p.P. ab 55,- € (Günstigster Preis pro Nacht)
Falkensteiner Hotel Bratislava
Falkensteiner Hotel Bratislava
Falkensteiner Hotel Bratislava

Falkensteiner Hotel Bratislava

Slowakei | Bratislava
  • Sport
  • WLAN

Bratislava.

Das ITS Rundum-Sorglos-Paket

Sicher reisen

24/7 Erreichbarkeit am Urlaubsort und auf Ihrer gesamten Reise

Top Preis-Leistung

Von Reiseexperten geprüfte Angebote zu einem unschlagbaren Preis

Kostenlose Stornierung

Viele Angebote sind 3 Tage kostenfrei stornierbar

Falkensteiner Hotel Bratislava

Slowakei | Bratislava

Ihr Hotel

Ort

Bratislava

Information

Hotel - und/oder sonstige Service-/Dienstleistungen werden in Englisch oder in der jeweiligen Landessprache erbracht. Ein durchgängiger deutschsprachiger Service kann daher nicht sichergestellt werden!

Karte

Bratislava

Bewertungen

HolidayCheck
  • 93,9% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    5,1
  • 174 Bewertungen
  • Hotel
    5,1
  • Zimmer
    4,8
  • Service & Personal
    4,5
  • Lage & Umgebung
    5,4
  • Essen & Trinken
    4,4
  • Sport & Unterhaltung
    4,5

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 33 Bewertungen
  • 5,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    5,0
  • Hotel
    5,0

Kurzbesuch Bratislava

Stephan (31-35) · Juni 2019

Wir habe das Falkensteiner Hotel Bratislava für einen Kurzbesuch von Bratislava gebucht (1 Nacht). Die Lage zwischen Altstadt und Burg ist für eine Erkundung der Stadt zu Fuß ausgezeichnet geeignet. Durch den kurzen Besuch konnten wir leider nicht das Wellness-Angebot des Hotels erkunden.

Zimmer

+ ausreichend ausgestattete Zimmer

Lage & Umgebung

+ gute Lage zwischen Altstadt und Burg + Stadtbesichtigung zu Fuß vom Hotel aus sehr gut möglich

Gastronomie

+ Umfangreiche Cocktailkarte

  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    6,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    4,0
  • Hotel
    6,0

Zentrales schönes Hotel mit super Zimmern

Nick (36-40) · Juni 2019

Sehr schönes Hotel mitten in Bratislava. Sehr großzügige, geräumige Zimmer. Landestypisches Frühstück und sehr nette Mitarbeiter. Parkmöglichkeiten direkt am Haus.

  • 6,0 von 6
  • Hotel
    6,0

Perfekt geeignet für einen Businesstrip.

Martin (31-35) · April 2019

Das Hotel entspricht den Erwartungen. Hervorzuheben ist die zentrale Lage und das grandiose Frühstück. Gerne wieder,

  • 5,0 von 6
  • Zimmer
    4,0
  • Service
    5,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    5,0
  • Sport & Unterhaltung
    6,0
  • Hotel
    5,0

Gutes Hotel mit tollem Wellnessbereich

Michael (36-40) · März 2019

Gutes Hotel mit sehr ansprechendem Wellnessbereich, gutem Frühstück. Die Zimmer hingegen sind optisch jedoch nicht mehr dem Zeitgeist entsprechend.

Zimmer

Einrichtung funktional in Ordnung, das Design und die Farben entsprechen jedoch nicht mehr dem Zeitgeist. Bügeleisen und -brett sind im Zimmer nicht standardmäßig vorhanden, werden jedoch auf Anfrage bereitgestellt.

Service

Zuvorkommende Mitarbeiter insbesondere beim Frühstück und im Wellnessbereich

Lage & Umgebung

Direkt zwischen Burg und Altstadt mit schneller Autoanfahrt

Gastronomie

Auswahl und Qualität beim Frühstück sind grundsätzlich in Ordnung. Buffet und Essensbereich war während meines Aufenthalts etwas überfüllt.

Sport & Unterhaltung

Toller Wellnessbereich im obersten Stock mit Terrasse und Aussicht zur Burg

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Ihr Reiseziel

Willkommen in der Slowakei, dem Land der Berge, Burgen und Höhlen!

Die Slowakei ging aus der Teilung der ehemaligen Tschechoslowakei von 1992/1993 hervor. Das Land grenzt an Österreich, Tschechien, Polen, Ungarn und die Ukraine. Das Staatsgebiet mit 5,44 Millionen Einwohnern ist in acht Regionen aufgeteilt. Die Hauptstadt Bratislava zählt etwa 430.000 Einwohner und besticht durch eine wunderschöne Altstadt sowie einladende Parks und das pittoreske Donauufer.

Die Slowakei ist ein absoluter Geheimtipp unter den Urlaubszielen. Die einzigartigen, vielfältigen Landschaften, insbesondere die der Hohen Tatra, bieten hervorragende Voraussetzungen für Bergwanderer und Bergsteiger. Viele der Flüsse eignen sich für Wildwasser-Rafting. Es gibt insgesamt neun Nationalparks: Große Fatra, Kleine Fatra, Niedere Tatra, Tatra, Pieninen, Slowakisches Paradies, Slowakischer Karst, Poloniny und Muránska planina und zahlreiche Naturschutzgebiete sowie tausende von Höhlen, wovon 13 besichtigt werden können. Die größte ist die Demänov Höhle (Höhle der Freiheit) mit fast neun Kilometern Länge.

Mehr als hundert mittelalterliche Schlösser und Burgen sind in der Slowakei beheimatet. Einige davon dienen als Museen. Die Slowakei hat auch kulturell Einiges zu bieten. Die Städte Bratislava und Kosice wirken trotz ihrer geringen Größe kosmopolitisch. Auch die vielen kleineren Städte sind sehr reizvoll, da sie noch nicht von Touristen überlaufen sind. Thermalquellen und berühmte Kureinrichtungen und -städte runden das touristische Angebot ab.

Die Mentalität der Slowaken kann man als ostmitteleuropäisch bezeichnen. Sie sind gemächlich; Stress und Hektik sind ihnen fremd. Sie lieben Verabredungen und den Besuch von Cafés und Kneipen. Sie vermitteln eine ausgeprägte Menschlichkeit und leben eine herzliche Gastfreundschaft. Zu Beginn unserer Zeitrechnung drangen die Römer in die Gebiete nördlich der Donau vor und gründeten Siedlungen. 1918 verbündeten sich die Tschechen und Slowaken mit dem Namen Tschechoslowakei. Es war eine Art Zweckbündnis gegen Deutschland und Ungarn. Die Abhängigkeit der Slowakei von stärkeren Partnern zieht sich durch die Geschichte des Landes. Es gab immer Autonomiebestrebungen, die jedoch von den verschiedensten Seiten unterdrückt wurden. 1993 gelang der Slowakei zum ersten Mal in ihrer Geschichte die Selbständigkeit. Im Rahmen der Osterweiterung wurde die Slowakei am 01. April 2004 in die Europäische Union aufgenommen.

Orte

Die Hauptstadt der Slowakei und gleichzeitig die größte Stadt des Landes ist Bratislava. Das kulturelle Zentrum des Landes verfügt über zahlreiche historische Gebäude, eine wunderschöne Altstadt mit romantischen Plätzen und verwinkelten Gassen. Sehr empfehlenswert sind dabei das Alte Rathaus (Stará radnica) aus dem 14./15. Jahrhundert, das barocke Michaelertor (Michalská brána) und das Palais Grassalkovich (Grasalkovicov palác). Zu den wohl bekanntesten Sakralbauten gehören der Martinsdom ebenso wie die Elisabeth-Kirche. Das Wahrzeichen der Stadt ist die viertürmige Burg Bratislava.

Ko?ice liegt im Osten der Slowakei, nahe der Grenze zu Polen, zur Ukraine und zu Ungarn. Die Stadt am Fluss Hornad hat 239.000 Einwohner und ist die zweitgrößte Stadt des Landes. Kosice ist das wirtschaftliche Zentrum der Ostslowakei und Bezirksstadt des gleichnamigen Bezirkes. Sie ist zudem ein bedeutendes kirchliches Zentrum. Die Stadt ist griechisch-katholischer sowie evangelischer Bischofssitz und seit 1995 Sitz des römisch-katholischen Erzbistums der Ostslowakei. Ko?ice ist zudem Sitz des slowakischen Verfassungsgerichts und bekannte Universitätsstadt. Die historischen Sehenswürdigkeiten der Stadt machen Ko?ice zu einem touristischen Zentrum.

Strbske Pleso ist der höchstgelegene Kurort in Mitteleuropa. Er liegt auf 1.370 Metern Höhe am gleichnamigen See. Der Ort wurde als Zentrum für Wanderungen gegründet und später durch Rehabilitationseinrichtungen, Kurhäuser und einem professionellen Sportbereich ergänzt. Er ist zugleich der höchstgelegene Ort der Slowakei.

In der Hohen Tatra und in der Niederen Tatra befindet sich eine Vielzahl romantischer Orte und Täler. Dazu zählt der kleine Ort Bojnice am Stausee Nitrianske Rudno, Ausgangspunkt für einen Besuch des berühmten romantischen Schlosses Bojnice.

Dunajska Streda befindet sich in der Südslowakei. Die fruchtbare Ebene mit wunderschönen romantischen Winkeln ist die Heimat seltener Vögel wie Kormorane und Trappen. Es ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge nach Bratislava, Budapest und Wien.

Das Städtchen Modra liegt in den "Kleinen Karpaten". Hier wurde Ende des 19. Jahrhunderts die Weinbauschule gegründet, die regelmäßig Weinproben anbietet. Weltberühmt ist die Modra-Keramik wegen ihrer landestypischen und eigenwilligen Kreationen.

Pischtyan liegt im Waagtal und ist ein weltbekanntes Heilbad. Die heißen, schwefelhaltigen Quellen wirken besonders lindernd bei Gelenkleiden, und auch der schwefelhaltige Schlamm wirkt heilend. Seit der Wende ist der Badebetrieb wieder in privater Hand, und die Einrichtungen wurden umfangreich renoviert und modernisiert. Außerhalb von Kuren werden auch Wellnesstage angeboten. Es gibt Restaurants und Cafés sowie das Balneologische Museum.

Trnava hat 65.000 Einwohner und zählt zu den größeren Städten der Slowakei. Die Altstadt beherbergt mehrere Kirchen und zwei Synagogen. In der Universitätsstadt herrscht ein lebhaftes Treiben. Es gibt Museen und historische Bauten. Für das leibliche Wohl sorgen schöne Cafés, gepflegte Restaurants und eine gemütliche Weinschenke.

Wissenswertes

Ländername:

Republik Slowakei

Sprachen:

Slowakisch. Englisch und Deutsch wird in den Urlaubsgebieten gut verstanden.

Währung:

Die Landeswährung ist der Euro (EUR). 1 Euro = 0,82 EUR (Stand 06.03.2014).

Strom:

220 Volt, 50 Hertz. Adapter sind teilweise erforderlich.

Auskunft:

Slowakische Zentrale für Tourismus in Deutschland, Hildebrandstraße 25, 10785 Berlin, Telefon: +49 (0) 30-259 426 40, Fax: +49 (0) 30-259 426 41, http://slovakia.travel/de.

Einreise:

Deutsche und Österreicher benötigen zur Einreise in die Slowakei einen gültigen Reisepass oder Personalausweis mit noch mindestens dreimonatiger Gültigkeit. Kinder benötigen ab Geburt an bei Reisen ins Ausland ein eigenes Reisedokument. Für die Einreise mit dem Kraftfahrzeug sind die in Deutschland üblichen Papiere erforderlich.

Reisen mit Haustieren:

Wer mit seinem Haustier in ein anderes EU-Land reist, muss einen EU-Heimtierausweis mitführen, der das Tier als gegen Tollwut geimpft ausweist.

Mautgebühren:

Für Autobahnen und bestimmte Staatsstraßen in der Slowakei wird eine Benutzungsgebühr erhoben. Die Vignetten gibt es an Grenzübergängen, in Postämtern der Kreisstädte und an Tankstellen in der Nähe der gebührenpflichtigen Straßen. Es gibt Jahres-, Monats- und 10-Tage-Vignetten. Die Vignetten sind an der Windschutzscheibe auf der rechten Seite anzubringen. Nicht aufgeklebte Vignetten sind ungültig! Bitte beachten Sie, dass auch die Straßen in Österreich mautpflichtig sind.

Höchstgeschwindigkeiten:

In der Slowakei gelten - sofern nicht anders ausgeschildert - folgende Höchstgeschwindigkeiten für Motorräder und PKW: 50 km/h innerorts, 90 km/h außerorts, 130 km/h auf Autobahnen.

Promillegrenze:

Die Promillegrenze liegt bei 0,0.

Sonstige Verkehrsbestimmungen:

Im PKW besteht Anschnallpflicht. Motorradfahrer und Beifahrer müssen Helme tragen. Das Telefonieren mit dem Mobiltelefon ist während der Fahrt nur über Freisprechanlage gestattet. Bei Verkehrsverstößen dürfen slowakische Polizeibeamte hohe Bußgelder verhängen. Ganzjährig müssen alle Fahrzeuge tagsüber mit Abblendlicht fahren. Bei Unfällen muss die örtliche Polizei benachrichtigt werden, da es ansonsten bei der Ausreise zu Problemen kommen kann.

Sehenswertes

Bratislava:

Das aus drei Gebäuden gebildete Alte Rathaus wurde im 14. Jahrhundert im gotischen Stil erbaut. Im 19. Jahrhundert wurde der mit Arkaden ausgestattete Innenhof errichtet. Die Burg Bratislava mit ihren vier Türmen wurde auf dem Felsen über der Altstadt im 15. Jahrhundert errichtet und ist das Wahrzeichen der Stadt. Besonders beeindruckend ist das barocke Treppenhaus. Heute beherbergt die Burg ein Museen und dient als Repräsentationsgebäude. Das barocke Michaelertor aus dem 13. Jahrhundert ist das einzig erhaltene Stadttor. Daneben befindet sich das schmalste Haus Europas - mit einer Breite von 1,30 Meter.

Ko?ice:

In die Außenwände der einschiffigen gotischen Michaels-Kapelle wurden 17 Grabsteine von dem ehemaligen Friedhof aus dem 14. bis 17. Jahrhundert zum Schutz vor der Vernichtung der Kapelle eingemauert. Auf dem Altar ist St. Michael, der Patron der Verstorbenen, dargestellt, wie er den Satan in der Gestalt eines Drachen bezwingt. Auf den Seiten befinden sich die Erzengel Rafael und Gabriel. Über der Tür zur Sakristei befindet sich das älteste Wappen der Stadt Ko?ice. Die denkmalgeschützte Kapelle steht auf der südlichen Seite des St. Elisabeths-Doms, der größten Kirche der Slowakei. Im Dom befindet sich die älteste erhaltene Zwillingswendeltreppe. Der Zoo von Ko?ice wurde 1979 eingerichtet. Er erstreckt sich über 292 Hektar mit schönen Parkanlagen. Der Zoo verfügt über Tiere aus fünf Kontinenten.

Heilbad Pischtyan:

Die dortige Kolonnadenbrücke, die so genannte Glasbrücke, verbindet den Stadtteil mit der Badeinsel. Sie ist ein bedeutendes Denkmal der funktionalistischen Architektur. Auf der Vorderbrücke befindet sich die weltbekannte Statue des Knochenbrechers.

Trnava:

Der Platz der Heiligen Dreifaltigkeit bildet den Mittelpunkt der Stadt Trnava. Er wurde nach den, am Ende des Platzes stehenden, drei barocken Säulen benannt. Angrenzend an den Platz befinden sich das klassizistische Theater und der Stadtturm. Das historische Stadtzentrum zeichnet sich vor allem durch die große Anzahl an Sakralbauten aus und wird daher "Kleines Rom" oder auch "Slowakisches Rom" genannt.

Lesenswertes

Hohe Tatra: Die schönsten Tal- und Höhenwanderungen.

S Václav Klumpar, Bergverlag Rother, 2018. 50 ausgewählte Wandertouren mit detaillierten Beschreibungen und allen relevanten Informationen und Tipps zur Erkundung der Hohen Tatra.

Slowakei: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps.

André Micklitza, Müller (Michael), 2016. Umfassendes Reisehandbuch mit wichtigen Hintergrundinformationen und ausführlichen, ehrlichen Texten sowie Shopping- und Restauranttipps.

Reiseführer Slowakei: Unterwegs zwischen Donau, Tatra und Beskiden.

Frieder Monzer, TRESCHER, 2018. Mit diesem informativen Reiseführer erhalten Sie auf knapp 400 fundierte Hintergrundinformationen, reisepraktische Tipps und Hinweise, detaillierte Wanderausflüge sowe zahlreiche Stadtpläne und Übersichskarten.

Reisen mit Kindern

Die Slowakei ist ein ideales Reiseziel für Familien oder Alleinerziehende mit Kindern. Es gibt viele Möglichkeiten, einen spannenden und zugleich entspannten Urlaub zu verbringen, bei Unternehmungen, die Kinderherzen und auch die Eltern erfreuen.

Das "Bibiana-Haus" in Bratislava ist ein internationales Kunsthaus für Kinder. Im Spielzimmer können die Kinder malen und basteln.

Auch die "Zipser Burg" bietet für Eltern und Kinder einen erlebnisreichen Tag. Das faszinierende Bauwerk gehört seit 1993 zum Weltkulturerbe der UNESCO, zählt zu den größten Burgen Europas und ist slowakisches Nationaldenkmal.

Eine Fahrt mit der Dampfeisenbahn lässt alle Kinderherzen höher schlagen. Machen Sie diese Fahrt durch die reizvolle Landschaft zwischen Chvatimech und Cierny Balog entlang des Flusses Cierny Hron.

Versetzen Sie sich in die Bergmannsrolle, und besuchen Sie das Bergbaumuseum in Banska Stiavnica. Die Bartholomäus- und Johannes-Schächte liegen in 35 und 45 Meter Tiefe und sind auf etwa 1,3 Kilometer begehbar.

Ein unvergessliches Erlebnis für Kinder ist eine Bootsfahrt auf dem y: Diese liegt südwestlich von Ko?ice. Für Kinder interessant und lehrreich ist eine Donaufahrt zum Kraftwerk. Hier sehen Kinder, wie Schleusen funktionieren.

Erkundigen Sie sich an der Rezeption Ihres Hotels über weitere Kinderaktivitäten.