Bahia Principe Grand Aquamarine
Bahia Principe Grand Aquamarine
Bahia Principe Grand Aquamarine
Bahia Principe Grand Aquamarine
Bahia Principe Grand Aquamarine
Bahia Principe Grand Aquamarine
Bahia Principe Grand Aquamarine
Bahia Principe Grand Aquamarine
Bahia Principe Grand Aquamarine
Bahia Principe Grand Aquamarine
Bahia Principe Grand Aquamarine
Bahia Principe Grand Aquamarine
Bahia Principe Grand Aquamarine
Bahia Principe Grand Aquamarine
Bahia Principe Grand Aquamarine
Bahia Principe Grand Aquamarine
Bahia Principe Grand Aquamarine
Bahia Principe Grand Aquamarine
Bahia Principe Grand Aquamarine
Bahia Principe Grand Aquamarine
Bahia Principe Grand Aquamarine
Bahia Principe Grand Aquamarine
Bahia Principe Grand Aquamarine
Bahia Principe Grand Aquamarine
Bahia Principe Grand Aquamarine
Bahia Principe Grand Aquamarine

Bahia Principe Grand Aquamarine

Dominikanische Republik | Ostküste | Punta Cana
  • Sport
  • Nur Erwachsene
  • Unterhaltung
  • WLAN
  • Wasserspaß

Zum Flughafen: Punta Cana, ca. 25 km, Tauchgebiet, Sandstrand: Sonnenschirme, Liegen, Strandtuch/Badetuch.

Das ITS Rundum-Sorglos-Paket
Sicher reisen

24/7 Erreichbarkeit am Urlaubsort und auf Ihrer gesamten Reise

Top Preis-Leistung

Von Reiseexperten geprüfte Angebote zu einem unschlagbaren Preis

Kostenlose Stornierung

Viele Angebote sind 3 Tage kostenfrei stornierbar

Bahia Principe Grand Aquamarine

Dominikanische Republik | Ostküste | Punta Cana

Ihr Hotel

Außergewöhnliche Erlebnisse, gepflegtes Ambiente, exquisite Ausstattung und gehobene Gastronomie: anspruchsvolle Gäste können sich auf erstklassigen Badeurlaub nur für Erwachsene freuen.

Ihr Hotel

Erwachsene unter sich

Ort

Punta Cana

Lage

  • zum Flughafen: Punta Cana, ca. 25 km
  • Tauchgebiet
  • Sandstrand: Sonnenschirme, Liegen, Strandtuch/Badetuch

Ausstattung

  • offizielle Landeskategorie: 5 Sterne
  • Hotelsprache: Englisch, Spanisch
  • Anzahl Wohneinheiten: 498
  • Zahlungsmöglichkeiten: American Express, MasterCard, Visa
  • Empfang/Rezeption (24 Stunden-Rezeption)
  • Lobby, Weckdienst
  • WLAN, in der gesamten Anlage
  • Diskothek (ab 18 Jahre), Theater
  • Boutique, Souvenirshop
  • 2 À-la-carte-Restaurants: japanische Küche, spezielle Kost
  • Buffetrestaurant: internationale Küche
  • Lobbybar, Poolbar, Bar
  • Wäscheservice (kostenpflichtig), Geldwechsel (kostenpflichtig)
  • Sonnenterrasse, Gartenanlage
  • 1 Pool: Süßwasser, Sonnenschirme, Liegen, Badetuch
  • Whirlpool

Wellness gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Spa
  • Massagen

Sport & Spass inklusive (teils Fremdanbieter)

  • Beachvolleyball, Fußball
  • Tischtennis
  • Darts
  • Fitnessraum
  • Tanzen
  • Katamaran
  • Kajak
  • Stand-Up-Paddling
  • Tagesanimation
  • Abendanimation
  • Show

Tipps & Hinweise

  • nur für Erwachsene ab 18 Jahre
  • Alle Gäste haben Zutritt zum Las Olas Beach House

Honeymoon-Special

  • Spezielle Raumdekoration, 1 Flasche Wein und Schokolade bei Anreise, 20% auf Spa-Anwendungen, kostenloser Late Check Out vorbehaltlich der Verfügbarkeit, kostenloses Zimmerupgrade vorbehaltlich der Verfügbarkeit (bis 6 Monate nach der Trauung. Eine Kopie der Heiratskunde ist vorzulegen. Bitte, in der Buchung zu informieren)

Junior-Suiten (J2A/J1A)

  • 41-45 qm, Sitzecke, Sofabett, Dusche, Whirlwanne, Haartrockner, Kosmetikspiegel, Klimaanlage, individuell regulierbar, Ventilator, Minibar, Auffüllung regelmäßig, Safe, 1 TV (Sat-TV, Flachbildschirm), Telefon, Kaffee/Tee, Balkon oder Terrasse (möbliert)


Superior-Junior-Suiten (JS2/JS1)

  • 41-45 qm, Poolblick, Sitzecke, Sofabett, Dusche, Whirlwanne, Haartrockner, Kosmetikspiegel, Klimaanlage, individuell regulierbar, Ventilator, Minibar, Auffüllung regelmäßig, Safe, 1 TV (Sat-TV, Flachbildschirm), Telefon, Kaffee/Tee, Balkon oder Terrasse (möbliert)


Verpflegung

  • Alles inklusive: Frühstück (Buffet), Mittagessen (Buffet), Abendessen (Buffet), Abendessen im à-la-carte-Restaurant, Getränke kostenfrei (Softdrinks, Mineralwasser, Kaffee/Tee, Tischwein, Bier, Säfte, Hauswein, Cocktails, Longdrinks, Spirituosen, Wasser, 00:00), Snacks, Getränke in der Minibar (Auffüllung täglich)

Karte

Punta Cana Ostküste

  • zum Flughafen: Punta Cana, ca. 25 km
  • Tauchgebiet
  • Sandstrand: Sonnenschirme, Liegen, Strandtuch/Badetuch

Bewertungen HolidayCheck
  • 89,6% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    5,5
  • 625 Bewertungen
  • Hotel
    5,5
  • Zimmer
    5,5
  • Service & Personal
    5,2
  • Lage & Umgebung
    5,5
  • Essen & Trinken
    5,4
  • Sport & Unterhaltung
    5,2

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 47 Bewertungen
  • 3,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    3,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    2,0
  • Sport & Unterhaltung
    3,0
  • Hotel
    3,0

Sehr schöne Anlage, Service&Speisen eher schlecht

Jutta (56-60) · Februar 2020

Super schönes, gepfelgtes und sauberes Hotel. Allerdings entsprechen die Qualität der Speisen, der Getränke und des Services nicht immer den Erwartungen, die man an einer 5* Hotelanlage hat.

Zimmer

Die Zimmer sind sehr groß, werden täglich gereinigt und die Minibar wird aufgefüllt. Abends räumt der Eveningservice das Zimmer nochmal auf, sammelt benutzte Handtücher ein, deckt das Bett auf usw. Handtücher sind immer reichlich vorhanden, das Bett sehr groß und bequem mit vielen verschiedenen Kissen.

Service

In jedem Bereich haben wir den Service anderes empfunden. Am Strand wurden wir in 2 Wochen nur dreimal gefragt, ob wir etwas trinken möchten und das obwohl wir bei jeder Getränkelieferung Trinkgeld gegeben haben. Im Hauptrestaurant ist der Service sehr unterschiedlich. Mal wurden uns, immer wenn unsere Gläser leer waren unaufgefordert neue Getränke gebracht, mal mussten wir ein Grtänk mehrmals bestellen bis es uns gebracht wurde. In der Sports Bar kamen sowohl die Bedienung als auch unsere Getränke immer sehr schnell. Von unserem Butler wurden wir bei unserer Anreise sehr nett begrüßt und durch die Anlage geführt, allerdings haben wir ihn danach nicht mehr gesehen und dass obwohl er täglich von 8.30 Uhr bis 20.30 im Eingangsbereich unserer Villa sitzen sollte. An der Rezeption haben wir auch sehr unterschiedlich freundliche Mitarbeiter getroffen. Mal war es gar kein Problem 10 Dollar in kleine Scheine zu tauschen und manchmal fast unmöglich obwohl wir sehen konnten, dass genügend 1 Dollar Scheine in der Schublade lagen. Den Zimmerservice haben wir einmal genutzt um unser Frühstück für 6 Uhr zu bestellen. Dieses kam super pünktlich und sowohl unser Toast als auch der Kaffee waren sehr warm. Insgesamt hat uns der Service allerdings nicht überzeugt und wir hatten in einem 5* Hotel viel mehr erwartet.

Lage & Umgebung

Der Transfer vom Flughafen zur sehr großen Bahia-Anlage beträgt etwa 30 Minuten. Der Strand wird tagsüber immer wieder von Angestellten von angeschwemmten Pflanzen befreit und ist daher sehr sauber. Die Liegen sind über einen großen Strandbereich verteilt und die meisten verfügen über einen Sonnenschirm bzw. stehen unter Palmen. Wenn man allerdings einen Schirm mit Liegen im vorderen Bereich ergatten möchte, muss man sehr früh (6.30 Uhr) aufstehen. Nach 2,5 km Spandsparziergang findet man kleine Verkaufsstände.

Gastronomie

Wir waren vom Hauptrestaurant sehr enttäuscht. Es gibt jeden Abend ein anderes Thema, allerdings wiederholt es sich nach sieben Tag und es gibt an jedem Themenabend exakt die gleichen Speisen. Die Qualität des Fleiches bzw. des Fisches lassen zu wünschen übrig. Insgesamt ist das Angebot jeden Abend bzw. Mittag fast identisch. Jeden Mittag gibt es eine Tacco-Station mit Chili con carne, Hühnergeschnetzletes und exat den gleichen Salat und den gleichen Saucen. Was mich aber sehr gestört hat, war die geringe Anzahl an Zangen um die Speisen auf den Teller zu legen. Am sehr reichhaltigen Brotbuffet gab es exat eine Zange so dass viele Gäste die Brote mit der Hand angefasst, auf Frische überprüft und letztendlich dann ein anderes Brötchen genommen haben. Da ich überhaupt keinen Fisch essen kann war die Auswahl der Speisen für mich sehr eingeschränkt, da z.B. für die verschiedenen Salate und den Thunfisch nur eine Zange bereitgelegt wurde. Also fand ich an sämtlichen Salatzutaten den Thunfisch. Dieses Problem setzte sich auch bei den warmen Speisen fort. Ich persönlich finde es nicht sehr appettlich, wenn am Gemüse noch Fleich, Fisch oder ähnliches zu finden ist. In den Spezialitätenrestaurants Limbo und Meat war die Qualtität der Speisen viel besser. Allerdings gab es nur sehr kleine Portionen. Im Portofino waren die Pizzen sehr groß, Nudelnportionen allerdings nicht. Es wurden die gleichen Pizzen und Nudeln wie im Hauptrestaurant bzw. im Las Olas und Las Brisas serviert. Das Frühstück war in beiden Restaurants gut (allerdings auch dort das "Zangenproblem"). Im las Brisas gab es grundsätzlich kalte Getränke nur aus Plastikgläsern - für uns sehr unverständlich, da es ansonsten nur Porzellangeschirr gab. Mittags im las Brisas bzw. las Olas kam das Küchenpersonal nicht mit dem Auffüllen der Behälter nach. Insgesamt sind wir von anderen 5* Hotels eine abwechselungsreichere Küche und deutlich bessere Qualität gewohnt.

Sport & Unterhaltung

Da wir tagsüber eigentlich immer am Strand waren, haben wir von der Animation wenig mitbekommen bzw. genutzt. Lediglich die Pool- und Beachparty haben wir besucht. Die Animateure haben sich bemüht allerdings ist bei uns der Funke nicht übergesprungen. Der Fitnessraum ist mit neuen Geräten sehr gut ausgestattet.

  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    6,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    5,0
  • Sport & Unterhaltung
    6,0
  • Hotel
    6,0

Traumhafte Wochen in tollem Hotel

Dieter (56-60) · Februar 2020

Der Gast steht hier im Mittelpunkt. Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit. Der Hotelmanager spricht auch deutsch und ist sehr nett. Zimmer sind sehr schön und mit exzellentem Service. Speisen in allen Restaurants vielfältig und wohlschmeckend. Überragend das Frühstück am Meer. Strand unter Palmen mit Sonnenschutz in karibischen Flair.

  • 3,0 von 6
  • Zimmer
    4,0
  • Service
    3,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    2,0
  • Sport & Unterhaltung
    3,0
  • Hotel
    3,0

Schönes Hotel, schlechte Gastro & mäßiger Service

Rico (26-30) · Februar 2020

Sehr schöne Anlage mit wundervollem Strand. Gastro jedoch mangelhaft. Wer Erwartungen an ein 5* Hotel hat, wird hier definitiv enttäuscht. Bei einem Reisepreis von 2.500€ p.P. für 14 Tage erwarten wir viel mehr, siehe Gastro und Service!

Zimmer

Zimmer sehr groß und geräumig. Ausreichend Stauraum vorhanden. Toilette, Waschbecken und Dusche sind jeweils röumlich getrennt. Einziges Manko ist die Toilette. Der Raum ist sehr klein und verfügt über keine Lüftung/Abzug. Eine Toilettenbürste oder ähnliches ist nicht vorhanden. Daher bleiben Rückstände stets in der Toilette kleben und werden erst durch die Reinigungskräfte entfernt. Leider hatte meine Frau einen Tag mit einem Brechdruchfall zu kämpfen. Durch die fehlende Lüftung zog der Geruch durchs ganze Zimmer. Reinigung erfolt täglich sowie abends der Eveningservice mit frischen Handtüchern etc.

Service

Hier muss man ganz klar differenzieren zwischen den einzelnen Bereichen. Room Service: Sehr schnell, sehr gutes warmes Essen Zimmerreinigung: gut, Putzkräfte unfreundliche und verstehen kein Englisch Buttler: sollte theoretisch von 8:30 - 20:30 Uhr am Schreibtisch im jeweiligem Block sitzen. Dort haben wir ihn jedoch im gesamten Aufenthlat nur ein mal angetroffen. Bei Problemem muss man zur Rezeption gehen, welche dann auf den Buttler verweist. Hauptrestaurant: Es gibt gute und sehr gute Kellner. Trinkgeld hilft meistens. ;) A la Cart Restaurants: überwiegend gut Strand: Die Kellner am Strand bedienen nur die Amis. Als deutscher wird man fast nie gefragt, ob man ein Getränk an der Liege möchte. Auch obwohl wir Trinkgeld gegeben haben, hat man uns ein weiteres Mal nicht bedient. Andere Gäste wiederum werden drei mal in der Stunde gefragt. Sportbar: Sehr gut. Rezeption: Wenn man Geld wechseln möchte (5$ in 1$ Scheine) wird einem ständig gesagt, dass lediglich nur 5$ gewechsel werden könne. Man sieht jedoch, dass min. 100$ in 1$ Scheinen in der Kasse sind. Wir haben einen Tag vor Abreise einen Late Check Out gebucht. Leidr hat dies auch nicht richtig funktioniert. Bereits um 11:45 Uhr sind wir nicht mehr in das Zimmer gekommen und mussten erneut zur Rezeption (Buttler war natürlich nicht an seinem Platz)

Lage & Umgebung

Vom Flughafen Punta Cana ist man in einer halben Stunde am Hotel. Da das Ambar von vier anderen Bahia Hotels umgeben its, haben wir die Anlage nicht verlassen. Am Strand befinden sich ca. 2 km entfernt kleine Häuschen zum shoppen. Der Strand ist mit schönen Schirmen und Palmen ausgestattet. Wer in den ersten Reihen liegen möchte muss früh (gegen 6.30 Uhr) aufstehen, wer auch im hinteren Strandabschnitt liegen möchte, bekommt auch noch um 10 Uhr eine Liege.

Gastronomie

Auch hier muss unterschieden werden. Vorweg wir haben bereits einige 5* Anlagen kennengelernt. Was das Essen angeht, was diese eindeutig die schlechteste Anlage. Getränke an allen Bars: Softgtränke sind immer warm und werden daher mit zu viel Eis ausgeschänkt. Daher ist das Getränk schnell wässrig und ohne Kohlensäure. Gläser werden mit Eis voll gemacht und dann mit dem Getränk lediglich aufgefüllt. Absolut Mangelhaft für ein 5* Hotel. Auch beim Frühstück und Mittagessen in den Resturants gibt es nur Plastikbecher. Auch hier erwarten wir anderes für 5*. Cocktails und Longdrings schmecken nicht, da viel zu viel Alkohol. Frühstück: Gibt es im Hauptresturant und im Strandrestaurant. Auswahl und Qualität gut. O-Saft jedoch ungenießbar, da Zuckersirup. Über den Roomservice gibt es jedoch frischen leckeren Saft. Mittagessen: Sowohl in den Strandbars (Las Olas und Las Brisas) als auch im Hauptrestaurant gab es täglich zu 95% das gleiche Essen. Größtenteils gibt es hier nur Fastfood und viele frittierte Speisen. Abendessen: Täglich wechselnde Themenabende im Hauptrestaurant, trotzdem ist das Essen täglich zeimlich ähnlich. Nach einer Woche gibt es wieder identisch das gleiche Essen. Man wird immer satt, auf grund der mangelden Auswahl und Qualität ist man sehr unzufrieden. A la Cart Resturants: Limbo: Service ok, Essen gut aber Portionen viel zu klein. Meat: Service und Essen sehr gut. Für Fleischliebhaber perfekt, da man sonst niergendwo ein Steak bekommt. Portfino (Italienisch): Service schlecht und Essen selbe Pizza und Nudeln wie im Hauptresturant. Alles sehr fettig. El Olivo: Service schlecht, Essen gut aber auch hier die Portionen viel zu klein. In allen Resturants und zu allen Mahlzeiten gibt es zu wenig Besteck am Buffet. Hier findet man durchaus Rest von anderen Speisen im falschen Behälter (Pommer im Spinat oder Fisch im Fleisch). Fisch und Fleisch steht nebeneinader und es gibt nur eine Zange. Wenn man bspw. keinen Fisch isst hat man ein Problem. Generell hat uns gefehlt, dass Fleisch frisch zubereitet wird. Es gibt zwar eine Fleisch Station. Hier werden jedoch zb. 20 Fleischstücke gebraten und in eine Schale gelegt. Erst wenn diese weg sind, wird neu gebraten. Dadruch ist das Essen häufig kalt oder die Schale leer.

Sport & Unterhaltung

Animation haben wir kaum genutzt. Am Strand hat man seine Ruhe. Am Pool jedoch Aktion. Animations Team ist bemüht, der Funke zum Spaß haben springt jedoch nicht über (Außer man ist bereits blau)

  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    6,0
  • Gastronomie
    6,0
  • Sport & Unterhaltung
    6,0
  • Hotel
    5,0

Sehr empfehlenswert

Theresa (31-35) · Januar 2020

Sehr schöne Unterkunft, welche für alle Altersgruppen was zu bieten hat. Wer Unterhaltung möchte, hält sich am Pool auf, bei Erholung ist der Strandbereich ohne Animation empfehlenswert

Zimmer

Zimmer wurde jeden Tag komplett gereinigt und zweimal tägliche die Handtücher bei Bedarf gewechselt

Gastronomie

Leckeres Essen

Sport & Unterhaltung

Sauber

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Temperatur
  • 29°
  • 29°
  • 28°
  • 29°
  • 30°
  • 30°
  • 31°
  • 31°
  • 31°
  • 31°
  • 28°
  • 29°
Wassertemperatur
  • 26°
  • 26°
  • 26°
  • 27°
  • 28°
  • 28°
  • 28°
  • 28°
  • 29°
  • 29°
  • 28°
  • 27°
Sonnenstunden
  • 8 h
  • 9 h
  • 9 h
  • 9 h
  • 8 h
  • 9 h
  • 9 h
  • 9 h
  • 8 h
  • 8 h
  • 8 h
  • 8 h
Ihr Reiseziel

Herzlich Willkommen in der Dominikanischen Republik - dem Paradies in der Karibik!

Die Dominikanische Republik ist ein Inselstaat, der sich auf dem östlichen Teil der Antilleninsel Hispaniola erstreckt. Im Westen grenzt er an Haiti. Umgeben ist der Inselstaat vom Atlantik und der Karibik. Hispaniola entstand vor etwa 140 Millionen Jahren und verfügt über 1.600 Kilometer Küste. Die bekanntesten Nachbarinseln sind Kuba, Jamaika und Puerto Rico.

An der Nordküste herrscht tropisches Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit. Die Lufttemperatur dort liegt durchschnittlich bei 28 Grad Celsius. Die Wassertemperaturen im Atlantik und in der Karibik liegen ganzjährig bei 26 bis 28 Grad Celsius. Durch den Gebirgsverlauf weist das Klima starke regionale Unterschiede auf. So ist es im Süden trocken, da viele Regionen im Regenschatten der Cordillera Central liegen, und in den Bergen ist es recht kühl. Aufgrund der randtropischen Lage weist das Klima einen Wechsel zwischen winterlicher Trockenzeit und sommerlicher Regenzeit auf. Da die Dominikanische Republik im Wirkungsbereich tropischer Wirbelstürme liegt, ist das Land gelegentlich von Hurrikanen betroffen. Diese können jedoch durch moderne Frühwarnsysteme rechtzeitig geortet werden.

In allen Türkistönen schimmerndes Meer, feinste weiße Sandstrände und Sonne pur - das erwartet den Besucher in der Dominikanischen Republik. Traumhafte Strände und schattenspendende Palmenwälder prägen das Bild der Karibikinsel. An den langen Sandstränden warten nahezu alle Wassersportarten auf den Aktivurlauber. Diese können sich beim Parasailing, Tauchen und Windsurfen austoben.

Nicht nur die schönen Strände, auch eine abwechslungsreiche Landschaft verspricht die Dominikanische Republik. Wilde Flüsse, grüne Wälder, gigantische Wasserfälle, tropische Berglandschaften und fruchtbare Täler bietet das Urlaubsland.

Es gibt zahlreiche exotische Tierarten wie Krokodile, Schlangen, Schildkröten und Papageien. Auch die Unterwasserwelt ist bunt und exotisch. Zwischen Januar und März kann man vor der Halbinsel Samaná die bis zu 13 Meter langen Buckelwale beobachten. Die exotische Pflanzenwelt reicht vom immergrünen tropischen Regenwald bis zu Kakteen im Nordwesten.

Kaum ein Land kann so viele Urlauberwünsche erfüllen wie die Dominikanische Republik, kaum ein Land begegnet seinen Urlaubern so herzlich und gastfreundlich und nur an wenigen Orten auf dieser Welt weist die Natur solch eine Exotik auf wie auf Hispaniola. Entdecken Sie die Dominikanische Republik und tauchen Sie ein ins Paradies!

Orte

An der Südostküste, in der Provinz La Altagracia, liegt die Region Punta Cana. Sie hat etwa 200.000 Einwohner, von denen die meisten in der Stadt Higuey im Hinterland leben. Wenn man von Punta Cana spricht, meint man den schönen Strand, an dem Anfang der 1990er Jahre zahlreiche touristische Einrichtungen gebaut wurden. Die Südostküste ist bekannt für ihre schönen, kilometerlangen Sandstrände und ihr klares, türkisblaues Meer. Punta Cana verfügt über einen eigenen internationalen Flughafen.

An der Nordküste liegt das Fischerdorf Luperón. Der Ort bietet ein wunderschönes, bäuerliches Hinterland und einen reizvollen Sandstrand. Kulturbegeisterte können in Luperón die Grundrisse der ersten Siedlung von Kolumbus und den dazugehörigen Parque Arquelógico de la Isabela besichtigen. Wenige Kilometer vom Dorf entfernt befindet sich die Yachtmarina - ein Paradies für jeden Angler. Der Naturhafen ist überall bekannt und gilt als einer der sichersten Zufluchtsorte bei tropischen Stürmen.

Im Norden an der Atlantikküste liegt die Stadt Puerto Plata, die 1496 von Bartolomé Colón gegründet wurde. Sie hat etwa 130.000 Einwohner und zählt zu den ältesten und schönsten Städten an der Nordküste. Puerto Plata ist eine der wichtigsten Hafenstädte der Dominikanischen Republik. Das hübsche historische Zentrum der Stadt, das sich über kleine Hügel direkt am Meer erstreckt, entstand im 19. Jahrhundert. Malerische Häuser schmücken das Straßenbild der Altstadt. Urlauber haben die Möglichkeit, in den ortsansässigen Fabriken Rum zu kaufen.

Kenner bezeichnen den ehemaligen Fischerort Las Terrenas an der Nordostküste, als den schönsten Ferienort der Insel. Isoliert, an der Nordseite der Samaná-Insel, liegt Las Terrenas mit seinen kilometerlangen, weißen Palmenstränden, die den Traumvorstellungen der meisten Urlauber entsprechen. Einheimische und Touristen leben friedlich in dem Ort, der nur über eine Serpentinenstraße erreichbar ist, zusammen. Innerhalb der letzten Jahre sind einige Hotels, Bars und Geschäfte entstanden.

Die zweitgrößte Stadt der Dominikanischen Republik, Santiago de los Caballeros, zählt mehr als 592.000 Einwohner. Sie liegt im Norden zwischen den Flüssen Yaque de Norte und Yuna im fruchtbaren Cibao-Tal. Die Stadt wurde im Jahre 1562 nach einem Erdbeben neu gegründet. Santiago de los Caballeros ist zwar kein Tourismuszentrum, es gibt dennoch einige interessante Ausflugsziele und zahlreiche Museen. Die Stadt verdankt ihren Wohlstand hauptsächlich der Rum- und Tabakproduktion. In Santiago de los Caballeros gibt es ein Tabakmuseum.

Der einst verschlafene Ferienort Sosuá hat sich zu einem kleinen Feriengebiet entwickelt. An einer malerischen, von Steilküsten eingebetteten Strandbucht liegt der Ort, der hauptsächlich von Einheimischen bewohnt ist. Anfang der Dreißiger Jahre wurde er von einer deutsch-jüdischen Familie besiedelt. Daher findet man noch heute einen deutschen Bäcker und Metzger.

Die Halbinsel von Samaná verspricht Ruhe, Einsamkeit und Palmenrauschen. Die kilometerlangen, weißen, fast menschenleeren Sandstrände sind von dichten Palmenwäldern umgeben. Die malerische Bucht ist das Hauptrevier der Buckelwale, die man zwischen Januar und März beobachten kann.

Wissenswertes

Ländername:

Dominikanische Republik

Hauptstadt:

Santo Domingo hat etwa drei Millionen Einwohner.

Verwaltung:

Die Dominikanische Republik ist eine Präsidialrepublik mit 31 Provinzen.

Lage und Klima:

Die Dominikanische Republik liegt auf der Insel Hispaniola in der Karibik und dem Nordatlantik. Das Klima ist tropisch mit sommerlichen Regenzeiten.

Höchste Erhebung:

Der Pico Duarte ist mit 3.175 Metern der höchste Berg der Dominikanischen Republik.

Fläche:

Die Dominikanische Republik hat eine Fläche von 48.730 km².

Bevölkerung:

Die Dominikanische Republik hat etwa 10,8 Millionen Einwohner.

Sprachen:

Die Amtssprache ist Spanisch. In den Urlaubsgebieten wird auch Englisch gesprochen.

Währung:

Die Landeswährung ist der Dominikanischer Peso (DOP). 1 Euro = 58,62 DOP (Stand 06.03.2014).

Strom:

110/120 Volt; 60 Hertz; ein Adapter für amerikanische Flachstecker ist erforderlich.

Einreise:

Für Urlaubsreisen bis zu 30 Tagen benötigen Staatsbürger der EU einen noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültigen Reisepass und eine Touristenkarte. Kinder benötigen einen Kinderreisepass oder Reisepass sowie eine Touristenkarte. Die zur Einreise unbedingt notwendige Touristenkarte mit einer Gültigkeit von 60 Tagen erhalten Sie bei einer Pauschalreisebuchung bereits mit Ihren Unterlagen. Reisende können diese aber auch über unser Service-Center oder vor Ort am Automaten (10 Euro) erwerben. Bei einem Aufenthalt ab 31 Tagen wird eine Ausreisesteuer fällig, die vor Ort zu entrichten ist. Für die Ein- und Ausreise von unbegleiteten Kinder und allein reisenden Jugendlichen ist eine Genehmigung der Botschaft der Dom. Republik notwendig. Falls auf den Flügen eine Zwischenlandung geplant ist, bitten wir Sie, sich vorher bei dem für Sie zuständigen Konsulat oder einem Visum-Dienst über evtl. erforderliche Transitvisa zu erkundigen. Nicht EU-Bürger sollten sich vor der Abreise bei der Botschaft nach den jeweils für sie gültigen Einreisebestimmungen erkundigen. Da sich Ein- und Ausreisebestimmungen auch kurzfristig ändern können, empfehlen wir Ihnen, sich bei Ihrer zuständigen Botschaft zu informieren.

Sehenswertes

Santo Domingo:

Santo Domingo ist die älteste Kolonialstadt des amerikanischen Kontinents und verfügt über den wichtigsten Seehafen des Landes. 1506 wurde Santo Domingo zum Bischofssitz und im Jahre 1511 zur Hauptstadt des spanischen Vizekönigreichs erklärt. Heute ist sie die Hauptstadt der Dominikanischen Republik. Zwischen den alten Stadtmauern liegt die größtenteils unverändert erhaltene Altstadt, die 1990 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Die historische Altstadt ist das Herz Hispaniolas. Mit etwa drei Millionen Einwohnern, lebt fast ein Drittel der Gesamtbevölkerung in der Hauptstadt und deren Umland. Hauptsehenswürdigkeiten sind die Catedral Santa María la Menor, die architektonisch eine Mischung aus Renaissance und Spätgotik ist, und das beeindruckende Kolumbus-Denkmal Faro a Colón. Ein lohnenswertes Ziel ist auch der Jardín Botánico. Der botanische Garten ist einer der schönsten in der Karibik. Auf einer riesigen Fläche können Urlauber einen wunderschönen japanischen Garten und eine tropische, überwucherte Urwaldwelt bestaunen. Zahlreiche andere sehenswerte Bauwerke und Museen können in der vielseitigen Stadt besichtigt werden.

Die Nordküste:

Die Nordküste der Dominikanischen Republik wird von der Landstraße "Costera Norte" erschlossen. Sie verbindet die schönen Strände der fünf unterschiedlichen Provinzen Monte Cristi, Puerto Plata, Espaillat, Maria Trinidad Sánchez und Samaná.

Saona:

Die traumhaft schöne Insel hat wunderschöne, mit Palmen umsäumte Strände und türkisfarbenes Wasser. Der Naturpark mit tropischer Lagune steht unter Naturschutz.

Cayo Levantado:

Nahe der Samaná-Bucht liegt die kleine Insel mit ihrem palmengesäumten Strand. Es wird gemunkelt, dass hier, in traumhafter Lage, die Bacardi-Werbespots gedreht wurden. Urlauber können in einem der Freiluftrestaurants frischen Grillfisch kosten.

Cuevas de Cabarete:

Im Norden der Insel kann man Tropfsteinhöhlen mit Taino-Funden besichtigen. Die Hauptattraktion ist ein 20 Meter unter dem Meeresspiegel gelegener Badesee.

Lesenswertes

Lonely Planet Reiseführer Dominikanische Republik.

Kevin Raub und Michael Grosberg, Lonely Planet Deutschland, 2018. Sehr gutes und äußerst umfangreiches Reisehandbuch.

Dominikanische Republik.

Lore Marr-Bieger, Müller (Michael), 2016. Das umfangreiche Reisehandbuch bietet ausführliche, ehrliche Texte zu Orten, Stränden und Sehenswürdigkeiten und gibt zahlreiche Reisetipps. Nichts für Lesefaule und ideal für Individualreisende.

DuMont direkt Dominikanische Republik.

Philipp Lichterbeck, Dumont Reiseverlag, 2018. Guter Kompaktreiseführer mit großer Faltkarte.

Reisen mit Kindern

Ein unvergessliches Erlebnis für Groß und Klein ist der Freizeitpark "Ocean World" im Norden der Insel, nahe Puerto Plata. Die Haltung der Tiere ist vorbildlich, da sie in großen Gehegen und Becken untergebracht sind. Urlauber können Tiger, Haie, Delphine und Flamingos aus nächster Nähe sehen. Im Park gibt es unterhaltsame Aufführungen: Ball spielende Seelöwen, Rad fahrende Papageien und natürlich die atemberaubenden Sprünge der Delphine. Im Delphin-Treff kann man mit den Tieren spielen, sie streicheln, füttern und auch ein Schwimmprogramm zusätzlich buchen.

Beim Tropical Storm-Katamaranausflug verbringen Sie einen ganzen Tag auf hoher See. Anschließend besuchen Sie eine romantische Bucht. Ein schönes Erlebnis, das auch Ihren Kleinen großen Spaß bringen wird!

Ein Erlebnis der besonderen Art ist eine Floßfahrt auf dem Rio Yaque del Norte. Mit Ihren Kindern fahren Sie durch wunderschöne, unberührte Landschaften.

Vor den Toren von Puerto Plata befindet sich der Columbus Aquapark mit 25 Attraktionen wie Wasserfällen, Strömen, Tunnel und Stegen für Besucher aller Altersgruppen. Restaurants und Bars sorgen für Ihr leibliches Wohl. Wer mehr Action sucht, der wird an der Landstraße zwischen Puerto Plata und Sosua fündig. Hier befindet sich der Fun City Action Park, der ein Eldorado für Freunde des Gokart-Fahrens ist. Es stehen unterschiedliche Pisten und Gefährte zur Verfügung.