Brotchips plus Dips

Finnland

  • 4
  • ca. 35 min.
  • 445 kcal/Person

Zutaten

  1. Für die Brotchips

    40 g Butter
    Salz & schwarzer Pfeffer
    1/2 Baguette

     

    Für den Mascarpone-Thunfisch-Dip

    1 kleine Dose Thunfisch in Olivenöl
    (Abtropfgewicht ca. 50 g)
    100 g Mascarpone
    1 TL Dijon-Senf
    1-2 EL Zitronensaft
    ca. 5 Stängel Basilikum
    je 1 TL Kapern und eingelegter grüner Pfeffer
    (aus dem Glas)
    Salz & schwarzer Pfeffer

     

    Für den Ziegenkäse-Lachs-Dip

    100 g Ziegenfrischkäse
    1-2 EL Joghurt
    2 Stängel Dill
    50 g Räucherlachs
    1/2 TL abgeriebene Bio-Zitronenschale
    Salz & schwarzer Pfeffer

     

    Außerdem

    Backpapier für das Blech

     

Zubereitung

1. Den Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen, ein Blech mit Backpapier belegen. Die Butter zerlassen, salzen und pfeffern. Das Baguette in sehr dünne Scheiben schneiden, auf das Blech legen, mit der Würzbutter bepinseln und im heißen Backofen (Mitte) in 8-10 Min. knusprig backen. Die Brotchips herausnehmen und etwas abkühlen lassen.

2. Inzwischen für den Thunfisch-Dip den Dosenfisch etwas abtropfen lassen, in einen Rührbecher geben und zusammen mit Mascarpone, Senf und 1 EL Zitronensaft fein pürieren.

3. Das Basilikum waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen und bis auf einen kleinen Rest zusammen mit den Kapern und dem grünen Pfeffer fein hacken. Die Mischung unter den Dip rühren. Diesen mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken, anrichten und mit dem restlichen Basilikum garnieren.

4. Für den Lachsdip in einer kleinen Schüssel den Ziegenfrischkäse mit dem Joghurt glatt verrühren. Den Dill waschen und trocken schütteln. Die Spitzen abzupfen, bis auf einen kleinen Rest für die Dekoration kleiner zupfen und unter den Dip rühren.

5. Den Lachs fein schneiden und zusammen mit der Zitronenschale unter den Lachsdip rühren. Diesen mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den restlichen Dillspitzen garnieren. Die Brotchips in die Dips stippen und knabbern.

So schmeckt´s auch:
Sie können die Würzbutter für die Chips zusätzlich mit Chilischrot, 1 durchgepressten Knoblauchzehe oder frisch gezupften Thymian- und Oreganoblättchen aromatisieren.

Rezept bereitgestellt von G&U.