Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort
Uroa Bay Beach Resort

Uroa Bay Beach Resort

Tansania | Sansibar | Uroa

Sandstrand: Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei).

Das ITS Rundum-Sorglos-Paket
Sicher reisen

24/7 Erreichbarkeit am Urlaubsort und auf Ihrer gesamten Reise

Top Preis-Leistung

Von Reiseexperten geprüfte Angebote zu einem unschlagbaren Preis

Kostenlose Stornierung

Viele Angebote sind 3 Tage kostenfrei stornierbar

Uroa Bay Beach Resort

Tansania | Sansibar | Uroa

Ihr Hotel

Ihr Hotel

Direkt am Sandstrand

Ruhig gelegenes Hotel

Landestypisch gestaltete Anlage

Ort

Uroa

Lage

  • Sandstrand: Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei)

Ausstattung

  • Anzahl Wohneinheiten: 135
  • Zahlungsmöglichkeiten: MasterCard, Visa
  • Empfang/Rezeption (24 Stunden-Rezeption)
  • Gepäckraum
  • WLAN, kostenfrei, in der Lobby, im Zimmer
  • Boutique, Friseur
  • Buffetrestaurant, À-la-carte-Restaurant
  • Jua Restaurant, Buffetrestaurant: mit Terrasse
  • Poolbar, Bar
  • Arztbesuch im Hotel
  • Sonnenterrasse, Gartenanlage
  • 2 Pools: Süßwasser, Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei), Badetuch (kostenfrei)
  • Whirlpool

Garden Room (RA)

Bungalow, Gartenblick, 1 Bad, Dusche, Haartrockner, Klimaanlage, individuell regulierbar, Ventilator, Minibar kostenpflichtig, Safe (kostenfrei), 1 TV (Sat-TV), Telefon, WLAN, kostenfrei, Wasserkocher, Kaffee/Tee, Terrasse (möbliert)

Sea View Room (RM)

Bungalow, Meerblick, 1 Bad, Dusche, Haartrockner, Klimaanlage, individuell regulierbar, Ventilator, Minibar kostenpflichtig, Safe (kostenfrei), 1 TV (Sat-TV), Telefon, WLAN, kostenfrei, Wasserkocher, Kaffee/Tee, Terrasse (möbliert)

Sea Front Room (RF)

Bungalow, Strandlage, Meerblick, 1 Bad, Dusche, Haartrockner, Klimaanlage, individuell regulierbar, Ventilator, Minibar kostenpflichtig, Safe (kostenfrei), 1 TV (Sat-TV), Telefon, WLAN, kostenfrei, Wasserkocher, Kaffee/Tee, Terrasse (möbliert)

Kinder

  • Kinderpool (außen)

Wellness gegen Gebühr

  • Massagen
  • Kosmetische Anwendungen

Sport & Spass inklusive (teils Fremdanbieter)

  • Beachvolleyball, Fußball
  • Tischtennis
  • Billard, Kickern/Tischfußball

Sport & Spass gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Kitesurfen
  • Tennisplatz
  • Tauchen

Honeymoon-Special

Unser Geschenk zur Hochzeit: Hochzeitsreisende erhalten:

  • 1 Obstkorb und Blumendekoration bei Ankunft im Zimmer
  • kostenloses Upgrade auf eine höhere Zimmerkategorie (nach Verfügbarkeit)
  • Early-Check-in und Late-Check-out (nach Verfügbarkeit)

Eine Kopie der Heiratsurkunde ist bei Ankunft im Hotel vorzulegen.

Hinweis zu Rail & Fly

Rail&Fly gültig bei Buchung einer Pauschalreise ab allen deutschen Flughäfen sowie Basel und Salzburg zur An- & Abreise innerhalb des deutschen Streckennetzes der Deutschen Bahn (2. Klasse).

Verpflegung

  • Frühstück: Buffet, Langschläferfrühstück bis 12 Uhr, täglich eine Flasche Wasser auf dem Zimmer, Weihnachtsdinner, Silvesterdinner
  • Halbpension: Frühstück (Buffet), Langschläferfrühstück bis 12 Uhr, Abendessen (Buffet), täglich eine Flasche Wasser auf dem Zimmer, Weihnachtsdinner, Silvesterdinner
  • Vollpension: Frühstück (Buffet), Langschläferfrühstück bis 12 Uhr, Mittagessen (Buffet), Abendessen (Buffet), täglich eine Flasche Wasser auf dem Zimmer, Weihnachtsdinner, Silvesterdinner
  • Alles inklusive: Frühstück (Buffet), Langschläferfrühstück bis 12 Uhr, Mittagessen (Buffet), Abendessen (Buffet), Getränke kostenfrei (Softdrinks, Mineralwasser, Kaffee/Tee, Bier, Säfte, Hauswein, lokale Spirituosen, 10-23 Uhr), Weihnachtsdinner, Silvesterdinner

Karte

Uroa Sansibar

  • Sandstrand: Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei)

Bewertungen HolidayCheck
  • 79,2% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    4,5
  • 63 Bewertungen
  • Hotel
    4,8
  • Zimmer
    4,9
  • Service & Personal
    4,8
  • Lage & Umgebung
    4,3
  • Essen & Trinken
    4,4
  • Sport & Unterhaltung
    4,8

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 23 Bewertungen
  • 1,0 von 6
  • Zimmer
    4,0
  • Service
    1,0
  • Lage & Umgebung
    1,0
  • Gastronomie
    2,0
  • Sport & Unterhaltung
    1,0
  • Hotel
    1,0

Nie wieder Uroa-Beach, dabei ist Sansibar so schön

Ina (56-60) · Oktober 2019

Ich bin bestimmt kein Nörgler, wie man meinen anderen Hotelbewertungen entnehmen kann. Das hier ging aber gar nicht! Ich kann mich dem vorherigen Schreiber nur anschließen. Wäre das mein erster Sansibar-Aufenthalt gewesen, wäre es der letzte geblieben. Zum Glück habe ich diese tolle Insel mit ihren sonst so fleißigen und freundlichen Menschen auch schon ganz anders erlebt. Das hier war vom teuren Emirates-Flug (Vorsicht:ab Dubai mit flydubai, schlimmerer als Ryanair), über die grottenschlechte ITS-Reiseleitung bis zum unglaublich unfreundlichen und faulen Hotelpersonal ein einziger Reinfall. Das Ekelhafteste war das Schuhriemen-ähnliche Band mit einer Checkkarte, die für jegliche Konsumation zunächst eingelesen werden musste. So ein unnötiger Aufwand, mit All-In konnte ich eh alles bestellen. Das völlig verdreckte Band hat vorher sicherlich schon um etliche verschwitzte , sonnenölgetränkte Hälse gehangen. Um meinen jedenfalls nicht, was das Handling dieses Schwachsinns-Systems nicht unbedingt erleichterte.

Zimmer

Bis auf das verdreckte, defekte und unbedingt renovierungsbedürftige Bad ok. Wo sind hier die 4,5 Sterne? Einen Kleiderschrank suchte man vergeblich, das war eine Stange in einer Wandnische, unter der man dann auch die nicht aufzuhängende Garderobe lagern musste.

Service

Das Wort verdient nicht mit den gelangweilten, faulen Servicekräften im Restaurant in Zusammenhang gebracht zu werden. Sehr unfreundlich bei Reklamationen. Als ich nach einem durchwachten Horror-Nachtflug mit flydubai morgens um 8.00 im strömenden Regen ankam, wurde mir erst einmal eröffnet, dass ich noch mindestens drei Stunden auf mein Zimmer zu warten hätte. Danke ITS! Ich hatte eine 10 tägige Pauschalreise gebucht und nicht einen Flug und 8 Tage Hotel. Am Abreisetag musste ich mein Zimmer um 10.00 räumen (Transfer war für 18.00 angesetzt) , für 7$ pro Stunde hätte ich es weiter nutzen können. All-In war damit selbstverständlich auch beendet, jeder Verzehr sollte extra bezahlt werden. Duschen und Kleidung wechseln sollte ich vor Abreise am Pool, nachdem ich mich lautstark beschwert habe, wurde mir dann gnädigerweise das Bad (Ich sollte bloß nichts anrühren!) eines leerstehenden Zimmers zur Verfügung gestellt. Sehr arrogantes Management, das ständig herumlief, nie grüßte, an seinem Stammtisch so manche Leckerei serviert bekam, die den Gästen vorenthalten blieben. Einziger Lichtblick: Das fleißige, sehr freundliche und hilfsbereite Zimmermädchen, von dem ich jeden Tag ein neues Kunstwerk auf das Bett gezaubert und sogar ein Abschiedsgeschenk bekam.

Lage & Umgebung

Das Hotel liegt am Ende der Welt, an einem eigentlich Traumstrand, der aber völlig zugemüllt und von anzüglichen als Massai-Krieger verkleideten Faulpelzen belagert ist. Ausflüge als Einzelperson sollten nur zu horrenden Preisen stattfinden. Sie hätten lieber gleich eine Gruppenbuchung. Ich habe mir auf eigene Faust einen Fahrer im nahe liegenden Dorf gesucht, der mich überall hingebracht hat. Davor wird im Hotel gewarnt, haha.

Gastronomie

Langweilig, die angeblichen Themenabende ein Scherz. Vom Geschmack her ok.

Sport & Unterhaltung

Es gab zwei Pools, das war es!

  • 1,0 von 6
  • Zimmer
    2,0
  • Service
    1,0
  • Lage & Umgebung
    2,0
  • Gastronomie
    1,0
  • Sport & Unterhaltung
    2,0
  • Hotel
    1,0

Hotel mit dem schlechtesten Service

Fabi (36-40) · September 2019

Ein italienisch geführtes Hotel, das außer Pizza nichts konnte. Wir wollten zwei Wochen entspannen mit einem rundum sorglos Paket. Bekommen haben wir unmotiviertes Personal und eine Hotelanlage die dadurch gelitten hat. Zum Glück konnten sie nicht auch noch das Wetter beeinflussen, so dass wir zumindest da das bekommen haben was wir uns gewünscht haben.

Zimmer

Das Zimmer war gut, außer das die Klimaanlage einen kleinen Wasserfall an der Wand gebildet hat, und immer nach einer Zeit von 15 bis 30 min ausgegangen ist. Auf Nachfrage ob man die reparieren könnte, kam die Aussage das es unterschiedliche sind. Unser Zimmer lag leider im Erdgeschoss, so dass ein gemütlicher Abend auf der Terrasse nicht möglich war, da man sofort in einem Moskitoschwarm gesessen hat. Ein mehrmaliges Nachfrage ob man in den 1 Stock könnte, ging nicht, da es ausgebucht sei. (Was ich allerdings in Frage stelle)

Service

Der Service war für ein 4,5 Sterne Hotel nicht vorhanden. Mussten unsere Getränke selbst holen und öfters nachfragen wo es bleibt. Wenn man sich einfach an einen Tisch gesetzt hätte, wär man verdurstet. (Wobei sich das Personal auch schnell bewegen kann, was wir nach einer Abendshow gesehen haben. Da scheinen sie ihre ganze Energie verbraucht zu haben.) Am Ende unserer Reise kam auch noch die Thomas Cook Insolvenz dazu. Hier zeigte sich das Hotel von seiner wahren Seite und wollte uns nicht auschecken lassen, wenn wir Nicht die Hotelrechnung begleichen. Nachdem unsere Reiseleitung auch dazu geraten hat, haben wir diese dann auch noch beglichen.

Lage & Umgebung

Das gute war, das wir an der Ostseite immer Sonne hatten. Der kleine Ort Uroa hatte leider nichts zu bieten. Vom Flughafen war es eine einstündige Fahrt über geteerte Straßen.

Gastronomie

Großer Essensraum mit einigen Einzeltischen, ansonsten Gruppentische für 6, 8 oder mehr Personen. Man wurde vom Personal an Tische gezwungen, man durfte nicht dort sitzen wo man wollte. Das war auch meist die einzige Tat des Personals während des Essens. Getränkebestellungen wurden eher murrend aufgenommen, wenn überhaupt. Das Management hatte einen reservierten Tisch direkt am Buffet, was in unseren Augen gar nicht geht. Zumal es meistens mit als erstes gegessen haben. Getränke gab es eigentlich alles was das Herz begehrt, außer es ging aus. Was eigentlich nicht passieren konnte mit diesem „genialen„ Kartensystem. Kaffee war ein Instantkaffee mit Stücken wie Tee (ich möchte noch mal erinnern, das es sich um ein italienisch geführtes Hotel handelt). Alles andere an Kaffee, Espresso oder Latte musste extra bezahlt werden. Als i Tüpfelchen kam am Ende eine Aufstellung unserer Getränke, wovon wir einen Teil mit Sicherheit nicht getrunken haben. Zusätzlich mussten wir auch noch mehr Getränke bezahlen als wir getrunken haben, die nicht im All inklusive enthalten waren.

Sport & Unterhaltung

Ein Freizeit Angebot Tagsüber gab es nicht, außer man wollte Billard oder Kicker spielen. Die abendlichen Shows waren teilweise gut. Akrobaten und der Sänger waren Top und den Rest hätte man sich auch schenken können. Das schlimmste für uns war die Schlangenshow, wo der Schlange das Maul zugeklebt war. Einige machten Fotos in Großwildjägerpose, indem sie der Schlange alles abgedrückt haben. Nach der Show ist die Schlange zurück in einen alten Plastiksack gesteckt worden. Und das alles in einem Hotel was für Katzenfreundlichen Umgang wirbt. ( was wir auch mal in Frage stelle). Bei der Massai Show wurde nichts über deren Kultur erzählt, was wir sehr interessant gefunden hätte, um ihre Kultur und Tradition kennen zu lernen. Der DJ war ein Totalausfall. Schlaftabletten mäßig saß er an seinem Tisch, und wenn das wifi ausgefallen ist, hatte er Auch keine Musik mehr, und der Abend war musikalisch vorbei.

  • 5,0 von 6
  • Zimmer
    4,0
  • Service
    4,0
  • Lage & Umgebung
    5,0
  • Gastronomie
    4,0
  • Hotel
    5,0

Anlage am Strand, ganz ok.

Franz (61-65) · September 2019

Eine schöne Anlage, direkt am Strand. Die Zimmer waren ok, dass Essen war in Ordnung, nix außergewöhnliches, war all inklusive, die Getränkequalität war mittelmäßig, für Espresso oder Cappuchino musste man bezahlen.

  • 2,0 von 6
  • Zimmer
    2,0
  • Service
    1,0
  • Lage & Umgebung
    3,0
  • Gastronomie
    1,0
  • Sport & Unterhaltung
    2,0
  • Hotel
    2,0

Eine Enttäuschung mit schlechtem Nachgeschmack

Steffi (36-40) · September 2019

Die ganze Bewertung ist unter Berücksichtigung des gehobenen Preises und der Sterne-Kategorie zu lesen. Wir wollten uns bewusst etwas "gönnen" und haben daher den Mehrpreis im Vergleich zu anderen Hotels in Kauf genommen - die Wahl war ein Fehler und der Urlaub in diesem Hotel eine Enttäuschung

Zimmer

Das Zimmer an sich ist uns eigentlich egal, da wir keine Sekunde zu viel dort verbringen und lieber draußen unterwegs sind. Es war soweit sauber und zweckmäßig. Wasser aus der Klimaanlage lief als Rinnsal die Wand runter und bildete Pfützen am Boden. Die Matratzen sind extrem hart, sowas hab ich tatsächlich noch nie gehabt und geschlafen habe ich darauf leider auch nicht besonders gut. Am Balkon sitzen war für uns auch nichts, weil das Licht wie aus einer Leichenhalle war. So ein eiskaltes greisliges Licht, ihr wisst sicher, was ich meine. Die Stühle sind total unbequem. Noch dazu waren wir im Erdgeschoss und es kam kein einziges Lüftchen durch, weil alles zugewachsen war. Dadurch waren auch immer besonders viele Moskitos am Balkon. Da war nix mit am Abend noch bissl lesen oder noch ratschen und den Abend ausklingen lassen. Da das für uns zum Urlaub gehört haben wir gefragt, ob wir vielleicht wechseln könnten in den ersten Stock. Ach, nach 4 Tagen hintereinander fragen haben wir es dann bleiben gelassen. Ob man nicht wollte oder nicht konnte - ich lasse das Mal so stehen.

Service

Es gibt die Bewertung "NULL STERNE" nicht, aber nicht Mal den einen haben sie verdient. Wie oben geschrieben: Die ganze Bewertung ist unter Berücksichtigung des gehobenen Preises und der Sterne-Kategorie zu lesen. Das Drama mit den Karten. Bei jeder Getränke-Bestellung muss man die Karte abgeben. Auf die Frage warum an Tag eins hat man uns erklärt, damit würden die Bestände auf dem Laufenden gehalten. Prompt war an Tag 2 der Gin im ganzen Hotel alle. Über Tage hinweg war die Cola Light alle. An einem Tag das Bier. Wir sind nette Leute, grüßen freundlich, Lächeln viel, bestellen höflich, holen unser Zeug auch gerne selber und tragen auch brav unsere leeren Gläser wieder zurück, wenn's eh auf dem Weg liegt. Und wir geben für guten Service auch gerne ein angepasstes Trinkgeld. Aber wir haben kaum einmal ein Lächeln zurück bekommen, von niemandem vom Personal. Wir haben unsere Getränke am Tresen bestellt und wollten sie gleich mitnehmen - aber das macht man hier nicht, weil man bringt es lieber - drei Ewigkeiten später. Und mit etwas Glück dann das falsche Getränk. Oder es ist eben an diesem Tag aus. Man ist den halben Tag damit beschäftigt auf das Personal zu warten, das im Schlurfschritt gerne mit sich selbst, den Kollegen oder mit dem Handy beschäftigt ist. Wir hatten den Eindruck, dass keiner vom Personal geschult ist, keiner versteht, was Service überhaupt ist. Den Gedanken irgendwem dort ein Trinkgeld zu geben kam uns überhaupt nicht in den Sinn. Ganz ehrlich: ich hatte manchmal echt das Gefühl ich bin im falschen Film. Wir haben einen Abend sogar ein ganzes Abendessen verbracht ohne dass irgendwer an den Tisch kam um zu fragen ob wir etwas trinken möchten. Frei gewordene Tische werden auch nicht nochmal eingedeckt, sondern man setzt den Gast dann unfreundlich und ohne ein Wort lieber irgendwo anders hin, wo er nicht hin möchte (z.B. nach gaaaaaanz hinten oder zu anderen an den Tisch). Ein- und Widerspruch wird dann auf einmal wegen der Sprache nicht mehr verstanden. Also: ich könnte noch zig solche Beispiele bringen, Weil sie wirklich JEDEN Tag Programm waren. Zum Abschluss zu den Karten: auf Deine Karte wird alles gebucht, was die Getränke-Karte hergibt. Beim Auschecken bekommt man eine "Abrechnung" über die konsumierten Getränke - ein Witz. Rum, Whisky, Wein - alles Dinge, die wir nicht trinken. Nie. Ich habe mir 4 Red Bull über den Urlaub geholt, die kostenpflichtig waren - beim Zahlen wurden daraus dann auf einmal 6. Ich sage der Dame, dass das nicht stimmt. Denke, das soll die mir doch erstmal beweisen (man muss nämlich dafür nicht gegenzeichnen) aber sie sitzt da einfach und sagt: DOCH. Mir ging der ganze Laden da schon so auf den Keks, dass ich dann einfach die 2 extra bezahlt habe, weil ich sonst wirklich vor Wut übergeschäumt wäre. Ein Frechheit - und Betrug! Aber ich wusste mir einfach nicht mehr anders zu helfen. Ganz nebenbei: wir waren als Thomas Cook-Urlauber dort gerade als die Insolvenz bekannt wurde. Wie man da mit uns umgegangen ist, uns gedroht hat wir würden den Rückflug verpassen weil man uns nicht auschecken lassen würde wenn wir nicht 2.000,- USD vor Ort bezahlen - davon fange ich jetzt gar nicht erst an, denn das war nach deutschem Recht ein Verhalten, das ich angezeigt hätte. Ich wollte jemandem vom Management sprechen - angeblich keiner da. Ließen sich verleugnen. Saßen dann abends aber wieder beim Essen. Ach,....

Lage & Umgebung

Die Lage ist einsam mit eigentlich nichts drum herum. Wir waren im nahe gelegenen Ort, aber das kann man sich sparen. Man wird dort auch nicht besonders freundlich gegrüßt, sondern wie im Hotel einfach ignoriert. Wussten wir aber vorher, daher keine Überraschung. Alle unsere Ausflüge waren ok zum Anfahren. Transfer zum Flughafen dauerte eine knappe Stunde. Der Strand ist eigentlich ganz schön, eigentlich für uns das Einzige, das nicht eine totale Enttäuschung war. Aber bitte keinen Strand wie aus dem Katalog erwarten.

Gastronomie

Ein großer Freßtempel. Eine one way - Essensstraße. Viel zu klein und ganz falsch aufgebaut für diese Massen von Menschen. Service dort abends wirklich schlecht, ach, dort und überall anders halt auch. Die Auswahl ist eigentlich ausreichend, aber das Essen schmeckt uns nicht besonders. Wir waren 2 Wochen dort und uns hing es dann schnell zu den Ohren raus. Die Pizza ist gut - die mag man aber auch nicht 2 Wochen lang essen. Was aus ist wird i.d.R. nicht nachgefüllt. Das Essen ist bestenfalls lauwarm oder eben kalt. Jeden Tag ein anderes Motto, das man aber gleich wieder vergessen kann, denn es gibt fast trotzdem jeden Tag das Gleiche. Jeden Tag den einen gleichen Fisch, kaum Seafood, obwohl man am Meer ist, Pizza, Nudeln, Pommes, beim Fleisch wird's schon eng, weil man kommt mit dem Nachreichen nicht hinterher - ist wohl jeden Abend zu überraschend, dass Menschen kommen..... Die Nudeln darf man sich auch nicht selbst nehmen, nee nee, das heißt jetzt Showcooking. Die Show besteht darin, dass ich ca. 15 Minuten auf meine Spaghetti Bolognese warte. Tada - Show vorbei. Oh, und übrigens: es ist ein Hotel unter italienischer Leitung. Freut man sich auf den Kaffee - nee, doch nicht; gibt nämlich nur Instantkaffee. Espresso? Nee nee, weil DEN müsste man extra bezahlen.

Sport & Unterhaltung

Das Abendprogramm ist auf eine Woche ausgelegt, also wiederholt es sich, wenn man 2 Wochen dort ist. Es gibt auch einen DJ, der bis 23 Uhr Musik machen soll. Manchmal hat er aber auch keine Lust "Coco Jambo" zu spielen. Oder aber er hat vergessen, die Musik anzumachen, weil er am Handy gespielt hat. Oder er hat getanzt, das macht er auch gerne. Oh, ODER: es gibt kein W-Lan, dann kann er offline nämlich nix. Ja, der passt in den Laden wie die Faust auf's Auge. Um 23 Uhr ist dann Schicht im Schacht. Die 2 älteren Damen neben uns sagten: oh, das ist aber unüblich, dass dann alles tot ist :-) Es gibt auch keine Bar, die gegen Gebühr dann noch weiter ausschenkt. Wir haben Leute anreisen sehen um 23 Uhr, die hätten nach der Anreise noch Durst gehabt. Morgen wieder! Wir haben einen Ausflug über das Hotel gebucht mit dem Boot. Völlig unmotivierte Organisation. Man musste seine Rettungsjacke den ganzen Tag mit sich rumschleppen sagte uns aber, die brauchen wir nicht anziehen. Man wird von A nach B gebracht ohne den Tag mit einem Gespräch oder mit Infos über Land und Leute abzurunden. Der vorhin erwähnte DJ spielt dort, was ihm gerade gefällt. Kucken, was der Menge gefällt - kommt der ja gar nicht auf die Idee. Animation war angekündigt, habe es hier auf der Seite auch bei ein paar Leuten gelesen,....zu unserer Zeit gab es nichts. Keine Aquagym, keine Spielchen, GAR nichts. Na gut, macht den Urlaub jetzt auch nicht mehr schlechter als er war. Die Shows beinhalten dabei dann auch noch Tierquälerei (die arme Schlange mit dem zugebundenen Mal die jeder Mal antatschen soll) - ich dachte, da sollte ein von Europäern geführtes Hotel drüber stehen. Mitnichten. Den Spaß und die Stimmung machen die Gäste dann zumeist selbst.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Temperatur
  • 31°
  • 32°
  • 32°
  • 31°
  • 30°
  • 29°
  • 29°
  • 28°
  • 29°
  • 30°
  • 31°
  • 31°
Wassertemperatur
  • 28°
  • 27°
  • 28°
  • 28°
  • 27°
  • 26°
  • 24°
  • 25°
  • 25°
  • 26°
  • 27°
  • 28°
Sonnenstunden
  • 8 h
  • 8 h
  • 7 h
  • 4 h
  • 7 h
  • 7 h
  • 7 h
  • 9 h
  • 9 h
  • 9 h
  • 8 h
  • 8 h