Lieblingsstrand
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana
COOEE at Grand Paradise Samana

COOEE at Grand Paradise Samana

Dominikanische Republik | Halbinsel Samana | Las Galeras/ Halbinsel Samana
  • Sport
  • Unterhaltung
  • Für Kids
  • Wasserspaß

Direkt am Strand, Zum Flughafen: Puerto Plata, ca. 250 km, Zum Flughafen: Samana, El Catey, ca. 80 km, ruhig, Tauchgebiet, Sandstrand: flach abfallend, Liegen (kostenfrei), Strandtuch/Badetuch (kostenfrei).

Das ITS Rundum-Sorglos-Paket

Sicher reisen

24/7 Erreichbarkeit am Urlaubsort und auf Ihrer gesamten Reise

Top Preis-Leistung

Von Reiseexperten geprüfte Angebote zu einem unschlagbaren Preis

Kostenlose Stornierung

Viele Angebote sind 3 Tage kostenfrei stornierbar

COOEE at Grand Paradise Samana

Dominikanische Republik | Halbinsel Samana | Las Galeras/ Halbinsel Samana

Ihr Hotel

Schöne Ferienanlage, eingebettet in eine weitläufige tropische Parklandschaft mit tausenden von Palmen, die auch den weissen Feinsandstrand der Badebucht säumen.

Ort

Las Galeras/ Halbinsel Samana

Lage

  • Direkt am Strand
  • Zum Flughafen: Puerto Plata, ca. 250 km
  • Zum Flughafen: Samana, El Catey, ca. 80 km
  • ruhig, Tauchgebiet
  • Sandstrand: flach abfallend, Liegen (kostenfrei), Strandtuch/Badetuch (kostenfrei)

Ausstattung

  • Offizielle Landeskategorie: 4 Sterne
  • Anzahl Wohneinheiten: 108
  • Zahlungsmöglichkeiten: American Express, MasterCard, Visa
  • modern
  • Empfang/Rezeption (24 Stunden-Rezeption)
  • Lobby
  • WLAN, kostenfrei, in der gesamten Anlage
  • Boutique
  • Poolbar
  • Liegewiese, Gartenanlage
  • 1 Pool: Süßwasser, Liegen (kostenfrei), Badetuch (kostenfrei)
  • 1 Pool: Relaxpool

Deluxe-Zimmer (DSM/D1M)

Hauptgebäude, Meerblick, 1 Bad, Dusche, WC, Bademantel (kostenfrei), Haartrockner, Klimaanlage kostenfrei, individuell regulierbar, Minibar kostenfrei, Auffüllung bei Anreise, Softdrinks, Mineralwasser, Safe (kostenfrei), 1 TV (Kabel-TV, Flachbildschirm), Radio, Telefon, Kaffee/Tee, Balkon oder Terrasse (möbliert)

Bungalowzimmer (B2/B3/B4)

Bungalow, Nebengebäude, Gartenblick, 1 Bad, Badewanne, WC, Bademantel (kostenfrei), Haartrockner, Klimaanlage kostenfrei, individuell regulierbar, Ventilator, Minibar kostenfrei, Auffüllung regelmäßig, Softdrinks, Mineralwasser, Safe (kostenfrei), 1 TV (Kabel-TV, Flachbildschirm), Radio, Telefon, Kaffee/Tee, Terrasse (möbliert)

Bungalowzimmer-Meerblick (B2M/B3M/B4M)

Bungalow, Nebengebäude, Meerblick, 1 Bad, Badewanne, WC, Bademantel (kostenfrei), Haartrockner, Klimaanlage kostenfrei, individuell regulierbar, Ventilator, Minibar kostenfrei, Auffüllung regelmäßig, Softdrinks, Mineralwasser, Safe (kostenfrei), 1 TV (Kabel-TV, Flachbildschirm), Telefon, Kaffee/Tee, Terrasse (möbliert)

Kinder

  • Kinderclub/Miniclub: 4-12 Jahre
  • Kinderdisco (kostenfrei)

Wellness gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Massagen

Sport & Spass inklusive (teils Fremdanbieter)

  • Volleyball
  • Bogenschießen
  • Boccia
  • Tischtennis
  • Billard, Minigolf
  • Segeln
  • Windsurfen
  • Tagesanimation
  • Abendanimation
  • Sportanimation

Sport & Spass gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Reiten

Verpflegung

  • Alles inklusive: Frühstück (Buffet), Mittagessen (Buffet), Abendessen (Buffet), Abendessen im à-la-carte-Restaurant, Getränke kostenfrei (Softdrinks, Mineralwasser, Kaffee/Tee, Tischwein, Bier, Säfte, Cocktails, lokale Spirituosen, Wasser, 10-2 Uhr)

Karte

Las Galeras/ Halbinsel Samana

  • Direkt am Strand
  • Zum Flughafen: Puerto Plata, ca. 250 km
  • Zum Flughafen: Samana, El Catey, ca. 80 km
  • ruhig, Tauchgebiet
  • Sandstrand: flach abfallend, Liegen (kostenfrei), Strandtuch/Badetuch (kostenfrei)

Bewertungen

HolidayCheck
  • 91,5% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    5,2
  • 1.076 Bewertungen
  • Hotel
    5,2
  • Zimmer
    4,8
  • Service & Personal
    5,2
  • Lage & Umgebung
    5,6
  • Essen & Trinken
    5,1
  • Sport & Unterhaltung
    5,2

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 100 Bewertungen
  • 2,0 von 6
  • Zimmer
    1,0
  • Service
    2,0
  • Lage & Umgebung
    3,0
  • Gastronomie
    3,0
  • Sport & Unterhaltung
    2,0
  • Hotel
    2,0

Schlechtester Urlaub den wir je hatten

Frank (51-55) · Dezember 2019

Der Schein trügt. Auf den ersten Blick macht die Anlage einen schönen Eindruck aber spätestens nach 24 Stunden hat man auch die Kehrseiten dieses Hotels kennengelernt. Teilweise schlechtes Essen, Service und abgewohnte Zimmer.

Zimmer

Seit ca. 35 Jahren bin ich als Urlauber unterwegs und habe nichts vergleichbares schlechtes erlebt. Das Beste war noch das Bad, der Rest des Zimmers war unglaublich: Schimmel an der Decke den man sogar riechen konnte, eine Klimaanlage die in der Zwischendecke Feuchtigkeit verlor und dadurch aus dem Deckenstrahler Wasser austrat. Der Tipp von der Rezeption, man soll die Klimaanlage ausschalten. Die gesamte Bettwäsche war total verdreckt, feucht und roch muffig. Am nächsten Tag hat das Zimmermädchen auf Bitten von uns die komplette Wäsche ausgewechselt. Das Unglaubliche, das die "frische" Bettwäsche genauso fleckig und verbraucht war. Sofortige Nachfragen beim Zimmerservice/Rezeption hatten zu keinem befriedigenden Ergebnis geführt.Die Schiebetür vom Kleiderschrank und Balkontür waren total verzogen und nur ganz schwer zu bewegen. Die TV-Fernbedienung war ebenfalls total verdreckt und ohne Funktion.Das "Duschen" ( Tröpfchen aus dem Brausekopf ) zwischen 18.00 und 20.00 war nur mit kaltem Wasser möglich. Das Zimmermädchen hat das Zimmer/Bad aber sehr gut gereinigt, ein echter Lichtblick. Wir waren im Block 2, aber nach Informationen vieler Urlauber haben alle Zimmer mehr oder weniger Mängel. Bei Nachfrage ein anderes Zimmer zu bekommen, wir waren sogar bereit einen Aufpreis zu zahlen, sagte man uns das das Hotel total ausgebucht wäre.

Service

Motivation wird hier kleingeschrieben. Sichtbar lustloses Verhalten bei 90% der Angestellten in den Bars und ich spreche auch von der Chooee-Bar. Unsere Ansprüche sind im Laufe des Urlaubs auf ein Minimum geschrumpft, so das man sich freute über das richtige Getränk innerhalb 15 Minuten. Selbstbedienung war die beste Alternative. Im Frühstückssaal bekam ich im gesamten Urlaub tatsächlich zweimal einen Kaffeelöffel, ansonsten einfach mit dem Messer den Kaffee umrühren. Bitten wurde einfach überhört oder vergessen. Beschwerden oder Probleme werden hier einfach "ausgesessen". Die Rezeptionen spiegeln das gesamte Management wieder, anders ist das Verhalten nicht zu erklären. Positiv waren der Service in den Restaurants ( Fischlokal, Italiener und Asiate ) und an den letzten beiden Tagen in der Chooee-Bar ( Personalwechsel ).

Lage & Umgebung

Das Hotel ist ein bisschen abgelegen, was nicht unbedingt nachteilig ist. Die Gartenanlage macht einen sauberen und tropischen Eindruck. Der Chooee Bereich am Strand betrifft nur die Liegewiese, um an den Strand zu kommen muss man diesen Bereich verlassen. Der Strand ist feinsandig, das Meer ist teilweise mit Seegras bewachsen. Lange Strandspaziergänge direkt am Meer sind nicht möglich. Achtung! Es waren nicht genügend Sonnenliegen am Strand vorhanden, auch nicht auf den Rasenabschnitt im Chooeebereich. Somit musste man früh um 8.00 Uhr sich auf den Weg machen um Liegen mit den Strandtüchern "reservieren". Ich hasse das. Apropo Strandtücher, wir hatten im gesamten Urlaub nur zweimal die Möglichkeit frische zu erhalten. Die Poolanlage riecht stark nach Chlor und manche angetrunkene Gäste tun noch das übrige dazu. All Inklusiv wird von manchen Missverstanden. Die Busanfahrt zum Hotel beträgt ca. 90 Minuten und man bekommt erste Eindrücke.

Gastronomie

Im Buffetrestaurant war das Frühstück schon sehr einfältig, sodass man sich schon über eine reife Banane freute. Der Kaffee und die Milch wurden direkt am Tisch ( sehr wacklig ) serviert, leider nicht nur in die Tassen sondern auch auf Tischdecken und unserer Kleidung. Mittags und ich kann nur von der Chooee-Bar sprechen, gab es kleine Häppchen, Salate und verschiedene Toasts - alles sehr wohlschmeckend. Nach dem Fiasko ( lauwarme und matschige Speisen ) am ersten Abend, haben wir sofort die restlichen Dinner in den anderen Restaurants verbracht. Alles sehr lecker außer die Pizza. Das kulinarische Highlight ist das Show Cooking, unbedingt ausprobieren. Die Restaurants aber Tage vorher an der Rezeption reservieren!

Sport & Unterhaltung

Entertainment am Abend sehr einfallslos. Kanus waren angeblich defekt. Ausflüge sind überteuert, aber im Nachbardorf bekommt man das selbe Angebot um die Hälfte des Preises. Die Sportsbar war lächerlich. Wellness haben wir nicht ausprobiert.

  • 2,0 von 6
  • Zimmer
    3,0
  • Service
    2,0
  • Lage & Umgebung
    4,0
  • Gastronomie
    3,0
  • Sport & Unterhaltung
    3,0
  • Hotel
    2,0

Steht Cooee drauf - ist aber kein Cooee drin.

Sven (46-50) · Dezember 2019

Trotz Cooee-Versprechen leider nicht das, was wir erwartet haben. 4,5 Sterne sollten sich anders anfühlen. Katalog-Versprechen wurden nicht gehalten. Service vor Ort mangelhaft. Häufigste Aussage: "Vielleicht morgen...". Positiv: schöner Strand!

Zimmer

Erste Woche in Bungalow mit undichtem Dach, was bei Tropenregen eher nicht so schön ist. Der Gebuchte Meerblick konnte nur erahnt werden (in zweiter Reihe, etwa 500 Meter vom Strand entfernt. Abhilfe nach Beschwerde gab es erst nach 4 Tagen. Neuer Bungalow um Klassen besser, näher am Strand und direkt im Cooee Bereich (den es nach Reiseleitung gar nicht für die Wohnbereiche gibt).

Service

Putzfrauen, Köche und Gärtner sind super freundlich. Personal in der "exclusiven" Cooee Rezeption ist unterirdisch schlecht. Erste Hilfe der Rezeption bei unserem undichten Dach war ein "Viel Glück für die Nacht, dass es nicht mehr regnet...". Strandhandtücher konnten oft nicht gewechselt werden (keine da). Zweite Zimmerkarte (4 Personen) war hier nicht zu bekommen. Erst mit viel Druck in der Hauptrezeption. Personal in der Gastro ist komplett überfordert. Englisch wird nur marginal gesprochen. Oft nicht verstanden. Strandbars mixen Cocktails nach ganz eigenen Rezepten (z.B. Strawberry Daiquiri ohne Erdbeeren, sondern nur mit Eiswürfeln, Rum und Grenadine). Rum !!!! zeitweise nicht mehr vorhanden. Personal im Restaurant zum Teil unaufmerksam, schnippisch, und seeeeehr langsam. Bessert sich auch nicht mit Trinkgeld... Informationen zu Events (Dinner Weihnachten/Silvester) musste man sich mühselig selbst besorgen. Reiseleiter wusste mehr als das Hotelpersonal an den Rezeptionen.

Lage & Umgebung

Anreise vom Flughafen Samana ist erträglich. Anlage liegt recht einsam, ohne Geschäfte oder Restaurants im Umfeld. Sehr schöner und weitläufiger Strand der zum Hotel gehört. Manchmal, je nach Strömung, stört ein wenig das angeschwemmte Seegras. Das Cooee Grand Paradise Samana ist allerdings nicht wie im Katalog beschrieben ein Schwesterhotel des Grand Paradise Samana. Wer das Hotel im Internet sucht findet es auch noch unter anderem Namen (z.B. amsha marina...) und dann auch als 3* Anlage (was realistischer ist als die ITS 4,5* Bewertung). Cooee ist vor Ort auch nichts exclusives. Im Bereich "Select" werden unter anderem auch Cooee Gäste empfangen. Für die Kanadier oder Russen heißt es dann halt anders...

Gastronomie

Klassisches AllInclusive Buffet mit wenig lokalen Spezialitäten (Muss für Russen, Kanadier, Österreicher und Deutsche passen...). Tischwein nur bedingt genießbar. Mal keine Bananen, mal keine Tomaten vorhanden. Ein Toaster für 100te von Gästen, der dann auch kaputt gegangen ist. Spzialitätenrestaurants servieren z.B. TK-Pizza und Mini Portionen. Zu empfehlen ist das Show-Cocking im Japanischen Restaurant. Speiseeis ist in der gesamten Anlage Mangelware (2 x in 14 Tagen zum Dessert).

Sport & Unterhaltung

Laute Animation am Strand und am Hauptpool. Jedoch fast täglich das selbe Programm. Merenge Kurs, Volley-Ball, Bool.... Im Katalog versprochene Surf- oder Segelmöglichkeit nicht gegeben (Erst lag es angeblich am Wetter, dann gab es plötzlich kein Surfbrett mehr. Kanuverleih sehr unmotiviert. Zunächst gar nicht vor Ort, Dann erst 10 $ Deposit, plötzlich 30$. Nach 15:00 Uhr kein Verleih mehr, da man um 16:00 Uhr schließt.... Keine alternativen Wassersportmögliochkeiten vor Ort (außer tauchen/schnorcheln)

  • 2,0 von 6
  • Zimmer
    2,0
  • Service
    2,0
  • Lage & Umgebung
    4,0
  • Gastronomie
    1,0
  • Sport & Unterhaltung
    3,0
  • Hotel
    2,0

Preis/Leistung stimmt überhaupt nicht!

Peter & Petra (46-50) · Dezember 2019

Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt hier überhaupt nicht! Service klappt erst nach mehrmaligem Urgieren. Sehr viele Russen die sich entsprechend benehmen! Essen in dieser Preiskategorie eine Katastrophe! Uns und auch anderen Gästen die wir kennengelernt haben ist es schleierhaft wie dieses Ressort zu einem Award gekommen ist...

Zimmer

in dieser Preiskategotrie absolut unbrauchbar. Dusche war defekt, nach 3 maligem urgieren bei der Rezeption wurde die Dusche dann endlich repariert, aber leider kein Wasserdruck zu jeglicher Tageszeit. Kühlschrank brummt sehr laut, nur 2 Handtücher pro Person, nach mehrfachem urgieren bekamen wir dann noch 2 die dann aber wieder nicht erneuert wurden. Bettwäsche die am Boden zum Wechseln gelegt wurde, wurde nicht erneuert. Positiv: Klimaanlage funktionierte sehr gut und war leise (also nicht lauter als der brummende Kühlschrank); Minibar wird täglich kostenlos mit Wasser, Sprite, Cola und Bier aufgefüllt.

Service

"geht nicht", "gibt es nicht", "haben wir momentan nicht", "kommen sie später wieder" sind nur einige Aussagen die wir ständig gehört haben. Z.b. gleicht es einer Lotterie, dass man täglich frische Stranstücher an der COOEE Rezeption bekommt, Anliegen werden erst nach mehrfachem Urgieren erledigt. Und komischerweise funktionieren gewisse Dinge nach handfesten Beschwerden dann doch... Beispiel: meine Frau wollte neue, frische Strandtücher und erhielt wieder mal als Antwort "haben wir keine", als ich mich dann massiv beschwerte gab es auf einmal dann doch welche...

Lage & Umgebung

Das Hotel liegt in einer Bucht im Ort Las Galeras. Zu Fuß sind es in den Ort via Strand ca. 10 Minuten. Einkaufsmöglichkeiten gibt es so gut wie keine. 1 Souvenirshop in der Anlage und 2 Souvenirshops in Las Galeras. In Las Galeras gibt es mehrere Restaurants und Bars. Ausflüge sehr teuer aber absolut ihr Geld wert.

Gastronomie

sowas habe ich in dieser Preisklasse oder auch günstigeren Urlauben noch nie erlebt und ich habe schon einige Urlaube hinter mir... es gibt für alle Gäste 1 Buffet Restaurant das viel zu klein ist und einer Kantine gleicht. Als COOEE Gast hat man zumindest immer einen freien, reservierten Tisch, normale Gäste müssen sich anstellen (manchmal bis zu 30 Minuten) bis ein Tisch frei wird. Der COOEE Bereich ist so angelegt, dass die wartenden Gäste dann beim Essen zusehen. Die vielen russischen Gäste machen das Ambiente im Restaurant nicht besser. Essen war in der ersten Woche OK, in der 2. Wochen eine Katastrophe, besonders die Fleischgerichte. positiv zu erwähnen ist das ala Carte Teppanayaki Essen, die restlichen ala Carte Restaurants kann man getrost auslassen. Jeden Freitag gibt es am Strand für COOEE Gäste ein Gala Dinner, das in der ersten Woche sehr gut geschmeckt hat, vor dem Fleisch in der 2. Woche graust mir heute noch! Positiv: die Mittagssnacks im COOEE Bereich und die Sandwiches.

Sport & Unterhaltung

es gibt 3 Pools, ein Pool kann von allen Gästen verwendet werden, die anderen beiden sind für COOEE Gäste und Adult Only. Nur das Adult Only kontrolliert niemand. im normalen Bereich gibt es Animation. Meer sehr schmutzig und erinnerte mich ein wenig an die nördliche Adria! Sonst ist dort absolut nichts los

  • 5,0 von 6
  • Zimmer
    4,0
  • Service
    5,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    5,0
  • Sport & Unterhaltung
    4,0
  • Hotel
    5,0

Toller Urlaub in traumhafter Umgebung

Dominik (26-30) · Dezember 2019

Es war ein super Urlaub mit einer wunderschönen Hotelanlage und einer noch besseren Bucht. Der Strand und das Meer sind traumhaft! Das Hotel an sich ist nicht mehr das allerneuste was uns aber nicht störte. Insgesamt kann man das Hotel nur weiter empfehlen (Coee Bereich was wir gebucht haben).

Zimmer

Wir hatten das Zimmer 1154 welches im Erdgeschoss war. Die Einrichtungsgegenstände waren etwas älter was uns aber nicht störte. Der Kühlschrank lief die ganze Zeit aus aber mein Gott😄 Das Bad war recht neu renoviert mit Rainfalldusche etc. Wasser war in der Regel auch genug da! Klimaanlage lief top. Zimmerservice jeden Tag und immer zufriedenstellend (Bier hätte es in der Minibar öfters geben können)

Service

Die Angestellten waren meistens sehr bemüht. Probleme gab es keine (wir sind aber auch da nicht so anspruchsvoll)

Lage & Umgebung

Wie bereits erwähnt eine wunderschöne Bucht mit einem traumhaften Meer. Nach Las Galeras sind es ca. 10 Minuten zu Fuß am Strand entlang. Dort kann man im Supermarkt einkaufen oder ein paar Geschenke besorgen 😊 Ebenfalls kann man bei Marcel (sunshine holidays) günstige Ausflüge buchen. Wir hatten lediglich die 3 Strändetour gemacht, die wirklich super war!

Gastronomie

Frühstück ist naja okay auch wenn es jeden Tag das gleiche gab. Mittag waren wir so gut wie immer in der Cooee Bar wo es richtig leckere Häppchen mit Garnelen, Lachs und Parma/Seranoschinken gab. Wirklich spitzenmäßig! Abends gab es auch abwechslungsreiches gutes Essen. Wir hatten 2 Strandessen. Das erste war wirklich phänomenal. Langusten, Rind etc. Vom feinsten! Beim zweiten mal leider das komplette Gegenteil. Schwein welches leider wirklich komplett roh war und Tintenfisch der mittelmäßig war. Naja wenn man den Tag raus nimmt insgesamt wirklich tolles Essen (inklusive Spanferkel) 😊 Tapanaki waren wir 3 mal weil es wirklich super lecker und auch lustig war. Sushirestaruant war auch gut. Fischrestaurant war okay. Italiener waren wir nicht weil es schlecht sein soll.

Sport & Unterhaltung

Es gab eine Tischtennisplatte drinnen und draußen. Ein Billiard und 2 Kicker. Alles recht alt aber okay, hat gepasst. Es gab lediglich ein Kajak welches man sich ausleihen konnte, die anderen waren anscheinend alle kaputt bzw. nicht vorhanden genauso wie das treetboot etc.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Temperatur

  • 28°
  • 29°
  • 29°
  • 29°
  • 29°
  • 30°
  • 30°
  • 31°
  • 30°
  • 30°
  • 29°
  • 29°

Wassertemperatur

  • 26°
  • 26°
  • 27°
  • 28°
  • 28°
  • 28°
  • 29°
  • 29°
  • 28°
  • 28°
  • 28°
  • 27°

Sonnenstunden

  • 7 h
  • 7 h
  • 8 h
  • 8 h
  • 7 h
  • 7 h
  • 7 h
  • 8 h
  • 8 h
  • 8 h
  • 7 h
  • 7 h

Ihr Reiseziel

Herzlich Willkommen in der Dominikanischen Republik - dem Paradies in der Karibik!

Die Dominikanische Republik ist ein Inselstaat, der sich auf dem östlichen Teil der Antilleninsel Hispaniola erstreckt. Im Westen grenzt er an Haiti. Umgeben ist der Inselstaat vom Atlantik und der Karibik. Hispaniola entstand vor etwa 140 Millionen Jahren und verfügt über 1.600 Kilometer Küste. Die bekanntesten Nachbarinseln sind Kuba, Jamaika und Puerto Rico.

An der Nordküste herrscht tropisches Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit. Die Lufttemperatur dort liegt durchschnittlich bei 28 Grad Celsius. Die Wassertemperaturen im Atlantik und in der Karibik liegen ganzjährig bei 26 bis 28 Grad Celsius. Durch den Gebirgsverlauf weist das Klima starke regionale Unterschiede auf. So ist es im Süden trocken, da viele Regionen im Regenschatten der Cordillera Central liegen, und in den Bergen ist es recht kühl. Aufgrund der randtropischen Lage weist das Klima einen Wechsel zwischen winterlicher Trockenzeit und sommerlicher Regenzeit auf. Da die Dominikanische Republik im Wirkungsbereich tropischer Wirbelstürme liegt, ist das Land gelegentlich von Hurrikanen betroffen. Diese können jedoch durch moderne Frühwarnsysteme rechtzeitig geortet werden.

In allen Türkistönen schimmerndes Meer, feinste weiße Sandstrände und Sonne pur - das erwartet den Besucher in der Dominikanischen Republik. Traumhafte Strände und schattenspendende Palmenwälder prägen das Bild der Karibikinsel. An den langen Sandstränden warten nahezu alle Wassersportarten auf den Aktivurlauber. Diese können sich beim Parasailing, Tauchen und Windsurfen austoben.

Nicht nur die schönen Strände, auch eine abwechslungsreiche Landschaft verspricht die Dominikanische Republik. Wilde Flüsse, grüne Wälder, gigantische Wasserfälle, tropische Berglandschaften und fruchtbare Täler bietet das Urlaubsland.

Es gibt zahlreiche exotische Tierarten wie Krokodile, Schlangen, Schildkröten und Papageien. Auch die Unterwasserwelt ist bunt und exotisch. Zwischen Januar und März kann man vor der Halbinsel Samaná die bis zu 13 Meter langen Buckelwale beobachten. Die exotische Pflanzenwelt reicht vom immergrünen tropischen Regenwald bis zu Kakteen im Nordwesten.

Kaum ein Land kann so viele Urlauberwünsche erfüllen wie die Dominikanische Republik, kaum ein Land begegnet seinen Urlaubern so herzlich und gastfreundlich und nur an wenigen Orten auf dieser Welt weist die Natur solch eine Exotik auf wie auf Hispaniola. Entdecken Sie die Dominikanische Republik und tauchen Sie ein ins Paradies!

Orte

An der Südostküste, in der Provinz La Altagracia, liegt die Region Punta Cana. Sie hat etwa 200.000 Einwohner, von denen die meisten in der Stadt Higuey im Hinterland leben. Wenn man von Punta Cana spricht, meint man den schönen Strand, an dem Anfang der 1990er Jahre zahlreiche touristische Einrichtungen gebaut wurden. Die Südostküste ist bekannt für ihre schönen, kilometerlangen Sandstrände und ihr klares, türkisblaues Meer. Punta Cana verfügt über einen eigenen internationalen Flughafen.

An der Nordküste liegt das Fischerdorf Luperón. Der Ort bietet ein wunderschönes, bäuerliches Hinterland und einen reizvollen Sandstrand. Kulturbegeisterte können in Luperón die Grundrisse der ersten Siedlung von Kolumbus und den dazugehörigen Parque Arquelógico de la Isabela besichtigen. Wenige Kilometer vom Dorf entfernt befindet sich die Yachtmarina - ein Paradies für jeden Angler. Der Naturhafen ist überall bekannt und gilt als einer der sichersten Zufluchtsorte bei tropischen Stürmen.

Im Norden an der Atlantikküste liegt die Stadt Puerto Plata, die 1496 von Bartolomé Colón gegründet wurde. Sie hat etwa 130.000 Einwohner und zählt zu den ältesten und schönsten Städten an der Nordküste. Puerto Plata ist eine der wichtigsten Hafenstädte der Dominikanischen Republik. Das hübsche historische Zentrum der Stadt, das sich über kleine Hügel direkt am Meer erstreckt, entstand im 19. Jahrhundert. Malerische Häuser schmücken das Straßenbild der Altstadt. Urlauber haben die Möglichkeit, in den ortsansässigen Fabriken Rum zu kaufen.

Kenner bezeichnen den ehemaligen Fischerort Las Terrenas an der Nordostküste, als den schönsten Ferienort der Insel. Isoliert, an der Nordseite der Samaná-Insel, liegt Las Terrenas mit seinen kilometerlangen, weißen Palmenstränden, die den Traumvorstellungen der meisten Urlauber entsprechen. Einheimische und Touristen leben friedlich in dem Ort, der nur über eine Serpentinenstraße erreichbar ist, zusammen. Innerhalb der letzten Jahre sind einige Hotels, Bars und Geschäfte entstanden.

Die zweitgrößte Stadt der Dominikanischen Republik, Santiago de los Caballeros, zählt mehr als 592.000 Einwohner. Sie liegt im Norden zwischen den Flüssen Yaque de Norte und Yuna im fruchtbaren Cibao-Tal. Die Stadt wurde im Jahre 1562 nach einem Erdbeben neu gegründet. Santiago de los Caballeros ist zwar kein Tourismuszentrum, es gibt dennoch einige interessante Ausflugsziele und zahlreiche Museen. Die Stadt verdankt ihren Wohlstand hauptsächlich der Rum- und Tabakproduktion. In Santiago de los Caballeros gibt es ein Tabakmuseum.

Der einst verschlafene Ferienort Sosuá hat sich zu einem kleinen Feriengebiet entwickelt. An einer malerischen, von Steilküsten eingebetteten Strandbucht liegt der Ort, der hauptsächlich von Einheimischen bewohnt ist. Anfang der Dreißiger Jahre wurde er von einer deutsch-jüdischen Familie besiedelt. Daher findet man noch heute einen deutschen Bäcker und Metzger.

Die Halbinsel von Samaná verspricht Ruhe, Einsamkeit und Palmenrauschen. Die kilometerlangen, weißen, fast menschenleeren Sandstrände sind von dichten Palmenwäldern umgeben. Die malerische Bucht ist das Hauptrevier der Buckelwale, die man zwischen Januar und März beobachten kann.

Wissenswertes

Ländername:

Dominikanische Republik

Hauptstadt:

Santo Domingo hat etwa drei Millionen Einwohner.

Verwaltung:

Die Dominikanische Republik ist eine Präsidialrepublik mit 31 Provinzen.

Lage und Klima:

Die Dominikanische Republik liegt auf der Insel Hispaniola in der Karibik und dem Nordatlantik. Das Klima ist tropisch mit sommerlichen Regenzeiten.

Höchste Erhebung:

Der Pico Duarte ist mit 3.175 Metern der höchste Berg der Dominikanischen Republik.

Fläche:

Die Dominikanische Republik hat eine Fläche von 48.730 km².

Bevölkerung:

Die Dominikanische Republik hat etwa 10,8 Millionen Einwohner.

Sprachen:

Die Amtssprache ist Spanisch. In den Urlaubsgebieten wird auch Englisch gesprochen.

Währung:

Die Landeswährung ist der Dominikanischer Peso (DOP). 1 Euro = 58,62 DOP (Stand 06.03.2014).

Strom:

110/120 Volt; 60 Hertz; ein Adapter für amerikanische Flachstecker ist erforderlich.

Einreise:

Für Urlaubsreisen bis zu 30 Tagen benötigen Staatsbürger der EU einen noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültigen Reisepass und eine Touristenkarte. Kinder benötigen einen Kinderreisepass oder Reisepass sowie eine Touristenkarte. Die zur Einreise unbedingt notwendige Touristenkarte mit einer Gültigkeit von 60 Tagen erhalten Sie bei einer Pauschalreisebuchung bereits mit Ihren Unterlagen. Reisende können diese aber auch über unser Service-Center oder vor Ort am Automaten (10 Euro) erwerben. Bei einem Aufenthalt ab 31 Tagen wird eine Ausreisesteuer fällig, die vor Ort zu entrichten ist. Für die Ein- und Ausreise von unbegleiteten Kinder und allein reisenden Jugendlichen ist eine Genehmigung der Botschaft der Dom. Republik notwendig. Falls auf den Flügen eine Zwischenlandung geplant ist, bitten wir Sie, sich vorher bei dem für Sie zuständigen Konsulat oder einem Visum-Dienst über evtl. erforderliche Transitvisa zu erkundigen. Nicht EU-Bürger sollten sich vor der Abreise bei der Botschaft nach den jeweils für sie gültigen Einreisebestimmungen erkundigen. Da sich Ein- und Ausreisebestimmungen auch kurzfristig ändern können, empfehlen wir Ihnen, sich bei Ihrer zuständigen Botschaft zu informieren.

Sehenswertes

Santo Domingo:

Santo Domingo ist die älteste Kolonialstadt des amerikanischen Kontinents und verfügt über den wichtigsten Seehafen des Landes. 1506 wurde Santo Domingo zum Bischofssitz und im Jahre 1511 zur Hauptstadt des spanischen Vizekönigreichs erklärt. Heute ist sie die Hauptstadt der Dominikanischen Republik. Zwischen den alten Stadtmauern liegt die größtenteils unverändert erhaltene Altstadt, die 1990 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Die historische Altstadt ist das Herz Hispaniolas. Mit etwa drei Millionen Einwohnern, lebt fast ein Drittel der Gesamtbevölkerung in der Hauptstadt und deren Umland. Hauptsehenswürdigkeiten sind die Catedral Santa María la Menor, die architektonisch eine Mischung aus Renaissance und Spätgotik ist, und das beeindruckende Kolumbus-Denkmal Faro a Colón. Ein lohnenswertes Ziel ist auch der Jardín Botánico. Der botanische Garten ist einer der schönsten in der Karibik. Auf einer riesigen Fläche können Urlauber einen wunderschönen japanischen Garten und eine tropische, überwucherte Urwaldwelt bestaunen. Zahlreiche andere sehenswerte Bauwerke und Museen können in der vielseitigen Stadt besichtigt werden.

Die Nordküste:

Die Nordküste der Dominikanischen Republik wird von der Landstraße "Costera Norte" erschlossen. Sie verbindet die schönen Strände der fünf unterschiedlichen Provinzen Monte Cristi, Puerto Plata, Espaillat, Maria Trinidad Sánchez und Samaná.

Saona:

Die traumhaft schöne Insel hat wunderschöne, mit Palmen umsäumte Strände und türkisfarbenes Wasser. Der Naturpark mit tropischer Lagune steht unter Naturschutz.

Cayo Levantado:

Nahe der Samaná-Bucht liegt die kleine Insel mit ihrem palmengesäumten Strand. Es wird gemunkelt, dass hier, in traumhafter Lage, die Bacardi-Werbespots gedreht wurden. Urlauber können in einem der Freiluftrestaurants frischen Grillfisch kosten.

Cuevas de Cabarete:

Im Norden der Insel kann man Tropfsteinhöhlen mit Taino-Funden besichtigen. Die Hauptattraktion ist ein 20 Meter unter dem Meeresspiegel gelegener Badesee.

Lesenswertes

Lonely Planet Reiseführer Dominikanische Republik.

Kevin Raub und Michael Grosberg, Lonely Planet Deutschland, 2018. Sehr gutes und äußerst umfangreiches Reisehandbuch.

Dominikanische Republik.

Lore Marr-Bieger, Müller (Michael), 2016. Das umfangreiche Reisehandbuch bietet ausführliche, ehrliche Texte zu Orten, Stränden und Sehenswürdigkeiten und gibt zahlreiche Reisetipps. Nichts für Lesefaule und ideal für Individualreisende.

DuMont direkt Dominikanische Republik.

Philipp Lichterbeck, Dumont Reiseverlag, 2018. Guter Kompaktreiseführer mit großer Faltkarte.

Reisen mit Kindern

Ein unvergessliches Erlebnis für Groß und Klein ist der Freizeitpark "Ocean World" im Norden der Insel, nahe Puerto Plata. Die Haltung der Tiere ist vorbildlich, da sie in großen Gehegen und Becken untergebracht sind. Urlauber können Tiger, Haie, Delphine und Flamingos aus nächster Nähe sehen. Im Park gibt es unterhaltsame Aufführungen: Ball spielende Seelöwen, Rad fahrende Papageien und natürlich die atemberaubenden Sprünge der Delphine. Im Delphin-Treff kann man mit den Tieren spielen, sie streicheln, füttern und auch ein Schwimmprogramm zusätzlich buchen.

Beim Tropical Storm-Katamaranausflug verbringen Sie einen ganzen Tag auf hoher See. Anschließend besuchen Sie eine romantische Bucht. Ein schönes Erlebnis, das auch Ihren Kleinen großen Spaß bringen wird!

Ein Erlebnis der besonderen Art ist eine Floßfahrt auf dem Rio Yaque del Norte. Mit Ihren Kindern fahren Sie durch wunderschöne, unberührte Landschaften.

Vor den Toren von Puerto Plata befindet sich der Columbus Aquapark mit 25 Attraktionen wie Wasserfällen, Strömen, Tunnel und Stegen für Besucher aller Altersgruppen. Restaurants und Bars sorgen für Ihr leibliches Wohl. Wer mehr Action sucht, der wird an der Landstraße zwischen Puerto Plata und Sosua fündig. Hier befindet sich der Fun City Action Park, der ein Eldorado für Freunde des Gokart-Fahrens ist. Es stehen unterschiedliche Pisten und Gefährte zur Verfügung.