Sentido Thassos Imperial
Sentido Thassos Imperial
Sentido Thassos Imperial
Sentido Thassos Imperial
Sentido Thassos Imperial
Sentido Thassos Imperial
Sentido Thassos Imperial

Sentido Thassos Imperial

Griechenland | Thassos | Pachis Beach

Direkt am Strand: Pachis Beach, Zum Ortszentrum: Skala Rachoni, ca. 2,50 km, Zum Ortszentrum: Limenas, ca. 10 km, lebhaft, Sandstrand: Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei), Strandtuch/Badetuch (gegen Kaution).

Das ITS Rundum-Sorglos-Paket
Sicher reisen

24/7 Erreichbarkeit am Urlaubsort und auf Ihrer gesamten Reise

Top Preis-Leistung

Von Reiseexperten geprüfte Angebote zu einem unschlagbaren Preis

Kostenlose Stornierung

Viele Angebote sind 3 Tage kostenfrei stornierbar

Sentido Thassos Imperial

Griechenland | Thassos | Pachis Beach

Ihr Hotel

Ort

Pachis Beach

Lage

  • Direkt am Strand: Pachis Beach
  • Zum Ortszentrum: Skala Rachoni, ca. 2,50 km
  • Zum Ortszentrum: Limenas, ca. 10 km
  • lebhaft
  • Sandstrand: Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei), Strandtuch/Badetuch (gegen Kaution)

Ausstattung

  • Offizielle Landeskategorie: 4 Sterne
  • Anzahl Wohneinheiten: 55
  • Zahlungsmöglichkeiten: MasterCard, Visa
  • komfortabel
  • Empfang/Rezeption
  • Aufzug
  • WLAN, kostenfrei, in der gesamten Anlage
  • Spielzimmer
  • 1 À-la-carte-Restaurant
  • À-la-carte-Restaurant: landestypische Küche
  • 1 Buffetrestaurant
  • Buffetrestaurant
  • Poolbar
  • Terrasse, Sonnenterrasse
  • 1 Pool: Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei), Badetuch (gegen Kaution)

Wellness gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Wellness-Center
  • Saunabereich: Dampfbad
  • Massagen
  • Kosmetische Anwendungen

Sport & Spass inklusive (teils Fremdanbieter)

  • Tischtennis
  • Billard
  • Fitnessraum
  • Aerobic, Yoga, Aquagymnastik
  • Abendanimation, mehrmals wöchentlich
  • Sportanimation, mehrmals wöchentlich

Tipps & Hinweise

  • Tourismussteuer zahlbar vor Ort
  • Bitte beachten Sie, dass sich unmittelbar neben dem Hotel eine der beliebtesten Beach-Bars der Insel befindet.

Bitte beachten

Touristensteuer Griechenland

Für Griechenland wird bei Aufenthalten ab dem 1.1.2018 nach aktuellem Beschluss der griechischen Regierung eine Touristensteuer erhoben.

Diese Abgabe wird von den Hoteliers bei der An- oder Abreise der Gäste in Rechnung gestellt.

Die Höhe der Touristensteuer richtet sich nach der offiziellen Landeskategorie der Unterkunft, nicht nach der Klassifizierung des Reiseveranstalters.

Für 1- und 2-Sterne-Unterkünfte beträgt die Steuer pro Zimmer/Nacht 0,50 Euro.

Für 3-Sterne-Unterkünfte beträgt die Steuer pro Zimmer/Nacht 1,50 Euro.

Für 4-Sterne-Unterkünfte beträgt die Steuer pro Zimmer/Nacht 3 Euro.

Für 5-Sterne-Unterkünfte beträgt die Steuer pro Zimmer/Nacht 4 Euro.

Meerblick-Zimmer (DZM)

26-30 qm, Meerblick, kombinierter Wohn-/Schlafraum, Dusche, Haartrockner, Klimaanlage kostenfrei, Safe (kostenfrei), Bügelbrett, Bügeleisen, TV (Sat-TV), Telefon, Wasserkocher, Kaffee/Tee, Kühlschrank (kostenfrei), Balkon

Hinweis zu Rail & Fly

Rail&Fly gültig bei Buchung einer Pauschalreise ab allen deutschen Flughäfen sowie Basel und Salzburg zur An- & Abreise innerhalb des deutschen Streckennetzes der Deutschen Bahn (2. Klasse).

Verpflegung

  • Halbpension: Frühstück (Buffet), Abendessen (Buffet)

Karte

Pachis Beach Thassos

  • Direkt am Strand: Pachis Beach
  • Zum Ortszentrum: Skala Rachoni, ca. 2,50 km
  • Zum Ortszentrum: Limenas, ca. 10 km
  • lebhaft
  • Sandstrand: Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei), Strandtuch/Badetuch (gegen Kaution)

Bewertungen HolidayCheck
  • 68,0% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    4,4
  • 39 Bewertungen
  • Hotel
    4,4
  • Zimmer
    5,2
  • Service & Personal
    5,1
  • Lage & Umgebung
    4,7
  • Essen & Trinken
    3,5
  • Sport & Unterhaltung
    5,1

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 24 Bewertungen
  • 3,0 von 6
  • Zimmer
    4,0
  • Service
    5,0
  • Lage & Umgebung
    5,0
  • Gastronomie
    3,0
  • Sport & Unterhaltung
    3,0
  • Hotel
    3,0

Von wegen ruhiger Urlaub, Hotelumfeld immens laut

Silvi und Gunther (56-60) · August 2019

Hotelanlage gut, jedoch für jederman zugänglich bis vor die Zimmertüre, Umfeld keineswegs ruhig gelegen ( stark frequentierte Küstenstraße führt direkt an der Anlage vorbei, Strand wird durch lärmende Bevölkerungsgrupen belagert, in unmittelbarer Nachbarschaft befindert sich eine intensiv besuchte öffentliche Tarverne sowie der öffentliche Strand der Ortschaft Pachis mit lautstarker Musikbeschallung ab 10:00 Uhr Vormittags. Wer Ruhe sucht liegt mit der Hotalanlage falsch. Die Katalogbeschreibung von Neckermann: "...Hotelanlage ist ruhig am Ortsand gelegen....." vermittelt ein anders Ambiente.

Zimmer

Zimmergröße mit 3x7m / 21qm entspricht nicht den Katalogangaben (~ 28qm), gute Matrazen, TV, Minibar, Safe; Kleiderschrank leider ohne Ablagen, nur eine große Schublade, ansonsten eine Kleiderstange, eine weitere Schublade vor Spiegelboard, ein Stuhl, ein kleines Sofa 2-Sitzer

Service

Personal: Bedienung, Küche, Pool/Strandbar sehr zuvorkommend und freundlich, Rezeption eher schlecht (eine weibliche Mitarbeiterin von 3 Mitarbeiterinnen sehr abweisend gegenüber Anfragen)

Lage & Umgebung

Transferzeit vom / zum Flughafen incl. Fähre ca. 90 Minuten. Die Insel Thassos eignet sich gut für diverse Tagesausflüge.

Gastronomie

kaum mediterane, griechische Küche in der Hotelanlage. Hotelküche ist eher auf englische Gäste ausgerichtet. Büfett (Frühstück/Abend) ist ausreichend, jedoch ohne Abwechslung, es gab kaum Fischgerichte. Das A-la-Carte Restaurant ist vom Ambiente sehr spatarnisch, ohne Flair, die Qualität der Speisen anspruchsvoll.

Sport & Unterhaltung

Poolanlage - gut / sauber. Fitness-, Wellnessanlage wurde nicht in Anspruch genommen, daher hierzu keine Angaben. Einrichtungen machten einen einfachen Eindruck. Entertainment eher bescheiden.

  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    6,0
  • Service
    5,0
  • Lage & Umgebung
    5,0
  • Gastronomie
    4,0
  • Sport & Unterhaltung
    4,0
  • Hotel
    6,0

Weiterzuempfehlen

Justine (19-25) · August 2019

Das Hotel war von Außen sehr ansprechend. Gleich zu Beginn gab es einen Begrüßungsgetränk sowie ein kühles Handtuch zum erfrischen. Im Bereich der Rezeption gab es verschiedene Sitzgelegenheiten, um sich von der Anreise zu erholen. Das Einchecken im Hotel wurde dann direkt bei diesen, mit der Rezeptionistin durchgeführt.

Zimmer

Die Zimmer waren sehr komfortable eingerichtet und wurden täglich sauber gemacht. Kostenpflichtiges Wasser war jederzeit auf den Zimmern verfügbar. Die Zimmer verfügten jeweils über einen Balkon, einen Mini - Kühlschrank, Tresor & ein geräumiges Bad.

Service

Der Service im Hotel, war sehr gut. Es wurde sich zu jeder Zeit größte Mühe gegeben den Gästen einen angenehmen Aufenthalt zu gewähren.

Lage & Umgebung

Die Lage des Hotels war sehr gut, und direkt am Strand. Das Hotel verfügte über einen eigenen Strand-abschnitt, worauf zahlreiche Liegen & Sonnenschirme für die Gäste kostenlos zur Verfügung standen. Der Strand war gepflegt und es konnten Getränke & Speisen von der Pool-bar bestellt werden. Die Busfahrt von Fährhafen bis zum Hotel hat zwischen 10-15 Minuten gedauert. Dieser Lag im größten Ort der Insel Limenas. Von den Hotels organisierte Busse, fuhren Regelmäßig rund um die Insel, es konnte sich ein Fahrplan an der Rezeption abgeholt werden. (Fahrkarte ca. 1,80€)

Gastronomie

Das Essen im Hotel war gut. Dies Auswahl hätte etwas größer sein können.

Sport & Unterhaltung

In der Nähe des Hotel gab es verschiedene Freizeitangebote (Jetski, Tretboot,Padling) Im Hotel befand sich ein Fitnessraum, sowie ein Spielraum (Tischtennis, Airhockey), Spa, Innen- & Außenpool. Der Außenpool verfügte über eine eigene Poolbar. An der Rezeption / im Fahrstuhl etc. konnte man die verschiedenen Abendprogramme (Livemusik, Griechischer Abend) der Woche an Aushängen entnehmen.

  • 1,0 von 6
  • Zimmer
    4,0
  • Service
    3,0
  • Lage & Umgebung
    1,0
  • Gastronomie
    2,0
  • Sport & Unterhaltung
    3,0
  • Hotel
    1,0

Außen hui, innen pfui !!!

Anna (19-25) · August 2019

Das mit Abstand schlechteste Hotel in dem wir seit langem waren. Das Preis-Leistungsverhältnis für AI Gäste stimmt hier hinten und vorne nicht.

Zimmer

Unser Zimmer war immer sauber und groß genug. Das Bad war sehr schön. Allerdings hätte man das Zimmer etwas liebevoller einrichten können. Es gibt nur 3 Deutsche Fernsehsender. Die Klimaanlage fällt des Öfteren aus. An der Rezeption riet man uns einfach im Stromkasten im Zimmer den Schalter wieder umzuklappen, da die Sicherung immer mal rausfliegt. Die Minibar/ der kleine Kühlschrank war aus und warm.

Service

Es gab keine deutsche Reiseleiterin bzw. Auch keine Allgemeine Betreuung (englisch Sprachig) für uns. Bei Nachfragen an der Rezeption würden uns teilweise falsche Informationen weiter gegeben. Der Service im A la Carte Restaurant war dagegen sehr gut. Auch die Bedienung beim Frühstück und Abendessen war gut. Leider gab es keinen Service an der Pool bzw. Beach Bar. Man musste sich die Getränke selber bestellen.

Lage & Umgebung

Auf den hoteleigenen Fotos denkt man, es handelt sich um ein ruhiges Hotel mit wenig Zimmern. Leider ist dem nicht so. Neben dem Hotel Strandabschnitt, befinden sich andere Strandabschnitte mit Beachbars die öffentlich sind. Es ist voll und laut, jeden Tag. Dazu kommt dass das Hotel Sentido Liegen an Nicht Hotelgäste untervermietet. Die Bar zwischen Pool und Strand ist ebenfalls öffentlich und die Servicekräfte bedienen fleißig die Einheimischen aber sicherlich nicht die Al Inclusive Gäste. Außerdem gibt es auf dem Gelände eine Tarverne, welche zu SENTIDO gehört. Leider darf man hier als AI Gast nicht kostenlos essen. Auch hier essen die Einheimischen von morgens um 10 bis spät in den Abend. Es ist immer laut.

Gastronomie

Frühstück und Abendessen waren gut und ausreichend. Es hätte aber gerade beim Frühstück mehr Abwechslung geben können. Das Essen im A la Carte Restaurant war sehr lecker. Das Mittagessen für AI Gäste war eine Katastrophe. Man konnte zwischen 10 verschiedenen Snacks und Fast-food Gerichten wählen. Es gab immer fettige Pommes und Nudeln. Darauf hatte man schon nach dem zweiten Tage keine Lust mehr. Die Küche der Taverne bereitete wesentlich mehr Speisen zu. Leider waren diese aber nicht für AI Gäste freigegeben. Wirklich enttäuschend. Die Atmosphäre im Speiseraum glich einer Schulkantine. Keine Dekoration, Bilder an der Wand oder eine schöne Anrichtung des Essens.

Sport & Unterhaltung

Die Poolanlage war gut. Es gab immer ausreichend Liegen. Leider kamen auch fremde Gäste aus der Taverne in den Pool und auf die Liegen. Diese wurden vom Personal nicht weggeschickt. Den Wellnessbereich nutzen wir nicht. Der Fitnessraum war im Keller und sehr ausladend genauso wie der Spieleraum. Abends wurde sehr laute Musik gespielt, sodass man nicht schlafen konnte.

  • 5,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    4,0
  • Gastronomie
    4,0
  • Hotel
    5,0

Wir würden wieder hin!

Maximilian (31-35) · August 2019

Das Hotel war, wie wir uns das vorgestellt hatten: klein, neu und ruhig. Das war uns wichtig! Die Bars am Strand spielen alle Musik. Manche lauter, manche leiser. Wir hatten den Eindruck, dass die Musik am Wochenende lauter war als unter der Woche. Die Richtung, aus der der Wind bläst, spielt dabei auch eine Rolle. Wir empfanden die Musik nur an einem von acht Tagen als als störend. Alles in allem hat es uns sehr gut gefallen - wir würden wieder hin!

Zimmer

Die Zimmer sind sauber, jedoch gibt es wenige Ablagemöglichkeiten. Beispielsweise gab es im Schrank nur zwei Ablageböden.

Service

Das Personal war jung und sehr freundlich! Dafür gibt es viele Sonnen! Allerdings haben wir erfahren, dass sie nur einen Tag im Monat freibekommen. Das gab mir zu denken. Ist dieser Luxus nur auf Kosten anderer möglich? Ich habe mich danach etwas geschämt.

Lage & Umgebung

Von der Fähre sind es ca. 10 km bis zum Hotel. In der Umgebung des Hotels gibt es keinen Läden und Restaurants. Um mobil zu sein empfiehlt sich bspw. ein Roller.

Gastronomie

Das Essen ist gut. Es könnte etwas abwechslungsreicher sein. Es gab z.B. immer den gleichen Nachtisch. Größter Mangelpunkt aus meiner Sicht: zum Frühstück gab es Instand-Kaffee aus der Maschine! Der Orangensaft schmeckte mir sehr künstlich. Mir persönlich sind gute Getränke sehr wichtig! Das ist aus meiner Sicht unter der Würde eines Hotels mit vier Sternen. An den Bars gibt es frisch gemahlenen Kaffee. Das Bier war auch lecker!

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Temperatur
  • 10°
  • 12°
  • 14°
  • 20°
  • 25°
  • 30°
  • 32°
  • 33°
  • 28°
  • 22°
  • 17°
  • 12°
Wassertemperatur
  • 12°
  • 12°
  • 13°
  • 14°
  • 18°
  • 22°
  • 24°
  • 25°
  • 23°
  • 20°
  • 16°
  • 14°
Sonnenstunden
  • 3 h
  • 4 h
  • 5 h
  • 7 h
  • 8 h
  • 10 h
  • 11 h
  • 10 h
  • 8 h
  • 5 h
  • 4 h
  • 3 h
Ihr Reiseziel

Willkommen auf Thassos!

Thassos liegt im Nordosten des Ägäischen Meeres und gehört zur griechischen Präfektur Kavala. Die Insel ist für ihre zahlreichen Quellen und die Holzindustrie bekannt. Grüne Wälder und frische Süßwasserbäche machen die Insel zu einem erfrischenden Erlebnis unter der Mittelmeersonne. Schon in der Antike war Thassos wegen seiner Ressourcen eine reiche Handelsmacht, was die Insel vor allem dem Holzabbau, mehreren Goldadern, Marmor und dem großen Fischreichtum zu verdanken hatte. Trotz dreier großer Waldbrände während der letzten zwei Jahrzehnte, die den üppigen Waldflächen der Insel stark zusetzten, haben sich die zerstörten Flächen inzwischen weitestgehend erholt. Die gebirgige Insel wird vom Berg Ipsárion gekrönt, der 1.206 Meter über dem Meer aufragt.

Auf einer Größe von nur 380 km² bietet Thassos erstaunlich viel Abwechslung. In der Hauptstadt der Insel, Limenas (etwa 3.200 Einwohner), gibt es zahlreiche Geschäfte, Tavernen, Cafés und Bars, die für ein abwechslungsreiches Tages- und Nachtprogramm sorgen. Auch die kleineren Dörfer mit ihrer Ursprünglichkeit, den schmalen Gassen, alten Häusern, traditionellen griechischen Cafés und urigen Dorfplätzen als Zentrum des Geschehens besitzen ein unnachahmliches Flair. Auf der Insel finden sich überall Zeugnisse der eindrucksvollen Geschichte Griechenlands. Durch den Reichtum der Insel in der Blütezeit der Antike verfügt Thassos über entsprechend prachtvolle Bauwerke. Der Marmorsteinbruch in Aliki oder die Akropolis von Limenas sind hierfür zwei hervorragende Beispiele.

Auch Sonnenanbeter werden hier mit einem reichen Angebot an Stränden fündig. Feine Sand- und ursprüngliche Kiesstrände, Strände mit Bars und Tavernen oder menschenleere Buchten: Thassos bietet für jeden etwas.

Der Name Thassos stammt der Sage nach von einem der ersten Siedler der Insel, einem Phönizier, der sich hier mit anderen zwischen 1000 und 800 vor Christus niederließ. Nach dem Zerfall des Byzantinischen Reichs fiel es Mitte des 15. Jahrhunderts an die osmanischen Türken. 1813 wurde die Insel dann Ägypten unterstellt, wobei die ägyptische Regierung noch heute einige Besitztümer auf der Insel unterhält. Der Budapester Vertrag sprach Thassos 1914 wieder Griechenland zu.

Der wichtigste Wirtschaftsfaktor für Thassos ist der Tourismus. Zudem ist der Thassos-Marmor ein wichtiges Exportgut. In den Steinbrüchen auf der Insel werden verschiedene Reinheitsklassen, Werksteine sowie Splitt und Schotter gewonnen.

Orte

Kazaviti ist ein kleines Bergdorf mit stilgerecht renovierten Häusern. Das beinahe unbewohnte Dorf hat einen ursprünglichen, für die Region typischen Reiz. Besonders auf dem Dorfplatz unter der uralten Platane wird die besondere Atmosphäre dieses Ortes gut deutlich.

Die zweitgrößte Stadt der Insel ist Limenaria, auch "Metropole des Südens" genannt. Besonders sehenswert ist die 400 Meter lange Uferpromenade mit ihren Ouzerien und Tavernen. Hier werden frische und schmackhafte Fisch-, Oktopus- und Meeresfrüchtespezialitäten serviert. Limenaria hat eine lange Bergbautradition. Auch die deutsche Firma Speidel hatte hier ab 1903 ihre Bergbaukonzession, die später auf die Firma Krupp überging. Das palastähnliche Verwaltungsgebäude steht noch heute auf einem Felsvorsprung und bietet einen majestätischen Anblick.

Limenas ist die Hauptstadt der Insel. Die Ruinen der antiken, von parischen Einwanderern gegründeten Siedlung liegen teilweise direkt unter der neuen, blühenden Metropole. Der große Hafen mit dem antiken Kriegshafen ist der zentrale Bereich der Stadt. Geht man vom Fischereihafen in nordöstlicher Richtung, kommt man zur Agorá, die einst von prächtigen Säulenhallen umgeben war. Hier befinden sich die Ruinen eines Poseidon-Heiligtums sowie die Überreste eines Heiligtums für Dionysos mit mehreren Choregen-Denkmälern, die um 380 vor Christus datiert wurden. Der mittlere Weg vom Hafenplatz führt zu den Überresten der Marmorstadtmauer, die Limenas in der Antike vor Feinden schützte. Südlich des Hafens liegen die Ruinen des Herakleions aus dem fünften und sechsten Jahrhundert vor Christus. Wenn man der Stadtbefestigung folgt, führt der Weg vorbei an eindrucksvollen Ruinen einst mächtiger Türme und Tore bis direkt zur Akropolis. Der Badestrand Makriámos liegt nur zwei Kilometer von der Stadt entfernt und bis zu den Buchten Archángelos und Ágios Joánnis muss man nicht weit fahren.

Panagia ist eines der schönsten Dörfer der Insel. Die mit grauen Schiefertafeln gedeckten Häuser sorgen für ein wundervolles Panorama. Besonders sehenswert ist die Marienkirche des Dorfes, die aus dem Jahr 1831 stammt und als eine der schönsten der Insel gilt.

Potos ist eines der südlichsten Dörfer der Insel. Das ehemalige Fischerdorf ist ein eher gemütlicher Ferienort, der sich trotz des zunehmenden Tourismus seinen ursprünglichen Charme bewahren konnte. Potos ist besonders für Badefreudige geeignet: Er verfügt über einen etwa zwei Kilometer langen, sehr sauberen und feinen Kiesstrand mit einer hübschen Promenade.

Rachoni ist bekannt für seine Marienkirche, die auf dem Dorfplatz steht. Die Kirche wurde über eine angeblich heilende Quelle gebaut. Der Sage nach benetzte eine blinde Bulgarin ihre Augen hier nach dem Gebet mit Wasser und konnte fortan wieder sehen. Zum Dank gründete sie die Ortschaft Rachoni. Direkt über der Quelle baute man die Marienkirche.

Theologos ist die einstige Hauptstadt der Insel und verfügt über zahlreiche Sehenswürdigkeiten und viele Tavernen mit besonders schmackhafter Küche. Vor allem das traditionelle Ziegen- und Lammfleisch vom Grill ist eine kulinarische Spezialität der Region. Theologos verfügt über wundervolle Kirchen und Kapellen, zum Beispiel die Marienkapelle und die Dimitrioskirche. Auch das Volkskundemuseum ist einen Besuch wert.

Wissenswertes

Inselname:

Thassos

Inselhauptstadt:

Limenas (etwa 3.200 Einwohner)

Verwaltung:

Thassos gehört zur griechischen Präfektur Kavala.

Lage und Klima:

Thassos befindet sich im Ägäischen Meer; etwa acht Kilometer vor der makedonischen Küste. Es herrscht mediterranes Klima mit hohen Sommertemperaturen bei niedriger Luftfeuchtigkeit und milden Wintern.

Höchste Erhebung:

Die höchste Erhebung ist mit 1.206 Metern Höhe der Ipsárion.

Fläche:

Thassos hat eine Fläche von rund 380 km².

Bevölkerung:

Die Insel Thassos hat etwa 13.800 Einwohner.

Sprachen:

Die Amtssprache ist Neugriechisch; in Urlaubsgebieten wird auch Englisch und Deutsch gesprochen.

Währung:

Die Währung auf Thassos ist der Euro.

Maße und Gewichte:

Auf Thassos gilt das metrische Maß- und Gewichtssystem.

Strom:

220/230 Volt, 50 Hertz. Für Thassos empfiehlt sich die Mitnahme eines Europanorm-Steckers mit Verlängerungskabel, da in Badezimmern meist keine Steckdosen zu finden sind.

Zeitunterschied:

MEZ + 1. Sie müssen also Ihre Uhr eine Stunde vorstellen.

Auskunft:

Griechische Zentrale für Fremdenverkehr, Holzgraben 31, D-60313 Frankfurt am Main, Telefon: +49 (0) 69 - 257 827-0, E-Mail: info@visitgreece.com.de, Internet: www.visitgreece.gr; Griechische Zentrale für Fremdenverkehr, Opernring 8, A-1010 Wien, Telefon: +43 (0) 1 - 512 53 17, E-Mail: grect@vienna.at.

Einreise:

Staatsangehörige der EU-Länder können mit Reisepass oder Personalausweis nach Griechenland einreisen. Seit dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig. Kinder benötigen beim Grenzübertritt ein eigenes Reisedokument wie einen Kinderreisepass, einen Reisepass oder einen Personalausweis.

Gesundheit:

Impfvorschriften und gesundheitliche Bedingungen können sich kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite Ihres Reiseveranstalters und konsultieren Sie rechtzeitig vor Reiseantritt Ihren Hausarzt.

Fotografieren:

Die Landschaft der Insel Thassos bietet eine Vielzahl an großartigen Motiven. In religiösen Stätten ist das Fotografieren und Filmen generell untersagt; dasselbe gilt für militärische Objekte (dazu gehören auch Flughäfen).

Sehenswertes

Aliki:

In der Antike als Marmorbruch und heilige Stätte genutzt, zieht Aliki heute vor allem mit seinen historischen Sehenswürdigkeiten und zwei erstklassigen Badebuchten die Besucher an. Besonders die Ruinen zweier frühchristlicher Basiliken aus dem fünften Jahrhundert vor Christus sind einen Besuch wert.

Kastro:

Das Bergdorf wird heute nur noch von einigen Aussteigern bewohnt. Besonders schöne Sehenswürdigkeiten sind die Kirche des Propheten Ilias und das daran angeschlossene Beinhaus.

Maries:

Ein etwa drei Kilometer langer Wanderweg führt von diesem beschaulichen Bergdorf am Fluss Lákkos Marión entlang zu einem der schönsten Waldgebiete der Insel.

Limenas:

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehört die Akropolis, bei der auch Fundamente eines Athena-Tempels aus dem fünften Jahrhundert vor Christus und Ruinen einer mittelalterlichen Burg liegen. Sehenswert sind das Amphitheater, die Nikolauskirche und das Archäologische Museum.

Kloster Archangelos:

Das Nonnenkloster Archangelos befindet sich unterhalb der Küstenstraße von Potos nach Aliki. Es bietet einen fantastischen Ausblick, da es auf einem Felsplateau am Rande der Klippen liegt. Die beeindruckende Klosteranlage ist für Besucher täglich geöffnet. Kirchen und Klöster sollten nur in angemessener Bekleidung besichtigt werden.

Philippi:

Auf dem Festland befindet sich Philippi, die erste christliche Gemeinde Europas und die berühmteste Ausgrabungsstätte Nordgriechenlands. Die hier entdeckten Ruinen sind einen Besuch wert. Besonders gut erhalten sind das Forum und außerdem Teile der antiken Handelsstraße Via Egnatia. Auch Basiliken, Latrinen, Tempel und das noch heute für Musik- und Theateraufführungen genutzte Amphitheater machen den Besuch zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Alistrati:

Eine der schönsten Höhlen Griechenlands befindet sich bei Alistrati. Die Tropfsteinhöhle bietet ein faszinierendes Naturerlebnis mit ihren tropfsteinbehangenen Hallen, von denen einige bis heute unerschlossen sind.

Kazaviti:

Das lange Zeit verlassene Bergdorf stammt aus der Blütezeit der Piraten. Aus dieser Zeit stammen auch die wundervollen alten Gebäude.

Lesenswertes

Thassos und Samothraki: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps.

Gunther und Antje Schwab, Müller, Michael, 2017. Umfangreiches und aktuelles Reisehandbuch mit wertvollen Informationen, ehrlichen Texten, Städtebeschreibungen, Karten und ausgewählten Touren.

Nord- und Mittelgriechenland: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps.

Peter Kanzler, Andreas Neumeier, Müller, Michael, 2014. Umfangreiches Reisehandbuch mit aktuellen Texten und Informationen zu Nord- und Mittelgriechenland.

Chalkidiki - Thassos: Die schönsten Küsten- und Bergwanderungen.

Hartmut Engel, Bergverlag Rother, 2018. Der perfekte Begleiter für Aktivurlauber und für die Entdeckung der Insel Thassos über Wanderwege. Hilfreiche und praktische Tipps für unterwegs, Kartenausschnitte und ausführliche Tour-Informationen.

Reisen mit Kindern

Thassos ist ein wunderschönes, familienfreundliches Urlaubsziel. Reisende mit Kindern kommen hier auf ihre Kosten. Die sonnige Insel mit der wundervollen Landschaft, tollen Stränden und dem blauen Meer bietet viele Freizeitmöglichkeiten für die ganze Familie.

Ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie ist sicherlich ein Ausflug mit dem Kanu zur Nestos-Schlucht. Der Fluss Nestos mündet gegenüber von Thassos in das Thrakische Meer. Vorher durchquert er jedoch die wunderschöne Bucht, die auf der einen Seite von bis zu 1.000 Meter hohen Felsen und auf der anderen Seite von Sandbanken gesäumt ist. Erfahrene Führer des örtlichen Kanuvereins betreuen diese Kanutour, bei der es auch ein gemeinsames Picknick in freier Natur als Stärkung gibt.

Familien können die Insel Thassos nicht nur bei organisierten Standard-Ausflügen kennenlernen. Spannender und abwechslungsreicher gestalten sich die Ausflüge per Jeep oder Kaiki. Letztere bieten einen unglaublichen Blick auf die Insel vom Wasser aus. Es bieten sich die Möglichkeiten zum Angeln, Baden und Schnorcheln. Ein zünftiges Barbecue, eventuell mit den eigenen Fängen, runden den tollen Tag ab. Eine Jeep-Safari ermöglicht es der Familie, die Sehenswürdigkeiten kultureller und natürlicher Art, abseits der asphaltierten Straßen zu erkunden. Besonders für Kinder wird der Weg das Ziel sein.