SALT of Palmar

Mauritius

Palmar

5 Nächte, ab 12.7.2019, Honeymooner Garden View, Frühstück

Pro Erw. ab € 398,-
Holidaycheck
5,5/6 Bewertung
|
91,8% Weiterempfehlung
Ihre Suche
Reiseziele auswählen

Ihre ausgewählten Ziele

Ihre Reisedaten

Bitte wählen Sie einen Zeitraum, gemäß Ihrer ausgewählten Reisedauer.

Alles klar!
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
Juni 2019
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Juli 2019
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
August 2019
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
September 2019
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Oktober 2019
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
November 2019
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Dezember 2019
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Januar 2020
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Februar 2020
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
März 2020
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
April 2020
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai 2020
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Juni 2020
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Juli 2020
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
August 2020
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
September 2020
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Reiseteilnehmer auswählen
Erwachsene
2
Kinder
0

Bei Buchungswünschen mit mehr als 6 Erwachsenen oder mehr als 3 Kindern erstellt Ihnen unser Online-Service-Center gerne ein individuelles Angebot.

Alter der Kinder

Bitte geben Sie das Alter Ihres Kindes bei der Rückreise an!

  • 1. Kind

  • 2. Kind

  • 3. Kind

Hotelnächte
Verpflegung
Zimmertyp
Gesamtbudget
Veranstalter
1.500 Angebote
5 Hotelnächte Fr, 12.7.19
Honeymooner Garden View (DA)
Frühstück
Anbieter:
MEIERS WELTREISEN
5 Hotelnächte Sa, 13.7.19
Honeymooner Garden View (DA)
Frühstück
Anbieter:
MEIERS WELTREISEN
5 Hotelnächte So, 14.7.19
Honeymooner Garden View (DA)
Frühstück
Anbieter:
MEIERS WELTREISEN
5 Hotelnächte Mo, 15.7.19
Honeymooner Garden View (DA)
Frühstück
Anbieter:
MEIERS WELTREISEN
5 Hotelnächte Di, 16.7.19
Honeymooner Garden View (DA)
Frühstück
Anbieter:
MEIERS WELTREISEN
5 Hotelnächte Mi, 17.7.19
Honeymooner Garden View (DA)
Frühstück
Anbieter:
MEIERS WELTREISEN
5 Hotelnächte Do, 18.7.19
Honeymooner Garden View (DA)
Frühstück
Anbieter:
MEIERS WELTREISEN
5 Hotelnächte Fr, 19.7.19
Honeymooner Garden View (DA)
Frühstück
Anbieter:
MEIERS WELTREISEN
5 Hotelnächte Sa, 20.7.19
Honeymooner Garden View (DA)
Frühstück
Anbieter:
MEIERS WELTREISEN
5 Hotelnächte So, 21.7.19
Honeymooner Garden View (DA)
Frühstück
Anbieter:
MEIERS WELTREISEN
Seite 1 von 150
Veranstalter: MEIERS WELTREISEN

Ihr Hotel

SALT of Palmar
Lage:

An der Ostküste von Mauritius direkt am schönen und langen Sandstrand von Belle Mare. Der Zielflughafen Mahébourg befindet sich ca. 50 km entfernt.

Ausstattung:

Das neue Hotel der im Indischen Ozean bekannten Hotelkette "LUX*" öffnet im November 2018 seine Pforten und begrüßt seine Gäste mit einem modernen, nachhaltigen und völlig neuartigen Konzept auf Mauritius. Das ehemalige "Le Palmeraie" wurde im Sommer 2018 komplett renoviert und umgebaut und an das neue Konzept angepasst.

Eines der Motto des Hotels ist "Gäste mit Menschen zusammen bringen, nicht nur an Orte". Daher bietet das Hotel zahlreiche Möglichkeiten nicht nur Mauritius als Destination, sondern auch die Menschen und Kultur der Insel kennenzulernen. Zum Beispiel gibt es die Möglichkeit Kochkurse oder einen kleinen Sprachkurs in Kreole zu belegen sowie eine App die Gästen besondere Orte der Insel zeigt, abseits des Tourismus.

Auch das Thema Nachhaltigkeit steht im Fokus des Hotels. Es werden keinerlei Einweg-Plastik Gegenstände wie Strohhälme, Becher etc. angeboten. Unterstützung erhalten lokale Anbieter und Bauern indem das Hotel überwiegend Produkte und Speisen anbietet, die auf der Insel hergestellt und angebaut werden. Um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden, erhalten Hotelgäste Ihre Speisen à-la-carte und nicht in Buffetform.

Im "The Restaurant" geniessen Gäste das Beste der lokalen, kreolischen Küche als auch internationale Speisen. Die "SALT Bakery" ist im Coffe Shop Stil und serviert frisch gerösteten Kaffee und selbstgebackene Teilchen und Brot.

Die "The SALT Farm" (Eröffnung Anfang 2019) befindet sich wenige Minuten vom Hotel entfernt. Dort wird Obst und Gemüse für das Hotel angebaut und bietet mittags und abends leckere, überwiegend vegetarische Gerichte mit legerer Atmosphäre im Garten.

Für erfrischende Getränke stehen eine Strand und eine Pool Bar zur Verfügung. Der perfekte Ort um abends einen Sundowner Cockatil zu trinken ist die "The Roof Top Bar", die einen tollen Blick auf den Indischen Ozean bietet.

Des Weiteren stehen den Gästen ein Wäscherei-Service, eine Boutique sowie einen Babysittung Service (gegen Gebühr) zur Verfügung. In allen öffentlichen Bereichen sowie auf den Zimmern können Hotelgäste ohne Aufpreis WiFi nutzen.

Für besonderes Wohlbefinden sorgt das Spa "SALT Equilibrium" mit einer Salzgrotte sowie 4 Behandlungsräumen.

Zimmeranzahl:

59

Zimmer:

Alle Superior Zimmer (ca. 33-38 qm) sind im orientalischen Stil mit vielen dekorativen Accessoires eingerichtet und verfügen über Dusche, WC, Föhn, Klimaanlage, LCD Sat.-TV, DVD-Player (DVDs können an der Rezeption ausgeliehen werden), Telefon, Minibar, Kaffee-Maschine (Pads gegen Gebühr) Safe, Balkon oder Terrasse.

Die Deluxe Beachfront Zimmer haben zudem iPod Docking-Station, Nespresso-Maschine und liegen in unmittelbarer Strandnähe mit Meerblick.

Fit & Aktiv:

Fitnessraum, Kajaks, Laser-Segeln, Glasbodenboot, Schnorchelausrüstung, Tretboot, Windsurfen, Standup-Paddling. Gegen Gebühr: Yogakurse, Hochseefischen, Kitesurfen und Tauchen (PADI/CMAS), Massagen und Anwendungen im Spa.

Honeymoon:

Hochzeits- und Silberhochzeitstagsreisende (sowie Gäste, die das 30., 35., 40. etc. Hochzeitsjubiläum feiern) erhalten ab 5 Nächten Blumen, kreolische Delikatessen, eine 30-minütige Paarmassage, einmal pro Aufenthalt ein romantisches Frühstück am Pool, ein Gala-Dinner im „Le Cotomili“ (Getränke nicht inklusive) sowie eine Ermäßigung auf den Hotelpreis der Braut von 55% bzw. im Zeitraum vom 01.05.-31.08. von 70% (nur mit Frühbucher kombinierbar, maximal 12 Monate nach Eheschließung bzw. Hochzeitstag).

Unterbringung: Superior, Deluxe.

Hinweis:

Mindestaufenthalt: 2 Nächte

Kinderfestpreis 3 bis einschließlich11 Jahre.

Kundeninformation

Frühbucher: Bei Buchung bis 60 Tage vor Anreise im Zeitraum 01.05.-31.10. sparen Sie 15% und danach bis 45 Tage vor Anreise 10% auf den anteiligen Hotelpreis (Mindestaufenthalt 6 Nächte).

Spartipp: Ab einem Mindestaufenthalt von 6 Nächten im Zeitraum 01.05.-31.08. sparen Sie 30% bzw. 15% im Zeitraum 01.09.-31.10. Im Zeitraum 01.05.-31.10. sparen Sie ab 10 Nächten 20% bzw. ab 13 Nächten 25% jeweils auf den anteiligen Hotelpreis.

Gültigkeitszeitraum:

Diese Leistungsbeschreibung ist gültig vom 01.11.2018 bis 31.10.2019 (Jahreskatalog 2018/2019).

Halbpension/All Inclusive

Frühstücksbuffet, 2-3 x pro Woche Abendessen als Themenbuffet, sonst als Menü im "Le Varangue", à la carte im "Le Cotomili" mit Aufpreis.

Je nach gewähltem Reisedatum oder Reiseveranstalter können die in dieser Hotelbeschreibung genannten Leistungen vom tatsächlichen Angebot abweichen. Eine Beschreibung mit allen zu Ihrer Reisezeit verbindlich geltenden Leistungen finden Sie im Buchungsbereich. Wählen Sie Ihr Reisedatum aus und klicken Sie auf den Link am Angebot. Bei Pauschalreisen klicken Sie im Angebot auf „Details“ bzw. das Flugzeugsymbol. Unterhalb der Fluginformationen erscheint dann der Link „Hotelbeschreibung anzeigen“.

Eine Marke der DER Touristik

91,8%
Weiterempfehlung
5,5 von 6
Zimmer
5,4
Service & Personal
5,8
Lage & Umgebung
5,2
Essen & Trinken
5,4
Sport & Unterhaltung
5,8
Hotel
5,5
6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

96 Bewertungen insgesamt

6,0 von 6
Robert (56-60) · März 2019
Es war der Luxus- und Traumurlaub schlechthin
Zimmer
6,0
Service
6,0
Lage & Umgebung
5,0
Gastronomie
6,0
Sport & Unterhaltung
6,0
Hotel
6,0

Wir waren im März 2019 für 3 Wochen in diesem Hotel. Hier unsere Eindrücke Das Hotel SALT of Palmar ist ein kleines (59 Zimmer), exquisites, Boutique Hotel im Osten von Mauritius. Das Hotel hat ein neues Konzept. Es wird viel auf Nachhaltigkeit und die Verwendung von lokalen Produkten und die Einbindung von lokalen Produzenten Wert gelegt. Die Architektur und die Inneneinrichtung sind sehr geschmackvoll und bunt. Es gibt eine eigene Bibliothek mit ausgezeichneten englischen und französischen Büchern. Der WLAN Empfang ist im ganzen Hotel ausgezeichnet. Die Sauberkeit im Hotel ist fast schon als pedantisch zu bezeichnen. Immer sieht man irgendwo jemanden der putzt, fegt oder etwas reinigt. Selbst bei unserer Abreise um 4:00 Uhr morgens war ein Mitarbeiter mit dem Aufwischen des Bodens beschäftigt. Der Pool / der Strand Es sind mehr als genug Liegen, Sonnenschirme und gratis Badetücher am Strand und am Hotelstrand vorhanden. Der 25m Pool ist immer 1,20 tief, zum Schwimmen optimal aber für Kinder nicht unbedingt geeignet. Am Strand sind Badeschuhe unbedingt zu empfehlen. Fazit Das SALT of Palmar ist nicht billig, aber jeden Euro wert, den man bezahlt. Es ist für Paare (nicht für Familien) zu empfehlen, die ein außergewöhnliches Hotelerlebnis suchen. Für uns war es der Luxus- und Traumurlaub schlechthin.

Zimmer

Ruhe pur, (absolut kein Lärm durch andere Hotelgäste hörbar), kein Fernseher im Zimmer und im ganzen Hotel (für uns war das die optimale Erholung). Wenn man unbedingt will, kann man mit Hilfe eines eigenen Internet Radios „der Ruhe entfliehen“. Eigenes Klimagerät mit Fernbedienung, keine Minibar, großes (selbst bei meinem 1,85m Größe kein Problem bereitendes) ausgezeichnetes Doppelbett (Marke: Carpe Diem, Schweden), großer Schrank und extrem große Dusche. Leider hat die Innenarchitektin bei manchen Dingen mehr auf das Design als auf die praktische Verwendung Wert gelegt. Z.B. ist ein Waschbecken mit 1,20 Breite und 30 cm Tiefe nicht wirklich praktisch. Es gibt auch keine Möglichkeit die nassen Badesachen irgendwo zum Trocknen aufzuhängen.

Service

Die extrem freundlichen Mitarbeiter sprechen Englisch und Französisch. Es wird dem Gast wirklich jeder Wunsch von den Augen abgelesen und erfüllt. Das Service ist einfach überwältigend. Nach 1 ½ Wochen wollte der Hotelmanager unbedingt mit uns ein persönliches Gespräch führen um unsere Wünsche, Anregungen oder Beschwerden zu erfahren. So etwas hatten wir bis jetzt noch in keinem anderen Hotel erlebt. Das zahlreiche Servicepersonal im Restaurant und auch sonst ist extrem freundlich und sehr aufmerksam. Falls man dem Servicepersonal Trinkgeld geben möchte (und bei diesem Service ist es absolut verdient), dann sollte man das Trinkgeld nicht auf die Quittung schreiben. Besser ist es dem Servicemanager (erkennbar am blauen Hemd) das Trinkgeld direkt in die Hand zu geben und er verteilt es an das Servicepersonal.

Lage & Umgebung

Vom Flughafen zum Hotel ca. 1:15 h Transferzeit. Das Hotel liegt in einer Sackgasse direkt am Strand und das Meer ist nur ca. 10m vom Balkon entfernt. Das Meeresrauschen ist im Zimmer immer hörbar. Da die Ostküste von Mauritius vom üblichen Tourismus noch sehr vorschont geblieben ist, kann man z.B. aber auch abends – nach dem Abendessen – keinen Spaziergang unternehmen. Es gibt einfach keine Uferpromenade oder Geschäfte in der Nähe.

Gastronomie

Das Restaurant Wer hier ein typisches Hotelbuffet mit “All-you-can-eat” erwartet, ist hier fehl am Platz. Wir hatten Halbpension, die wir unbedingt empfehlen, da in der Nähe des Hotels nur ein anderes Restaurant gesehen haben. Normalerweise buchen wir ein Hotel immer nur mit Frühstück, aber hier hat sich die Halbpension als Vorteil erwiesen. Man bekommt zum Frühstück und zum Abendessen eine eigene Karte aus der man sein Essen wählt.Zusätzlich gibt es jeweils 2-3 „specials of the day“. Es wird danach immer frisch zubereitet und man sollte sich auch dementsprechend Zeit nehmen. Beim Frühstück hat man die Auswahl zwischen herrlichen französischen Croissants, frisch zubereiteten Speisen oder einer Menge an frischen Smoothies. Der Küchenchef zaubert mit seiner Mannschaft traumhafte Gerichte und auch viel Vegetarisches. Man kann auch einen kostenlosen Curryworkshop besuchen. Abends gibt es 3-4 mal in der Woche für ca. 2 h eine sehr dezente Livemusik. Trinkwasser (still oder mit Kohlensäure) ist immer gratis und kann auch während des Tages in vom Hotel zur Verfügung gestellten Flaschen nachgefüllt werden. Roof top Bar Leider etwas versteckt aber mit phantastischem Ausblick auf das Meer und den Sternenhimmel. Es ist aber auch etwas teuer. Z.B. ein Glas Bier 380 MUR (ca. 9,40 €), eine Glas Aperol Spritz 440 MUR (ca. 10,85 €), die billigste Flasche Wein 1.700 MUR (ca. 42,00 €). Die gleichen Preise gelten auch bei einer Bestellung im Restaurant und an der Poolbar.

Sport & Unterhaltung

Das Hotel bietet auch einige Gratisaktivitäten (Paddeln, Schnorchel, Glasbodenboot etc.), die wir aber nicht genutzt haben.

6,0 von 6
Florian (31-35) · Februar 2019
Ein Paradies! Nicht mehr, nicht weniger...
Zimmer
6,0
Service
6,0
Lage & Umgebung
6,0
Gastronomie
6,0
Sport & Unterhaltung
6,0
Hotel
6,0

Selten trifft man noch auf echte Hotels, wo jemand sich Mühe gibt und Mut hat neue Wege zu gehen. Hier passt alles und doch ist alles irgendwie anders. Geht ins Salt of Palmar und lasst euch verzaubern von der echten Herzlichkeit!

6,0 von 6
Gottfried (66-70) · Dezember 2018
Rundum perfekte Urlaubstage am Meer
Zimmer
6,0
Service
6,0
Lage & Umgebung
5,0
Gastronomie
6,0
Sport & Unterhaltung
6,0
Hotel
6,0

Die vergleichsweise kleine Hotelanlage ist sehr gepflegt und liegt direkt am Strand. Sie eignet sich hervorragend für einen unbeschwerten Urlaub zum Baden, Schnorcheln und zur Erholung, für eine Auszeit vom deutschen Winter. Von hier aus können auch Touren über die Insel unternommen werden.

Zimmer

Die Zimmer und die gesamte Anlage wurden kürzlich renoviert und neu gestaltet, sie sind sehr gut und modern ausgestattet. Die Qualität der Betten ist hervorzuheben, die Klimaanlage ist leise, so daß man bei Betrieb gut schlafen kann. Die Zimmer werden 2 mal täglich "gemacht" , vormittags und zum Abend. Ein Fernsehgerät gibt es nicht, wurde auch nicht vermißt, dafür ist ein WLAN-Empfang überall gewährleistet, auch auf den Liegen am Meer. Im Zimmer ist ein Internetradio vorhanden und einige interessante Bücher, z.B. zur Tierwelt der Insel, allerdings in Englisch/Französisch. Gebucht wurde last minute, Zimmer mit Gartenblick, wir hatten aber vermutllich eine höhere Kategorie "Poolblick" auch mit teilweisem Ausblick aufs Meer.

Service

Der Service war ausgezeichnet, auf diversen Reisen haben wir bisher kaum Vergleichbares vorgefunden. Man wird nach Wünschen und Befinden befragt, auch vom Hoteldirektor, ohne daß dies aufdringlich wirkt. Dafür benötigt man einiges an Personal, entsprechend groß ist das Team, auch und besonders im gastronomischen Bereich oder in den Bars.

Lage & Umgebung

Hervorzuheben ist die unmittelbare Lage am Strand mit der Möglichkeit zu längeren Spaziergängen. Es gibt in der Nähe jedoch keine Einkaufsmöglichkeiten, Geldautomaten oder Restaurants. Zu Fuß benötigt man etwa 30 min zum nächsten Ort, mit einigen Geschäften und einer Wechselstube. Ausflugsziele wie den botanischen Garten Pamplemousses, den Wochenmarkt in Centre de Flacq oder die Inselhauptstadt Port Luis haben wir mit dem Taxi besucht (Ile aux Cerf mit Taxi/Speedboot), eine Tagestour kostet ca. 75€. Ausflüge von Reiseveranstaltern sind erheblich teurer und man ist nicht flexibel. Taxis sind imer verfügbar und man kann kurzfristig einen Ausflug unternehmen, z.B. wenns mal regnet am Strand. Wer weiter hinaus schwimmen möchte muß unbedingt auf die Speedboote achten, sich rechtzeitig bemerkbar machen.

Gastronomie

Gastronomisch findet man nicht das vor, was man von vielen anderen Hotels kennt, anstelle eines Buffets wird a la carte bestellt und individuell zubereitet. Man benötigt etwas mehr Zeit, erhält aber ein Top-Qualität. Das Menü teilt sich nach Gruppen wie groß,mittel, klein oder vegan, bei ca. 10-20 € für ein Gericht. Wer am abend eher reichhaltig essen möchte sollte vorab Halbpension mitbuchen (vor Ort teurer). Es gibt überwiegend lokale Spezialitäten. Über diese sollte man sich informieren (Reiseführer), oder man läßt sich halt überraschen. Die Speisekarten gibt es bisher nur in Englisch/Französisch, eine deutsche wurde angeregt. Wer möchte kann auf einer Terasse direkt am Meer essen. Es herrscht eine zwanglose Atmosphäre, Abendgarderobe nicht erforderlich.

Sport & Unterhaltung

Diverse sportliche Aktivitäten werden angeboten, genutzt haben wir den Schnorcheltrip per Boot und ein Kajak. Für Könner stehen außerdem Surfbretter und Segelboote zur Verfügung, alles ohne Zusatzkosten. Den Fitness- und Wellnessbereich (Spa) haben wir in Anbetracht von Sonne und Meer und dem Grau zuhause nicht besucht, auch nicht im Pool gebadet, der sehr gepflegt wurde. Fast an jedem Abend gab es musikalische Lifeunterhaltung.

6,0 von 6
Huriye (31-35) · Dezember 2018
Ein traumhaftes Hotel im Paradies
Zimmer
6,0
Service
6,0
Lage & Umgebung
6,0
Gastronomie
6,0
Sport & Unterhaltung
6,0
Hotel
6,0

Das Hotel ist wirklich ein Traum. Es ist sehr schön eingerichtet und hat ein tolles Konzept: alles frisch gekocht, selber gemacht, bio, kein unnötiger Müll, alles regional, auch die Einrichtung. Alle sind extrem freundlich. Man fühlt sich sofort zu Hause.

Zimmer

Sehr schöne und saubere Zimmer.

Service

Alle sind stets freundlich. Ein derart nettes Servicepersonal habe ich noch nie erlebt. Man fühlt sich total wohl:-) Auch die Gästebetreuung ist herzlich und kümmert sich sehr gut um einen.

Lage & Umgebung

Es ist der schönste Strandabschnitt.

Gastronomie

Das Essen ist ein Traum, Khader und seine Crew sind Meister in der Küche. Wir haben selten so gut gegessen wie hier! Hier werden ohne Ausnahme alle Allergien sehr erst genommen und jedes Essen sorgfältig umgesetzt. Thank you so much for the amazing food!

Sport & Unterhaltung

Viele Wassersportarten sind kostenlos. Es gibt ein tolles Fitnessstudio mit einem sehr guten Fitnesstrainer, der einem ein persönlich zugeschnitten Sportplan ausarbeitet. Auch werden Sportarten wie Beach Volleyball und Aqua Gym angeboten.

Seite 1 von 24

Karte

An der Ostküste von Mauritius direkt am schönen und langen Sandstrand von Belle Mare. Der Zielflughafen Mahébourg befindet sich ca. 50 km entfernt.

Mauritius, eine Perle im Indischen Ozean

Der tropische Inselstaat Mauritius liegt im Südwesten des Indischen Ozeans. Er gehört zur Inselgruppe der Maskarenen, zu der unter anderem die Nachbarinsel "La Réunion" zählt, die nur knapp 160 Kilometer (rund eine Flugstunde) entfernt liegt.

Mauritius ist das perfekte Reiseziel für alle Wassersportbegeisterten, für Urlauber, die gerne inmitten wunderschöner Landschaften wandern, oder für Menschen, die sich einfach nur an malerischen Stränden unter Kokospalmen entspannen wollen.

Entstanden ist Mauritius vor vielen Millionen Jahren als Folge einer Aufschichtung von Lava, hervorgerufen durch gewaltige Vulkanausbrüche auf dem Meeresgrund. Bedingt durch die Nähe zum Äquator ist es auf Mauritius ganzjährig angenehm warm (bei mittlerer bis hoher Luftfeuchtigkeit). Charakteristisch für Mauritius ist ein Gürtel aus Korallenriffen, der sich fast um die gesamte Insel windet. Dies hält speziell für Taucher faszinierende Überraschungen unter Wasser bereit.

Die Bewohner von Mauritius sind Inder, Kreolen (Nachkommen ehemaliger afrikanischer Sklaven), Chinesen und Europäer. Rund zwei Drittel der Bevölkerung hat seine Wurzeln auf dem indischen Subkontinent. Nur etwa zwei Prozent haben chinesische Wurzeln. Eine Urbevölkerung gibt es auf Mauritius ebenso wenig wie auf Réunion, da sich erst mit der Kolonialisierung Menschen ansiedelten.

Die ersten Hinweise auf die Existenz von Mauritius erbrachten die Araber und Malaien im 10. Jahrhundert. Es folgten verschiedene Phasen der Fremdherrschaft. Die Portugiesische Zeit im 16. Jahrhundert dauerte gerade einmal fünf Jahre an und Mauritius diente in dieser kurzen Zeitspanne einzig und allein als Stützpunkt, um Warenvorräte sicher vor Wirbelstürmen zu verwahren. Angezogen durch den regen Handel zwischen Indien und Ostasien gingen Holländer im 16. Jahrhundert vor Mauritius vor Anker. Doch auch ihr Aufenthalt währte nicht lange und so verließen sie, geplagt von Dürrephasen und Plantagenschädlingen, die Insel und überließen sie für kurze Zeit den Piraten. Um deren Treiben ein Ende zu setzen, eroberten 1735 die Franzosen Mauritius und gründeten neben Gewürz- und Zuckerrohrplantagen die heutige Hauptstadt Port Louis. Die dabei eingeschleppten, afrikanischen Sklaven bildeten damals die bevölkerungsstärkste Schicht. Vor der Unabhängigkeit Mauritius' im Jahr 1958, zogen Briten als letzte Kolonialmacht auf der Insel gegen die Franzosen in den Krieg, besiegten diese und herrschten dort für weitere 150 Jahre. Unter britischem Befehl wurde die Sklaverei endgültig abgeschafft und der Zuckerrohranbau weiter ausgebaut.

Abgesehen von einer faszinierenden Natur und Tierwelt ist es vor allem das vielfältige Angebot an kulinarischen Genüssen, die das Herz eines jeden Gourmets höher schlagen lässt.

Ein freundliches Klima erwartet Sie in Curepipe, der viertgrößten Stadt der Insel, in der ca. 84.200 Menschen leben. Inmitten der Insel liegt sie auf einer Höhe von ca. 500 Metern. Zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört der Vulkankrater "Trou aux Cerfs", der an den vulkanischen Ursprung Mauritius' erinnert. Von dort hat man einen unglaublichen Weitblick auf die riesigen Zuckerrohrplantagen und Städte der Insel. Beim Flanieren durch die Straßen Curepipes sticht sofort der teure britische Baustil aus der Kolonialzeit ins Auge. Hier bieten sich exzellente Einkaufsmöglichkeiten und einige der besten Restaurants der Insel haben sich hier niedergelassen. Gegenüber vom Busbahnhof befindet sich die Markthalle, die von außen wenig einladend wirkt. Von innen jedoch bietet sich dem Besucher ein exquisites Angebot an verschiedenen Obst- und Gemüsesorten. Ganz in der Nähe befindet sich das Rathaus, das um 1890 im kreolischen Stil erbaut wurde. Im Osten der Stadt kommen Spieler im Casino voll auf ihre Kosten. In Floréal sitzt die einzige Diamantenschleiferei des Landes. Hier werden Schmuckprodukte sehr preiswert angeboten. Des Weiteren lohnt ein Besuch des hiesigen Botanischen Gartens.

Im Norden der Insel liegt die Ortschaft Grand Baie an der gleichnamigen Bucht, die weit ins Landesinnere reicht. Reizvoll ist die Royal Road, die teilweise direkt am Wasser an zahlreichen Restaurants, Boutiquen und Yachthäfen vorbeiführt. In Grand Baie erwartet Sie ein sehr umfangreiches Wassersportangebot. Und wer schon einmal da ist, sollte es sich nicht nehmen lassen, den 2001 fertiggestellten Hindutempel zu besichtigen.

Die ehemalige Hauptstadt von Mauritius, Mahébourg, gegründet anno 1806 und benannt nach dem französischen Gouverneur Mahé de Labourdonnais, ist eine Stadt an der Ostküste mit prächtigem Hafen. Sie war Dreh- und Angelpunkt des wirtschaftlichen und kulturellen Lebens bis große Teile der Bevölkerung einer Malariaepidemie zum Opfer fielen. Als Folge verlor die Stadt an Bedeutung und musste ihre herausragende Stellung schließlich an Port Louis abtreten. Historische Relevanz erlangte sie zudem durch die Verkündigung der Aufhebung der Sklaverei im Jahr 1835 sowie durch die Errichtung des im Kolonialstil gehaltenen "Musée Historique et Nationale" um 1770.

Im Nordwesten der Insel liegt die Metropole Port Louis. Sie ist die Hauptstadt der Insel (ca. 150.000 Einwohner) und zugleich größtes wirtschaftliches und kulturelles Zentrum. Markenzeichen der Stadt ist ein Hafen, der zum Meer hin durch zwei Befestigungsanlagen geschützt wird und der seit der Entstehung der Stadt Motor des wirtschaftlichen Aufschwungs ist. Zusammen mit dem internationalen Flughafen im Osten der Insel wird über ihn der gesamte Warenverkehr abgewickelt. Port Louis bietet ein gespaltenes Bild einer Großstadt: tagsüber verstopfen Mopeds im hektischen Morgenverkehr die Straßen, abends wirkt die Stadt wie tot. Ein ausschweifendes Nachtleben sucht man hier vergebens. Interessante Sehenswürdigkeiten gibt es hingegen en masse. Zu nennen wäre an dieser Stelle die Jummah-Moschee, ein von Indern und Pakistanern errichtetes Gotteshaus, das als Zentrum der islamischen Gemeinde fungiert. Wer sich für wertvolle Briefmarken interessiert, sollte dem Blue Penny Museum einen Besuch abstatten. Für Kulturinteressierte bietet sich eine Besichtigung des im neoklassizistischen Stils gehaltenen Stadttheaters an.

Ländername:

Republik Mauritius

Hauptstadt:

Port Louis (ca. 150.000 Einwohner)

Staatsform:

Mauritius ist eine parlamentarische Demokratie mit neun Provinzen und drei Inselgruppen.

Lage und Klima:

Mauritius liegt im Südwesten des Indischen Ozeans und östlich von Madagaskar. Auf der Insel herrschen ganzjährig angenehm warme Temperaturen.

Höchste Erhebung:

Der höchste Berg auf Mauritius ist der erloschene Vulkan "Piton de la Petite Rivière Noire" mit 826 Metern.

Fläche:

Die Insel Mauritius hat eine Fläche von 2.040 km².

Bevölkerung:

Mauritius hat ca. 1,3 Millionen Einwohner.

Sprache:

Die Amtssprache auf Mauritius ist Englisch, 99 Prozent der Bevölkerung sprechen jedoch kreolisch, eine aus dem Französischen hervorgegangen Sprache.

Währung:

Die Landeswährung ist die Mauritius Rupie (MUR). 1 Euro = 39,86 MUR (Stand 06.03.2014).

Maße und Gewichte:

Auf Mauritius gilt das metrische Maß- und Gewichtssystem.

Strom:

230 Volt, 50 Hertz. Teilweise wird ein Adapter für Dreistiftstecker benötigt.

Zeitunterschied:

Auf Mauritius gilt MEZ + 3 Stunden; Sie müssen die Uhr also um 3 Stunden vorstellen.

Auskunft:

Mauritius Tourism Promotion Authority, c/o Aviareps Tourism GmbH, Josephspitalstr. 15, D-80331 München, Telefon: +49 (0) 89 - 552 533 825; E-Mail: tdrechsler@aviareps.com; Internet: www.tourism-mauritius.mu.

Einreise:

Deutsche und österreichische Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Mauritius einen Reisepass, der mindestens 6 Monate gültig sein muss. Seit dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig. Kinder benötigen beim Grenzübertritt ein eigenes Reisedokument wie einen Kinderreisepass, einen Reisepass oder einen Personalausweis.

Gesundheit:

Impfvorschriften und gesundheitliche Bedingungen können sich kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite Ihres Reiseveranstalters und konsultieren Sie rechtzeitig Ihren Hausarzt.

Chamarel:

Die Gegend rund um Chamarel ist bekannt für Kaffeeanbau. Nur etwa einen Kilometer entfernt erreicht man auf der Straße Richtung Baie du Cap die siebenfarbig schimmernde Hügellandschaft Terres des Couleur, deren Farbenreichtum vermutlich auf eine Oxidation von zahlreichen unterschiedlichen Mineralien zurückzuführen ist. Dies ist bisher jedoch wissenschaftlich nicht vollständig geklärt. Unweit dieses einzigartigen Naturphänomens taucht der Chamarel-Wasserfall in seiner überwältigenden Schönheit aus der satten Vegetation auf.

Flic en Flac:

Der an der Westküste liegende Badeort Flic en Flac ist gleichsam ein beliebtes Ziel für Touristen wie Mauritier. Er wurde bereits vor 30 Jahren für den Tourismus erschlossen und gilt auf der Insel als das Zentrum für Wassersport schlechthin. Das klare, in der Sonne glitzernde Wasser lädt Wasserratten zum Plantschen ein.

Glass Gallery:

Die Glas-Galerie von Mauritius ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Hier können Sie selbst Zeuge der uralten Glasbläserkunst werden, sehen wie aus altem Glas Neues entsteht und es in einzigartige Gegenstände umgestaltet wird. In der "Hands of Fame"-Ausstellung sehen Sie zahlreiche Handabdrücke aus Glas von berühmten Persönlichkeiten, die damit ihrer Unterstützung für das Projekt "Helping Hands" Ausdruck verleihen.

Pamplemousses Garden:

Der Ort, der durch seinen botanischen Garten weltweit Bekanntheit erreichte, wird berechtigterweise "das Paradies der Insel Mauritius" genannt. Der Garten liegt nördlich der Stadt Port Louis und wurde bereits im Jahr 1735 von Mahé de Labourdonnais angelegt. In ihm baute er zunächst Gemüse an und verwandelte ihn erst später in einen tropischen Garten, der seinesgleichen sucht.

L'Aventure du Sucre - Zuckermuseum:

In einer 1999 stillgelegten Zuckerfabrik befindet sich heute ein Museum mit einer Fläche von 5.000 m². Es erwartet den geneigten Besucher nicht nur Wissenswertes zur Vorgehensweise bei der Zuckerherstellung, sondern auch allerhand Hintergrundinformationen über die Bedeutung des Zuckerrohranbaus für die Menschen auf Mauritius. Die Landwirtschaft wird immer noch überwiegend vom Zuckerrohranbau bestimmt. 90 Prozent der urbaren Fläche sind von Zuckerrohrplantagen besetzt.

Reise Know-How InselTrip Mauritius und Rodrigues: Reiseführer mit Faltplan.

Birgitta Holenstein Ramsurn, Reise-Know-How Verlag Rump, 2018. Sehr guter Reiseführer mit zahlreichen reisepraktischen Informationen, vielen nützlichen Adressen und sehr gutem Kartenmaterial.

Mauritius und La Réunion - VISTA POINT Reiseführer A bis Z.

Martina Miethig, Vista Point, 2018. Aktuelles Reisehandbuch mit recht ausführlichen Texten, zahlreichen Adressen und ausführlichem A-Z Teil.

Lonely Planet Reiseführer Mauritius, Reunion und Seychellen.

Anthony Ham, Jean-Bernard Carillet, Lonely Planet Deutschland, 2017. Sehr gutes und aktuelles Reisehandbuch mit dem Schwerpunkt Mauritius.

Für Reisende mit Kindern hält die Insel Mauritius zahlreiche Möglichkeiten bereit, einen spannenden und abwechslungsreichen Familienurlaub zu verbringen.

Mit dem komfortablen Blue Safari-U-Boot tauchen Sie bis auf eine Tiefe von 35 Metern ab und haben einen exklusiven Blick auf die prächtige Unterwasserwelt, in der die exotischsten Fischarten schwimmen. Vielleicht haben Sie Glück und können sogar einen Blick auf ein altes Wrack am Meeresgrund erhaschen.

Ein weiteres Highlight, das jedes Kinderherz höher schlagen lässt, ist ein Besuch des Krokodil- und Schildkrötenparks "La Vanille", der täglich geöffnet ist. Dort gibt es nicht nur Krokodile und Schildkröten zu bestaunen, sondern auch Fliegende Hunde, Chamäleons, Leguane und Schlangen. Einige dieser Exoten finden sich sogar auf dem Speiseplan des nahegelegenen Park-Restaurants wieder.

Mit mehr als 160 Kilometer weißen Sandstränden, bieten sich genügend Gelegenheiten, ohne großen Trubel ins warme Nass zu springen. Eine besonders schöne Stelle findet man am Badeort Flic en Flac im Westen der Insel. Eine weitere Möglichkeit des gemeinsamen Erlebens, vor allem für wagemutige Kinder und deren Eltern, trifft man an der Südküste an. An Hochseilen schwingt man über tropische Wälder, Zuckerrohrplantagen und einen Flussableger des Rivière des Galets. Wer möchte, kann mit dem Hochseil bis zu einem Wasserfall vorstoßen, dessen See zu einem angenehmen Bad einlädt.

Das Klima für Palmar

°C
Lufttemperatur °C
Wassertemperatur °C
Sonnenstunden
8
8
7
8
8
8
8
8
8
8
9
9
Regentage
23
23
24
22
21
22
24
24
20
20
16
20