Ramla Bay Resort
Ramla Bay Resort
Ramla Bay Resort
Ramla Bay Resort
Ramla Bay Resort
Ramla Bay Resort
Ramla Bay Resort
Ramla Bay Resort
Ramla Bay Resort
Ramla Bay Resort
Ramla Bay Resort
Ramla Bay Resort
Ramla Bay Resort
Ramla Bay Resort
Ramla Bay Resort
Ramla Bay Resort
Ramla Bay Resort
Ramla Bay Resort

Ramla Bay Resort

Malta | Malta island | Mellieha
  • Strand
  • Sport
  • Unterhaltung
  • Für Kids
  • Für Teens
  • WLAN
  • Wasserspaß

Zum Ortszentrum: ca. 5 km, ruhig, ländlich, Felsstrand, Sandstrand: gehört zur Anlage, Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei).

Das ITS Rundum-Sorglos-Paket

Sicher reisen

24/7 Erreichbarkeit am Urlaubsort und auf Ihrer gesamten Reise

Top Preis-Leistung

Von Reiseexperten geprüfte Angebote zu einem unschlagbaren Preis

Kostenlose Stornierung

Viele Angebote sind 3 Tage kostenfrei stornierbar

Ramla Bay Resort

Malta | Malta island | Mellieha

Ihr Hotel

Ort

Mellieha

Lage

  • Zum Ortszentrum: ca. 5 km
  • ruhig, ländlich
  • Felsstrand
  • Sandstrand: gehört zur Anlage, Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei)

Ausstattung

  • Offizielle Landeskategorie: 4 Sterne
  • Anzahl Etagen im Hauptgebäude: 5, Anzahl Wohneinheiten: 479
  • Zahlungsmöglichkeiten: American Express, MasterCard, Visa
  • Einrichtungen/ öffentliche Bereiche sind rollstuhlgerecht
  • Parkplatz (kostenfrei), unbewacht
  • Empfang/Rezeption
  • Aufzug
  • WLAN, kostenfrei, im Zimmer, in den öffentlichen Bereichen
  • Öffentliches Internetterminal, kostenpflichtig
  • Minimarkt, Souvenirshop
  • 1 À-la-carte-Restaurant
  • Alang-Alang, À-la-carte-Restaurant: 01.06.-31.10.
  • 1 Buffetrestaurant
  • The Horizon, Buffetrestaurant: spezielle Kost (Allergikerkost, vegane Küche, vegetarische Küche)
  • Lobbybar
  • Hallenbad: beheizbar
  • Hallenbad: beheizbar, nur für Erwachsene
  • Liegen (kostenfrei)
  • Sonnenterrasse
  • 3 Pools: Mai-Oktober, Meerwasser, Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei)

Kinder

  • Kinderclub/Miniclub (kostenfrei): 4-12 Jahre
  • Kinderpool (außen): Mai-Oktober
  • Zimmerausstattung: Babybett (kostenfrei)

Wellness inklusive

  • Spa: ab 18 Jahre
  • Saunabereich: Dampfbad

Wellness gegen Gebühr

  • Massagen

Sport & Spass inklusive (teils Fremdanbieter)

  • Fitnessraum
  • Abendanimation
  • Animation

Sport & Spass gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Billard
  • Wasserski
  • Bananenboot
  • Angeln
  • Kanu
  • Kajak
  • Boot
  • Tretboot
  • Windsurfen
  • Jetski
  • Stand-Up-Paddling
  • Tauchschule: PADI, im Hotel, Kurssprache Englisch, Italienisch
  • Verleih Ausrüstung

Tipps & Hinweise

  • Umweltsteuer zahlbar vor Ort
  • Haustiere nicht gestattet

Zimmer (DJ/EJ)

1 Bad, Dusche oder Badewanne, Haartrockner, Klimaanlage kostenfrei, Heizung, Minibar kostenpflichtig, Safe (kostenpflichtig), 1 TV (Sat-TV), Telefon, WLAN, kostenfrei, Wasserkocher, Balkon oder Terrasse

Economy-Zimmer (DJY)

Erdgeschoss, 1 Bad, Dusche oder Badewanne, Haartrockner, Klimaanlage kostenfrei, Heizung, Minibar kostenpflichtig, Safe (kostenpflichtig), 1 TV (Sat-TV), Telefon, WLAN, kostenfrei, Wasserkocher, Terrasse

Meerblick-Zimmer (DJM/EJM)

Meerblick, 1 Bad, Dusche oder Badewanne, Haartrockner, Klimaanlage kostenfrei, Heizung, Minibar kostenpflichtig, Safe (kostenpflichtig), 1 TV (Sat-TV), Telefon, WLAN, kostenfrei, Wasserkocher, Balkon oder Terrasse

Deluxe-Zimmer (DJB)

26-30 qm, Deluxe, Neubau, Meerblick, 1 Bad, Dusche, Bademantel (kostenfrei), Badeslipper, Haartrockner, Klimaanlage kostenfrei, Heizung, Minibar kostenpflichtig, Safe (kostenfrei), 1 TV (Sat-TV), Telefon, WLAN, kostenfrei, Wasserkocher, Kaffee/Tee, Balkon oder Terrasse

Suiten (WJ)

61-70 qm, Neubau, Meerblick, 1 separater Wohnraum, 2 Bäder, Dusche und Badewanne, Bademantel (kostenfrei), Badeslipper, Haartrockner, Klimaanlage kostenfrei, Heizung, Minibar kostenpflichtig, Safe (kostenfrei), 1 TV (Sat-TV), Telefon, WLAN, kostenfrei, Wasserkocher, Kaffee/Tee, Balkon oder Terrasse

Appartements (AJ)

61-70 qm, Neubau, 1 separater Wohnraum, 2 Bäder, Dusche und Badewanne, Haartrockner, Klimaanlage kostenfrei, Heizung, Minibar kostenpflichtig, Safe (kostenfrei), 1 TV (Sat-TV), Telefon, WLAN, kostenfrei, Kochnische, Wasserkocher, Kaffee/Tee, Balkon oder Terrasse

Hinweis zu Rail & Fly

Rail&Fly gültig bei Buchung einer Pauschalreise ab allen deutschen Flughäfen sowie Basel und Salzburg zur An- & Abreise innerhalb des deutschen Streckennetzes der Deutschen Bahn (2. Klasse).

Bitte beachten

Umweltsteuer

Seit dem 1. Juni 2016 müssen Urlauber auf Malta, Comino und Gozo eine Umweltsteuer zahlen. Sie beträgt € 0,50 pro Erwachsenen (ab 18 Jahren) und Nacht und ist in der Unterkunft zu entrichten. Maximal fallen pro Person und Aufenthalt € 5 an. Die Einnahmen aus dieser Steuer werden zum Ausbau und zur Verschönerung touristischer Einrichtungen genutzt. Änderungen vorbehalten.

Verpflegung

  • ohne Verpflegung
  • Frühstück: Buffet
  • Halbpension: Frühstück (Buffet), Abendessen (Buffet)
  • Alles inklusive: Frühstück (Buffet), Mittagessen (Buffet), Abendessen (Buffet), Getränke kostenfrei (Softdrinks, Mineralwasser, Kaffee/Tee, Bier, Säfte, Hauswein, Cocktails, lokale Spirituosen, 11-23 Uhr), Snacks (11-22 Uhr), Kaffee/Tee und Gebäck (14:30-17 Uhr), internationale Spirituosen kostenfrei (11-23 Uhr), Ermäßigung auf Spa Anwendungen

Karte

Mellieha

  • Zum Ortszentrum: ca. 5 km
  • ruhig, ländlich
  • Felsstrand
  • Sandstrand: gehört zur Anlage, Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei)

Bewertungen

HolidayCheck
  • 81,7% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    4,6
  • 770 Bewertungen
  • Hotel
    4,6
  • Zimmer
    4,5
  • Service & Personal
    4,5
  • Lage & Umgebung
    4,4
  • Essen & Trinken
    4,6
  • Sport & Unterhaltung
    4,5

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 100 Bewertungen
  • 5,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    5,0
  • Lage & Umgebung
    3,0
  • Gastronomie
    5,0
  • Sport & Unterhaltung
    5,0
  • Hotel
    5,0

Große Meerblickzimmer und gutes Buffetessen

Egon (41-45) · Oktober 2019

Das Ramla Bay liegt etwas abseits von Mellieha an einer eigenen kleinen Bucht. Dadurch sind jedoch Restaurants, Bars und Shops nur mit dem Linienbus zu erreichen. Am Besten also als Verpflegung Halbpension buchen. Durch die Lage am nördlichsten Zipfel der Insel ist es meistens auch sehr windig und das Meer hat einen hohen Wellengang. Wer einen ruhigeren Sandstrand bevorzugt, der kann vom Hotel aus mit dem Linienbus in die wenige km entfernt gelegene Mellieha Bay fahren. Alle Ausflugsziele (Valetta, Marsaxlokk, Insel Gozo, Mdina und Rabat) sind in 1 bis max. 1,5h zu erreichen.

Zimmer

Unser Meerblickzimmer im alten Hoteltrakt war angenehm groß und angemessen eingerichtet. Sehr positiv ist uns der eigene Wasserkocher und der kleine Kühlschrank aufgefallen. Die guten Matratzen sind auch für Rückengeschädigte sehr gut geeignet.

Service

Vor allem das Servicepersonal im Restaurant ist uns sehr positiv aufgefallen. Trotz der Hektik während dem Frühstücksbuffet haben die Bediensteten stets versucht, alle Sonderwünsche zu erfüllen.

Lage & Umgebung

Das Ramla Bay Resort ist leider etwas abseits gelegen. Dadurch hat das Hotel einerseits einen (wenn auch kleinen) eigenen Strandabschnitt, andererseits sind die nächsten Bars, Restaurants, Shops etc. einige km weit weg in Mellieha gelegen. Tagsüber ist das kein Problem, weil man mit dem Linienbus in wenigen Minuten reinfahren kann, Abends zum Füße vertreten ist das etwas umständlich.

Gastronomie

Das Frühstücksbuffet ist sehr vielfältig und lässt kaum einen Wunsch übrig. Sehr schön: die Frühstücksterasse. Wenn bei Regen diese jedoch gesperrt wird und man dadurch innen frühstücken muss, kann das zu Stosszeiten sehr eng zugehen und hat dann eher den Charm einer großen Firmenkantine. Beim Abendbuffet muss man vor allem das vielfältige Salatbuffet hervorheben. Auch positiv: jeden Abend gab es zumindest ein Fischgericht.

Sport & Unterhaltung

Sehr positiv ist uns der hoteleigene Strandabschnitt und der kleine Wellnessbereich aufgefallen. Unbedingt die Wasserschuhe mitnehmen, da der Strandabschnitt sehr felsig ist. Wer einen Sandstrand bevorzugt, der sollte mit dem Linienbus in die nahegelegene Mellieha Bay reinfahren. Auch die kleine finnische Sauna ist Abends einen Besuch wert.

  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    4,0
  • Lage & Umgebung
    4,0
  • Gastronomie
    6,0
  • Sport & Unterhaltung
    3,0
  • Hotel
    6,0

Sehr gut geeignet für Erholungsurlaub

Peter (70 >) · September 2019

Sehr schönes Badehotel im Norden der Hauptinsel mit mehreren Salzwasser-Pools sowie kleinem Sand- und Felsstrand. Sehr viele kostenlose Liegen an Pools und Stränden, von denen zur Zeit unseres Aufenthalts (2. Septemberhälfte) immer viele frei waren. Ausgezeichnet für Bade-/Erholungsurlaub geeignet. Das Publikum war recht gemischt, bestand aber zu 50 % aus Engländern. Im Hauptgebäude gibt es einen kleinen Laden, in dem man zu zivilen Preisen alles bekommt. In nächster Nähe gibt es keinerlei Einkaufsmöglichkeiten.

Zimmer

Mit unserem Zimmer (Nr. 170) im 'Altbau' waren wir sehr zufrieden. Klimaanlage, Teppichboden, Wasserkocher, kleiner TV (mit ARD, ZDF und RTL) und Kühlschrank. Zimmersafe gegen Gebühr. Das kostenlose WiFi funktioniert auch auf dem Zimmer recht gut. Ausreichend großes Badezimmer.

Service

Der Service war sehr unterschiedlich: Das Rezeptionspersonal machte einen eher lustlos bis genervten Eindruck, eine Reklamation wurde aber professionell und zu unserer Zufriedenheit erledigt. Das Reinigungspersonal hätte etwas sorgfältiger sein können. Die Zimmerreinigung erfolgte irgendwann im Laufe des Tages und war etwas schludrig (benutzte Tassen übersehen, Kaffeepulver nicht aufgefüllt, Spritzer am Spiegel übersehen). Dagegen war das Personal im Restaurant und an den verschiedenen Bars sehr freundlich, nett und aufmerksam.

Lage & Umgebung

Etwas abgelegen im Norden der Hauptinsel. Der Transfer vom Flughafen zum Hotel dauert je nach Verkehrsaufkommen mehr als 1 Stunde. Mit dem Linienbus benötigt man nach Valletta etwa 1.5 bis 2 Stunden. Für Ausflüge sollte man sich deshalb einen Leihwagen mieten (Linksverkehr!). Die Fähre nach Gozo kann man vom Hotel aus zu Fuß in 15 Minuten erreichen.

Gastronomie

Wir haben nur im großen Hauptrestaurant mit Büffets gegessen und waren mit Auswahl und Qualität der Speisen sehr zufrieden. Abwechslungsreich und schmackhaft. Große Klasse. Snacks wie z.B. Pizza oder Burger gab es auch an 2 Bars. Im Rahmen von 'All Inclusive' konnte man etwa die Hälfte der Getränkeauswahl kostenlos bekommen, die Preise der gesamten Getränke/Cocktails waren aber sehr zivil. Zur Zeit unseres Aufenthalts gab es immer ausreichend Platz im Restaurant, sowohl innen als auch im Freien auf der überdachten Terrasse.

Sport & Unterhaltung

Am Abend trat täglich wechselnd ein Musiker oder ein Duo auf, das war's. Das vom 'Animationsteam' angekündigte Programm im Amphitheater musste immer wegen des Windes abgesagt werden. Das fiel aber nicht weiter auf, da das 'Animationsteam' sowieso unsichtbar war. Wir haben es zweimal mit Boccia versucht, mussten aber jeweils nach 15 Minuten abbrechen, da der zuständige Animateur immer dringend zu einem anderen wichtigen Termin musste. Wellness gab es gegen Bezahlung, haben wir aber nicht genutzt. Es sind 3 Salzwasser-Pools vorhanden und zusätzlich ein kleiner Sand- und ein Felsstrand mit abgetrenntem Schwimmerbereich . Einziger Nachteil: in der Bucht am Hotel ankerten zeitweise sehr viele kleine Schiffe.

  • 2,0 von 6
  • Zimmer
    1,0
  • Service
    2,0
  • Lage & Umgebung
    4,0
  • Gastronomie
    3,0
  • Sport & Unterhaltung
    2,0
  • Hotel
    2,0

Malta ja, Ramla Bay Resort nein!

Ofelia (19-25) · September 2019

Wir waren im alten Komplex des Hotels untergebracht, welcher wirklich nicht empfehlenswert war. Die einzigen zwei Fahrstühle waren meistens gesperrt oder auf eigene Gefahr zu benutzen und es war jedes Mal eine Nahtod Erfahrung. Das Zimmer war von der Gestaltung ok, nur leider bei der Anreise bereits verschmutzt, fleckige Bettwäsche, große Flecken auf Couch und Gardinen. Alles in allem hat man sich im eigenen Raum eher geekelt. Die Badtür ist nur eine Milchglasscheibe welche sich nie wirklich schließen ließ. Bei einem Aufenthalt von 2 Wochen wurde unser Bettbezug leider nicht einmal gewechselt und auch Strandtücher bekommt man pro Aufenthalt nur eins gestellt. Einziger Pluspunkt ist das tolle Außengelände und das Frühstück ist auch ok. Das Hotel wird den Sternen aber vor allem dem Preis in kleinster Weise gerecht. Malta kann ich empfehlen, aber nicht in diesem Ressort.

Zimmer

Dreckig.

Service

Nur das Putzpersonal ist freundlich.

Lage & Umgebung

Sehr abgelegen und ruhig.

  • 5,0 von 6
  • Zimmer
    4,0
  • Service
    5,0
  • Lage & Umgebung
    5,0
  • Gastronomie
    5,0
  • Sport & Unterhaltung
    5,0
  • Hotel
    5,0

Empfehlenswert zum Entspannen.

Robert (51-55) · September 2019

Schönes ruhiges Hotel im Norden Maltas. Zum Entspannen genau richtig. Preis/Leistung ist ok. Einziger Minuspunkt: WC insbesondere Duschräume(Herren) beim Pool haben an der Decke riesige Schimmelpilzflächen.(ca. 1 m Durchmesser) Sind nicht geschlossen obwohl gesundheitsgefährdend und ecklig.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Temperatur

  • 14°
  • 15°
  • 16°
  • 18°
  • 22°
  • 26°
  • 29°
  • 29°
  • 27°
  • 24°
  • 20°
  • 16°

Wassertemperatur

  • 15°
  • 14°
  • 15°
  • 16°
  • 18°
  • 21°
  • 24°
  • 25°
  • 24°
  • 22°
  • 19°
  • 17°

Sonnenstunden

  • 6 h
  • 6 h
  • 7 h
  • 9 h
  • 10 h
  • 12 h
  • 13 h
  • 11 h
  • 9 h
  • 8 h
  • 6 h
  • 5 h

Ihr Reiseziel

Die Insel der Entdecker und Abenteurer!

Malta wird Sie auf eine Reise in eine aufregende Vergangenheit entführen. Mit einer über 7.000 Jahre alten Geschichte beeindruckt Malta durch steinzeitliche Tempelanlagen, Befestigungen und Kirchen aus dem Mittelalter und Palästen, die noch aus der Zeit des Johanniterordens stammen.

Die Inselgruppe Malta, bestehend aus Malta, Gozo und der nur drei Quadratkilometer großen Insel Comino, bildet die Republik Malta, die wegen ihrer strategischen Lage schon immer sehr begehrt war. Es kämpfte nahezu jede Seemacht um diese zentrale Schlüsselposition im Mittelmeer. Zeugen hierfür sind die gut erhaltenen Stadtmauern von Valletta, der Hauptstadt Maltas.

Die vielseitige Einwirkung der verschiedenen Kulturen macht Malta zu einer bunten Sammlung von Einflüssen aus aller Welt, welche sich in Architektur, Brauchtum und Lebensstil widerspiegeln. Auch kulinarisch erwartet den Besucher Maltas ein abwechslungsreiches Angebot. Die maltesische Küche ist während der letzten Jahrhunderte nahezu von jeder Kultur, die die Inseln eroberte, beeinflusst worden. So lassen sich in den traditionell bäuerlichen maltesischen Gerichten immer orientalische und italienische Noten herausschmecken.

Die Insel Malta lädt zum Wandern und Entdecken ein. Entlang der Küste mit ihren beeindruckenden, steilen Klippen gibt es zahlreiche Buchten und Sandstrände mit kuriosen Felsengebilden. Um eine ganz besondere Aussicht zu genießen, lohnt sich eine Wanderung auf die Anhöhe Tal Quarbuni. Von dort aus hat man eine atemberaubende Sicht auf die malerische Bucht von St. Paul's und weiter bis nach Mosta auf die Rotunda von Mosta, die drittgrößte Kuppelkirche der Welt.

Zu einem Stadtbummel lädt nicht nur die Hauptstadt Valletta mit einer Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und Gebäuden mit einzigartiger Architektur ein. Auch der Ort Attard, in einer der fruchtbarsten Gegenden Maltas, lädt mit seinen beschaulichen Gassen zum Spazieren ein. Sehenswürdigkeiten in Attard sind die ehemaligen Landsitze der Ritter des Malteserordens wie zum Beispiel Sant' Anton Palace. In den Orten St. Julian's und Paceville wird in den Clubs, Bars und Diskotheken die Nacht zum Tag gemacht. Einst ein Fischerdorf, entwickelte sich St. Julian's durch den Tourismus zu einer Hochburg der Unterhaltung und Ausgelassenheit, in der der Begriff Sperrstunde ein Fremdwort ist. Die Republik Malta ist mit ihrer Offenheit und kulturellen Vielfalt ein einmaliges Erlebnis für Genießer und Entdecker.

Orte

Die Gründung der Stadt Valletta geht auf die Belagerung durch das Osmanische Reich 1566 zurück. Um die mächtigsten Häfen des Landes, den Marsamxett und den Grand Harbour, besser schützen zu können, wurde unter dem damaligen Großmeister des Malteserordens, Jean Parisot de la Valette, eine der mächtigsten Befestigungsanlagen der Welt errichtet. Heute findet man in den Stadtmauern Museen und Galerien. In den malerischen, engen Gassen fällt der Blick vornehmlich auf barocke Bauten aus dem 17. Jahrhundert. Zu den Besonderheiten Vallettas gehören der Großmeisterpalast, die St. John's Cathedral sowie das City Gate. Valletta steht seit 1980 unter dem Schutz der UNESCO-Weltkulturerbe.

Das ländliche Attard liegt in einer der ertragreichsten Gegenden der Insel und bildet somit den Hauptstandort des Gemüsegroßmarktes von Malta. Durch die enge Verbundenheit mit den Nachbargemeinden Lija und Blazan wird oft von den "three villages" gesprochen. In Attard gibt es viel Sehenswertes wie zum Beispiel den Sant' Anton Palace, der in den siebziger Jahren zum Sitz des maltesischen Präsidenten wurde. Ein Spaziergang im prächtigen Palastgarten mit vielen exotischen Pflanzen ist auf jeden Fall lohnenswert. Ebenso sind in manchen Teilen Attards Reste des Aquädukts erhalten geblieben, welches im 17. Jahrhundert Valletta mit Wasser versorgte.

Birkirkara ist mit 22.000 Einwohnern die größte Gemeinde Maltas. Sie liegt westlich von Valletta und ist in vier Bezirke aufgeteilt: St. Joseph, St. Helen, Our Lady of the Camel und St. Mary. In Birkirkara zeigen sich Fassaden der Häuser in traditioneller Bauweise: reich verziert mit den typisch maltesischen Balkonen. Darüberhinaus sehenswert in Birkirkara ist die St. Helen Church, deren Grundriss ein lateinisches Kreuz beschreibt. Im Inneren beeindruckt sie mit schmückenden Wandmalereien. An der Old Railway Station, die ebenfalls besichtigt werden kann, hat man die Möglichkeit auf Erholung im dort angelegten Park.

Sliema liegt an der Küste im Nordosten von Malta und gilt als die modernste und wirtschaftlich wichtigste Stadt der Inselrepublik. Sie ist eine beliebte Wohngegend der Inselbewohner. Im Laufe der Jahre ist sie mit St. Julian's zusammengewachsen und bildet eine urbane Zone. Die touristische Infrastruktur ist in St. Julian's mit dem belebten Stadtteil Paceville am besten ausgebaut. An der Promenade hat man die besten Einkaufsmöglichkeiten, und eine Vielzahl von Restaurants und Cafés lädt zum Verweilen ein. Sliema und St. Julian's bilden den beliebtesten Badeort Maltas: Die Strände sind schön und das Wassersportangebot umfangreich. Das Nachtleben konzentriert sich überwiegend in Paceville. Hier gibt es Nachtclubs, Diskotheken und Bars, in denen die ganze Nacht gefeiert werden kann.

Die Insel Gozo liegt nordwestlich von Malta und ist die zweitgrößte Insel der Republik. Fährverbindungen von Cirkewwa im Westen Maltas und von Valletta sorgen für problemlose Transfers. Da Gozo fruchtbarer ist als Malta wird hier hauptsächlich Landwirtschaft betrieben. Die Hauptstadt Victoria (bis 1987 hieß sie Rabat) liegt im Zentrum der Insel und hat etwa 6.300 Einwohner, was in etwa einem Viertel der gesamten Inselbevölkerung entspricht. Die touristischen Zentren befinden sich im Norden. Die dort befindlichen Buchten und Strände laden zum Baden ein. Der Tempel von Ggantija, vermutlich eine Opferstätte aus der Steinzeit, zeugt von der langen Geschichte des Archipels.

In Sichtweite liegt Comino, die dritte maltesische Insel. Da Comino nur drei Quadratkilometer groß ist, gibt es dort nur ein Hotel mit knapp 100 Zimmern.

Wissenswertes

Ländername:

Republik Malta (Repubblika ta' Malta)

Hauptstadt:

Valletta, mit etwa 5.700 Einwohnern.

Staatsform:

Malta wurde 1964 unabhängig vom Vereinten Königreich und wurde zehn Jahre später, 1974, zur parlamentarischen Republik. Seit 2004 ist Malta Mitglied der Europäischen Union.

Lage und Klima:

Malta liegt im Mittelmeer, etwa 95 Kilometer südlich von Sizilien. Bis zur nordafrikanischen Küste sind es knapp 300 Kilometer. Auf Malta herrscht ein typisch mediterranes Klima. Die Sommermonate sind sehr heiß und trocken. Die Winter sind überwiegend mild.

Bevölkerung:

Malta hat etwa 433.000 Einwohner.

Höchste Erhebung:

Die höchste Erhebung auf Malta ist der Ta' Dmejrek mit 253 Metern.

Fläche:

Malta hat eine Gesamtfläche von circa 316 km².

Sprachen:

Die Amtssprachen auf Malta sind Maltesisch und Englisch. Auch wird oft italienisch gesprochen.

Währung:

Seit Januar 2008 gilt der Euro als Zahlungsmittel.

Maße und Gewichte:

Auf Malta gilt das metrische Maß- und Gewichtssystem.

Strom:

240 Volt, 50 Hz. Die Steckdosen sind dreipolig und eckig wie in England. Passende Adapter sind überall erhältlich oder können auch in vielen Hotels geliehen werden.

Zeitunterschied:

Auf Malta gilt die Mitteleuropäische Zeit (MEZ).

Auskunft:

Fremdenverkehrsamt Malta, Schillerstraße 30-40, D-60313 Frankfurt am Main, Telefon: +49 (0) 69 - 285 890, Fax: +49 (0) 69 - 285 479, E-Mail: info@urlaubmalta.com, Internet: www.urlaubmalta.com.

Einreise:

Für die Einreise benötigen Staatsangehörige der EU kein Visum. Ein gültiger Reisepass oder Personalausweis ist mitzuführen. Seit dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig. Kinder benötigen beim Grenzübertritt ein eigenes Reisedokument wie einen Kinderreisepass, einen Reisepass oder einen Personalausweis. Für einen Aufenthalt, der drei Monate überschreitet, wird ein Visum benötigt.

Gesundheit:

Impfvorschriften und gesundheitliche Bedingungen können sich kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite Ihres Reiseveranstalters und konsultieren Sie rechtzeitig Ihren Hausarzt. Es empfiehlt sich, eine Reiseapotheke mitzuführen. Sprechen Sie den Inhalt mit Ihrem Apotheker oder Hausarzt ab. Denken Sie auch an die starke Sonneneinstrahlung und benutzen Sie Sonnenlotionen mit hohem Lichtschutzfaktor.

Sehenswertes

Valletta:

In Valletta gibt es eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten. Eine, die man auf keinen Fall auslassen sollte, ist der Großmeisterpalast. Er wurde im späten 16. Jahrhundert erbaut und diente als Residenz der Ordensführer. Heute residieren hier das maltesische Parlament und ein Museum, das eine beeindruckende Waffensammlung mit Waffen aus unterschiedlichen Nationen ausstellt. Die für die Öffentlichkeit zugänglichen Flure sind reich verziert. An den Wänden hängen Portraits der Großmeister, bewacht von den imposanten Rüstungen der Ordensritter. Was man ebenfalls nicht verpassen sollte, ist die von außen eher militant wirkende St. John's Co-Cathedral. Der im 16. Jahrhundert errichtete Bau ist dafür innen umso prächtiger im barocken Stil gestaltet. Außerdem beherbergt die St. John's Co-Cathedral das wertvollste Gemälde Maltas: Carvaggios "Enthauptung des Johannes". Weitere Attraktionen Vallettas sind unter anderem das Manoel Theater sowie das Museum für Archäologie.

Katakomben auf Malta:

Bei Rabat warten die St. Agatha's Catacombs und die St. Paul's Catacombs auf abenteuerlustige Entdecker. Die beiden Komplexe befinden sich unter der Stadt Rabat und erstrecken sich jeweils über etwa eineinhalb Quadratkilometer. Die St. Paul's Catacombs wurden um 350 v. Chr. angelegt und enthalten etwa 1.400 Gräber. Für Besucher dieser Grotte empfiehlt es sich, eine Taschenlampe im Gepäck zu haben, da die Grotte nur schwach ausgeleuchtet ist. Ganz im Gegenteil dazu sind die aus dem Jahr 200 n. Chr. stammenden St. Agatha's Catacombs mit aufwändigen Lichtinstallationen beleuchtet. In den dort angebotenen Führungen erkundet man die engen Gänge in denen kleine Altäre und tafelförmige Tische, so genannte Agapetische, zu sehen sind.

Gozo, Comino:

Die Inseln Gozo und Comino verfügen über viele gute Tauchplätze. Einer davon ist die Blue Lagoon, die im Nordwesten der Insel Comino liegt. Der strahlend weiße Strand und das türkisfarbene Meer laden zum Baden oder Tauchen ein. Besonders spektakulär auf Gozo ist ein Tauchgang vom Dwejra See aus. Der Weg führt durch mehrere Höhlen und durch einen Tunnel raus auf das offene Meer, wo der Blick auf das Felsentor Azure Window fällt.

Lesenswertes

Reise Know-How InselTrip Malta mit Gozo, Comino und Valletta.

Markus Bingel, Reise Know-How Verlag Peter Rump, 2018. Sehr guter Kompaktreiseführer, der in kurzen aber treffenden Sätzen und zahlreichen Tipps auf die wesentlichen Sehenswürdigkeiten der Insel aufmerksam macht.

ADAC Reiseführer: Gozo und Comino.

Hans E. Latzke, Travel House Media, 2019. Guter Kompaktreiseführer mit Maxi-Klappkarten und praktischer Spiralbindung.

Malta Gozo: mit Comino.

Daniela Knor und Thorsten Bieder, Bergverlag Rother, 2018. Dieser ausführlich geschriebene Wanderführer beschreibt 35 abwechslungsreiche Touren auf Malta und Gozo in Wort, Bild, Grafik und Karte.

Reisen mit Kindern

Für Familien mit Kindern hat Malta Einiges zu bieten. Großen Spaß verspricht ein Ausflug in den Splash and Fun Water Park. Er liegt zwischen den beiden Städten St. Julian's und Bugibba. Hauptattraktionen sind die lange Wasserrutsche und das Wellenbad. Des Weiteren sorgen ein Dinosaurierpark und Spielplätze für Abwechslung bei den Kindern. Für das leibliche Wohl sorgt ein Imbiss im Park.

In Birzebbuga, im Süden Maltas, liegt der Playmobil Fun Park. Dort können sich die Kinder in der großen Spielhalle mit unzähligen Playmobil Spielfiguren vergnügen. Vom Piratenschiff über Ritterburg bis hin zum Riesenkran darf mit allem gespielt und alles ausprobiert werden.

Im Mediterraneo Marine Park haben Kinder die einzigartige Gelegenheit, Tiere wie Delfine, Seelöwen, Papageien und Leguane hautnah zu erleben. Genießen Sie mit Ihren Kindern eine der spektakulären Delfinshows, oder nutzen Sie die Gelegenheit, nach Voranmeldung, mit den Delfinen zusammen zu schwimmen. Für weitere Abwechslung sorgen ein Reptilienhaus und ein Kinderkarussell.

Ein besonderer Höhepunkt ist der Besuch im Popeye Village. Die 1979 zur Verfilmung des bekannten Comics erbaute Filmkulisse wurde zu einem Piratendorf mit Volksfeststimmung umgewandelt. Fast alle Häuser sind zu besichtigen. Durch die regelmäßigen Shows speziell für Kinder wird der Besuch zu einem echten Erlebnis. Eine weitere Attraktion ist die Süßwarenfabrik in der nicht nur probiert werden darf, sondern auch die Herstellung von Süßigkeiten demonstriert wird.

Fragen Sie auch Ihre Reiseleitung nach speziellen Familienausflügen.