PrimaSol Sineva Beach
PrimaSol Sineva Beach
PrimaSol Sineva Beach
PrimaSol Sineva Beach
PrimaSol Sineva Beach
PrimaSol Sineva Beach
PrimaSol Sineva Beach
PrimaSol Sineva Beach
PrimaSol Sineva Beach
PrimaSol Sineva Beach
PrimaSol Sineva Beach
PrimaSol Sineva Beach
PrimaSol Sineva Beach
PrimaSol Sineva Beach
PrimaSol Sineva Beach
PrimaSol Sineva Beach
PrimaSol Sineva Beach
PrimaSol Sineva Beach

PrimaSol Sineva Beach

Bulgarien | Bulgarische Riviera Süden (Burgas) | Sveti Vlas
  • Strand
  • Familie
  • Sport
  • Unterhaltung
  • Für Kids
  • WLAN
  • Wasserspaß

Sveti Vlas.

Das ITS Rundum-Sorglos-Paket

Sicher reisen

24/7 Erreichbarkeit am Urlaubsort und auf Ihrer gesamten Reise

Top Preis-Leistung

Von Reiseexperten geprüfte Angebote zu einem unschlagbaren Preis

Kostenlose Stornierung

Viele Angebote sind 3 Tage kostenfrei stornierbar

PrimaSol Sineva Beach

Bulgarien | Bulgarische Riviera Süden (Burgas) | Sveti Vlas

Ihr Hotel

Ort

Sveti Vlas

Zimmer (DZ/DZP/DAW)

21-25 qm, Renoviert, kombinierter Wohn-/Schlafraum, Bad, Dusche oder Badewanne, WC, Haartrockner, Klimaanlage, TV (Sat-TV, deutschsprachiges Programm, landestypisches Programm), Telefon, Internet (WLAN, kostenfrei), Kühlschrank, Balkon (möbliert) (DZ/DAW)

Meerblick-Zimmer (DZM/DM/DAM/D3M)

wie DZ, direkter oder seitlicher Meerblick (DZM/DM/DAM/D3M)

Familienzimmer (FZ)

wie DZP, 26-30 qm, 3 Betten, Schlafsofa für die 4. Person (FZ)

Meerblick-Familienzimmer (FZM)

wie DZM, 31-35 qm, kombinierter Wohn-/Schlafraum (FZM)

Appartements 2-4 Personen (APM)

wie DZM, 36-40 qm, kombinierter Wohn-/Schlafraum, separate Schlafzimmer (1) (APM)

Verpflegung

  • Alles inklusive: Frühstück (Buffet). Langschläferfrühstück bis 11 Uhr. Mittagessen (Buffet), Abendessen (Buffet). Getränke kostenfrei (Softdrinks, Mineralwasser, Tischwein, Bier, 9-23 Uhr). Snacks (12:30-15 Uhr), Kaffee/Tee und Gebäck (15-17 Uhr), Eis (9-23 Uhr)

PrimaSol Hotels

Unsere freundlichen Hotels liegen immer in Strandnähe und zeichnen sich besonders durch ihre familiäre Atmosphäre aus. Das Alles-inklusive-Konzept macht die Kosten Ihres Familienurlaubs überschaubar.

Karte

Sveti Vlas

Bewertungen

HolidayCheck
  • 93,7% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    5,4
  • 1.383 Bewertungen
  • Hotel
    5,4
  • Zimmer
    5,3
  • Service & Personal
    5,5
  • Lage & Umgebung
    5,3
  • Essen & Trinken
    5,1
  • Sport & Unterhaltung
    5,5

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 100 Bewertungen
  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    5,0
  • Sport & Unterhaltung
    5,0
  • Hotel
    6,0

Sehr zu empfehlen

Bernd (51-55) · September 2019

Sehr schönes Hotel direkt am Strand. Tolle Aussicht vom Balkon oder der Speiseterasse auf das Meer. Ruhige Lage. Freundlich und sauber.

Zimmer

Sehr gut geschlafen, Zimmer waren ordentlich

Service

Sehr freundliches Personal

Lage & Umgebung

Fahrt eine halbe Stunde, also im angenehmen Bereich

Gastronomie

Sehr gutes Essen, sehr gute Atmosphäre, tolle Aussicht von der Terrasse. Einziger Mangel: keine ordentlichen Säfte, nur Konzentrat extrem süß

Sport & Unterhaltung

Sehr arrangiert

  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    5,0
  • Gastronomie
    6,0
  • Sport & Unterhaltung
    6,0
  • Hotel
    6,0

Award verdient ...Tolles Hotel sehr zu empfehlen

Heike (51-55) · September 2019

Tolles Hotel schön ruhig gelegen .Alle sehr freundlich und überaus zuvorkommend. Sauber und abwechslungsreiches Essen.

Zimmer

Ich habe ein Zimmer mit seitl.bzw.Meerblick gebucht ...war denn doch seitlich für alle anderen wird nochmal ein kleiner Aufpreis genommen .Schönes sauberes Zimmer ...nur hatte ich eine Badewanne....ging so grade eben :-/ für ältere Leute zu hoch beim ein und aussteigen.Da auch Zimmer hinten raus sind würde ich bei der Buchung darauf achten. Denn der Ausblick über den Pool zum Meer ist wunderschön auch wenn man abends noch auf dem Balkon sitzt.Fernsehen mit vielen deutschen Programmen.

Service

Zum Service kann ich sagen perfekt ….in allen Bereichen .Wenn etwas zu beanstanden ist wird sofort reagiert ...keiner gereizt oder unfreundlich.TOP!!

Lage & Umgebung

Das Hotel liegt schön ruhig...wer gerne auf Halli Galli verzichtet. Es fährt aber ein Hoteleigener Shuttlebus nach Nessebar und zum Sonnenstrand.Auch mit dem normalen Linienverkehr oder dem Wassertaxi (Saison) kommt man weg .Wobei für gehschwache würde ich den Shuttle empfehlen ,der Preis ist erschwinglich.Ansonsten ist nicht viel in der Umgebung...fand ich aber auch nicht schlimm .Beim buchen vielleicht darauf achten das der Flughafen nicht Varna ist .

Gastronomie

Das Essen vom Frühstück angefangen sehr gut und für jeden Geschmack etwas dabei .Auch abwechslungsreich .Nur abends hat es sich ein wenig geballt .Wenn alle um halbe sieben Hunger haben :-) ….sollte man sein Abendbrot evtl etwas nach hinten verlagern.

Sport & Unterhaltung

Sehr nettes Animationsteam.Hab gesehen das die Kinder mega Spass hatten und auch die Erwachsenen .

  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    6,0
  • Gastronomie
    6,0
  • Sport & Unterhaltung
    6,0
  • Hotel
    6,0

Immer wieder

Silvia (61-65) · September 2019

Viel verbessert, sind dort Stammgäste .Das Hotel hat sich positiv entwickelt. Unqualifizierte Mitarbeiter sind wohl entlassen worden.

Zimmer

Gut

Gastronomie

Gut, abwechslungsreich

Sport & Unterhaltung

Geht so

  • 3,0 von 6
  • Zimmer
    1,0
  • Service
    3,0
  • Lage & Umgebung
    2,0
  • Gastronomie
    2,0
  • Sport & Unterhaltung
    3,0
  • Hotel
    3,0

Ich brauche Urlaub vom Urlaub! :-(

Crna (19-25) · September 2019

Das erste Mal in meinem Leben dass ich im Nachhinein lieber auf den Urlaub verzichtet hätte. Noch nie habe ich 1,5h vor Abholung in der Lobby gesessen um endlich abgeholt zu werden. Für Leute die absolute Ruhe brauchen und keine besonderen Ansprüche an ein Hotel haben (4*) vielleicht das Richtige. Für mich völlig unverständlich wie das Hotel 2x in Folge einen Preis gewonnen haben kann. Ich bin wirklich nicht pingelig und war bereits in vielen Hotels in vielen unterschiedlichen Ländern. Das war bisher das schlechteste. Im Nachhinein haben meine Schwester und ich bereut diesen Urlaub gebucht zu haben. :-(

Zimmer

Das Zimmer ist mir im Urlaub eigtl immer recht egal, da ich mich dort nur zum schlafen und duschen aufhalte. Allein die beiden Dinge waren eine Katastrophe. Doch von vorne angefangen; Im Zimmer angekommen, hing oben rechts am Türrahmen eine tote Wanze (vermutlich tut sie das auch immer noch, liebe Grüße), der Spiegel im Bad verschmutzt ohne Ende (den gesamten Aufenthalt über), Betten so unbequem dass ich jeden Tag Rückenschmerzen hatte, bei jeder Bewegung hat es so laut gequitscht dass alle anderen Mitreisenden wach wurden, die Dusche ging mir mit 1,85m Größe bis zum Hals (und ich rede von der Duschstange des Vorhangs), der Duschkopf selbst ging mir bis zum Oberarm ..... Das erste mal dass ich das Gefühl habe von meinem Urlaub Urlaub zu brauchen.

Service

Die dritte Sonne einzig und allein nur durch das Allround-Talent aus der Lobbybar/Kofferservice. Immer freundlich, gut gelaunt und witzig, obwohl für vieles zuständig. Super! Hätte sich der Mitarbeiter an der Poolbar (ich meine damit NICHT den etwas älteren grauhaarigen) gern mal etwas von abschauen können. Aber vielleicht ließt er die Bewertung ja auch selbst, da man teilweise ungern Getränke bestellen wollte, da er dauerhaft an seinem Laptop saß und er für die Gäste aufstehen musste. Getränke gab es tagsüber immer in Plastikbechern, die durch den Wind überall herumflogen. Alle Säfte schmeckten wie süßstoff mit Wasser. Haben uns unsere Getränke und Snacks irgendwann selbst gekauft im kleinen Kiosk ca 100m weiter. Das ist mir bislang noch in keinem Hotel passiert. Das prägenste Ereignis war jedoch, dass ich in der ersten Nacht dachte ich müsse verdursten. Es stehen zwar zwei Gläser auf dem Zimmer, jedoch nicht eine Flasche Wasser. (Habe sogar in dem kleinen, verdreckten Kühlschrank nachgeschaut wo man in anderen ALL IN Hotels häufig eine kleine Minibar findet). Irgendwann hab ich dann heraus gefunden dass man sich Nachts aus einem Wasserboiler versteckt hinter/neben einem Sessel in der Lobbybar Wasser in einen kleinen Plastikbecher zapfen darf. Traurig für ein 4* ALL IN!! Hotel. Wasserflaschen (die man vorher kaufen musste!!!) durfte man scheinbar übrigens nicht auffüllen.

Lage & Umgebung

Der einzige Grund für die zweite Sonne ist die direkte Strandlage an sich. Achtung! Wenn man in Varna landet, steht euch eine über 2 Stündige Fahrt in einem engen Sprinter bevor, mit einem Fahrer der euch daran zweifeln lässt überhaupt noch lebend im Hotel anzukommen. Die angegeben 40 Minuten Hoteltransfer sind vom Flughafen Burgas!! Das Hotel selbst liegt abgelegen, inmitten von alten Hotelruinen. Keine Einkaufsmöglichkeit außer ein kleiner Kiosk, welcher uns im Endeffekt gerettet hat, aber dazu später mehr. Der Weg zum Strand war für einige Gäste mit Sicherheit eine Zumutung und fast schon gefährlich. Da kein Hotelstrand, Liegen und Verpflegung selbst zu zahlen. Getränke vom Hotel mitnehmen verboten. Der Strand an sich war jedoch i.O. Sandstrand wie beschrieben, keine Steine o.Ä. Wir wollten einen ruhigen Strandurlaub verbringen, nicht in einer Partymeile aber nah genug am Geschehen um Abends etwas zu unternehmen. Ich würde jüngeren Leuten raten direkt am Sonnenstrand ein Hotel zu buchen, dort gab es viele Möglichkeiten. An unserem Strand war absolut nichts und niemand. Man hätte nichtmal ein Bier/Cocktail trinken gehen können.

Gastronomie

Ich habe das Gefühl, dass die, die Positiv bewerten haben noch nie in einem richtigen 4* Hotel waren. Ich hab mich auf die Bewertungen verlassen. Das Essen war jeden Tag lauwarm, suuuuper wenig Auswahl (nicht so wie man es aus anderen Hotels gewohnt ist). Frühstück jeden Tag das selbe, Salate und Obst jeden Tag das selbe, Essen wiederholte sich alle 3 Tage und die Kombinationen waren teilweise echt kurios. Das es zu wenig gewürzt wurde wie in anderen Bewertungen beschrieben kann ich jedoch nicht bestätigen. Besonders enttäuscht war ich von der Snack-Bar am Pool. Jeden Tag die selben trockenen kalten Nudeln, kalte Pizzastücke u. Kroketten mit Majo u. Ketchup als Sauce. Dazu Gurken, Tomaten die man sich mit Essig Öl zubereiten konnte. Haben dann Auswärts gegessen.

Sport & Unterhaltung

Die Animation hat sich viel Mühe gegeben, waren auch sehr nett und nicht aufdringlich. Die Angebote waren jedoch einfach tgl die selben und die wechselnden Angebote am Abend waren so langweilig, dass wir oft schon früh schlafen gegangen sind. Insgesamt war wie, ich zitiere andere Hotelgäste, sagten "Der Hund begraben". Die Musik am Pool hat keine Urlaubsstimmung verbreitet. Hätte auch Fahrstuhl oder Warteschlangen Musik sein können. Musik ist zwar Geschmackssache aber diese hat sich zudem tgl wiederholt und war super eintönig. Der Pool war vergleichbar temperiert wie das Kältebecken nach einer Sauna. Daher befand sich auch nur selten jemand darin.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Temperatur

  • 11°
  • 16°
  • 21°
  • 25°
  • 28°
  • 27°
  • 24°
  • 19°
  • 13°

Wassertemperatur

  • 14°
  • 19°
  • 22°
  • 23°
  • 21°
  • 16°
  • 13°

Sonnenstunden

  • 3 h
  • 3 h
  • 4 h
  • 6 h
  • 8 h
  • 9 h
  • 11 h
  • 10 h
  • 8 h
  • 5 h
  • 3 h
  • 2 h

Ihr Reiseziel

Bulgarien - ausgedehnte Sandstrände und Wellnessoasen

Bulgarien hat sich in den letzten fünfzehn Jahren zu einem beliebten Ferienziel gemausert. Die Schwarzmeerküste hat kilometerlange, goldene Sandstrände zu bieten, die Jung und Alt gleichermaßen zu schätzen wissen. Das vielseitige Wassersportangebot und die berühmten Diskotheken begeistern vor allem Jugendliche. Goldstrand, die Riviera Bulgariens, steht ganz oben auf deren Favoritenliste. Ältere Reisende kommen gerne wegen Wellness- oder Kuranwendungen nach Sveti Konstantin oder in die umliegenden Ortschaften. Das milde Klima im Zusammenspiel mit dem großen Sport- und Freizeitangebot bietet eine ideale Grundlage für Erholung. Kleine Kinder sind in den Hotels gut betreut und verbringen ihren Urlaub mit Baden und Sandburgenbauen.

Abgesehen von der Schönheit der Küste, ist die Bergwelt mitsamt den National- und Naturparks eine hinreißende Kulisse für Naturliebhaber. Seltene Tiere sind hier beheimatet von Adlern bis zu Rothirschen. Der Strandscha Naturpark befindet sich im Süden Bulgariens nahe der Küste des Schwarzen Meeres und umfasst das gleichnamige Gebirge. Die UNESCO ernannte es zum Weltnaturerbe. Weiterhin befinden sich unzählige Höhlensysteme in einem Gebirge im südlichen Landesinnern, den Rhodopen. Teilweise sind solche unterirdischen Höhlensysteme schon mehr als 2.000 Jahre alt und durch kleine Seen miteinander verbunden. Für Touristen ist die Jagodina-Höhle interessant, da sie mit etwa zehn Kilometern Ausdehnung zu den längsten des Landes gehört und für Besucher geöffnet ist. Aber auch ein Spaziergang im Hinterland nahe der Küste lohnt. Obst- und Weinanbau sowie Wälder machen die Umgebung reizvoll.

Kulturbegeisterte finden in Bulgarien ebenso ihre Bestimmung. Die abwechslungsreiche Geschichte Bulgariens spiegelt sich in antiken römischen und byzantinischen Hinterlassenschaften wider. Nessebar ist einen Ausflug wert. So vielfältig wie die Geschichte ist auch die Bevölkerung. Bulgaren und andere Völker des Balkans leben neben Türken und Roma. Hauptsächlich trifft man auf orthodoxe Christen und damit auf deren Kirchen, dennoch ist etwa jeder zehnte Einwohner Bulgariens Moslem. Das Aladja-Kloster ist nur wenige Kilometer von Varna und Goldstrand entfernt. Es ist erstaunlich, wie das Kloster in den Felsen integriert ist. Eine Krypta und eine Kapelle sind unter anderem zu besichtigen. In Varna selbst überzeugt die Kathedrale Mariä Himmelfahrt. Schon von weitem erblickt der Reisende die Zwiebeltürme, innen überwältigt der Prunk.

Bulgarien ist ein Reiseziel für alle Altersklassen und Reisewünsche.

Orte

Albena bedeutet Urlaub. Der breite, goldgelbe Sandstrand ist ideal für Badevergnügen. An der Strandpromenade ist Flanieren vorbei an Souvenirläden, Restaurants und Bars ein geeigneter Zeitvertreib.

Burgas sollte dem Reisenden nicht nur wegen seines (Flug-)Hafens in Erinnerung bleiben. Unzählige Galerien, Theater und eine Oper sind Zeichen für die kulturelle Vielfalt der viertgrößten Stadt des Landes. Die dreischiffige Kathedrale der "Heiligen Brüder Kiril und Methodius" ist einen Abstecher wert. Allen voran bietet der Meergarten einen wunderschönen Anblick. Dieser Park beherbergt eine Freilichtbühne, auf der im Sommer abwechselnd Konzerte und andere Aufführungen stattfinden. Wagemutige haben die Möglichkeit, bei einem Gleitschirmflug Stadt und Meer aus der Vogelperspektive zu erkunden.

Goldstrand trägt seinen Namen zurecht. Auf mehreren Kilometern Länge und bis zu hundert Metern Breite erstreckt sich der goldene Sand, an dem sich Touristen und Einheimische in der Sonne aalen. Zahlreiche Ausgeh- und Shoppingmöglichkeiten wollen getestet werden. Im lieblichen Hinterland lohnt ein Spaziergang zwischen Weinreben und Wäldern.

Unweit von Burgas liegt die geschichtsträchtige Kleinstadt Nessebar. Die Altstadt ruht auf der vorgelagerten Insel, die durch einen Damm mit dem Festland verbunden ist. Eine antike Festungsmauer ist erhalten. Sehenswert sind die griechisch-orthodoxen und byzantinischen Kirchen beziehungsweise deren Überbleibsel. Häuser mit verkleideter Holzfassade aus neuerer Zeit bilden einen weiteren Blickfang. Die UNESCO hatte allen Grund, die felsige Halbinsel zum Weltkulturerbe zu erheben.

Plovdiv, die zweitgrößte Stadt des Landes am Rhodopen-Gebirge, ist eine der ältesten in Europa. Ein Amphitheater aus dem 2. Jahrhundert wird heute für Inszenierungen genutzt. Die Dzumaja-Moschee bietet für Nicht-Muslime einen Einblick in das Leben der Einwohner muslimischen Glaubens. Viele Häuser sind im Stil der nationalen bulgarischen Wiedergeburt gebaut.

Als Kurort begann der Aufschwung von Sveti Konstantin. Zahlreiche Thermalquellen lockten die Besucher und tun es auch heute noch. Das Schlendern durch den Park ist genauso beliebt wie eh und je. Allerdings ist das Image als ausschließlicher Kurort veraltet. Heutzutage ist Sveti Konstantin für alle Altersklassen durch die Erweiterung um Tennisplätze, Sporthallen und Wassersportangebote interessant geworden.

Varna sollte nicht auf den herrlichen Badestrand und den größten Hafen des Landes reduziert werden. Ruinen einer Therme, die schon die Römer wegen der heilsagenden Quellen bauten sowie zahlreiche Kirchen wie die Mutter Gottes-Kathedrale mit erstaunlichen Wandmalereien und Holzdeckenarbeiten sollten Beachtung finden. Für Familien ist in Varna der Meeresgarten das Highlight. Der Zoo, das Planetarium und das Delphinarium sind neben dem Park ein tagesfüllendes Programm.

Wissenswertes

Ländername:

Republik Bulgarien (Republika Balgarija)

Hauptstadt:

Die Hauptstadt Bulgariens ist Sofia (ca. 1,2 Millionen Einwohner).

Staatsform:

Bulgarien ist seit 1991 eine parlamentarische Republik.

Lage und Klima:

Die Republik Bulgarien liegt im östlichen Teil der Balkanhalbinsel. Im Osten grenzt sie an das Schwarze Meer, im Süden an die Türkei und Griechenland, im Westen an Serbien und Montenegro und im Norden an Rumänien. An der Schwarzmeerküste herrschen warme Sommer und milde Winter.

Höchste Erhebung:

Der Musala ist mit 2.925 Metern Bulgariens höchster Berg.

Fläche:

Bulgarien hat eine Fläche von 110.994 km².

Bevölkerung:

Es leben etwa 7,1 Millionen Einwohner in Bulgarien (davon 76 Prozent Orthodoxe und zehn Prozent Muslime).

Sprachen:

Die offizielle Landessprache ist Bulgarisch. In den Urlaubsgebieten werden auch Englisch und Deutsch gesprochen.

Währung:

Die Landeswährung ist der Bulgarische Lewa (BGN). 1 Euro = 1,95 BGN (Stand 06.03.2014).

Maße und Gewichte:

In Bulgarien gilt das metrische Maß- und Gewichtssystem.

Strom:

220 Volt, 50 Hertz; Zwischenstecker sind nicht erforderlich.

Zeitunterschied:

MEZ + 1; Sie müssen also Ihre Uhr um eine Stunde vorstellen.

Auskunft:

Bulgarisches Fremdenverkehrsamt, Eckenheimer Landstr. 101, D-60318 Frankfurt am Main, Telefon: +49 (0) 69 - 295 284, Fax: +49 (0) 69 - 295 286. Internet: http://bulgariatravel.org/de

Einreise:

Zur Einreise nach Bulgarien benötigen deutsche und österreichische Staatsangehörige einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Seit dem 26. Juni 2012 benötigen alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland ein eigenes Reisedokument.

Gesundheit:

Impfvorschriften und gesundheitliche Bedingungen können sich kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite Ihres Reiseveranstalters und konsultieren Sie rechtzeitig Ihren Hausarzt.

Sehenswertes

Kathedrale Mariä Himmelfahrt:

Nach einem Strandtag nicht lange fahren müssen und doch kulturelle Erfahrungen sammeln, das ist in Varna möglich. Die Kathedrale Mariä Himmelfahrt erkennt man von außen anhand ihrer Zwiebeltürme. Das Interieur ist prunkvoll verziert. Zahllose Fresken schmücken die Kirche aus dem 19. Jahrhundert. Der anstrengende Aufstieg auf den begehbaren Glockenturm wird mit dem Blick auf die Stadt belohnt.

Kazanlak:

Am Ende des Tals der Rosen liegt Kazanlak. Es ist weltweit bekannt für seine Rosenöl-Produktion und wird daher auch liebevoll als "Stadt der Rosen" bezeichnet. Kazanlak ist eine moderne Stadt, während im Umland bäuerliche Traditionen gepflegt werden. Nutzen Sie den Besuch auch für einen Spaziergang rund um die Blumenfelder bis hin zu den bewaldeten Bergen. Sie werden ungestört das Land abseits der Schwarzmeerküste erkunden können.

Rila Kloster:

Die weite Fahrt zur bekannten Klosteranlage Rila im gleichnamigen Gebirge lohnt sich für Urlauber mit längerem Aufenthalt in Bulgarien. Im 10. Jahrhundert errichtete ein Klosterbruder eines der wichtigsten Klöster. Etwa 700 Mönche fanden ihren Unterschlupf in Zellen mit Arkadenvorbau. Hauptaugenmerk gilt der Kirche "Heilige Gottesmutter". Das mehrgeschossige Gebäude besitzt drei Kuppeln und herausragende Wandgemälde. Zar Boris III sowie der Gründer Rilski fanden hier ihre letzte Ruhe. Nur wenige Gebäude aus dem 10. Jahrhundert sind erhalten geblieben, die meisten stammen aus dem 19. Jahrhundert. Die Bibliothek ist im Besitz von etwa 16.000 limitierten Büchern. Das integrierte Museum ist ebenfalls sehenswert.

Schloss und Garten Balcik:

Die letzte rumänische Königin hinterließ etwa 40 Kilometer von Varna entfernt ein beeindruckendes Schloss sowie eine kolossale Parkanlage. Die Verfechterin des Bahaismus vereinte - getreu ihrer Lebensweise - in dem Schloss antiken mit gotischem Baustil. Sie ließ ein Minarett und eine Kirche an diesem Platz errichten. Der Park ist Heimat von Pflanzen aus der aller Welt geworden. Bei einer Fläche von 6,5 Hektar sollte genügend Zeit eingeplant werden, um in Ruhe das "Werk" auf sich wirken zu lassen.

Lesenswertes

DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Bulgarien: mit Extra-Reisekarte.

Georgi Palahutev und Simone Böcker, Dumont Reiseverlag, 2017. Die Zweite Auflage des umfangreichen Reisehandbuchs aus dem Hause Dumont überzeugt mit ausführlichen Texten und großer Aktualität.

Reise Know-How Bulgarien.

Friedrich Köthe und Daniela Schetar, Reise Know-How Verlag Rump, 2017. Sehr gutes und umfangreiches Reisehandbuch mit vielen Tipps, Adressen und Hinweisen.

MARCO POLO Reiseführer Bulgarien.

Magarditsch Hatschikjan, Galina Diran und Stier Frank, Mairdumont, 2017. Guter Kompaktreiseführer mit vielen Bildern, knappen Texten und zahlreichen Tipps. Sehr gutes Kartenmaterial.

Reisen mit Kindern

Bulgarien ist ein Schlaraffenland für Kinder. Sonnenschein, endlos lange Sandstrände mit sauberem Meerwasser erfreuen Jung und Alt. In den Touristenorten Albena und Goldstrand sowie in den meisten anderen Ortschaften der Schwarzmeerküste können sich Kinder austoben. Das Unterhaltungsangebot ist immens. Eine Partie Minigolf oder ein Ausritt gefällig? Ältere Kinder suchen die vielfältigen Shoppingmöglichkeiten auf oder lernen Tauchen oder Segeln.

Wenn die Kids doch einmal die Nase voll haben vom Strand, lockt in Goldstrand der Aquapark "Aquapolis". Weitere Aquaparks befinden sich u.a. in Nessebar, Sonnenstrand und Pomorie. Das Piratenschiff, das von Goldstrand abfährt, sorgt entlang der Küste für Abwechslung.

Ein Tag im Hotel oder an den Strandpromenaden ist kein verlorener Tag. Animation und Zeitvertreib gibt es fast überall. Die Animateure sind auf das Wohl von Groß und Klein bedacht. Abends bieten die Bars amüsante Programme.

Varna ist Urlaub für die ganze Familie. Eltern werden es zu schätzen wissen, dass Kultur und Spaß so nah beieinander liegen. Zunächst werden die römischen Thermen und die Jugendstilhäuser aufgesucht, anschließend geht das Programm im Meeresgarten weiter. Delphinarium, Planetarium und Zoo: Die Kinder werden aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Mit großen Augen werden sie noch lange von den Kunststücken der Delfine schwärmen.