p.P. ab 17,- € (Günstigster Preis pro Nacht)
Plaza & Plaza Regency
Plaza & Plaza Regency
Plaza & Plaza Regency
Plaza & Plaza Regency
Plaza & Plaza Regency
Plaza & Plaza Regency
Plaza & Plaza Regency
Plaza & Plaza Regency
Plaza & Plaza Regency
Plaza & Plaza Regency
Plaza & Plaza Regency

Plaza & Plaza Regency

Malta | Malta island | Sliema
  • Strand
  • WLAN
  • Wasserspaß

Zum Strand: ca. 100 m, Zum nächstem Shoppingcenter: ca. 1 km, Zur Bushaltestelle: ca. 20 m, Zum Flughafen: ca. 15 km, zentral, Felsstrand: von der Anlage getrennt durch Straße, von der Anlage getrennt durch Promenade.

Das ITS Rundum-Sorglos-Paket

Sicher reisen

24/7 Erreichbarkeit am Urlaubsort und auf Ihrer gesamten Reise

Top Preis-Leistung

Von Reiseexperten geprüfte Angebote zu einem unschlagbaren Preis

Kostenlose Stornierung

Viele Angebote sind 3 Tage kostenfrei stornierbar

Plaza & Plaza Regency

Malta | Malta island | Sliema

Ihr Hotel

Ihr Hotel

Highspeed WLAN

Direkt am Meer

Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe

Ort

Sliema

Lage

  • Zum Strand: ca. 100 m
  • Zum nächstem Shoppingcenter: ca. 1 km
  • Zur Bushaltestelle: ca. 20 m
  • Zum Flughafen: ca. 15 km
  • zentral
  • Felsstrand: von der Anlage getrennt durch Straße, von der Anlage getrennt durch Promenade

Ausstattung

  • Offizielle Landeskategorie: 3 Sterne
  • Anzahl Gebäude: 2, Anzahl Etagen im Hauptgebäude: 7, Anzahl Wohneinheiten: 210
  • Zahlungsmöglichkeiten: American Express, MasterCard, Visa
  • Empfang/Rezeption (24 Stunden-Rezeption) (Früheste Check-in Zeit 14 Uhr, Späteste Check-out Zeit 11 Uhr)
  • Aufzug, Hotelsafe (kostenpflichtig)
  • WLAN, kostenfrei, in der gesamten Anlage
  • Öffentliches Internetterminal, kostenpflichtig
  • 1 Buffetrestaurant
  • The Penthouse, Buffetrestaurant: spezielle Kost (vegetarische Küche)
  • Café, Poolbar, Bar
  • Arztbesuch im Hotel (Englisch), Wäscheservice (im Hotel, kostenpflichtig)
  • Hallenbad: ca. 01.11.-31.03.
  • Sonnenterrasse, Dachterrasse
  • 1 Pool: Süßwasser, Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei)
  • 1 Pool: ca. 01.04.-31.10., Süßwasser, Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei)

Landblick-Zimmer (DII/EII)

1 Bad, Dusche oder Badewanne, Haartrockner, Klimaanlage kostenfrei, Heizung, Safe (kostenfrei), 1 TV (Sat-TV, Flachbildschirm), Telefon, WLAN, kostenfrei

Landblick-Einzel-Zimmer (EIB)

1 Bad, Dusche oder Badewanne, Haartrockner, Klimaanlage kostenfrei, Heizung, Safe (kostenfrei), 1 TV (Sat-TV, Flachbildschirm), Telefon, WLAN, kostenfrei

Landblick-Studios (BII)

26-30 qm, 1 Bad, Dusche oder Badewanne, Haartrockner, Klimaanlage kostenfrei, Heizung, Safe (kostenfrei), Bügelbrett, Bügeleisen, 1 TV (Sat-TV, Flachbildschirm), Telefon, WLAN, kostenfrei, Kochnische, Gas-/E-Herd (2 Kochplatten), Gefrierfach, Wasserkocher, Mikrowelle, Toaster, Kühlschrank, Balkon, Bettwäschewechsel (2 x wöchentlich), Handtuchwechsel (täglich)

Meerblick-Studios (BJM)

21-25 qm, Meerblick, seitlich, 1 Bad, Dusche oder Badewanne, Haartrockner, Klimaanlage kostenfrei, Heizung, Safe (kostenfrei), Bügelbrett, Bügeleisen, 1 TV (Sat-TV, Flachbildschirm), Telefon, WLAN, kostenfrei, Kochnische, Gas-/E-Herd (2 Kochplatten), Gefrierfach, Wasserkocher, Mikrowelle, Toaster, Kühlschrank, Balkon, Bettwäschewechsel (2 x wöchentlich), Handtuchwechsel (täglich)

Bestpreis-Zimmer (DI/EI)

1 Bad, Dusche oder Badewanne, Haartrockner, Klimaanlage kostenfrei, Heizung, Safe (kostenfrei), 1 TV (Sat-TV, Flachbildschirm), Telefon, WLAN, kostenfrei

Meerblick-Superior-Zimmer (DJC/EJC)

Superior, Meerblick, direkt, 1 Bad, Dusche oder Badewanne, Haartrockner, Klimaanlage kostenfrei, Heizung, Minibar kostenpflichtig, Safe (kostenfrei), 1 TV (Sat-TV, Flachbildschirm), Telefon, WLAN, kostenfrei, Wasserkocher, Balkon

Meerblick-Zimmer (DJM/EJM)

Meerblick, seitlich, 1 Bad, Dusche oder Badewanne, Haartrockner, Klimaanlage kostenfrei, Heizung, Safe (kostenfrei), 1 TV (Sat-TV, Flachbildschirm), Telefon, WLAN, kostenfrei, Balkon

Kinder

  • Kinderpool (außen)
  • Zimmerausstattung: Babybett (kostenfrei)

Wellness inklusive

  • Whirlpool

Sport & Spass inklusive (teils Fremdanbieter)

  • Abendanimation, mehrmals wöchentlich

Tipps & Hinweise

  • Umweltsteuer zahlbar vor Ort
  • Haustiere nicht gestattet

Verpflegung

  • ohne Verpflegung
  • Frühstück: Buffet
  • Halbpension: Frühstück (Buffet), Abendessen (Buffet)

Karte

Sliema

  • Zum Strand: ca. 100 m
  • Zum nächstem Shoppingcenter: ca. 1 km
  • Zur Bushaltestelle: ca. 20 m
  • Zum Flughafen: ca. 15 km
  • zentral
  • Felsstrand: von der Anlage getrennt durch Straße, von der Anlage getrennt durch Promenade

Bewertungen

HolidayCheck
  • 81,0% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    4,2
  • 141 Bewertungen
  • Hotel
    4,0
  • Zimmer
    4,3
  • Service & Personal
    4,1
  • Lage & Umgebung
    5,1
  • Essen & Trinken
    3,4
  • Sport & Unterhaltung
    4,1

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 20 Bewertungen
  • 3,0 von 6
  • Zimmer
    2,0
  • Service
    4,0
  • Lage & Umgebung
    4,0
  • Gastronomie
    3,0
  • Sport & Unterhaltung
    4,0
  • Hotel
    3,0

Konnte seine Erwartungen nicht erfüllen...

Stefan (51-55) · Dezember 2019

Das Plaza und das Plaza Regency sind 2 miteinander verbundene Hotels an der Uferstraße von Sliema. Da sie auch 2 verschiedene Rezeptionen haben, gilt diese Bewertung nur für das Plaza (das linke Gebäude), in dem ich mehrer Tage übernachtet habe. Von außen betrachtet machen die Hotels einen guten Eindruck, augenscheinlich sind diverse Zimmer auch renoviert worden.

Zimmer

Mein Zimmer machte auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Es schien in den letzten Jahren renoviert worden zu sein, und auch ein paar technische Gimmicks (z.B. QI-Ladefläche in der Nachttischlampe) zeugen davon, dass diese Renovierung nicht lange her gewesen sein kann. Auf den zweiten Blick offenbaren sich allerdings ein paar Mängel: Das Zimmer hat keine wirklichen Fenster nach außen, sondern nur in einer Art Schacht. Darüberhinaus kann man nur einen winzigen Teil davon öffnen. Insgesamt ist der Geruch im Zimmer, welches mit A/C und Badentlüftung ausgestattet ist, eher als abgestanden und leicht kloakik zu bezeichnen. Das bekommt man auch nicht wirklich weg (z.B. mit "Stoßlüften" bei offener Tür), da sich der Geruch schon in Teppich und Oberdecke festgesetzt hat. Das ist allerdings alles sehr schade, weil das Bett eigentlich angenehm weich und bequem ist. Mit der Zeit hat man beim Schlafen allerdings einen merkwürdigen Geschmack im Mund, deswegen sollte man das für einen langfristigen Aufenthalt eher meiden. Auch das Badezimmer ist auf den ersten Blick ok, allerdings ist es klein und total verschnitten. Das für die Badezimmergröße zu große Waschbecken ist viel zu nah an der Toilette befestigt, so dass man beim Sitzen fast das Kinn im Waschbecken hat. Kein Vergnügen. ;) Die Dusche geht zwar über die ganze Badbreite, hat allerdings max. eine Tiefe von 60 cm, was für mich schon extrem eng war (immerhin teilt man sich die Tiefe mit den Armaturen.). Der Wasserdruck unter der Dusche ist leider nur mit ausreichend zu bewerten. Ein kleiner TV hat ausreichend Programme, mit 5 deutschen Sendern (auch engl. etc. sind zu empfangen). Das Internet schwankte zwischen ok und nicht vorhanden, so dass ich meistens auf mein Handynetz zugegriffen habe. Das Stromnetz im Haus scheint ebenfalls an seine Belastungsgrenze zu kommen (es gab Sonntags einen längerfristigen (ca. 30 min.) Stromausfall, der auch nicht direkt wieder instand gesetzt werden konnte). Insgesamt war das Zimmer also eher eine Enttäuschung. Wer meine Kritiken verfolgt, weiß, dass ich normalerweise eher gnädig zu den Hotels bin, aber zumindest dieses Zimmer kann man einfach nicht weiterempfehlen. Wie es mit anderen aussieht, kann ich nicht beurteilen.

Service

Im Internet wurde oft kritisiert dass der Empfang nicht freundlich war. Hier gab es wenig zu klagen, obwohl es natürlich besser geht. Es war professionell und zielorientiert, und auch ein angenehmer Aufenthalt wurde gewünscht. Das Zimmer wurde täglich gereinigt, obwohl jedes Mal die Anzahl der Handtücher variierte. Aber über die Qualität der Reinigung selber konnte man nicht klagen. Ein Raumspray wäre nett gewesen, sollte das zum Equipment gehören.

Lage & Umgebung

Die Lage des Hotels ist nicht schlecht. Direkt an der Uferstraße gelegen, befinden sich in Laufnähe mehrer Restaurants und auch kleinere Geschäfte. Allerdings ist das Angebot in Sliema nicht zu vergleichen mit dem z.B. Valetta, sondern hat eher etwas von einer Touristenstadt, wie sie z.B. auch an der ital. Riviera zu finden sind. Positiv ist anzumerken, dass 2 Bushaltestellen direkt vor dem Haus, bzw. nur 50 m entfernt sind. So ist es einfach, die Insel zu erkunden.

Gastronomie

Es gibt wohl eine Bar nebst Restaurant im Hotel, diese habe ich aber nicht getestet. Ich hatte am zweiten Tag das Frühstück getestet, welches die Note 3 verdiente. Es war ausreichend vorhanden (engl. Frühstück), allerdings war es eher von der günstigeren Sorte, und der Kaffee verdiente eher die Note 5. Am nächste Tag habe ich das Frühstück geschwänzt und mir im am Haus gelegenen Cafe einen günstigen und guten Kaffee und Croissant gegönnt (es waren auch andere Gäste da, die ich am Vortag noch beim Frühstück gesehen habe ;) ).

Sport & Unterhaltung

Das Hotel hat 2 Swimmingpools, einen inhouse (WInter), einen auf dem Dach für den Sommer. Beide habe ich nicht genutzt.

  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    6,0

Bestimmt noch einmal.

Werner (61-65) · November 2019

Sehr gute Lage,freundliches und hilfsbereites Personal.Saubere Zimmer,gute Nasszelle.Perfekte Aussicht, nette Restaurance und Lokale in der Nähe.Gute Busanbindung zur Erkundung, wohin auch immer.Ein Minus unser Boden im Zimmer war schon sehr verwohnt.

Zimmer

Saubere Nasszelle, wir konnten in den gemütlichen Betten perfekt schlafen.Der kleine Balkon war gemütlich.Einziges minus der Boden(Laminat)war sehr abgenutzt.

Service

Sehr freundliches und hilfsbereites Personal

  • 4,0 von 6

Alles ok. Gerne wieder. Wollten ja nicht hotelferi

Regula (46-50) · November 2019

Ganz ok hatzen leider keine meersicht. Preis/leistung dtummte. Frühstück reichte aus. Gute Lage.. Personal war sehr freundlich.

  • 3,0 von 6
  • Zimmer
    3,0
  • Service
    3,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    2,0
  • Sport & Unterhaltung
    3,0
  • Hotel
    3,0

Nicht empfehlenswert

Marina (56-60) · Oktober 2019

Erster Eindruck war Okay, besonders die Lage des Hotels. Der zweite Eindruck jedoch nicht. Die hinteren Zimmer hatten einen sehr schlechten Ausblick und einen sehr schmalen Balkon.

Zimmer

Wir bekamen ein riesengroßes Zimmer von 30 Quadratmetern mit Küchenblock und Esstisch, im 5.ten Stock. Ich hatte es so nicht bestellt und wollte es auch nicht, da es nach hinten lag und einen ausgesprochenen schmalen Balkon hatte und einen Ausblick auf hässliche Dächer der Stadt. Da das Hotel aber laut des Herrn an der Rezeption ausgebucht war, war ein Wechsel nicht möglich. Das Bett war sehr alt und eine Seite komplett durchgelegen, sodass man die kaputten Sprungfedern gespürt hat. Als Garderobe war ein einziger Wandhaken vorgesehen. Im Bad gab es keine Ablage und keine Steckdose. Das Clo wackelte, weil es nicht befestigt war. Ich habe nicht gut geschlafen, da das Balkonlicht vom Hotel aus immer in der Nacht angeschaltet war und ein surrendes Geräusch abgegeben hat. Somit musste ich die Balkontür schließen obwohl ich sie gern wegen Frischluft aufgelassen hätte.

Service

Das Personal kann man nicht als freundlich bezeichnen. Die Köpfe der Mitarbeiter an der Rezeption blieben meistens unten wenn man das Hotel betrat und grüßte. Das Personal im Speiseraum konnte man weder freundlich noch unfreundlich nennen. Sie waren beschäftigt und erledigten ihre Arbeit ohne Lächeln.

Lage & Umgebung

Das Hotel liegt nah am Flughafen. Die Fahrt dauerte 15 Minuten. Vor dem Hotel war die Busstation von welcher man überall auf Malta hinkam.

Gastronomie

Für mich war das Essen fast komplett ungenießbar. Der Speiseraum sieht sehr schmuddelig aus. Das Mobiliar ist alt und die Stühle dreckig. Saubere Tischtücher sind Mangelware. Es gab Englisches Frühstück (Eier in 3erlei Ausführung und Bohnen und wabbeliger Speck) Gummiartige Brötchen und Weißbrot, Toast zum selber rösten. Verschiedene Marmeladen, Tomaten, Gurken, Salatblätter, Müslis, Quark, Käse und Wurst. Kaffee ( war einigermaßen okay ) und andere Heißgetränke aus dem Automat. Kaltgetränke auch aus dem Automat. Frisch gepresst gab es nicht. Die Speisekarte war abwechslungsreich für Abends, mir schmeckte es aber leider nicht und ich hielt mich an den Rosenkohl den es oft gab. An der Salatbar war keine Ausschilderung der Speisen, sodass man nie wusste was da vor einem lag. Salatdressing nur in Form von Essig und Öl Flasche und Pfeffer und Salzstreuer. Landestypischer Nachtisch von bunten Torten, Eis und Frischobst, Melone, Annanas und Äpfeln. Die Klimaanlage bescherte gefühlte 16 Grad und morgens lief ein 60erjahre Radiosender. Da das Restaurant im 6. Stock liegt hatte man am Fenster einen schönen Ausblick auf das Meer. Im Erdgeschoss gab es noch ein Cafe, welches ich aber auch nicht unbedingt empfehlen würde. Der Kaffee ist gut, die Bedienung und der Service eher nicht. Die bunten Kuchen und Torten habe ich nicht gegessen. Das Essen dort kam vom Hotel.

Sport & Unterhaltung

Im Hotel gab es Abends auf der Dachterasse eine langweilige Animation von verschiedenen Sängern, Entertainern, jeden Tag ein anderer. Eigentlich für die Herrschaften ab 70 Jahren gedacht. War auch immer nur spärlich besucht. Es gab einen kleinen Pool auf dem Dach und im Untergeschoss einen kleinen Indoorpool der aber nicht befüllt war. Wellness und Fitness gab es nicht.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Temperatur

  • 14°
  • 15°
  • 16°
  • 18°
  • 22°
  • 26°
  • 29°
  • 29°
  • 27°
  • 24°
  • 20°
  • 16°

Wassertemperatur

  • 15°
  • 14°
  • 15°
  • 16°
  • 18°
  • 21°
  • 24°
  • 25°
  • 24°
  • 22°
  • 19°
  • 17°

Sonnenstunden

  • 6 h
  • 6 h
  • 7 h
  • 9 h
  • 10 h
  • 12 h
  • 13 h
  • 11 h
  • 9 h
  • 8 h
  • 6 h
  • 5 h

Ihr Reiseziel

Die Insel der Entdecker und Abenteurer!

Malta wird Sie auf eine Reise in eine aufregende Vergangenheit entführen. Mit einer über 7.000 Jahre alten Geschichte beeindruckt Malta durch steinzeitliche Tempelanlagen, Befestigungen und Kirchen aus dem Mittelalter und Palästen, die noch aus der Zeit des Johanniterordens stammen.

Die Inselgruppe Malta, bestehend aus Malta, Gozo und der nur drei Quadratkilometer großen Insel Comino, bildet die Republik Malta, die wegen ihrer strategischen Lage schon immer sehr begehrt war. Es kämpfte nahezu jede Seemacht um diese zentrale Schlüsselposition im Mittelmeer. Zeugen hierfür sind die gut erhaltenen Stadtmauern von Valletta, der Hauptstadt Maltas.

Die vielseitige Einwirkung der verschiedenen Kulturen macht Malta zu einer bunten Sammlung von Einflüssen aus aller Welt, welche sich in Architektur, Brauchtum und Lebensstil widerspiegeln. Auch kulinarisch erwartet den Besucher Maltas ein abwechslungsreiches Angebot. Die maltesische Küche ist während der letzten Jahrhunderte nahezu von jeder Kultur, die die Inseln eroberte, beeinflusst worden. So lassen sich in den traditionell bäuerlichen maltesischen Gerichten immer orientalische und italienische Noten herausschmecken.

Die Insel Malta lädt zum Wandern und Entdecken ein. Entlang der Küste mit ihren beeindruckenden, steilen Klippen gibt es zahlreiche Buchten und Sandstrände mit kuriosen Felsengebilden. Um eine ganz besondere Aussicht zu genießen, lohnt sich eine Wanderung auf die Anhöhe Tal Quarbuni. Von dort aus hat man eine atemberaubende Sicht auf die malerische Bucht von St. Paul's und weiter bis nach Mosta auf die Rotunda von Mosta, die drittgrößte Kuppelkirche der Welt.

Zu einem Stadtbummel lädt nicht nur die Hauptstadt Valletta mit einer Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und Gebäuden mit einzigartiger Architektur ein. Auch der Ort Attard, in einer der fruchtbarsten Gegenden Maltas, lädt mit seinen beschaulichen Gassen zum Spazieren ein. Sehenswürdigkeiten in Attard sind die ehemaligen Landsitze der Ritter des Malteserordens wie zum Beispiel Sant' Anton Palace. In den Orten St. Julian's und Paceville wird in den Clubs, Bars und Diskotheken die Nacht zum Tag gemacht. Einst ein Fischerdorf, entwickelte sich St. Julian's durch den Tourismus zu einer Hochburg der Unterhaltung und Ausgelassenheit, in der der Begriff Sperrstunde ein Fremdwort ist. Die Republik Malta ist mit ihrer Offenheit und kulturellen Vielfalt ein einmaliges Erlebnis für Genießer und Entdecker.

Orte

Die Gründung der Stadt Valletta geht auf die Belagerung durch das Osmanische Reich 1566 zurück. Um die mächtigsten Häfen des Landes, den Marsamxett und den Grand Harbour, besser schützen zu können, wurde unter dem damaligen Großmeister des Malteserordens, Jean Parisot de la Valette, eine der mächtigsten Befestigungsanlagen der Welt errichtet. Heute findet man in den Stadtmauern Museen und Galerien. In den malerischen, engen Gassen fällt der Blick vornehmlich auf barocke Bauten aus dem 17. Jahrhundert. Zu den Besonderheiten Vallettas gehören der Großmeisterpalast, die St. John's Cathedral sowie das City Gate. Valletta steht seit 1980 unter dem Schutz der UNESCO-Weltkulturerbe.

Das ländliche Attard liegt in einer der ertragreichsten Gegenden der Insel und bildet somit den Hauptstandort des Gemüsegroßmarktes von Malta. Durch die enge Verbundenheit mit den Nachbargemeinden Lija und Blazan wird oft von den "three villages" gesprochen. In Attard gibt es viel Sehenswertes wie zum Beispiel den Sant' Anton Palace, der in den siebziger Jahren zum Sitz des maltesischen Präsidenten wurde. Ein Spaziergang im prächtigen Palastgarten mit vielen exotischen Pflanzen ist auf jeden Fall lohnenswert. Ebenso sind in manchen Teilen Attards Reste des Aquädukts erhalten geblieben, welches im 17. Jahrhundert Valletta mit Wasser versorgte.

Birkirkara ist mit 22.000 Einwohnern die größte Gemeinde Maltas. Sie liegt westlich von Valletta und ist in vier Bezirke aufgeteilt: St. Joseph, St. Helen, Our Lady of the Camel und St. Mary. In Birkirkara zeigen sich Fassaden der Häuser in traditioneller Bauweise: reich verziert mit den typisch maltesischen Balkonen. Darüberhinaus sehenswert in Birkirkara ist die St. Helen Church, deren Grundriss ein lateinisches Kreuz beschreibt. Im Inneren beeindruckt sie mit schmückenden Wandmalereien. An der Old Railway Station, die ebenfalls besichtigt werden kann, hat man die Möglichkeit auf Erholung im dort angelegten Park.

Sliema liegt an der Küste im Nordosten von Malta und gilt als die modernste und wirtschaftlich wichtigste Stadt der Inselrepublik. Sie ist eine beliebte Wohngegend der Inselbewohner. Im Laufe der Jahre ist sie mit St. Julian's zusammengewachsen und bildet eine urbane Zone. Die touristische Infrastruktur ist in St. Julian's mit dem belebten Stadtteil Paceville am besten ausgebaut. An der Promenade hat man die besten Einkaufsmöglichkeiten, und eine Vielzahl von Restaurants und Cafés lädt zum Verweilen ein. Sliema und St. Julian's bilden den beliebtesten Badeort Maltas: Die Strände sind schön und das Wassersportangebot umfangreich. Das Nachtleben konzentriert sich überwiegend in Paceville. Hier gibt es Nachtclubs, Diskotheken und Bars, in denen die ganze Nacht gefeiert werden kann.

Die Insel Gozo liegt nordwestlich von Malta und ist die zweitgrößte Insel der Republik. Fährverbindungen von Cirkewwa im Westen Maltas und von Valletta sorgen für problemlose Transfers. Da Gozo fruchtbarer ist als Malta wird hier hauptsächlich Landwirtschaft betrieben. Die Hauptstadt Victoria (bis 1987 hieß sie Rabat) liegt im Zentrum der Insel und hat etwa 6.300 Einwohner, was in etwa einem Viertel der gesamten Inselbevölkerung entspricht. Die touristischen Zentren befinden sich im Norden. Die dort befindlichen Buchten und Strände laden zum Baden ein. Der Tempel von Ggantija, vermutlich eine Opferstätte aus der Steinzeit, zeugt von der langen Geschichte des Archipels.

In Sichtweite liegt Comino, die dritte maltesische Insel. Da Comino nur drei Quadratkilometer groß ist, gibt es dort nur ein Hotel mit knapp 100 Zimmern.

Wissenswertes

Ländername:

Republik Malta (Repubblika ta' Malta)

Hauptstadt:

Valletta, mit etwa 5.700 Einwohnern.

Staatsform:

Malta wurde 1964 unabhängig vom Vereinten Königreich und wurde zehn Jahre später, 1974, zur parlamentarischen Republik. Seit 2004 ist Malta Mitglied der Europäischen Union.

Lage und Klima:

Malta liegt im Mittelmeer, etwa 95 Kilometer südlich von Sizilien. Bis zur nordafrikanischen Küste sind es knapp 300 Kilometer. Auf Malta herrscht ein typisch mediterranes Klima. Die Sommermonate sind sehr heiß und trocken. Die Winter sind überwiegend mild.

Bevölkerung:

Malta hat etwa 433.000 Einwohner.

Höchste Erhebung:

Die höchste Erhebung auf Malta ist der Ta' Dmejrek mit 253 Metern.

Fläche:

Malta hat eine Gesamtfläche von circa 316 km².

Sprachen:

Die Amtssprachen auf Malta sind Maltesisch und Englisch. Auch wird oft italienisch gesprochen.

Währung:

Seit Januar 2008 gilt der Euro als Zahlungsmittel.

Maße und Gewichte:

Auf Malta gilt das metrische Maß- und Gewichtssystem.

Strom:

240 Volt, 50 Hz. Die Steckdosen sind dreipolig und eckig wie in England. Passende Adapter sind überall erhältlich oder können auch in vielen Hotels geliehen werden.

Zeitunterschied:

Auf Malta gilt die Mitteleuropäische Zeit (MEZ).

Auskunft:

Fremdenverkehrsamt Malta, Schillerstraße 30-40, D-60313 Frankfurt am Main, Telefon: +49 (0) 69 - 285 890, Fax: +49 (0) 69 - 285 479, E-Mail: info@urlaubmalta.com, Internet: www.urlaubmalta.com.

Einreise:

Für die Einreise benötigen Staatsangehörige der EU kein Visum. Ein gültiger Reisepass oder Personalausweis ist mitzuführen. Seit dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig. Kinder benötigen beim Grenzübertritt ein eigenes Reisedokument wie einen Kinderreisepass, einen Reisepass oder einen Personalausweis. Für einen Aufenthalt, der drei Monate überschreitet, wird ein Visum benötigt.

Gesundheit:

Impfvorschriften und gesundheitliche Bedingungen können sich kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite Ihres Reiseveranstalters und konsultieren Sie rechtzeitig Ihren Hausarzt. Es empfiehlt sich, eine Reiseapotheke mitzuführen. Sprechen Sie den Inhalt mit Ihrem Apotheker oder Hausarzt ab. Denken Sie auch an die starke Sonneneinstrahlung und benutzen Sie Sonnenlotionen mit hohem Lichtschutzfaktor.

Sehenswertes

Valletta:

In Valletta gibt es eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten. Eine, die man auf keinen Fall auslassen sollte, ist der Großmeisterpalast. Er wurde im späten 16. Jahrhundert erbaut und diente als Residenz der Ordensführer. Heute residieren hier das maltesische Parlament und ein Museum, das eine beeindruckende Waffensammlung mit Waffen aus unterschiedlichen Nationen ausstellt. Die für die Öffentlichkeit zugänglichen Flure sind reich verziert. An den Wänden hängen Portraits der Großmeister, bewacht von den imposanten Rüstungen der Ordensritter. Was man ebenfalls nicht verpassen sollte, ist die von außen eher militant wirkende St. John's Co-Cathedral. Der im 16. Jahrhundert errichtete Bau ist dafür innen umso prächtiger im barocken Stil gestaltet. Außerdem beherbergt die St. John's Co-Cathedral das wertvollste Gemälde Maltas: Carvaggios "Enthauptung des Johannes". Weitere Attraktionen Vallettas sind unter anderem das Manoel Theater sowie das Museum für Archäologie.

Katakomben auf Malta:

Bei Rabat warten die St. Agatha's Catacombs und die St. Paul's Catacombs auf abenteuerlustige Entdecker. Die beiden Komplexe befinden sich unter der Stadt Rabat und erstrecken sich jeweils über etwa eineinhalb Quadratkilometer. Die St. Paul's Catacombs wurden um 350 v. Chr. angelegt und enthalten etwa 1.400 Gräber. Für Besucher dieser Grotte empfiehlt es sich, eine Taschenlampe im Gepäck zu haben, da die Grotte nur schwach ausgeleuchtet ist. Ganz im Gegenteil dazu sind die aus dem Jahr 200 n. Chr. stammenden St. Agatha's Catacombs mit aufwändigen Lichtinstallationen beleuchtet. In den dort angebotenen Führungen erkundet man die engen Gänge in denen kleine Altäre und tafelförmige Tische, so genannte Agapetische, zu sehen sind.

Gozo, Comino:

Die Inseln Gozo und Comino verfügen über viele gute Tauchplätze. Einer davon ist die Blue Lagoon, die im Nordwesten der Insel Comino liegt. Der strahlend weiße Strand und das türkisfarbene Meer laden zum Baden oder Tauchen ein. Besonders spektakulär auf Gozo ist ein Tauchgang vom Dwejra See aus. Der Weg führt durch mehrere Höhlen und durch einen Tunnel raus auf das offene Meer, wo der Blick auf das Felsentor Azure Window fällt.

Lesenswertes

Reise Know-How InselTrip Malta mit Gozo, Comino und Valletta.

Markus Bingel, Reise Know-How Verlag Peter Rump, 2018. Sehr guter Kompaktreiseführer, der in kurzen aber treffenden Sätzen und zahlreichen Tipps auf die wesentlichen Sehenswürdigkeiten der Insel aufmerksam macht.

ADAC Reiseführer: Gozo und Comino.

Hans E. Latzke, Travel House Media, 2019. Guter Kompaktreiseführer mit Maxi-Klappkarten und praktischer Spiralbindung.

Malta Gozo: mit Comino.

Daniela Knor und Thorsten Bieder, Bergverlag Rother, 2018. Dieser ausführlich geschriebene Wanderführer beschreibt 35 abwechslungsreiche Touren auf Malta und Gozo in Wort, Bild, Grafik und Karte.

Reisen mit Kindern

Für Familien mit Kindern hat Malta Einiges zu bieten. Großen Spaß verspricht ein Ausflug in den Splash and Fun Water Park. Er liegt zwischen den beiden Städten St. Julian's und Bugibba. Hauptattraktionen sind die lange Wasserrutsche und das Wellenbad. Des Weiteren sorgen ein Dinosaurierpark und Spielplätze für Abwechslung bei den Kindern. Für das leibliche Wohl sorgt ein Imbiss im Park.

In Birzebbuga, im Süden Maltas, liegt der Playmobil Fun Park. Dort können sich die Kinder in der großen Spielhalle mit unzähligen Playmobil Spielfiguren vergnügen. Vom Piratenschiff über Ritterburg bis hin zum Riesenkran darf mit allem gespielt und alles ausprobiert werden.

Im Mediterraneo Marine Park haben Kinder die einzigartige Gelegenheit, Tiere wie Delfine, Seelöwen, Papageien und Leguane hautnah zu erleben. Genießen Sie mit Ihren Kindern eine der spektakulären Delfinshows, oder nutzen Sie die Gelegenheit, nach Voranmeldung, mit den Delfinen zusammen zu schwimmen. Für weitere Abwechslung sorgen ein Reptilienhaus und ein Kinderkarussell.

Ein besonderer Höhepunkt ist der Besuch im Popeye Village. Die 1979 zur Verfilmung des bekannten Comics erbaute Filmkulisse wurde zu einem Piratendorf mit Volksfeststimmung umgewandelt. Fast alle Häuser sind zu besichtigen. Durch die regelmäßigen Shows speziell für Kinder wird der Besuch zu einem echten Erlebnis. Eine weitere Attraktion ist die Süßwarenfabrik in der nicht nur probiert werden darf, sondern auch die Herstellung von Süßigkeiten demonstriert wird.

Fragen Sie auch Ihre Reiseleitung nach speziellen Familienausflügen.