Playabachata Resort
Playabachata Resort
Playabachata Resort
Playabachata Resort
Playabachata Resort
Playabachata Resort
Playabachata Resort
Playabachata Resort
Playabachata Resort
Playabachata Resort
Playabachata Resort
Playabachata Resort
Playabachata Resort
Playabachata Resort
Playabachata Resort
Playabachata Resort
Playabachata Resort
Playabachata Resort
Playabachata Resort
Playabachata Resort
Playabachata Resort
Playabachata Resort

Playabachata Resort

Dominikanische Republik | Nordküste | Maimon
  • Sport
  • Best Ager
  • Unterhaltung
  • Für Kids
  • WLAN
  • Wasserspaß

Direkt am Strand: Bahia de Maimón, Zur Bushaltestelle: ca. 300 m, Zum Ortszentrum: Puerto Plata, ca. 9 km, Zum Ortszentrum: Sosua, ca. 25 km, Zum Ortszentrum: Cabarete, ca. 35 km, Zum Flughafen: ca. 25 km, Sandstrand: Liegen (kostenfrei).

Das ITS Rundum-Sorglos-Paket

Sicher reisen

24/7 Erreichbarkeit am Urlaubsort und auf Ihrer gesamten Reise

Top Preis-Leistung

Von Reiseexperten geprüfte Angebote zu einem unschlagbaren Preis

Kostenlose Stornierung

Viele Angebote sind 3 Tage kostenfrei stornierbar

Playabachata Resort

Dominikanische Republik | Nordküste | Maimon

Ihr Hotel

Ort

Maimón

Lage

  • Direkt am Strand: Bahia de Maimón
  • Zur Bushaltestelle: ca. 300 m
  • Zum Ortszentrum: Puerto Plata, ca. 9 km
  • Zum Ortszentrum: Sosua, ca. 25 km
  • Zum Ortszentrum: Cabarete, ca. 35 km
  • Zum Flughafen: ca. 25 km
  • Sandstrand: Liegen (kostenfrei)

Ausstattung

  • Offizielle Landeskategorie: 5 Sterne
  • Letzte Renovierung: 2018
  • Anzahl Zimmer: 998
  • Empfang/Rezeption
  • Zahlungsmöglichkeiten: American Express, MasterCard, Visa
  • Parkplatz
  • WLAN kostenfrei, in der Lobby
  • Diskothek
  • Souvenirshop, Juwelier
  • Apotheke
  • Wäscheservice (im Hotel, kostenpflichtig), Medizinischer Service
  • 2 Buffetrestaurants: "La Roca", "Los Almendros" Küche: international, angemessene Kleidung erwünscht
  • Á-la-carte-Restaurants: Küche: international, italienisch, Grillgerichte, angemessene Kleidung erwünscht
  • Restaurant / Snack Bar Pool Macumba
  • Restaurant / Snack Bar Pool Mangú
  • 5 Bars: Loungebar "La Rumba", Bar "La Plaza", Loungebar "Pérez Prado", Strandbar "La Tambora", Bar "Playabachata"
  • Sonnenterrasse, Gartenanlage
  • Pool, Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei)

Zimmer

23 qm, Einzelbett (1,25x2m) oder Doppelbett (Kingsize, 2x2m), Dusche, Haartrockner, Klimaanlage, Ventilator, Minibar (Auffüllung alle 2 Tage), Getränkespender, Safe (kostenfrei), 1 TV (Sat-TV), Telefon, Kaffee/Tee, Balkon oder Terrasse (DZ/DA)

Superior-Zimmer

23 qm, Renoviert, Einzelbett (1,25x2m) oder Doppelbett (Kingsize, 2x2m), Dusche, Haartrockner, Klimaanlage, Ventilator, Minibar (Auffüllung alle 2 Tage), Getränkespender, Safe (kostenfrei), 1 TV (Sat-TV), Telefon, Kaffee/Tee, Balkon oder Terrasse (DZS/DAS)

Meerblick-Zimmer

wie DZS, Meerblick (DZM/DAM)

Junior-Suite

39 qm, kombinierter Wohn-/Schlafraum, Einzelbett (1,25x2m) oder Doppelbett (Kingsize, 2x2m), Dusche, Haartrockner, Klimaanlage, Ventilator, Minibar (Auffüllung alle 2 Tage), Getränkespender, Safe (kostenfrei), 1 TV (Sat-TV), Telefon, Kaffee/Tee, Balkon oder Terrasse (JS/JS1)

Kinder

  • Kinderclub/Miniclub: 4-12 Jahre (kostenfrei)
  • Kinderpool (außen)
  • Babysitter-Service (kostenpflichtig)
  • Kinderanimation

Wellness gegen Gebühr

  • Wellness-Center
  • Spa

Sport & Spass inklusive (teils Fremdanbieter)

  • Beachvolleyball (im Hotel)
  • Fitnessraum
  • Tagesanimation
  • Abendanimation

Hinweis zu Rail & Fly

Rail&Fly gültig bei Buchung einer Pauschalreise ab allen deutschen Flughäfen sowie Basel und Salzburg zur An- & Abreise innerhalb des deutschen Streckennetzes der Deutschen Bahn (2. Klasse).

Verpflegung

  • Alles inklusive: Frühstück (Buffet). Mittagessen (Buffet), Abendessen (Buffet). Getränke ganztägig kostenfrei (Softdrinks, Mineralwasser, Bier, Säfte, lokale Getränke, lokale Spirituosen). Snacks

Gut zu wissen...

  • Exklusiv in Deutschland bei uns buchbar
  • Direkt am Sandstrand der Bucht von Maimón gelegen
  • Schöne, gepflegte Gartenanlage
  • Umfangsreiches Unterhaltungs-/Animationsprogramm

Karte

Maimon

  • Direkt am Strand: Bahia de Maimón
  • Zur Bushaltestelle: ca. 300 m
  • Zum Ortszentrum: Puerto Plata, ca. 9 km
  • Zum Ortszentrum: Sosua, ca. 25 km
  • Zum Ortszentrum: Cabarete, ca. 35 km
  • Zum Flughafen: ca. 25 km
  • Sandstrand: Liegen (kostenfrei)

Bewertungen

HolidayCheck
  • 83,1% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    4,9
  • 2.191 Bewertungen
  • Hotel
    4,9
  • Zimmer
    4,6
  • Service & Personal
    5,3
  • Lage & Umgebung
    5,1
  • Essen & Trinken
    5,0
  • Sport & Unterhaltung
    5,3

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 100 Bewertungen
  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    6,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    6,0
  • Sport & Unterhaltung
    6,0
  • Hotel
    6,0

Kleines Paradies zum fairen Preis !!!

Betty (36-40) · September 2019

Der Hoteleigene Strand erstreckt sich ueber 1.2 km und ist gezeichnet von etlichen Palmen. Die Hotelanlage selbst besteht aus kleinen gepflegten Wohneinheinten zu je 4 Zimmereinheiten auf 2 Etagen. Palmen durchziehen die komplette Anlage und sogar einige Gebaude. Ein kleines Stueck Paradies.

Zimmer

Nachdem wir vor unserem Urlaub einige bedenkliche Kommentare zu den Zimmern gelesen haben, muss ich sagen, dass ich davon NICHTS bestaetigen kann !!! Ja das Hotel ist ueber 20 Jahre alt, aber es passt zum Flair des Landes. Das Hotel ist sehr bemueht die Zimmer aufzufrischen und zu renovieren. Wir haben ein renoviertes Zimmer erhalten indem die Moebel nachhaltig aufgearbeitet wurden. Das Zimmer war immer sauber !!! Wir hatten links den Blick auf das Meer und rechts den Blick auf die Berge. Das Zimmer ist ausgeestattet mit einer Klimaanlage die engiesparend laeuft und nur beim geschlossener Balkon oder Fenstertuer funktioniert. Zusaetzlich gibt es einen Ventilator, den wir in der Nacht statt der Klimanalage laufen lassen konnten. Der grosse Schrank hatte ausreichend Platz fuer 2 Personen und die Koffer. Ein Kuehlschrank ist vorhanden mit einen Behaelter fuer Eiswuerfel und eine kleine Minibar mit 4 Flaschen von Rum , Vodka bis Bacardi. Der Kuehlschrank enthaelt 2 kleine Flaschen Pepsiflaschen feur die Alkoholbar und 2 grosse Flaschen Wasser, beides wird taeglich aufgefuellt. Da wir in der Natur sind, kann auch mal ein Geko zu Besuch sein oder sich ein Kaefer ins Zimmer verirren....Aber ich wiederhole...wir sind in der Natur und nicht in einem riesigem Hotelklotz mit 6000 Zimmern. Das Badezimmer hatte eine Dusche und eine Fenste, welches von Aussen keine Sicht herein bietet.

Service

Mir ist kein Mitarbeiter aufgefallen, der nicht freundlich war oder nicht gegruesst hat. Alle sind ferundlich und zuvorkommend. Das Perosnal ist aufmerksam und fuellt Wasser nach sobald ein Glas leer ist, oder stellt eine Kanne Kaffe auf den Tisch sobald sie bemerken das wir uns dort hinsetzten. Einen Morgen ging unsere Klimaanlage defekt und ich rief an der Rezeption an. Es dauerte nicht lange und mein Anliegen wurde sofort bearbeitet. Als ich am Nachmittag wieder im Zimmer war, war das Problme behoben. Als ich dachte ich haette mein Handy verloren, kuemmerte sich auch darum direkt ein Mitarbeiter. Aufgrund eines Ausfluges war es mir nicht moeglich feur den Tag eine Resaturant Reservierung zu taetigen. Auch dies uebernahm die Rezeption fuer mich und als sie mich am Abend entdeckten, kam das Personal auf mich zu um mir diese auszuhaendigen, nicht umgekehrt. Das nenne ich Service !!! Wenn man Menschen mit Freundlichkeit begnet, ist es oft Klasse was man dafuer zurueck bekommt !!! Ich las zuvor schon einges ueber Friedrich, die gute Seele des Hotels, und kann das nur bestaetigen! Klasse Typ, bei dem Service und Gaetezufriedenheit noch ganz oben stehen !!!! Natuerlich ist auch regelmeassig die Reiseleitung vor Ort. Meistens kann euch der Frieldich aber bei Anliegen und Sorgen bereits recht schnell behilflich sein .

Lage & Umgebung

Die Hotelanlage liegt in einer Bucht und ist fuer Nicht Hotelgaeste nicht zugaenglich, was fuer ausreichnend Ruhe und Entspannung sorgt. Die Straende sind von Palmen ueberzogen und bieten ausreichend Platz und Ruhe auch wenn das Hotel am Wochenende mal voller ist. Die Anlage liegt zwischen Bergen auf der einen Seite und der Bucht auf der Andren. Bis zum Flughafen sind es knapp 40 min Busfahrt und bis Puerto Plata knapp 20km. Ausflugsziele gibt es reichlich im Angebot. Wer lieber Touren fernab des Massentourismus sucht, der ist bei Extra Tours gut aufgehoben. Dort hatten wir vor der Reise bereits 2 Touren gebucht. Wir hatten 2 Wunderschoene Ausfluege von Traumhaften Straenden ueber Off Road in den Bergen, wo wir Einbblike in das Dominikanische Dorfleben erhalten konnten. Es gibt vor Ort aber auch Unmengen an Ausflugsmoeglichekeiten. Langweilig wird einem hier nicht. Ich kann jedem empfhelen sich auch mal vom Strand fortzubewegen und Land und Kultur kennzulernen. Am Strand selbst wird Kanu Fahren und Stand Up Paddeling kostenlos angeboten. Natuerlich darf auch das Banana Boat nicht fehlen.

Gastronomie

Auch bei diesem Thema habe ich einiges gelesen was mich beunruigte. Ja am Wochenende sind die Schlangen im Hauptrestaurant aufgrund der Dominikanischen Gaeste deutlich voller als unter der Woche. Und ja es gehen auch mal Schuesseln leer oder Teller an einem Standort, aber nur wenige Augenblicke spaeter sind diese auch wieder voll. Das Personal haelt trotz der Menge an Geasten alles sauber. Die Dominikaner sind freundlich, wenn man ihnen auch freundlich entgegnet. Natuerlich ist es lauter beim Essen wenn der Saal voll ist, aber es gibt am Rande an den Fenster genug Platz fuer alle und sogar frische Briesen Luft inklusive. Das Essen selbst ist gut. Es ist fuer jede Kultur was dabei. Die Auswahl wechselt taeglich und wiederholt sich woechentlich, aber das ist ja in den Hotels stets der Fall. Es gibt ein Alla Card Restaurant fuer das man taeglich von 9 bis 13 Uhr reservieren kann fuer den Abend. Aufgrund des grossen Ansturms am WE wurde fuer uns Freitag und Samstag bereits dort reserviert. Es gibt bis 10 Uhr Fruestueck, wer das verpasst kann an der Snackbar bis 12 Uhr Fruestuecken.

Sport & Unterhaltung

Es gibt eine Animation den ganzen Tag ueber, leider haupsaechlich in Spanisch, was aber in englisch wechselt, sobald mehr Europaeer sich beteiligen. Es gibt diverse Spiele und taeglich wechselnde Aktionen, wie Pool Party oder Coconut Party etc. Wie bereits erwaehnt gibt es Strand kostenloses Kanu fahren und Stan Up Paddeling. Auch findet am Abend eine Unterhaltungsprogramm auf der Buehne statt. Also fuer jeden was dabei. Wer kein Fan von Animation ist, nutzt einfach den Pool vom ehemaligen Mambu der geschlossenen Anlage oder den Strandabschnitt dort, der ohnehin der beste Abschnitt am Strand ist.

  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    6,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    6,0
  • Sport & Unterhaltung
    6,0
  • Hotel
    6,0

Glaubt nicht alles was ihr lest !

Melli (31-35) · September 2019

Als eine gute Freundin und ich im Februar 2019 gebucht haben ,wusste ich durch sie schon das das Hotel schon einige Jahre auf dem Buckel hatte . Viele der Bewertungen der letzten Monate haben mich sehr abgeschreckt und ich dachte ich komme in das Horror Hotel meines Lebens ,nun hatte ich gebucht und nichts ging mehr. Aber als ich am Freitag ankam war ich doch sehr positiv überrascht . Es war nicht so, wie in den schlechten Bewertungen die ich die letzten Monate bis zum Abflug gelesen hatte . Zb reinigt jeden Morgen ein Mitarbeiter die Gehwege von großen Palmenblättern und Schmutz. Es gibt noch viele Dinge die ich erzählen könnte aber das würde den Rahmen sprengen 😁 Macht euch euer eigenes Bild und lasst euch nicht durch die schlechten Bewertungen abschrecken !

Zimmer

Meine Freundin und ich haben viele Bewertungen hier gelesen und waren echt erschrocken, wie die Zimmer mit Bildern beschrieben worden sind . Um so positiver waren wir ,als dieses nicht der Fall war !!! Die Zimmer sind geräumig und es bietet auf jedenfall ausreichend Platz. Sie sind sauber,riechen keinesfalls ,wie ich es in anderen Bewertungen hier gelesen habe! Klar ist das Hotel schon was älter,aber sie versuchen ihr bestes ,um es schick für euch zu machen. Ihr habt einen gemütlich Balkon von wo aus ihr den Sonnenuntergang genießen könnt.

Service

Der Service ist hier mehr als Klasse. Allen vorran der sehr liebe Friedrich ,der für die Zufriedenheit der Gäste echt sein bestes gibt . Wenn ihr euch frei bewegen wollt ,sprich auf eigene Faust los möchtet, hat er bestimmt nen Tipp parat 😉 wir hatten ein Problem, den einen morgen ,das bei uns das Wasser der Klimaanlage die Wand runter lief . Ein Anruf bei der Rezeption und beim zurückkommen am Abend von unserem Ausflug, war alles wieder in Ordnung! Auch wenn es Probleme mit den Zimmern gibt ,nur redenden Menschen kann geholfen werden ,ist meine Devise! Und so wie es in den Wald rein schallt so schallt es auch wieder raus . Bist du freundlich ,bekommst du Freundlichkeit zurück . Hier sind alle die ich bis jetzt etwas gefragt habe freundlich rübergekommen! In diesen Haus versuchen sie immer eine Lösung zu finden .

Lage & Umgebung

Die Lage ist Traumhaft und lässt dich auf jedenfall den Alltag vergessen . Liegen sind immer frei und es ist auch genügend Platz vorhanden. Der Strand ist sauber und gepflegt. Er ist ca 1,5 km lang . Der Flughafen ist ca 30-45 Minuten entfernt. Wer hier die Party Meile seines Lebens sucht mit Nachtleben ist hier verkehrt . Du kannst gerne in die Stadt, am Sonntag fahren, da ist einiges am Malecon los ,weil die Einheimischen dann frei haben,sonst ist es in der Hotelanlage sehr ruhig unter der Woche. Trotzdem bekommst du unter der Woche im Hotel auch einiges geboten ,am Pool und am strand. Ausflüge kann ich von extra-tours beim Andreas empfehlen, wenn ihr was weit ab vom Massentourismus erleben wollt!!!! Aber ansonsten ist auch einiges in der Umgebung geboten .

Gastronomie

Die Auswahl ist groß und ich denke es ist für jeden was dabei . Es ist abwechslungsreich und variiert auch. Man kann zwischen Steak und Italienisch alle zwei Tage im a' la card Restaurant essen . Für Deutsche Touristen ist es sogar so in dem Hotel, wenn ihr am Wochenende her kommt, sprich Freitag ankommt ,ist Freitag & Samstag schon reserviert für euch im a' la Card Restaurant. Mittag dürft ihr schon um 12:00uhr ins Hauptrestaurant. Auch wie beschrieben in einigen Bewertungen,das sich die Einheimischen benehmen würden wie wer weiss was ,das kann ich persönlich nicht behaupten und auch im Hauptrestaurant lief bis dato alles gesittet ab . Klar ist es laut, wenn viele Menschen am einem Ort sind,aber das ist nur fürs Essen und danach kannst du dich wieder an die ruhige Ecke an den lange Strand verziehen. Weil Dominikaner sind eher Pool Menschen. ( ich weiss wovon ich rede 😉)

Sport & Unterhaltung

Im Pool gibt es Volleyball und am strand kannst du Kanu fahren . Oder wenn du deine eigene Schnorchelausrüstung hast, auch Schnorchel. Leider ist das Riff hier tod, aber du siehst dennoch einiges .

  • 4,0 von 6
  • Zimmer
    4,0
  • Service
    5,0
  • Lage & Umgebung
    5,0
  • Gastronomie
    3,0
  • Sport & Unterhaltung
    5,0
  • Hotel
    4,0

Positiv überrascht und einen schönen Urlaub gehabt

Inga (26-30) · September 2019

Wir hatten einen schönen Urlaub im Playabachata. Durch vermehrt schlechtere Bewertungen kurz vor dem Urlaub hatten wir leichte Bedenken, die wurden uns aber am ersten Tag genommen. Ja es sind viele Einheimische am Wochenende da, die sich nicht immer gut benehmen, man muss dann nur erkennen, wie man diesem Trubel entgehen kann, um sich den Urlaub nicht vermiesen zu lassen und das ist uns gut gelungen. Wir verbrachten viel Zeit am Nebenpool, an dem wir zeitweise alleine lagen. Ansonsten gibt es viel Ausweichmöglichkeiten am schönen weitläufigen Strand. Liegen waren zwar teils mal defekt, jedoch gab es auch immer mehr als genug Liegen. Um sich einen rundum schönen Urlaub zu gestalten, empfehlen wir euch dringend auch mal das Hotel zu verlassen und Touren zu buchen. Wir haben sehr gute Erfahrungen mit Willi von Alligatours gemacht und empfehlen ihn euch, wenn ihr schöne individuelle Touren abseits des Massentourismus erleben wollt.

Zimmer

Die Zimmer sind zwar veraltet und nicht total modern, aber durch einen Neuanstrich und zb. neuen Gardinen wirkten die Zimmer recht freundlich und wir waren zufrieden. Zusätzlich hatten wir das Glück einen direkten Blick auf den Strand und das Meer zu bekommen, welcher traumhaft war. Insgesamt waren wir positiv überrascht, da wir durch die vielen Bewertungen zuvor etwas Bedenken bzgl der Zimmer hatten. Bei uns hat aber alles reibungslos funktioniert und war sauber.

Service

Der Service war unter der Woche sehr gut und zuvorkommend, die Teller wurden direkt abgeräumt, Kaffee und andere Getränke direkt gebracht, da hat man auch gerne mal etwas Trinkgeld gegeben. Am Wochenende, wenn die Einheimischen das Buffet gestürmt haben, war auch der Service schon mal etwas überfordert und gestresst.

Lage & Umgebung

Die Hotelanlage ist sehr ruhig gelegen, der Strand zieht sich sehr lang und man findet jederzeit ein sehr ruhiges Plätzchen am Strand unter vielen Palmen. Bei uns in der Nebensaison hatten wir teilweise weit um uns niemanden liegen. Direkt um die Hotelanlage gibt es keine Möglichkeiten, das Resort zu verlassen und woanders essen/ trinken zu gehen. Die Stadt Puerto Plata ist mit ca 20 min Autofahrt nah gelegen. Ansonsten kann man in der Umgebung schöne Touren buchen. Wir haben wunderschöne Orte und Strände mit dem Willi von aligatours gesehen, die in Erinnerung bleiben.

Gastronomie

Eher Masse statt Klasse. Das Buffet bietet zwar viel, man findet wohl was, aber geschmacklich überzeugt es eher weniger. Da ist man aus Deutschland besseres gewöhnt. Die Möglichkeit, täglich a la Carte zu essen, bringt die Bewertung etwas nach oben und das Ambiente am Strand zu essen war abends schön. Allerdings wiederholt sich dieses auch im 2-Tages-Rhythmus (Italienisch und Steakrestaurant). Ansonsten kann man in der Tropical Avenue (zwischen Senator und Playabachata) kostenlos Eis, Kaffee, Gebäck, Crepes und auch leckere Pizza zu bekommen. Kleiner Tipp: Um den Ansturm der Einheimischen zu entgehen, sollte man am Wochenende stets früh frühstücken (der Ansturm kommt um ca. 09:00 Uhr) und abends dann a la Carte essen.

Sport & Unterhaltung

Es wird viel inklusive angeboten, z.B. Kanu fahren, Fitness-Studio im Senator Hotel, Schnorchel, Tischtennis, Billard, Tennis (auch bei Senator), ansonsten kann man auch gegen Aufpreis z.B. Banana-Boot oder Jetski fahren oder auch eine Massage am Strand wahrnehmen. Es gibt zwei Poolanlagen, eine sehr überlaufende und eine sehr ruhige, wo man aktuell gut seine Ruhe findet.

  • 1,0 von 6
  • Zimmer
    4,0
  • Service
    1,0
  • Lage & Umgebung
    4,0
  • Gastronomie
    1,0
  • Sport & Unterhaltung
    1,0
  • Hotel
    1,0

2-3 Sterne Partyhotel. Horrorhotel für uns...

Carsten (36-40) · August 2019

Wir machen seit vielen Jahren Pauschalurlaube in Clubanlagen. Auch waren wir zuvor bereits 2 Mal in der Dominikanischen Republik. Wir kennen also den Standard dort und wissen was man erwarten kann. Wir haben keine hohen Ansprüche und können immer auch über den einen oder anderen Mangel hinwegsehen. Aber: Ein so schlechtes Hotel haben wir noch nie besucht. Um es zusammenzufassen: Es ist der Ballermann der Dominikaner. Ein reines Partyhotel. Das Unterhaltungsprogramm ist auf die Einheimischen abgestimmt. Die Animation ist ohrenbetäubend laut. Der Pool in schlechtem Zustand und völlig überfüllt. Das Buffet hat eine sehr geringe Auswahl. Es ist zudem immer das gleiche Essen (mal Spaghetti mit Tomatensauce, Tortellini mit Pesto - am nächsten Tag Spaghetti mit Pesto und Tortellini mit Tomatensauce usw.). auch war das Essen an allen Tagen, egal wann man kam nur lauwarm. Die Heizplatten unter den Speisen waren gar nicht eingeschaltet. An den 3-4 Tagen an denen die Einheimischen nicht da waren, wurde das ohnehin kleine Buffet, nochmals halbiert. Es handelt sich hier mit viel Wohlwollen um ein 2-3 Sterne Hotel. Keinesfalls um das bezahlte 5 Sterne Hotel. Wir wollten nach 2 Tagen das Hotel wechseln. Der Reiseleiter verwies uns auf den Reiseveranstalter Meiers Weltreisen. Dieser wurde unter der auf der Homepage angegeben Notfall Emailadresse mehrfach angeschrieben und antwortete bis heute nicht. Das Wlan im Hotel ist ein Witz. Praktisch hat man nie eine Verbindung. Wir haben uns vor Ort eine Handykarte gekauft. Es gibt außer dem Zimmer und den kleinen Läden in der karibischen Straße keine klimatisierten Räume. Die Lautstärke und Menschenmenge in Lobby und vor den Bars gleicht einem Flughafenterminal. Eine Partyhotel für Einheimische lässt sich leider nicht mit einem Erholungshotel für andere Gäste kombinieren. Da kann auch gleich gerne wieder der "Hotelmanager" des Hotel wieder seine Bla Bla mit Rechtfertigungen unter die Bewertung setzen. So viele negative Bewertungen können kaum eine Mindermeinung sei. Wir werden dort nie, nie wieder hinreisen, und raten allen von der Buchung des Hotels ab.

Zimmer

Das Zimmer war ok. Sauberkeit war in Ordnung. Wir hatten ein Zimmer in erster Reihe am Strand mit Meerblick. Die Klimaanlage war jedoch viel zu laut. Schlafen konnte man mit eingeschalteter Klima nicht. Von Donnerstag bis Sonntag waren die Einheimischen in der Anlage. Da war es vor den Zimmern und in den Nachbarzimmern bis um 01:00 Uhr Nachts laut.

Service

Service? Welcher Service? Das Zimmer wurde gereinigt. Das war in Ordnung. Getränke am Tisch? Fehlanzeige. Zumindest Wasser wurde oft nachgefüllt. Andere Getränke am Tisch gab es nicht. Man musste sich alles selber holen. Auch die Tische wurden nicht abgeräumt oder vernünftig gereinigt. Wir mussten uns selber (oft minutenlang) einen freien Tisch suchen und diesen dann abräumen. Das Besteck haben wir uns dann von anderen Tischen zusammengesucht.

Lage & Umgebung

Da lange Strand sieht schön aus. Auch die Einfahrt der Ozeanriesen am nahegelegen Hafen ist imposant. Zum Baden ist das Meer nur bedingt geeignet. Viele Steine am Strand und im Meer trüben das Vergnügen. Leider fehlt hier das Feeling eines feinsandigen, flachabfallenden Strands, welches man sich von einem Urlaub in der Dominikanischen Republik verspricht.

Gastronomie

Von den im Angebot angepriesenen Restaurants war lediglich ein Buffetrestaurant und ein Themenrestaurant geöffnet. In diesem einen Themenrestaurant war abwechselnd von Abend zu Abend ein "Italiener" und ein "Steakrestaurant". Hier war das Essen ausnahmsweise mal heiß. Da meine Frau sich vegetarisch ernährt, war nur der Italiener interessant. Da gab es allerdings wieder nur die 3- 4 Nudelsorten, welche mit den Saucen kombiniert werden konnten oder Fleisch mit Pommes oder Reis. Die Gastronomieräume sind nicht klimatisiert. Es ist keine entspannte Atmosphäre (leise Musik o.ä.) vorhanden. Es laufen eher schwitzige Gäste in Tanktops bei einer lauten Kantinenatmospähre beim Essen rum. In den Bars gibt es nur Zucker-Cocktails (Slushis mit Geschmack und Alkohol). Ich habe in den 2 Wochen nur an den ersten beiden Tagen ein Mojjito trinken können. An den anderen Tagen war einfach immer keine Minze mehr da. Ich wurden immer auf den nächsten Tag verströstet. Auch der Chef war auf verlangen für eine Beschwerde nicht zu sprechen. Auch Pepsi light war oft mehrere Tage in den Automaten leer und wurde nicht nachgefüllt. Auch Gläser waren häufig nicht da. Man konnte beim Essen teilweise erst nach 15-20 Minuten auch was Trinken.

Sport & Unterhaltung

Die viel zu laute Animation haben wir nicht mitgemacht. War jedoch auch immer auf die Interessen der Einheimischen abgestimmt.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Temperatur

  • 26°
  • 26°
  • 27°
  • 28°
  • 31°
  • 32°
  • 32°
  • 32°
  • 32°
  • 32°
  • 27°
  • 27°

Wassertemperatur

  • 26°
  • 25°
  • 27°
  • 27°
  • 28°
  • 28°
  • 28°
  • 28°
  • 29°
  • 29°
  • 26°
  • 26°

Sonnenstunden

  • 8 h
  • 8 h
  • 9 h
  • 9 h
  • 6 h
  • 7 h
  • 7 h
  • 7 h
  • 7 h
  • 7 h
  • 7 h
  • 7 h

Ihr Reiseziel

Herzlich Willkommen in der Dominikanischen Republik - dem Paradies in der Karibik!

Die Dominikanische Republik ist ein Inselstaat, der sich auf dem östlichen Teil der Antilleninsel Hispaniola erstreckt. Im Westen grenzt er an Haiti. Umgeben ist der Inselstaat vom Atlantik und der Karibik. Hispaniola entstand vor etwa 140 Millionen Jahren und verfügt über 1.600 Kilometer Küste. Die bekanntesten Nachbarinseln sind Kuba, Jamaika und Puerto Rico.

An der Nordküste herrscht tropisches Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit. Die Lufttemperatur dort liegt durchschnittlich bei 28 Grad Celsius. Die Wassertemperaturen im Atlantik und in der Karibik liegen ganzjährig bei 26 bis 28 Grad Celsius. Durch den Gebirgsverlauf weist das Klima starke regionale Unterschiede auf. So ist es im Süden trocken, da viele Regionen im Regenschatten der Cordillera Central liegen, und in den Bergen ist es recht kühl. Aufgrund der randtropischen Lage weist das Klima einen Wechsel zwischen winterlicher Trockenzeit und sommerlicher Regenzeit auf. Da die Dominikanische Republik im Wirkungsbereich tropischer Wirbelstürme liegt, ist das Land gelegentlich von Hurrikanen betroffen. Diese können jedoch durch moderne Frühwarnsysteme rechtzeitig geortet werden.

In allen Türkistönen schimmerndes Meer, feinste weiße Sandstrände und Sonne pur - das erwartet den Besucher in der Dominikanischen Republik. Traumhafte Strände und schattenspendende Palmenwälder prägen das Bild der Karibikinsel. An den langen Sandstränden warten nahezu alle Wassersportarten auf den Aktivurlauber. Diese können sich beim Parasailing, Tauchen und Windsurfen austoben.

Nicht nur die schönen Strände, auch eine abwechslungsreiche Landschaft verspricht die Dominikanische Republik. Wilde Flüsse, grüne Wälder, gigantische Wasserfälle, tropische Berglandschaften und fruchtbare Täler bietet das Urlaubsland.

Es gibt zahlreiche exotische Tierarten wie Krokodile, Schlangen, Schildkröten und Papageien. Auch die Unterwasserwelt ist bunt und exotisch. Zwischen Januar und März kann man vor der Halbinsel Samaná die bis zu 13 Meter langen Buckelwale beobachten. Die exotische Pflanzenwelt reicht vom immergrünen tropischen Regenwald bis zu Kakteen im Nordwesten.

Kaum ein Land kann so viele Urlauberwünsche erfüllen wie die Dominikanische Republik, kaum ein Land begegnet seinen Urlaubern so herzlich und gastfreundlich und nur an wenigen Orten auf dieser Welt weist die Natur solch eine Exotik auf wie auf Hispaniola. Entdecken Sie die Dominikanische Republik und tauchen Sie ein ins Paradies!

Orte

An der Südostküste, in der Provinz La Altagracia, liegt die Region Punta Cana. Sie hat etwa 200.000 Einwohner, von denen die meisten in der Stadt Higuey im Hinterland leben. Wenn man von Punta Cana spricht, meint man den schönen Strand, an dem Anfang der 1990er Jahre zahlreiche touristische Einrichtungen gebaut wurden. Die Südostküste ist bekannt für ihre schönen, kilometerlangen Sandstrände und ihr klares, türkisblaues Meer. Punta Cana verfügt über einen eigenen internationalen Flughafen.

An der Nordküste liegt das Fischerdorf Luperón. Der Ort bietet ein wunderschönes, bäuerliches Hinterland und einen reizvollen Sandstrand. Kulturbegeisterte können in Luperón die Grundrisse der ersten Siedlung von Kolumbus und den dazugehörigen Parque Arquelógico de la Isabela besichtigen. Wenige Kilometer vom Dorf entfernt befindet sich die Yachtmarina - ein Paradies für jeden Angler. Der Naturhafen ist überall bekannt und gilt als einer der sichersten Zufluchtsorte bei tropischen Stürmen.

Im Norden an der Atlantikküste liegt die Stadt Puerto Plata, die 1496 von Bartolomé Colón gegründet wurde. Sie hat etwa 130.000 Einwohner und zählt zu den ältesten und schönsten Städten an der Nordküste. Puerto Plata ist eine der wichtigsten Hafenstädte der Dominikanischen Republik. Das hübsche historische Zentrum der Stadt, das sich über kleine Hügel direkt am Meer erstreckt, entstand im 19. Jahrhundert. Malerische Häuser schmücken das Straßenbild der Altstadt. Urlauber haben die Möglichkeit, in den ortsansässigen Fabriken Rum zu kaufen.

Kenner bezeichnen den ehemaligen Fischerort Las Terrenas an der Nordostküste, als den schönsten Ferienort der Insel. Isoliert, an der Nordseite der Samaná-Insel, liegt Las Terrenas mit seinen kilometerlangen, weißen Palmenstränden, die den Traumvorstellungen der meisten Urlauber entsprechen. Einheimische und Touristen leben friedlich in dem Ort, der nur über eine Serpentinenstraße erreichbar ist, zusammen. Innerhalb der letzten Jahre sind einige Hotels, Bars und Geschäfte entstanden.

Die zweitgrößte Stadt der Dominikanischen Republik, Santiago de los Caballeros, zählt mehr als 592.000 Einwohner. Sie liegt im Norden zwischen den Flüssen Yaque de Norte und Yuna im fruchtbaren Cibao-Tal. Die Stadt wurde im Jahre 1562 nach einem Erdbeben neu gegründet. Santiago de los Caballeros ist zwar kein Tourismuszentrum, es gibt dennoch einige interessante Ausflugsziele und zahlreiche Museen. Die Stadt verdankt ihren Wohlstand hauptsächlich der Rum- und Tabakproduktion. In Santiago de los Caballeros gibt es ein Tabakmuseum.

Der einst verschlafene Ferienort Sosuá hat sich zu einem kleinen Feriengebiet entwickelt. An einer malerischen, von Steilküsten eingebetteten Strandbucht liegt der Ort, der hauptsächlich von Einheimischen bewohnt ist. Anfang der Dreißiger Jahre wurde er von einer deutsch-jüdischen Familie besiedelt. Daher findet man noch heute einen deutschen Bäcker und Metzger.

Die Halbinsel von Samaná verspricht Ruhe, Einsamkeit und Palmenrauschen. Die kilometerlangen, weißen, fast menschenleeren Sandstrände sind von dichten Palmenwäldern umgeben. Die malerische Bucht ist das Hauptrevier der Buckelwale, die man zwischen Januar und März beobachten kann.

Wissenswertes

Ländername:

Dominikanische Republik

Hauptstadt:

Santo Domingo hat etwa drei Millionen Einwohner.

Verwaltung:

Die Dominikanische Republik ist eine Präsidialrepublik mit 31 Provinzen.

Lage und Klima:

Die Dominikanische Republik liegt auf der Insel Hispaniola in der Karibik und dem Nordatlantik. Das Klima ist tropisch mit sommerlichen Regenzeiten.

Höchste Erhebung:

Der Pico Duarte ist mit 3.175 Metern der höchste Berg der Dominikanischen Republik.

Fläche:

Die Dominikanische Republik hat eine Fläche von 48.730 km².

Bevölkerung:

Die Dominikanische Republik hat etwa 10,8 Millionen Einwohner.

Sprachen:

Die Amtssprache ist Spanisch. In den Urlaubsgebieten wird auch Englisch gesprochen.

Währung:

Die Landeswährung ist der Dominikanischer Peso (DOP). 1 Euro = 58,62 DOP (Stand 06.03.2014).

Strom:

110/120 Volt; 60 Hertz; ein Adapter für amerikanische Flachstecker ist erforderlich.

Einreise:

Für Urlaubsreisen bis zu 30 Tagen benötigen Staatsbürger der EU einen noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültigen Reisepass und eine Touristenkarte. Kinder benötigen einen Kinderreisepass oder Reisepass sowie eine Touristenkarte. Die zur Einreise unbedingt notwendige Touristenkarte mit einer Gültigkeit von 60 Tagen erhalten Sie bei einer Pauschalreisebuchung bereits mit Ihren Unterlagen. Reisende können diese aber auch über unser Service-Center oder vor Ort am Automaten (10 Euro) erwerben. Bei einem Aufenthalt ab 31 Tagen wird eine Ausreisesteuer fällig, die vor Ort zu entrichten ist. Für die Ein- und Ausreise von unbegleiteten Kinder und allein reisenden Jugendlichen ist eine Genehmigung der Botschaft der Dom. Republik notwendig. Falls auf den Flügen eine Zwischenlandung geplant ist, bitten wir Sie, sich vorher bei dem für Sie zuständigen Konsulat oder einem Visum-Dienst über evtl. erforderliche Transitvisa zu erkundigen. Nicht EU-Bürger sollten sich vor der Abreise bei der Botschaft nach den jeweils für sie gültigen Einreisebestimmungen erkundigen. Da sich Ein- und Ausreisebestimmungen auch kurzfristig ändern können, empfehlen wir Ihnen, sich bei Ihrer zuständigen Botschaft zu informieren.

Sehenswertes

Santo Domingo:

Santo Domingo ist die älteste Kolonialstadt des amerikanischen Kontinents und verfügt über den wichtigsten Seehafen des Landes. 1506 wurde Santo Domingo zum Bischofssitz und im Jahre 1511 zur Hauptstadt des spanischen Vizekönigreichs erklärt. Heute ist sie die Hauptstadt der Dominikanischen Republik. Zwischen den alten Stadtmauern liegt die größtenteils unverändert erhaltene Altstadt, die 1990 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Die historische Altstadt ist das Herz Hispaniolas. Mit etwa drei Millionen Einwohnern, lebt fast ein Drittel der Gesamtbevölkerung in der Hauptstadt und deren Umland. Hauptsehenswürdigkeiten sind die Catedral Santa María la Menor, die architektonisch eine Mischung aus Renaissance und Spätgotik ist, und das beeindruckende Kolumbus-Denkmal Faro a Colón. Ein lohnenswertes Ziel ist auch der Jardín Botánico. Der botanische Garten ist einer der schönsten in der Karibik. Auf einer riesigen Fläche können Urlauber einen wunderschönen japanischen Garten und eine tropische, überwucherte Urwaldwelt bestaunen. Zahlreiche andere sehenswerte Bauwerke und Museen können in der vielseitigen Stadt besichtigt werden.

Die Nordküste:

Die Nordküste der Dominikanischen Republik wird von der Landstraße "Costera Norte" erschlossen. Sie verbindet die schönen Strände der fünf unterschiedlichen Provinzen Monte Cristi, Puerto Plata, Espaillat, Maria Trinidad Sánchez und Samaná.

Saona:

Die traumhaft schöne Insel hat wunderschöne, mit Palmen umsäumte Strände und türkisfarbenes Wasser. Der Naturpark mit tropischer Lagune steht unter Naturschutz.

Cayo Levantado:

Nahe der Samaná-Bucht liegt die kleine Insel mit ihrem palmengesäumten Strand. Es wird gemunkelt, dass hier, in traumhafter Lage, die Bacardi-Werbespots gedreht wurden. Urlauber können in einem der Freiluftrestaurants frischen Grillfisch kosten.

Cuevas de Cabarete:

Im Norden der Insel kann man Tropfsteinhöhlen mit Taino-Funden besichtigen. Die Hauptattraktion ist ein 20 Meter unter dem Meeresspiegel gelegener Badesee.

Lesenswertes

Lonely Planet Reiseführer Dominikanische Republik.

Kevin Raub und Michael Grosberg, Lonely Planet Deutschland, 2018. Sehr gutes und äußerst umfangreiches Reisehandbuch.

Dominikanische Republik.

Lore Marr-Bieger, Müller (Michael), 2016. Das umfangreiche Reisehandbuch bietet ausführliche, ehrliche Texte zu Orten, Stränden und Sehenswürdigkeiten und gibt zahlreiche Reisetipps. Nichts für Lesefaule und ideal für Individualreisende.

DuMont direkt Dominikanische Republik.

Philipp Lichterbeck, Dumont Reiseverlag, 2018. Guter Kompaktreiseführer mit großer Faltkarte.

Reisen mit Kindern

Ein unvergessliches Erlebnis für Groß und Klein ist der Freizeitpark "Ocean World" im Norden der Insel, nahe Puerto Plata. Die Haltung der Tiere ist vorbildlich, da sie in großen Gehegen und Becken untergebracht sind. Urlauber können Tiger, Haie, Delphine und Flamingos aus nächster Nähe sehen. Im Park gibt es unterhaltsame Aufführungen: Ball spielende Seelöwen, Rad fahrende Papageien und natürlich die atemberaubenden Sprünge der Delphine. Im Delphin-Treff kann man mit den Tieren spielen, sie streicheln, füttern und auch ein Schwimmprogramm zusätzlich buchen.

Beim Tropical Storm-Katamaranausflug verbringen Sie einen ganzen Tag auf hoher See. Anschließend besuchen Sie eine romantische Bucht. Ein schönes Erlebnis, das auch Ihren Kleinen großen Spaß bringen wird!

Ein Erlebnis der besonderen Art ist eine Floßfahrt auf dem Rio Yaque del Norte. Mit Ihren Kindern fahren Sie durch wunderschöne, unberührte Landschaften.

Vor den Toren von Puerto Plata befindet sich der Columbus Aquapark mit 25 Attraktionen wie Wasserfällen, Strömen, Tunnel und Stegen für Besucher aller Altersgruppen. Restaurants und Bars sorgen für Ihr leibliches Wohl. Wer mehr Action sucht, der wird an der Landstraße zwischen Puerto Plata und Sosua fündig. Hier befindet sich der Fun City Action Park, der ein Eldorado für Freunde des Gokart-Fahrens ist. Es stehen unterschiedliche Pisten und Gefährte zur Verfügung.