Occidental Jandía Royal Level
Occidental Jandía Royal Level
Occidental Jandía Royal Level
Occidental Jandía Royal Level
Occidental Jandía Royal Level
Occidental Jandía Royal Level
Occidental Jandía Royal Level
Occidental Jandía Royal Level
Occidental Jandía Royal Level
Occidental Jandía Royal Level
Occidental Jandía Royal Level
Occidental Jandía Royal Level
Occidental Jandía Royal Level
Occidental Jandía Royal Level
Occidental Jandía Royal Level
Occidental Jandía Royal Level
Occidental Jandía Royal Level
Occidental Jandía Royal Level
Occidental Jandía Royal Level
Occidental Jandía Royal Level
Occidental Jandía Royal Level
Occidental Jandía Royal Level
Occidental Jandía Royal Level
Occidental Jandía Royal Level
Occidental Jandía Royal Level

Occidental Jandía Royal Level

Spanien | Fuerteventura | Jandia
  • Strand
  • Sport
  • Nur Erwachsene
  • WLAN
  • Wasserspaß

Zum Strand: ca. 400 m, Zum Ortszentrum: Jandia, ca. 1,50 km, Zum Ortszentrum: Morro Jable, ca. 3,50 km, Zum Flughafen: ca. 100 km, ruhig, am Ortsrand, Sandstrand: öffentlich, Shuttleservice zum Strand (kostenfrei).

Das ITS Rundum-Sorglos-Paket

Sicher reisen

24/7 Erreichbarkeit am Urlaubsort und auf Ihrer gesamten Reise

Top Preis-Leistung

Von Reiseexperten geprüfte Angebote zu einem unschlagbaren Preis

Kostenlose Stornierung

Viele Angebote sind 3 Tage kostenfrei stornierbar

Occidental Jandía Royal Level

Spanien | Fuerteventura | Jandia

Ihr Hotel

Allgemeine Informationen

In einem exklusiven Bereich des Resorts, dem Royal Level, heißt es: Adults only. Neben dem separaten Poolbereich sind ein Buffet- und ein à-la-carte-Restaurant sowie 2 Bars Erwachsenen vorbehalten. Das sorgt für ungestörte Ruhe und eine entspannte Atmosphäre.

Ort

Jandia

Lage

  • Zum Strand: ca. 400 m
  • Zum Ortszentrum: Jandia, ca. 1,50 km
  • Zum Ortszentrum: Morro Jable, ca. 3,50 km
  • Zum Flughafen: ca. 100 km
  • ruhig, am Ortsrand
  • Sandstrand: öffentlich, Shuttleservice zum Strand (kostenfrei)

Ausstattung

  • Offizielle Landeskategorie: 4 Sterne
  • Anzahl Wohneinheiten: 80
  • Zahlungsmöglichkeiten: American Express, MasterCard, Visa
  • modern, luxuriös, komfortabel
  • Empfang/Rezeption
  • WLAN, kostenfrei, in der gesamten Anlage
  • 1 À-la-carte-Restaurant
  • Placeres Canarios, À-la-carte-Restaurant: Nichtraucher, mit Terrasse
  • 1 Buffetrestaurant
  • Club Bar Atlántico, Buffetrestaurant
  • Poolbar, Snackbar, 2 Bars
  • Sonnenterrasse
  • 1 Pool: beheizbar, nur für Erwachsene, Süßwasser, Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei), Badetuch (kostenfrei)

Wellness inklusive

  • Whirlpool
  • Saunabereich: Dampfbad

Wellness gegen Gebühr

  • Wellness-Center: ab 16 Jahre
  • Massagen
  • Kosmetische Anwendungen

Sport & Spass inklusive (teils Fremdanbieter)

  • Mehrzweck-Sportplatz
  • Tischtennis
  • Fitnessraum
  • Tennisplatz: Hartplatz

Sport & Spass gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Billard
  • Tauchen

Tipps & Hinweise

  • Nur für Erwachsene ab 18 Jahre

Deluxe-Meerblick-Zimmer (DZM/DAM)

26-30 qm, Meerblick, 1 Bad, Badewanne, Regendusche, WC, Bademantel (kostenfrei), Badeslipper, Klimaanlage kostenfrei, individuell regulierbar, Ventilator, Safe (kostenfrei), 1 TV (Sat-TV, Flachbildschirm), Telefon, WLAN, kostenfrei, Kaffeemaschine, Kühlschrank (kostenfrei), Balkon oder Terrasse (möbliert), Kopfkissen-Menü

Deluxe-Meerblick-Suiten (SUM)

Meerblick, 1 separater Wohnraum, 1 Bad, Badewanne, Whirlwanne, Regendusche, WC, Bademantel (kostenfrei), Badeslipper, Klimaanlage kostenfrei, individuell regulierbar, Ventilator, Minibar kostenfrei, Auffüllung regelmäßig, Safe (kostenfrei), 1 TV (Sat-TV, Flachbildschirm), Telefon, WLAN, kostenfrei, Kaffeemaschine, Balkon oder Terrasse (möbliert), Kopfkissen-Menü

Verpflegung

  • Halbpension: Frühstück (Buffet), Abendessen (Buffet), Abendessen im à-la-carte-Restaurant (mehrmals wöchentlich)
  • Alles inklusive: Frühstück (Buffet), Mittagessen (Buffet), Abendessen (Buffet), Abendessen im à-la-carte-Restaurant (mehrmals wöchentlich), Getränke kostenfrei (10-23 Uhr), Snacks, Kaffee/Tee und Gebäck

Karte

Jandia

  • Zum Strand: ca. 400 m
  • Zum Ortszentrum: Jandia, ca. 1,50 km
  • Zum Ortszentrum: Morro Jable, ca. 3,50 km
  • Zum Flughafen: ca. 100 km
  • ruhig, am Ortsrand
  • Sandstrand: öffentlich, Shuttleservice zum Strand (kostenfrei)

Bewertungen

HolidayCheck
  • 84,7% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    5,2
  • 412 Bewertungen
  • Hotel
    5,2
  • Zimmer
    4,9
  • Service & Personal
    5,6
  • Lage & Umgebung
    4,9
  • Essen & Trinken
    5,3
  • Sport & Unterhaltung
    5,6

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 97 Bewertungen
  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    6,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    5,0
  • Gastronomie
    6,0
  • Sport & Unterhaltung
    6,0
  • Hotel
    6,0

Wir haben schon wieder gebucht ;)

Michael (31-35) · Juli 2019

Wir waren schon unzählige male im Jandia Playa und davon immer schon begeistert. Da meine bessere hälfte jetzt Lehrerin ist sind wir diesen Sommer ins Royal Level und ich kann nur sagen wir haben es nicht bereut. Essen ist Spitze die Getränke sind spitze, Zimmer Top. Leider gibt es in den Zimmern keine Kaffeekapsel Maschienen mehr nur noch auf Anfrage. Wir würden das Hotel jederzeit wieder buchen und haben es auch schon gebucht. ;)

Zimmer

Etwas alt aber immer TIPTOP sauber.

Service

Sehr nette Mitarbeiter.

Lage & Umgebung

Mietwagen von Vorteil, der Berg ist sehr Steil

Gastronomie

Super Auswahl sowohl an Fisch, Fleisch wie auch Gemüse.

  • 6,0 von 6

Sehr gut

Peter (46-50) · Juli 2019

Personal sehr freundlich, allerdings Reiseleiterin vor Ort nicht. Ein bisschen unfreundlich und uns schnell abgefertigt

  • 3,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    3,0
  • Lage & Umgebung
    4,0
  • Gastronomie
    2,0
  • Sport & Unterhaltung
    4,0
  • Hotel
    3,0

Eine Woche mit wenig Erholung

Torben (26-30) · Juni 2019

Wir planten einen gemeinsamen 1-Wöchigen Pärchen-Urlaub mit Bruder und waren insgesamt zu dritt. Bei Ankunft am Hotel waren wir überrascht wie trist und abgewohnt das Hotel zwischen all den anderen umliegenden Hotels wirkte und unser Eindruck war zunächst getrübt. Wir wurden trotzdessen sehr freundlich und zuvorkommend empfangen und man bot uns die Master-Suite an, obwohl wir zwei Deluxe-DZ mit Balkon und Meerblock AI gebucht hatten. Begründung: Dies sei doch für drei Personen viel komfortabler. Dafür ein absolutes großes Lob und Dankeschön! Insgesamt war das Hotel in Ordnung, aber auch nicht mehr. Den gewünschten Erholungs-Urlaub mit den Vorzügen des All inclusive Zuganges bescherte es uns leider nicht, deshalb können wir hierfür keine Weiterempfehlung aussprechen. Die bereits vorhandene Bewertung von Harald erschien uns zunächst sehr überzogen, erweist sicher aber leider im Nachhinein als sehr treffend.

Zimmer

Die uns zugeteilte Master-Suite war wirklich sehr geräumig mit zwei Schlafzimmern, zwei Bädern inkl. Jacuzzi, einem großen Balkon / Terrasse und einem großen Wohnzimmer. Die Mini-Bar wurde auf Nachfrage täglich kostenlos aufgefüllt. Die Einrichtung wirkte edel jedoch sehr abgewohnt und veraltet (Flecken auf den Polstergarnituren im Wohnzimmer, Beschädigungen an den Holzmöbeln) Toll waren die vorhandene Lavazza-Kaffeemaschine und das enorme Platzangebot sowie die Klimatisierung aller Räume. Danke nochmal für das kostenfreie Upgrade - Unser Highlight des Urlaubs!

Service

Zimmer: Toller Service, alles sehr sauber und aufgeräumt. Nichts zu beanstanden! Bars: Das Personal an Bar Verde und Pool Bar war wirklich sehr freundlich und gut drauf und machte einen tollen Job. Danke an dem Barkeeper Davide für die tollen Bloody Mary ;-) Sehr Schade war jedoch dass der komplette Ausschank im Hotel um 00:00 eingestellt wurde, dies macht jedes gemütliche Beisammensein wirklich nicht einfach und man war gezwungen den Abend auf dem Zimmer ausklingen zu lassen. Zumindest im royal Level wäre ein Ausschank bis 1 oder 2 Uhr wünschenswert gewesen. Restaurants: Atlantico: Sehr gemischt und Tagesform-abhängig. Man war sehr freundlich jedoch mangelte es an Aufmerksamkeit und Getränke wurde nur allzu selten nachgeschenkt. Weiterhin wurden Bestellungen trotz vorhandener Spanisch sowie Englisch-Kenntnisse nicht immer zu 100% umgesetzt. A-La-Carte Restaurant: Wirkte sehr automatisiert und wenig besonders. Die Bestellungen wurden aufgenommen, einmalig Getränke gebracht und das wars. Allgemein: Insgesamt waren alle Mitarbeiter wirklich nett und freundlich, was jedoch dringend verbessert werden muss, ist die „Handtuch-Problematik“ am Pool bei begrenzten Liegen im Royal Level Bereich. Es wurden keinerlei Handtücher entfernt, geschweige denn dafür gesorgt, dass Liegen ab einer gewissen Zeit frei geräumt wurden. Es schien so als müsste man am Tag 1 nur einmalig ein Handtuch auf eine Liege werfen, um diese für den kompletten Aufenthalt zu reservieren und das obwohl am Pool permanent Personal sowie Rettenumgsschwimmer anwesend ist. Dies macht insgesamt einen reinen Pool-Urlaub sehr schwer und stressig.

Lage & Umgebung

Das Hotel liegt wie viele der Hotels auf Fuerteventura am Strand Jandia bei Morro Jable (ca. 1,5h Busfahrt vom Flughafen). Schön war der tolle Ausblick auf das Meer und den Strand, leider wurde das Hotel jedoch von einer 4-Spurigen Straße vom Strand getrennt und man musste ca. 15-20 Minuten laufen um zu den kostenpflichtigen Sonnenliegen ans Meer zukommen. Pro: Toller, feiner Sandstrand. Kontra: Steiniger Zugang zum Meer. Direkt unterhalb des Hotels befindet sich eine kleine Promenade mit Läden, Restaurants und einem Spar-Supermarkt sowie einem Burger King. Leider haben diese Geschäfte / Bars / Restaurants nur bis 23 Uhr auf und danach wirkte alles wie ausgestorben.

Gastronomie

Atlantico: Sehr überschaubares und jeden Tag wenig abwechslungsreiches Angebot. Die frisch zubereiteten Speisen waren häufig nicht gut verarbeitet. Es fehlte an Beschilderungen und teils merkte man die erneute Verwendung von Lebensmitteln (Baguette vom Vortag, Obst und Gemüse etc.) Den letzten Abend speisten wir trotz AI außerhalb der Hotelanlage. A-La-Carte: Jeden Tag wurde ein anderes Länderthema geboten mit Speisen zur Auswahl. Qualität und Präsentation waren in Ordnung, Portionen jedoch recht klein. Insgesamt war es eine Abwechslung zur Buffet-Form, vorausgesetzt, man vergisst nicht bis 15 Uhr zu reservieren, denn danach erwies es sich als sehr schwierig noch einen Tisch zu bekommen, obwohl es Abends leer war. Snack-Bar im Hauptteil der gesamten Anlage: Hier herrschte eine sehr ausgeprägte Ellenbogenmentalität und teilweise der Ausnahmezustand. Die Speisen waren als Snacks in Ordnung, jedoch häufig vergriffen. Die Mitarbeiter konnten einem nur Leid tun. Bars: Toll für Royal-Gäste: Auch internationaler, hochwertiger Alkohol war inklusive wie bspw. Smirnoff Vodka

Sport & Unterhaltung

Diverse Freizeizmöglichkeiten waren vorhanden: Wir spielten überwiegend Billiard, wobei ein Spiel 2 Euro kostete und teils fehlten Kugeln / Equipment. Fitnessstudio war für die Größe gut ausgestattet mit Cardio-Geräten, Freihantel-Bereich, Beinpresse und Langhanteln. Der kostenfreie Zugang zum Wellnessbereich für Royal Level Gäste bescherte uns in den ersten 2-3 Tagen die Erholung und Entspannung am Pool, die wir uns eigentlich im Royal Level Poolbereich erhofften. Hier war es nicht so überlaufen und Liegen konnten auch nicht reserviert werden, man kam und ging. Sauna war ebenfalls vorhanden. Leider fehlte es aber an Getränken bis auf Wasser aus dem Spender und Tee. Abends gab es dann noch Animationen und Unterhaltung die jedoch gegen 23 Uhr vorbei war und sich schnell verlief, da wir in der Regel bis 22 Uhr zu Abend aßen, bekamen wir davon nicht viel mit. Eben so wenig von den Pool-Games im Standard-Bereich, obwohl dieser sehr laut und weit zu hören waren.

  • 6,0 von 6

Gut

Dania (26-30) · Juni 2019

Traumhaft schön, gute Lage, sehr schöne Einrichtung, unglaublich guter Service, viele Wellnessmöglichkeiten, ruhig

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Temperatur

  • 19°
  • 19°
  • 20°
  • 21°
  • 23°
  • 24°
  • 27°
  • 27°
  • 26°
  • 24°
  • 21°
  • 19°

Wassertemperatur

  • 18°
  • 17°
  • 17°
  • 17°
  • 18°
  • 20°
  • 22°
  • 22°
  • 22°
  • 22°
  • 22°
  • 20°

Sonnenstunden

  • 7 h
  • 8 h
  • 8 h
  • 8 h
  • 9 h
  • 9 h
  • 10 h
  • 10 h
  • 8 h
  • 7 h
  • 6 h
  • 6 h

Ihr Reiseziel

Willkommen auf Fuerteventura - der "Insel des ewigen Frühlings".

Fuerteventura ist eine der sieben Hauptinseln der Kanarischen Inseln im Atlantischen Ozean. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs und entstand vor etwa 20 Millionen Jahren. Damit ist Fuerteventura die älteste Insel des Archipels. Mit Lanzarote bildet sie die östliche Grenze der Kanaren. Diese gehören zu Spanien, haben aber den Status einer autonomen Gemeinschaft mit eigenem Präsidenten und Parlament. Nach Teneriffa ist Fuerteventura die zweitgrößte der Kanarischen Inseln und die am dünnsten besiedelte. Fuerteventura mag auf den ersten Blick etwas karg erscheinen, doch bei näherem Hinsehen fasziniert die Insel mit ihren grandiosen Naturschönheiten.

Das kleine Paradies, das nur etwa 100 Kilometer von der afrikanischen Küste entfernt liegt, bietet dem Besucher einzigartige, kilometerlange und weiß leuchtende Sandstrände. Das kristallklare, türkisfarbene Wasser zieht jährlich tausende Wassersportler an. Wer während seines Urlaubs auf Fuerteventura Sport ausüben möchte, der kann dies hier ohne Einschränkungen tun. Die Westküste bietet den Wellenreitern optimale Bedingungen, während Wind- und Kitesurfer an der Ostküste und im Norden auf ihre Kosten kommen. Golfbegeisterte haben die Möglichkeit, ihr Können auf den exklusiven Golfplätzen unter Beweis zu stellen. Auch Tennis spielen, wandern, tauchen und reiten kann man fast überall auf der Insel.

Die "Insel des ewigen Frühlings" überzeugt mit ihren einzigartig schönen Landschaften und ihrem angenehmen, milden Klima das ganze Jahr über. An über 300 Tagen im Jahr scheint hier die Sonne. Die kleinen Dörfer, die wunderschönen Sandstrände mit ihren Wanderdünen, die faszinierenden Berglandschaften und die lebhaften Ferienorte machen den Urlaub zu einem vielseitigen Erlebnis. Zu Entdeckungsreisen durch die Geschichte der Insel laden Museen, Kirchen und Klöster den Besucher ein. In einigen verschlafenen Fischerdörfern kann man auf der Terrasse eines Restaurants frischen Fisch und köstlichen Landwein kosten, das Meer rauschen hören und einfach nur die Ruhe und Stille genießen. In den älteren Ortschaften haben das Kunsthandwerk und der Anbau von Aloe Vera große Tradition.

Neben zahlreichen Diskotheken findet der Urlauber auch kleine Bars und Restaurants. Wer es etwas gemütlicher möchte, kann mit dem Auto die Berge der Insel durchfahren und mit etwas Glück auf Erdhörnchen, Fledermäuse oder nordafrikanische Igel treffen.

Erleben Sie auf Fuerteventura einen traumhaften Urlaub, der Exotik und Schönheit miteinander vereint!

Orte

Am Anfang der Halbinsel Jandía befindet sich die Costa Calma, die "ruhige Küste". Wegen ihres kilometerlangen Sandstrandes erfreut sie sich großer Beliebtheit bei den Urlaubern. Die gute Wasserqualität lockt neben Badegästen auch Wassersportler an. Zwar gibt es kein richtiges Ortszentrum, doch für einen gelungenen Urlaub ist alles vorhanden: zahlreiche Bars, Restaurants und Einkaufszentren befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Das erst im 19. Jahrhundert gegründete Corralejo war einst ein Fischerdorf mit zwölf Häusern und hat sich erst im Laufe der Zeit zum zweitgrößten Ferienzentrum der Insel entwickelt. Die Hauptgründe hierfür sind die Dünen und Meerengen, die Surf- und Tauchbegeisterten einzigartige Bedingungen liefern. Mittlerweile beherbergt Corralejo ein buntes und internationales Publikum. Trotz der zahlreichen Unterhaltungsangebote hat der Ort an manchen Stellen seinen ursprünglichen Charme behalten.

Nahe der Inselhauptstadt Puerto del Rosario liegt die Caleta de Fuste, eine Feriensiedlung, die eine landschaftlich reizvolle Umgebung aufweist. Der Strand eignet sich besonders für Familien mit Kindern, da er als sehr sicher gilt. Zahlreiche moderne Einkaufszentren, Bars und Cafés schmücken den Ort, der außerdem über einen Golfplatz verfügt.

Der kleinste Ferienort der Insel Playa de Esquinzo liegt auf einer Anhöhe mit herrlichem Ausblick auf das Meer. Der Ort verfügt über einige Apartmentanlagen und Restaurants und wird vor allem von Ruhe liebenden Urlaubern sehr geschätzt.

Die Hauptstadt Fuerteventuras, Puerto del Rosario, ist mit ihren über 36.000 Einwohnern der lebhafteste Ort der Insel. Das Kulturangebot in der Stadt ist vielfältig: Von Kirchen, historischen Gebäuden, Parks, dem Rathaus und einer Hafenpromenade findet man alles. Dennoch sieht man in der Hauptstadt eher Spanier als Touristen.

Einer der schönsten Sandstrände befindet sich in Jandia. Der Strand ist endlos lang und fällt flach ins Meer ab, was ideal für einen Badeurlaub mit Kindern ist. Aufgrund der terrassenförmigen Hangbebauung hat man nicht nur fast immer einen schönen Meerblick, sondern wohnt auch in Strandnähe. Im Urlaubsort finden sich zahlreiche Geschäfte, Bars und Restaurants.

Der ehemalige, kleine Fischerort Las Playitas liegt in traumhafter Lage an einem Hügel über dem Meer. Für alle, die in ihrem Urlaub Ruhe suchen, ist dieser Ort genau richtig. Die weißen Häuser schmücken den kleinen Ort. Direkt vom Boot aus kann man hier frischen Fisch kaufen.

Zu einem der weltbesten Windsurfgebiete zählt die Playa Barca, die am Nordende der Costa Calma liegt. Bei Ebbe kann man schöne Wattwanderungen durch das überspülte Gebiet machen. Am kilometerlangen Sandstrand werden jährlich im Juli die Weltmeisterschaften im Windsurfen ausgetragen.

Ein Insider-Tipp ist das kleine Hafenstädtchen Gran Tarajal. Der Ort ist kaum vom Tourismus geprägt, dennoch kehren viele Urlauber, die von der schönen Strandpromenade auf den schwarzen Sandstrand und das blaue Meer geblickt haben, gerne wieder zurück in das verschlafene Städtchen.

Wissenswertes

Inselname:

Fuerteventura

Inselhauptstadt:

Puerto del Rosario (36.774 Einwohner)

Verwaltung:

Die Kanaren gehören zum Hoheitsgebiet Spaniens, haben aber den Status einer autonomen Gemeinschaft mit eigenem Präsidenten und Parlament.

Lage und Klima:

Die Kanarische Insel Fuerteventura liegt im Atlantischen Ozean nahe der marokkanischen Küste. Jährlich herrscht nahezu gleichbleibendes, mildes Klima.

Höchste Erhebung:

Der Pico de la Zarza ist mit 807 Metern der höchste Berg auf Fuerteventura.

Fläche:

Fuerteventura hat eine Fläche von 1.660 km².

Bevölkerung:

Fuerteventura hat etwa 110.000 Einwohner.

Sprachen:

Die Amtssprache ist Spanisch; in den Urlaubsgebieten wird auch Englisch und Deutsch gesprochen.

Währung:

Die Währung auf Fuerteventura ist der Euro.

Maße und Gewichte:

In Spanien gilt das metrische Maß- und Gewichtssystem.

Strom:

220 Volt, 50 Hertz. Adapter sind nicht erforderlich.

Zeitunterschied:

Auf Fuerteventura gilt die MEZ - 1. Sie müssen also Ihre Uhr eine Stunde zurückstellen.

Auskunft:

Turespaña - Spanisches Fremdenverkehrsamt in Deutschland, Myliusstraße 14, D-60323 Frankfurt, Telefon: +49 (0) 69 - 725 033. Spanisches Fremdenverkehrsamt in Österreich, Walfischgasse 8/14, A-1010 Wien, Telefon: +43 (0) 1 - 512 95 80. Internetadressen: www.tourspain.es, www.fuerteventuraturismo.com.

Einreise:

Deutsche und österreichische Staatsangehörige können mit Reisepass oder Personalausweis nach Spanien einreisen. Seit dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig. Kinder benötigen beim Grenzübertritt ein eigenes Reisedokument wie einen Kinderreisepass, einen Reisepass oder einen Personalausweis.

Gesundheit:

Impfvorschriften und gesundheitliche Bedingungen können sich kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite Ihres Reiseveranstalters und konsultieren Sie rechtzeitig vor Reiseantritt Ihren Hausarzt.

Sehenswertes

Wanderdünen El Jable:

Seit 1982 stehen die weißen Sandberge mit ihren grünen Tälern und seltenen Tieren unter Naturschutz. Endloser, weißer Sand sorgt für ein einmaliges Naturerlebnis.

Centro de Arte Canario:

Für Freunde der anspruchsvollen und zeitgenössischen Kunst bietet das Kunstzentrum Skulpturen, die die Sage vom Riesen Mahón nachstellen.

Pfarrkirche von Pájara:

Berühmt wurde die Dorfkirche durch das Portal im Stil des mexikanischen Barock. Mit Figuren und Ornamenten, die stark an die mittelamerikanische Mythologie erinnern, ist das Portal verziert. Eine schöne Holzdecke im Mudéjar-Stil schmückt das dunkle Innere der Hallenkirche.

Betancuria:

In dem Ort, der 1405 von Jean de Béthencourt gegründet wurde, lebt die Geschichte Fuerteventuras fort. Obwohl die Stadt nur knapp 770 Einwohner hat, ist sie stark vom Tourismus geprägt. Sehenswert ist die Kirche Santa Maria de Betancuria, die 1410 errichtet wurde. Eines der ältesten Kunstwerke der Insel befindet sich hier, das holzgeschnitzte Bildnis der Santa Catalina. Neben dem Hof der Kirche befindet sich das Restaurant Casa Santa Maria, eines der stilvollsten Restaurants der Insel. Dahinter liegt das gleichnamige Museum, in dem man die Künste des Flechtens, Töpferns und Webens bestaunen kann. Nahe der Kirche befindet sich auch das Museo Arto Sacro, das eine kleine Sammlung historischer und zeitgenössischer Kunst- und Kulturgegenstände aufweist.

Freilichtmuseum La Alcogida:

Ein kultureller Höhepunkt, der einen Einblick in die Geschichte Fuerteventuras gibt, ist das größte Ökomuseum der Insel. Im Nordwesten der Insel, in Tefia, wurden alte Bauernhöfe wieder restauriert und können von den Besuchern besichtigt werden. Man kann sowohl Filme über Bauern bei ihrer Arbeit sehen als auch Handwerkern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen oder sich selbst beim Werken versuchen.

Wrack der "American Star":

Im Januar 1994 sank das Schiff "American Star" während eines Unwetters an der Playa de Garcey und brach in zwei Teile. Urlauber können das Wrack vom Ufer aus betrachten. Das Schwimmen ist hier aufgrund der lebensgefährlichen Strömungen streng verboten.

Lesenswertes

Fuerteventura: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps.

Thilo Scheu, Müller (Michael), 2017. Sehr gutes, umfangreiches und aussagekräftiges Reisehandbuch mit ehrlichen Texten und wichtigen Informationen.

Reise Know-How Fuerteventura mit 16 Wanderungen und Ausflug nach Lanzarote.

Dieter Schulze, Reise Know-How Verlag Peter Rump, 2017. Sehr umfangreiches Reisehandbuch mit 16 Touren, ausführlichen Texten und großem Inselfaltplan.

Baedeker Reiseführer Fuerteventura.

Birgit Borowski und Rolf Goetz, Baedeker, 2018. Ausführlicher Kompaktreiseführer mit wichtigen Informationen, zahlreichen Bildern, guten Texten und praktischer Karte.

Reisen mit Kindern

Der Windjammer Pedra-Sartana wurde 1940 gebaut und 1989 bis 1990 restauriert. Auf diesem Schiff werden Piratenfahrten angeboten. Nicht nur interessant für Kinder wird es, wenn das 210 m² große Segel gehisst wird. Damit bei den Kleinen an Bord keine Langeweile aufkommt, kümmert sich Oberpirat Käpt'n Hook persönlich mit lustigen Spielen um den Piratennachwuchs. Auch interessant für Kinder ist eine Fahrt mit der "Subcat", einer Mischung aus Katamaran und U-Boot, die zu einer Reise zum Grund des Ozeans aufbricht. Zunächst kann man sich auf dem Sonnendeck entspannen, bis die Tauchzone erreicht wird und das Abenteuer beginnen kann.

Der La-Lajita-Oasis-Park, ein tropischer Themenpark, befindet sich in La Lajita. Auf der tollen Anlage können Sie mit Ihren Kindern die Welt der exotischen Tiere kennenlernen. Treffen Sie auf Krokodile, Zebras, Giraffen, Schimpansen und Nilpferde. Auch haben Sie die Möglichkeit, mit Ihren Kindern Tiervorführungen zu besuchen oder Kamelritte durch die Savanne des Parks zu machen. Ein einzigartiges Erlebnis für die ganze Familie!

Bei Bootsausflügen auf dem Motorkatamaran "Celia Cruz" in Corralejo haben Sie wunderschöne Einblicke in die Unterwasserwelt durch Unterwasserfenster. Vom Hafen in Caleta de Fustes kann man mit der "Nautilus" ebenfalls die Unterwasserwelt trockenen Fußes beobachten.

Die Gokartbahn Ocios del Sur hat drei Rundkurse, die auch den älteren Kindern ein Erlebnis der besonderen Art bieten.