p.P. ab 39,- € (Günstigster Preis pro Nacht)
Landhotel Foresta
Landhotel Foresta
Landhotel Foresta
Landhotel Foresta
Landhotel Foresta
Landhotel Foresta
Landhotel Foresta
Landhotel Foresta
Landhotel Foresta

Landhotel Foresta

Deutschland | Harz | Braunlage
  • Für Kids
  • Haustiere

Zum Bahnhof: Bad Harzburg, ca. 20 km, zum Ortszentrum: ca. 300 m, zur Bergbahn: Wurmberg-Seilbahn, ca. 500 m, ruhig, ländlich, am Ortsrand, am Wald.

Das ITS Rundum-Sorglos-Paket
Sicher reisen

24/7 Erreichbarkeit am Urlaubsort und auf Ihrer gesamten Reise

Top Preis-Leistung

Von Reiseexperten geprüfte Angebote zu einem unschlagbaren Preis

Kostenlose Stornierung

Viele Angebote sind 3 Tage kostenfrei stornierbar

Landhotel Foresta

Deutschland | Harz | Braunlage

Ihr Hotel

Ihr Hotel

Idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Fahrradtouren

1 Flasche Wasser und 2 Harzgeiste bei Anreise inklusive

WLAN, in der Lobby

Ort

Braunlage

Lage

  • zum Bahnhof: Bad Harzburg, ca. 20 km
  • zum Ortszentrum: ca. 300 m
  • zur Bergbahn: Wurmberg-Seilbahn, ca. 500 m
  • ruhig, ländlich, am Ortsrand, am Wald

Ausstattung

  • Hotelsprache: Deutsch
  • Anzahl Wohneinheiten: 27, Anzahl Betten: 54
  • Parkplatz
  • klein/familiär, elegant
  • Empfang/Rezeption (früheste Check-in Zeit 16 Uhr, späteste Check-out Zeit 11 Uhr)
  • WLAN, in der Lobby
  • Terrasse, Gartenanlage

Doppelzimmer (DH/EH)

  • Nichtraucher, Sitzecke, 1 Bad, Dusche, 1 TV (Sat-TV, Flachbildschirm), Telefon, bei Ankunft im Zimmer Wasser


Kinder

  • Spielplatz (außen)
  • Spielzimmer
  • Zimmerausstattung: Babybett

Wellness gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Whirlpool
  • Saunabereich
  • Solarium
  • Massagen

Sport & Spass inklusive (teils Fremdanbieter)

  • Fahrradraum

Sport & Spass gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Wandern
  • geführte E-Bike Touren

Tipps & Hinweise

  • Kurtaxe zahlbar vor Ort
  • Haustiere auf Anfrage: Hunde (ca. 7 EUR/Tag)

Verpflegung

  • Frühstück: Buffet

Karte

Braunlage Harz

  • zum Bahnhof: Bad Harzburg, ca. 20 km
  • zum Ortszentrum: ca. 300 m
  • zur Bergbahn: Wurmberg-Seilbahn, ca. 500 m
  • ruhig, ländlich, am Ortsrand, am Wald

Bewertungen HolidayCheck
  • 42,9% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    2,7
  • 91 Bewertungen
  • Hotel
    2,7
  • Zimmer
    2,9
  • Service & Personal
    2,6
  • Lage & Umgebung
    4,6
  • Essen & Trinken
    3,1
  • Sport & Unterhaltung
    2,6

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 6 Bewertungen
  • 1,0 von 6
  • Zimmer
    1,0
  • Service
    2,0
  • Lage & Umgebung
    4,0
  • Gastronomie
    1,0
  • Hotel
    1,0

Wir können das Haus nicht empfehlen.

Brigitte-Wilfried (66-70) · September 2020

Außen hui, sonst na ja! Mobiliar mehr als in die Jahre gekommen. Haus mit vielen steilen Treppen und verwinkelten Wegen.

Zimmer

Wir hatten zwei Zimmer benutzen "dürfen"! Zimmer unter dem Dach war sehr klein und wegen der vielen Treppen eine Zumutung. Zimmer Nr. 1 war eine Rumpelkammer, wie die Bilder belegen werden. In diesem Zimmer schauten die blanken Nagel-/Schraubenspitzen aus dem Holz, höchste Verletzungsgefahr. Matratze entweder zu kurz oder Bett zu lang?? Nur eine Steckdose im Bad und diese dann auch noch defekt. Handtuchhaken und Badetuchablage aus den 1950er Jahren. Usw, usw., siehe Fotos.

Service

Zimmermädchen freundlich, die Dame im Service sehr unfreundlich, die Chefin hat uns geradezu ignoriert, da wir die Zimmer bemängelten.

Lage & Umgebung

Wanderziele und Ausflüge vom Haus aus eher gut.

Gastronomie

Wir bestellten jeder ein Spiegelei, serviert wurden zwei Spiegeleier auf EINEM Teller. Auf unsere Bitte, uns jeweils ein Ei auf einem Teller zu servieren, wurden wir übel angefahren. Man kam dem später dann allerdings nach. Croissants leider nur am Wochenende. ACHTUNG: Auf dem Zimmer steht eine Flasche Wasser, nicht etwa kostenlos, sondern sage und schreibe zum Preis von 3,90€.

  • 1,0 von 6
  • Zimmer
    1,0
  • Service
    1,0
  • Lage & Umgebung
    4,0
  • Gastronomie
    1,0
  • Sport & Unterhaltung
    1,0
  • Hotel
    1,0

Einmal und nie wieder ...............

Kerstin (41-45) · August 2020

3 stöckiges altes Gebäude oberhalb in Braunlage gelegen. Erster Eindruck des Hotels ist sehr abgewohnt. Der Eingangsbereich und der Frühstücksraum sind das einzig schöne an diesem Hotel. Im Internet tolle Bilder, die mit der Wirklichkeit nicht viel Gemeinsam haben. Der angekündigte Fitnessbereich besteht aus einem Laufband und einem Crosstrainer. Das Problem ist, die Geräte stehen hinter einer abgeschlossenen Tür, sowie auch der Wellnessbereich. Und da die Rezeption nie, wirklich nie besetzt ist hat man auch nicht die Möglichkeit sich diese Räume aufschließen zu lassen. Hierfür braucht es eine Vorankündigung, am Besten schon beim Frühstück, das ist die einzige Zeit, an der die Chefin zu sehen ist. Mit spontan kurz aufs Laufband ist also nichts . Den Wellnessbereich selbst konnten wir uns nicht einmal ansehen, da er immer verschlossen war. Die vielen positiven Bewertungen sind mir ein absolutes Rätsel, ich vermute, dass es mal ein richtig gutes Hotel war, aber die Zeiten sind defintiv vorbei. Schade, man könnte viel aus diesem Haus machen.

Zimmer

Absolute Katastrophe....wir hatten ein Dreibettzimmer gebucht. Dies war im 2. Stock, das Elternbett war bequem , nicht durchgelegen, dennoch nicht sauber, Haare Flecken etc....siehe Fotos. Das Ausklappsofa für unser Kind versperrte das ganze Zimmer, wir hatten noch 10 cm zum Durchlaufen um auf die andere Seite des Elternbettes zu gelangen. Die Kleiderschranktüren hängen nur noch an wenigen Schanieren, die ihn zusammmenhalten. Im Bad abgeplatze Fliesen, Schimmelansatz in der Dusche. Im Badezimnmer gab es ein Fenster zu einem Balkon, aber keine Balkontür, verstehen muss man das nicht . Das Waschbecken und diverse Badschränkchen wurden erneuert. Auf die Fliesen hinter dem Badezimmerspiegel wurde ein CV (PVC) Belag geklebt , dies sicherlich nicht von einem Fachmann. Die Elektonik im gesamten Gebäude ist dermassen veraltet, so etwas habe ich in meinen 45 Jahren noch nirgends gesehen. Im Treppenbereich, sowie in unserem Zimmer war der Fußbodenbelag ein uralter CV Belag, also wie ein PVC. Dreckig, unansehlich und abgewohnt.

Service

Unser Empfang : Als wir am Anreisetag den Parkplatz um 16 Uhr ansteuerten klingelte mein Handy und die Chefin des Hauses fragte, wie lange wir noch bräuchten. An der Rezeption wurde uns dann der Schlüssel ausgehändigt und erklärt wann Frühstückszeiten sind. Kein Willkommen und oder wie war ihre Fahrt.... nix...im Gegenteil, sie wirkte genervt, weil sie so lange an der Rezeption auf uns warten musste. Bei unserem mehrtägigen Aufenthalt stellten wir fest, dass die Rezeption so gut wie nie besetzt ist. Im Eingangsbereich gibt es einen Kühlschrank mit kalten Getränken. Hierbei kann man sich bedienen und muss lediglich aufschreiben was man genommen hat um später bezahlen zu können. Mit abgewohnten Zimmern kann man sich arrangieren, aber das die Chefin dermassen unfreundlich, ja schon genervt auf ihre Gäste wirkt ist wirklich ein No-Go. Kein richtiges Guten Morgen oder ein kurzes Gespräch...nix... Leider gab es außer Ihr keinen Ansprechpartner im Haus gab es nur noch 2 Zimmermädchen und eine Küchenhilfe die auch beim Frühstückservice half.

Lage & Umgebung

Direkt an einem Wäldchen gelegen, für Wanderer und Mountainbiker sicherlich eine gute Lage.

Gastronomie

Frühstück : Direkt gegenüber des Frühstücksbüffet sitzt die Chefin ,größtenteils mit ihrer Mutter am Tisch und beobachtet ihre Gäste. Wir haben uns hierbei sehr unwohl gefühlt und mussten dreimal überlegen ob wir uns noch einen Nachschlag beim Frühstück holen wollten. Kaffee wird an den Tisch gebracht, manchmal von alleine , manchmal erst nach Nachfragen. Das Frühstück selbst war wirklich ausreichend. Es gab viele Sorten Müsli, Cornflakes, verschiedene Aufbackbrötchen, Aufstriche, Wurst, Käse etc... am Samstag war das Frühstück noch reichhhaltiger, da gab es Würstchen, Tomate- Mozzarelle, etc. Ein Restaurant gibt es nicht mehr, das gab aber in diesem Hause mal.

  • 1,0 von 6
  • Zimmer
    1,0
  • Service
    1,0
  • Lage & Umgebung
    4,0
  • Gastronomie
    4,0
  • Sport & Unterhaltung
    2,0
  • Hotel
    1,0

Hier ist der Kunde kein König

Oli (31-35) · Dezember 2019

Wir buchten bereits im Sommer ein Zweibettzimmer im „Landhotel Villa Foresta“ für unsere Reise im Dezember 2019. Ausschlaggebend war u.a. die positiv aufgemachte Webseite mit den schönen Bildern aus den Zimmern. Darüber hinaus stand auf einschlägigen Portalen, dass eine Teil-Sanierung im Jahr 2013 stattgefunden hat (aber eben nur in den Zimmern, die abgebildet wurden). Leider hatten wir bei unserer Buchung nicht so richtig bedacht, dass ein „normales Hotelzimmer“ mit einem Kind im Alter von knapp 1 Jahr etwas unpraktisch sein kann. Kurz vor der Reise fragten wir daher bei der Wirtin an, ob wir eventuell in eine Ferienwohnung umbuchen können, was aber im ersten Schritt abgelehnt wurde. Vor Ort war schließlich doch eine Ferienwohnung frei – wir freuten uns (vorerst). Die Wohnung befand sich in einem anderen Gebäude – ungefähr 300 Meter bergauf vom Hotel entfernt. Am Abend in der Unterkunft angekommen, drehten wir die Heizungen in der Wohnung unter dem Dach von 3 auf 5, weil es uns relativ kalt vorkam. Auch bemerkten wir sofort die sehr schlecht isolierten Fenster und das Dach, was seine letzte Abdichtung vermutlich vor 20-30 Jahren bekam. Wir dachten uns aber: wenn die Heizung funktioniert, dann wird das schon ausreichen. Außerdem befand sich ein komplett angeschlossener Kamin in der Wohnung – der sich später laut Wirtin als Dekokamin herausstellte (warum er dann komplett am Schornstein angeschlossen ist, warum die Zugluft etc. funktioniert und warum Holzscheitel neben dem Kamin lagen, weiß sicherlich nur die Wirtin selbst – eine Einweisung gab es dazu jedenfalls nicht). Am nächsten Morgen stellten wir fest, dass die Räume alle sehr kalt waren. Es zog wie „Hechtsuppe“, zumal sich auch ein Orkan im Harz angekündigt hatte (nicht ohne Grund wurden die Fahrten auf den Brocken alle eingestellt). Im Frühstücksraum darauf angesprochen sollte umgehend ein Techniker/Hausmeister in das Zimmer geschickt werden, um sich u.a. die Heizung anzuschauen, die nämlich weiterhin kalt blieb. Gegen Mittag – wir hatten den ganzen Tag in der Unterkunft verbracht, weil das Wetter sehr schlecht war - hat es uns gereicht und wir haben erneut bezüglich der Heizung nachgefragt. Es kam die Aussage, dass sich „die Mädels“ im Laufe des Tages um den Sachverhalt kümmern. Im Laufe des Tages??? Wir haben ein einjähriges Kind dabei und saßen zu dem Zeitpunkt fast einen Tag im Kalten. Als Alternative wurde uns ein Umzug ins Hotel angeboten – eben in ein „normales Hotelzimmer“, aber eben nicht eins wie auf den Website-Bildern abgebildet. Generell ist anzumerken, dass der Renovierungsstau nicht nur die Ferienwohnung betrifft, sondern anscheinend auch die anderen Bäder in den „normalen“ Zimmern. Deswegen sind diese ja auch auf kaum einem Bild zu sehen. In unserem Bad befanden sich neben keimenden Fugen, Haare und eine abgestandene Seife (vermutlich vom Vorgänger). Das Bad erinnerte an die Wendezeiten, aber nicht an eine Teilsanierung aus dem Jahr 2013 (vermutlich deswegen Teilsanierung). Wir entschieden uns daraufhin die Reise abzubrechen, weil wir uns im Hotel und mit der Art und Weise wie wir behandelt wurden, absolut nicht wohlfühlten. Eine Rückerstattung der Unterbringungskosten – um möglicherweise negative Presse zu vermeiden – kam für die Wirtin überhaupt nicht in Betracht. Wir hatten uns ja erlaubt über ITS Reisen zu buchen und nicht über sie direkt. Diese gleichgültige Art ohne Emotionen und Feingefühl ist aus unserer Sicht nicht tragbar. Wir waren bereits an die zwanzigmal in Braunlage – eine solche Unterkunft und Bewirtung haben wir bisher noch nie erlebt. Der Zimmerpreis mit 80-90 EUR die Nacht ist u. E. nicht gerechtfertigt. Als Fazit bleiben: Braunlage immer wieder gern, es ist wie eine 2. Heimat für uns. Aber nie wieder Landhotel Villa Foresta.

Zimmer

abgewohnt, renovierungsbedürftig

Service

nicht vorhanden

Gastronomie

Frühstück war okay

Sport & Unterhaltung

nicht vorhanden, Sauna kostet extra

  • 4,0 von 6
  • Zimmer
    6,0
  • Service
    3,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    5,0
  • Sport & Unterhaltung
    5,0
  • Hotel
    4,0

Schön, individuell, gute Basis für Harzurlaub

Robin (46-50) · August 2019

Sehr schönes, individuelles Hotel. Gute Ausgangsbasis für Unternehmungen im Harz. Kurzer Fußweg ins kleine Zentrum mit zahlreichen Restaurants und Cafes.

Zimmer

Alle Zimmer individuell gestaltet, hell und sauber. (Hatten bei Familienurlaub insges. 7 Zimmer belegt und alle waren sehr schön. Bäder mit Dusche klein aber ok.)

Service

Personal am Empfang musste oft erst im Haus gesucht werden. Als eine ältere Besucherin im Haus gestürzt war, wurde sich erst auf Nachfrage gekümmert.

Lage & Umgebung

Gute Ausgangsbasis für Unternehmungen im Harz. Kurzer Fußweg ins kleine Zentrum mit zahlreichen Restaurants und Cafes.

Gastronomie

ausgezeichnetes Frühstücksbuffet, sehr aufmerksame Bewirtung, leider ausschließlich Frühstück, abends Möglichkeit Lobby mit Selfservice zu nutzen

Sport & Unterhaltung

z.B. Brockenwanderung

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez