Laksasubha Hua Hin Resort
Laksasubha Hua Hin Resort
Laksasubha Hua Hin Resort
Laksasubha Hua Hin Resort
Laksasubha Hua Hin Resort
Laksasubha Hua Hin Resort
Laksasubha Hua Hin Resort
Laksasubha Hua Hin Resort
Laksasubha Hua Hin Resort
Laksasubha Hua Hin Resort
Laksasubha Hua Hin Resort
Laksasubha Hua Hin Resort
Laksasubha Hua Hin Resort
Laksasubha Hua Hin Resort
Laksasubha Hua Hin Resort
Laksasubha Hua Hin Resort
Laksasubha Hua Hin Resort
Laksasubha Hua Hin Resort
Laksasubha Hua Hin Resort
Laksasubha Hua Hin Resort
Laksasubha Hua Hin Resort

Laksasubha Hua Hin Resort

Thailand | Hua Hin | Hua Hin

Direkt am Strand, Zum Ortszentrum: ca. 500 m, Zum Golfplatz: ca. 5 km, zentral, ruhig, Sandstrand: öffentlich.

Das ITS Rundum-Sorglos-Paket

Sicher reisen

24/7 Erreichbarkeit am Urlaubsort und auf Ihrer gesamten Reise

Top Preis-Leistung

Von Reiseexperten geprüfte Angebote zu einem unschlagbaren Preis

Kostenlose Stornierung

Viele Angebote sind 3 Tage kostenfrei stornierbar

Laksasubha Hua Hin Resort

Thailand | Hua Hin | Hua Hin

Ihr Hotel

Dieses hübsche kleine Juwel am besten Strandabschnitt von Hua Hin ist eine Residenz der Entspannung, fernab vom Alltag. Sonnigstes Strand-Feeling, ein top-gepflegter Garten und die Kolonialstil-Architektur der Gebäude sind der ideale Rahmen für Ihre Erholung.

Kategorie

4

Ort

Hua Hin

Lage

  • Direkt am Strand
  • Zum Ortszentrum: ca. 500 m
  • Zum Golfplatz: ca. 5 km
  • zentral, ruhig
  • Sandstrand: öffentlich

Ausstattung

  • Offizielle Landeskategorie: 4 Sterne
  • Hotelsprache: Englisch
  • Anzahl Etagen im Hauptgebäude: 2, Anzahl Wohneinheiten: 52
  • Zahlungsmöglichkeiten: American Express, MasterCard, Visa, Sonstige Kreditkarten
  • modern
  • Empfang/Rezeption
  • Klimaanlage
  • WLAN, kostenfrei, in der gesamten Anlage
  • 1 À-la-carte-Restaurant
  • L-Restaurant & Bar, À-la-carte-Restaurant, Buffetrestaurant: asiatische Küche, landestypische Küche, internationale Küche, mit Terrasse
  • 1 Buffetrestaurant
  • L-Restaurant & Bar, À-la-carte-Restaurant, Buffetrestaurant: asiatische Küche, landestypische Küche, internationale Küche: mit Terrasse
  • Bar
  • Sonnenterrasse, Gartenanlage
  • 1 Pool: Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei), Liegenauflagen (kostenfrei), Badetuch (kostenfrei)
  • 1 Pool: Süßwasser, Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei), Liegenauflagen (kostenfrei), Badetuch (kostenfrei)

Tamarind-Studio (RA)

21-25 qm, (unterste), Dusche, WC, Bademantel (kostenfrei), Badeslipper, Haartrockner, Klimaanlage, Safe (kostenpflichtig), 1 TV (Flachbildschirm), DVD-Player, Telefon, Wasserkocher, Terrasse

Garden-View-Zimmer (RX)

31-35 qm, (unterste), Gartenblick, Dusche, WC, Bademantel (kostenfrei), Badeslipper, Haartrockner, Klimaanlage, Safe (kostenpflichtig), 1 TV (Flachbildschirm), DVD-Player, Telefon, Wasserkocher, Terrasse

Garden-Veranda-Zimmer (RI)

51-60 qm, Gartenblick, Dusche, WC, Bademantel (kostenfrei), Badeslipper, Haartrockner, Klimaanlage, Safe (kostenpflichtig), 1 TV (Flachbildschirm), DVD-Player, Telefon, Wasserkocher, Balkon (möbliert)

Family 2 Bedroom-Zimmer (SUA)

91-100 qm, Erdgeschoss, 2 separate Schlafzimmer, Dusche, WC, Bademantel (kostenfrei), Badeslipper, Haartrockner, Klimaanlage, Safe (kostenpflichtig), 1 TV (Flachbildschirm), DVD-Player, Telefon, Wasserkocher

Verpflegung

  • Frühstück: Buffet, American Breakfast
  • Halbpension: Frühstück (Buffet), Abendessen (Buffet oder Menüwahl)
  • Vollpension: Frühstück (Buffet), Mittagessen (Buffet oder Menüwahl), Abendessen (Buffet oder Menüwahl)

Wellness gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Massagen

Gültigkeitszeitraum

Diese Leistungsbeschreibung ist gültig vom 1.11.2019 bis 31.10.2020 (Jahreskatalog 2019/2020).

Karte

Hua Hin

  • Direkt am Strand
  • Zum Ortszentrum: ca. 500 m
  • Zum Golfplatz: ca. 5 km
  • zentral, ruhig
  • Sandstrand: öffentlich

Bewertungen

HolidayCheck
  • 78,9% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    4,8
  • 79 Bewertungen
  • Hotel
    4,8
  • Zimmer
    4,4
  • Service & Personal
    5,0
  • Lage & Umgebung
    5,6
  • Essen & Trinken
    4,5
  • Sport & Unterhaltung
    5,0

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 18 Bewertungen
  • 5,0 von 6
  • Hotel
    5,0

Schönes kleines Hotel in guter Lage

Andrea (41-45) · Juli 2019

Sehr schönes kleines Hotel in einer sehr guten Lage von Hua Hin. Die Angestellten waren alle super freundlich. Wir hatten zwei Zimmer mit Verbindungstür und waren sehr zufrieden damit. Das Frühstück konnte man mit Blick auf den Strand genießen.

  • 5,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    4,0
  • Lage & Umgebung
    5,0
  • Gastronomie
    4,0
  • Sport & Unterhaltung
    4,0
  • Hotel
    5,0

Relaxen mit Stil in Hua Hin

Markus (41-45) · Juli 2019

Familiäres gutgeführtes Haus diekt am Strand von Hua Hin. Tolle Appartements in einer kleinen aber feinen Anlage mit zwei Pools.

  • 6,0 von 6

Einfachbklasse

Maria (31-35) · April 2019

Es einfach schön. Es hat einen Privatstrand und zwei pools. Einer davon ist direkt am Strand. Das Restaurant befindet sich ebenfalls direkt am Meer. Ist schon was feines am Morgen dort zu frühstücken. Die Zimmer wurde täglich sauber gemacht. Das Hotel liegt direkt im Zentrum, so dass alles zu Fuß erreichbar ist.

  • 5,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    4,0
  • Lage & Umgebung
    5,0
  • Gastronomie
    5,0
  • Sport & Unterhaltung
    4,0
  • Hotel
    5,0

Komfortables Keinhotel mit Ambience an bester Lage

Esther (66-70) · März 2019

Wer kleine Hotels mit Lokalkolorit sucht, ist hier richtig. Die Anlage ist recht schmal und langgezogen. Die einzelnen Häuser mit jeweils vier Zimmern sind so angeordnet, dass sich der Weg von der Rezeption bis zum Meer durch die Gartenanlage schlängelt, was optisch mehr Weite vermittelt. Der grösste Pluspunkt der Anlage ist die zentrale Lage, aber dennoch am Meer. Das Restaurant wurde letzten Winter renoviert und wirkt frisch. Die Besitzerin des Hotels gehört entfernt zur königlichen Familie. Fazit: ein angenehmes, unaufgeregtes Kleinhotel an bester Lage. Tipp: Checken Sie auch die weiteren Hotels unserer Thailandreise: Haadtien Beach Resort auf Koh Tao, Burirasa auf Koh Phangan und das Pavilion Samui Resort&Villas an der Lamai Beach.

Zimmer

Wir hatten das Garden Veranda Zimmer gebucht, was sich als glückliche Wahl erwies. Diese Zimmer befinden sich alle in der oberen Etage und verfügen über eine sehr grosse Terrasse mit zwei Liegen, Sonnenschirm und kleinem Tisch mit zwei Stühlen. Je nach Lage des Hauses kann es allerdings tagsüber zu heiss sein, um die Terrasse voll nutzen zu können. Die Zimmer in der unteren Etage haben mir nicht so gut gefallen, da der Weg bei vielen Häusern direkt vor dem grossen Fenster vorbeiführt. Gar nicht empfehlen würde ich die Standardzimmer, die sich in einem kleinen ebenerdigen Trakt kurz vor dem Pool und dem Restaurant befinden. Das Gebäude wirkt sehr gedrängt und hier läuft nun definitiv jeder Gast vorbei. Das Zimmer war angenehm gross, sehr hell und mit zwei Queensize-Betten grosszügig ausgestattet. Der Kleiderschrank bot leider wenig Stauraum. Das Badezimmer mit grosser Dusche und räumlich abgegrenztem WC. Nur die vorhandenen Höhenabsätze waren im Dunkeln etwas störend. Die Versorgung mit täglich zwei Flaschen Wasser und neuen Strandtüchern war am Anfang etwas harzig, klappte aber dann tadellos. Die Reinigung war gut, aber leider oft erst am Nachmittag. Frottéwäsche auf dem Boden wurde täglich gewechselt. Bettwäsche ebenso, wenn man dies nicht wollte konnte man eine Karte aufs Bett legen. Wobei wir allerdings feststellten, dass das Leintuch mehrere Tage lang dran blieb, obwohl wir einen Wechsel wünschten. Positiv: Die Minibar gefüllt mit Softdrinks ist gratis. Achtung: Aufgrund der Lage hat keines der Zimmer Meerblick!

Service

Der Service im Hotel war durchzogen, an einem Tag gut, am nächsten weniger. Dies galt sowohl für die Zimmerreinigung, wie auch für Restaurant und Bar. An der Rezeption arbeitete zeitweise auch eine Dame aus Deutschland. Positiv war, dass während unseres Aufenthaltes ein schnelles G5-Netz installiert wurde, wodurch das Internet massiv schneller funktionierte.

Lage & Umgebung

Besser geht nicht - direkt am Strand, aber nur 5-10 Gehminuten von den Restaurants, Bars und Läden entfernt. Auch der Nachtmarkt kann gut zu Fuss erreicht werden. Diese optimale Lage haben nur noch das Centara, das Hilton und das Cape Nidhra. Die Mehrheit der Gäste stammt aus Europa, aber auch Asiaten und Thailänder besuchen das Hotel. Viele der Gäste sind Langzeiturlauber und/oder Stammgäste. Das Hotel besitzt das Privileg Liegen am Strand platzieren zu dürfen. Ende Februar war der Strand sehr schön, im Wasser keine Quallen. Rechts und links des Hotels befinden sich mehrere Strandrestaurants, wobei das Gepflegtere sich rechts befindet, leicht erhöht mit Dach, direkt vor dem Marriot Hotel.

Gastronomie

Das Restaurant ist schön platziert, direkt neben dem Pool, mit Meerblick. Je nach Sitzplatz kann es am Morgen schon ganz schön heiss werden. Das Angebot war gut, jeden Tag standen 3-4 warme Thaigerichte plus zwei Suppen zur Wahl. Darunter Klassiker wie die Tom Yam Suppe. Daneben das gleichbleibende europäische Standard-Angebot mit kaltem Fleisch, Käse, Müesli, Joghurt, Brot und Früchten. Tipp: unbedingt die Thaigerichte probieren, sonst wird das Frühstück schnell langweilig. Das Preisniveau für Essen und Getränke im Hotel ist hoch. Und ärgerlicherweise ++, es kommen also immer noch 10% Service und 7% Taxe dazu. Die Themendinner waren entsprechend schlecht besucht. Die Bar auf der anderen Seite des Pools spricht an, hier trafen sich die Gäste vor allem während der Happyhour von 16.00 -18.00 und profitierten von 50% Rabatt auf Cocktails und Bier.

Sport & Unterhaltung

Neben dem Pool am Strand gibt es in der Mitte der Anlage noch einen weiteren Pool mit Kinderbassin. Hier waren vor allem Familien und Ruhesuchende anzutreffen. Gleich nebenan gab es auch einen kleinen Gym, sowie eine kleine Bar, die aber nicht immer besetzt war. Für Durstige gab es gratis Gurkenwasser in einem grossen Bidon beim grossen Pool. Liegen gab es sowohl am Strand, wie auch an beiden Pools. Aufgepasst: Jeweils am Mittwoch ist es den Hotels und Restaurants in Hua Hin verboten, den Strand zu möblieren. Deshalb hat es am Mittwoch nicht für alle Gäste Liegen im Hotel! Da hilft nur sehr früh aufstehen oder besser einen Tagesausflug machen. Auffallend ist, dass dies den Gästen weder kommuniziert, noch Abhilfe durch das Aufstellen von mehr Liegen am Pool geschaffen wurde.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Temperatur

  • 32°
  • 33°
  • 34°
  • 35°
  • 34°
  • 33°
  • 33°
  • 33°
  • 32°
  • 32°
  • 32°
  • 31°

Wassertemperatur

  • 26°
  • 27°
  • 27°
  • 28°
  • 28°
  • 28°
  • 28°
  • 28°
  • 28°
  • 27°
  • 27°
  • 27°

Sonnenstunden

  • 9 h
  • 9 h
  • 9 h
  • 9 h
  • 7 h
  • 6 h
  • 6 h
  • 5 h
  • 5 h
  • 6 h
  • 8 h
  • 9 h

Ihr Reiseziel

Sawasdee - Thailand heißt Sie im "Land des Lächelns" willkommen und lässt Ihre Urlaubsträume wahr werden.

Das einstige Königreich Siam, Thailand, bietet nahezu unendlich viel Sehens- und Erlebenswertes, sodass man selbst nach mehreren Urlaubsreisen immer wieder begeistert und staunend Neues entdeckt. Die allgegenwärtige Gastfreundschaft der Bevölkerung gibt dabei den Urlaubern das Gefühl, herzlich willkommen zu sein. Das südostasiatische Land beeindruckt nicht nur landschaftlich und kulturell, darüber hinaus werden allerorts unzählige Attraktionen, Einkaufsmöglichkeiten und kulinarische Köstlichkeiten dargeboten.

Der Grundstein für die heute gebotene Vielfalt Thailands wurde schon früh in der bewegten Geschichte des Landes gelegt. Die erste Besiedlung lässt sich anhand 1967 gefundener Artefakte auf 4000 Jahre vor Christus zurückdatieren. Zwischen 800 und 1100 beeinflussten die Khmer entlang ihrer Handelsrouten die thailändische Kultur. Bis heute zeugen zahlreiche Bauwerke von diesem Einfluss. Einige Jahre später löste schließlich ein Enkel von Dschingis Khan, Kublai Khan, eine Völkerwanderung von Südchinesen nach Thailand aus. Bis heute sind noch etwa 15 Prozent der Bevölkerung chinesischen Ursprungs.

Siam, das erste souveräne Königreich Thailands, wurde 1253 gegründet. Das im Mittelpunkt des Reiches gelegene Sukhothai wurde durch den ersten König Ramkhamhaeng zur Hauptstadt erklärt, währte allerdings nur bis kurz nach seinem Tod. Die Einführung des noch heute gültigen Thai-Alphabets ist ebenfalls ein Verdienst König Ramkhamhaengs. Aufgrund von Streitigkeiten seiner Nachfolger wurde das Reich geteilt und Ayutthaya gewann als neues Machtzentrum an Bedeutung. Zwischen 1597 und 1758 erreichte die Stadt ihre Glanzzeit mit prächtigen, vergoldeten Bauwerken und über einer Million Einwohnern. 1767 eroberten und zerstörten Birmanen Ayutthaya vollständig. Lediglich 500 Einwohner konnten Richtung Thonburi fliehen und schufen die Basis für den Aufschwung der Stadt, aus der später Bangkok wurde. Nur 200 Jahre alt, ist die "Stadt der Engel" heute eine pulsierende Metropole mit über 8,2 Millionen Einwohnern.

Ebenso eindrucksvoll und dennoch landschaftlich und klimatisch vollkommen unterschiedlich sind Nordthailand mit dem Zentrum Chiang Mai und der Isarn im Nordosten Thailands.

Die östliche Küstenebene und die Malaiische Halbinsel sind vor allem für ihre palmenumsäumten Traumstrände bekannt. Die klingenden Namen Pattaya, Rayong, Koh Samet, Phuket und Koh Samui verbindet man sofort mit erfülltem Strand- und Badeurlaub.

Orte

Von den Einheimischen liebevoll "Stadt der Engel" genannt, können die ersten Eindrücke der quirligen Metropole Bangkok polarisierend wirken. Dennoch verspürt beinahe jeder, der nur ein paar Stunden in der facettenreichen Hauptstadt verbracht hat, schon bald eine gewisse Faszination. Egal ob man auf Besichtigungs- oder Einkaufstour ist, kulturell wird ebenso viel geboten wie kommerziell. Neben einigen der besten Hotels in ganz Asien, finden sich hier die schönsten und bedeutendsten Sehenswürdigkeiten des Landes. Prächtige Paläste und Tempel erinnern mitten im modernen Großstadtgewimmel an den Prunk vergangener Zeiten. Die Eindrücke während einer Schiffsfahrt durch die Kanäle Bangkoks, haben der Stadt auch den Spitznamen "Venedig des Ostens" eingebracht.

Chiang Mai liegt nur wenige Stunden von Bangkok entfernt und ist die zweitgrößte Stadt Thailands. Angeblich brauchte es 1296 vier Jahre und 90.000 Männer, um das Stadtgebiet vom Dschungel zu befreien und den prächtigen Palast samt Stadtmauer und Wassergraben anzulegen. Die Einwohner sind besonders stolz auf die Stadtgeschichte; mancher sieht Chiang Mai anstatt Bangkok als die eigentliche Kulturhauptstadt an. Wer sich für die Kultur Thailands interessiert, wird von den über 300 Tempelanlagen und unzähligen Märkten der Stadt begeistert sein. Die Restaurants an den Ufern des Ping-Flusses sind bekannt für die landestypische Küche.

Die am Andamanensee gelegene, waldreiche Provinz Krabi bietet eine 120 Kilometer lange Küste und vorgelagerte Inseln mit tropischen Traumstränden. Dabei ist die Zwillingsinsel Phi Phi Island, Drehort des Films ?The Beach?, besonders beliebt. Die vielseitige Landschaft mit Kalksteinbergen, Höhlen und malerischen Naturreservaten lockt Kletterer und Naturliebhaber in die wohl schönste Provinz Thailands.

Auf dem Weg zum sagenumwobenen Goldenen Dreieck lohnen Zwischenstopps in Chiang Rai und Chiang Saen. In den beiden kleineren Städten finden sich einige interessante Tempelanlagen und schöne Aussichten über den Mekong-Fluss nach Laos. Im Dreiländereck von Thailand, Laos und Burma findet sich auch das Opium-Museum.

Die drittgrößte Insel Thailands, Koh Samui, ist von Bangkok aus über den eigenen Flughafen in nur einer Stunde zu erreichen. Abseits der Hauptstrände Chaweng und Lamai findet man einige ursprüngliche Dörfer auf der 250 km² großen Insel mit Südsee-Flair. Idyllische Traumstrände laden dazu ein, die Seele baumeln zu lassen.

Auf der größten Insel von Thailand, Phuket, erfüllen sich alle Träume vom tropischen Paradies. Durch die Größe der vor der Südwestküste liegenden Insel, gibt es für jeden Wunsch das passende Angebot. Strandurlauber werden ebenso glücklich wie passionierte Wassersportler. Die exotische Landschaft verzaubert Naturliebhaber, und Aktivurlauber können fast jede erdenkliche Sportart von Klettern über Golf bis Reiten ausüben.

Als Badeparadies ist Pattaya weltbekannt. Durch die frühe touristische Erschließung finden sich hier unzählige komfortable Hotels aller Klassen, und auch das Unterhaltungsangebot lässt keine Wünsche offen. Selbstverständlich kann man die Urlaubstage auch ruhig am Strand von Jomtien ausklingen lassen.

Wissenswertes

Ländername:

Königreich Thailand (Ratcha-anachak Thai)

Hauptstadt:

Bangkok (8,3 Millionen Einwohner)

Verwaltung:

Thailand ist eine konstitutionelle Monarchie. Die Verwaltung ist in sechs Regionen und 76 Provinzen gegliedert.

Lage und Klima:

Thailand liegt in Südostasien zwischen Myanmar, Laos, Kambodscha und Malaysia. Das Klima ist tropisch und im Spätsommer feucht.

Höchste Erhebung:

Die höchste Erhebung Thailands ist der Berg Doi Inthanon mit 2.565 Metern Höhe in der Provinz Chiang Mai.

Fläche:

Thailand hat eine Fläche von 513.115 km².

Bevölkerung:

Die Einwohnerzahl von Thailand beträgt rund 68 Millionen.

Sprachen:

Die Amtssprache ist Thailändisch. Englisch ist weit verbreitet.

Währung:

Die Landeswährung ist der Thailändische Bath (THB). 1 Euro = 44,32 THB (Stand 06.03.2014).

Maße und Gewichte:

In Thailand gilt das metrische Maß- und Gewichtssystem.

Strom:

220 Volt, 50 Hertz. Sie benötigen keine Adapter.

Zeitunterschied:

Im Vergleich zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) ist Thailand sechs Stunden voraus. Während der Sommerzeit (MESZ) beträgt der Zeitunterschied jedoch nur fünf Stunden.

Auskunft:

Thailändisches Fremdenverkehrsamt in Deutschland, Bethmannstraße 58, D-60311 Frankfurt am Main, Telefon: +49 (0) 69 - 138 139-0, Internet: www.thailandtourismus.de.

Einreise:

Deutsche und österreichische Staatsbürger benötigen für einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen einen mindestens noch sechs Monate gültigen Reisepass, sowie ein bestätigtes Weiter- oder Rückreiseticket. Seit dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig. Kinder benötigen beim Grenzübertritt ein eigenes Reisedokument wie einen Kinderreisepass, einen Reisepass oder einen Personalausweis.

Gesundheit:

Impfvorschriften und gesundheitliche Bedingungen können sich kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite Ihres Reiseveranstalters und konsultieren Sie rechtzeitig Ihren Hausarzt. In Thailand müssen medizinische Behandlungen sofort bezahlt werden. Lassen Sie sich für die erbrachten Leistungen eine Rechnung geben, damit Sie diese nach Ihrer Rückkehr bei Ihrer Krankenkasse zur möglichen Erstattung einreichen können.

Sehenswertes

Grand Palace:

Der Königspalast, am Ufer des Chao Phraya, ist die eindrucksvollste Sehenswürdigkeit in Bangkok. Das Palastgelände bietet mit über 100 Gebäuden einen guten Einblick in die vergangenen Epochen der thailändischen Geschichte; darunter der Wat Phra Kaeo (Tempel des Smaragd-Buddhas). Hier befindet sich der Smaragd-Buddha, die am meisten verehrte Buddhastatue Thailands.

Wat Arun:

Ein weiteres Wahrzeichen von Bangkok ist Wat Arun, der "Tempel der Morgendämmerung". Der prächtige, 75 Meter hohe Zentralprang ist mit zahlreichen Porzellanstücken verziert und bietet einen unvergleichlichen Anblick.

Wat Pho:

Südlich des Königspalasts liegt der älteste Tempel von Bangkok, Wat Pho, der "Tempel des liegenden Buddha". Dort findet man die 45 Meter lange und 15 Meter hohe, liegende und mit Blattgold überzogene Buddhastatue. Besonders interessant sind die mit Perlmutt verzierten Fußsohlen der Figur. Wat Pho ist aber auch Sitz der ersten öffentlichen Volksuniversität von Thailand. Bis heute wird hier die Kunst der Fußreflexzonenmassage gelehrt.

Chiang Mai:

Wegen ihrer Lage wird die zweitgrößte Stadt Thailands, Chiang Mai, "Rose des Nordens" genannt. Zu Füßen des Berges Doi Pui gelegen, ist die Stadt Heimatstadt des thailändischen Kunsthandwerks, insbesondere der Jadeschmuckherstellung, sowie Sitz einer bedeutenden Universität. Nicht zuletzt gibt es über 200 verschiedene Tempel in Chiang Mai. Sehenswert ist der Nachtmarkt, der täglich auf den Straßen Tha Phae und Chang Klan, in der Nähe des Ufers des Ping, abgehalten wird.

Hua Hin:

Übersetzt bedeutet Hua Hin "Steinerner Kopf". Der Badeort ist das älteste Seebad Thailands. Der drei Kilometer lange und besonders feinsandige Strand ist ein beliebtes Reiseziel gutsituierter Thailänder und nicht zuletzt des thailändischen Königpaars. 1927 wurde hier der königliche Sommerpalast Wang Klai Kangwon erbaut, der von einem herrlichen Park umgeben ist. In der Umgebung der Stadt gibt es begehbare Tempel-Grotten mit einigen schönen Buddha-Statuen. Etwa vier Kilometer südlich befindet sich der Hügel Khao Takiap, von dem man einen herrlichen Blick auf die Bucht von Hua Hin genießen kann.

Lesenswertes

Lonely Planet Reiseführer Thailand.

China Williams, Lonely Planet Deutschland, 2018. Ein Reiseführer der Extraklasse: Aktuell, gute recherchiert und detailliert, mit hilfreichen Informationen und wertvollen Tipps für Ihre Reise. Mit fast 900 Seiten nichts für Lesefaule!

Stefan Loose Reiseführer Thailand: mit Reiseatlas.

Renate und Stefan Loose, LOOSE Verlag, 2018. Auf 1.000 informativen Seiten erhalten Sie durch detaillierte Beschreibungen, interessante Tipps, wertvolle Hinweise und gutem Karten- und Bildmaterial eine optimale Reisevorbereitung.

DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Thailand Der Süden.

Michael Möbius und Annette Ster, DUMONT REISEVERLAG, 2018. In der fünften Auflage des Reisebuches wird der Süden Thailands informativ und gut strukturiert vorgestellt. Eine Übersichtskarte mit den Highlights Südthailands sowie präzise Citypläne bieten eine optimale Ergänzung.

Reisen mit Kindern

Um die kulturelle Vielfalt Thailands kennenzulernen, bietet sich als erstes Ziel "Ancient City" (Muang Boran) 30 Kilometer südöstlich von Bangkok an. Auf dem 80 Hektar großen Areal sind alle bedeutenden Sehenswürdigkeiten des Landes im Miniaturformat nachgebaut. Kinder und Erwachsene können sich hier ausgezeichnet auf den Urlaub einstimmen.

Ebenfalls geruhsam und doch spannend geht es auf einer Bootstour zu. Ob es die Klongs von Bangkok, die Schluchten der Phang Nga Bucht oder die traumhaft blauen Gewässer vor den Inseln im Süden sind, Thailand lässt sich sehr gut vom Wasser aus entdecken.

Der Dusit Zoo in Bangkok bietet nicht nur einen Überblick über die Tierwelt Asiens, sondern auch viele Attraktionen und Spielplätze für Kinder. Nach Spiel und Spaß, sowie einer Fahrt mit der gummibereiften Zoo-Straßenbahn, kann man auf zahlreichen, schattigen Grünflächen picknicken.

Generell gibt es in Thailand viele verschiedene Tierarten zu entdecken und einige können sogar hautnah erlebt werden. Der Ritt auf einem Elefanten ist bestimmt ein ebenso unvergessliches Erlebnis wie der Besuch der Krokodilfarm in Samut Prakan. Besonderen Mut erfordert die Besichtigung der Red Cross Snake Farm, die einige der giftigsten Schlangen Südostasiens beherbergt.

Thailand bietet noch viele weitere Attraktionen. Ihre Reiseleitung und die Rezeption Ihres Hotels beraten Sie gerne über weitere Ausflugsmöglichkeiten oder eventuelle Kinderprogramme.