p.P. ab 45,- € (Günstigster Preis pro Nacht)
Wellamarin
Wellamarin
Wellamarin
Wellamarin
Wellamarin
Wellamarin
Wellamarin
Wellamarin
Wellamarin
Wellamarin
Wellamarin
Wellamarin
Wellamarin
Wellamarin
Wellamarin
Wellamarin
Wellamarin
Wellamarin

Wellamarin

Ungarn | Balaton (Plattensee) | Zamárdi

Am Ufer des Balatons, mit direktem Zugang zum öffentlichen Grünstrand, ca. 300 m zum Zentrum.

Das ITS Rundum-Sorglos-Paket

Sicher reisen

24/7 Erreichbarkeit am Urlaubsort und auf Ihrer gesamten Reise

Top Preis-Leistung

Von Reiseexperten geprüfte Angebote zu einem unschlagbaren Preis

Kostenlose Stornierung

Viele Angebote sind 3 Tage kostenfrei stornierbar

Wellamarin

Ungarn | Balaton (Plattensee) | Zamárdi

Ihr Hotel

Landeskategorie

4 Sterne Superior

Lage

am Ufer des Balatons, mit direktem Zugang zum öffentlichen Grünstrand, ca. 300 m zum Zentrum.

Hotel

Familienfreundliches Wellnesshotel mit eleganter Atmosphäre. Restaurant mit Terrasse, Grillrestaurant am Strand (wetterabhängig von Juni bis August), Café, Foyer, WLAN, Lift, Parkplatz.

Zimmeranzahl

123

Zimmer

Komfortable und moderne Nichtraucherzimmer in individuellen Farben, mit Dusche/WC, Föhn, Telefon, TV, Minibar, Safe, Klimaanlage, Balkon.

Doppelzimmer Superior, in der 1. oder 2. Etage, teils mit eingeschränktem Seeblick, ca. 28 qm.

Sparpreiszimmer, gleiche Ausstattung wie Doppelzimmer Superior, jedoch geringe Verfügbarkeit.

Doppelzimmer Deluxe, in der 3. oder 4. Etage, mit seitlichem Seeblick, Kaffee-/Teebereiter, ca. 28 qm.

2-Raum-Apartment Superior, mit Bad und Dusche/WC, bestehend aus Doppelzimmer und Wohn-/Schlafraum mit Schlafcouch, Küchenecke, zur Landseite, ca. 50 qm.

2-Raum-Apartment Deluxe, bestehend aus Doppelzimmer und Wohn-/Schlafraum mit Schlafcouch, großem Balkon, direktem Seeblick, Küchenecke, Kaffee-/Teebereiter, ca. 50 qm.

Sport

Inklusive: Fitnessraum. Gegen Gebühr: Squash, Bowling.

Wellness

Inklusive: Erlebnisbad mit Innenbecken und Außenbecken (wetterabhängig, geöffnet im Sommer), Kinderbecken, integriertem Whirlpool, Dampfbad, finnischer Sauna, Infrarotsauna. Gegen Gebühr: Massagen.

Kinder

Inklusive: Spielzimmer, Kinderanimation im Juli/August.

Kundeninformation

Hund: nicht erlaubt. Parkplatz: EUR 4 pro Nacht. Kurtaxe: am Ort zu zahlen.

More inclusive

50plus-Vorteil: ab 50 Jahren 1 Flasche Wein pro Zimmer/Aufenthalt

Sparangebote

Frühbuchervorteil: EUR 4 Ermäßigung bis 30.4., nach dessen Ablauf EUR 4 Ermäßigung bis 60 Tage vor Anreise für Aufenthalte vom 22.9.-1.1., jeweils pro Vollzahler/Nacht Spartermine: 4 = 3 Aufenthalt 1.1.-7.6., 1.9.-22.12., 7 = 6 Aufenthalt 1.6.-7.9., 7 = 5 Aufenthalt 1.1.-7.6., 1.9.-22.12., 14 = 11 Aufenthalt 25.5.-14.9., 14 = 10 Aufenthalt 1.1.-7.6., 1.9.-22.12.

Verpflegung

Frühstücksbuffet, bei Halbpension zusätzlich abends Buffet.

Karte

Zamárdi

am Ufer des Balatons, mit direktem Zugang zum öffentlichen Grünstrand, ca. 300 m zum Zentrum.

Bewertungen

HolidayCheck
  • 50,0% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    4,0
  • 64 Bewertungen
  • Hotel
    4,0
  • Zimmer
    4,8
  • Service & Personal
    3,3
  • Lage & Umgebung
    5,8
  • Essen & Trinken
    4,0
  • Sport & Unterhaltung
    3,3

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 3 Bewertungen
  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    6,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    6,0
  • Sport & Unterhaltung
    4,0
  • Hotel
    6,0

Sehr gutes Hotel mit Top Lage am See.

Florian (36-40) · August 2018

Ein sehr gutes Hotel mit einer tollen Lage, direkt am See. Das Essen ist sehr gut. Das Buffet zeigt große Klasse statt Masse. Es ist alles da was man braucht. Das Personal ist sehr freundlich.

Sport & Unterhaltung

Pool hat eine tolle Lage. Er könnte etwas größer sein aber war völlig ok. Liegen am Pool gibt es nicht viele, aber direkt am Plattensee, der direkt vor der Türe liegt, liegt es sich sowieso viel schöner.

  • 4,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    4,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    4,0
  • Sport & Unterhaltung
    3,0
  • Hotel
    4,0

Hotel mit luft nach oben,aber zum weiterempfehelen

Frank (31-35) · Juli 2018

Das Hotel hat eine sehr schöne und ruhige lage direkt am Balaton mit schönen Zimmern. Leider aber wurden wir enttäuscht was das essen betrifft.Das Hotel ist sehr gut überwacht,mit Parkmöglichkeiten im Innenhof des Hotels

Zimmer

Wir hatten direkten seeblick ganz vorne im Hotel, Delux Apartment mit 2 Balkons im 4 stock, 1 Balkon zum Hof und ein1 rießiger Balkon direkt zum see und strandpromenate.Sehr gemütliche Zimmer und große Zimmer. Die Reinigung könnte etwas besser sein,war aber ok.Was wir als Störend empfanden war der Reinigungs Mann-er hatte leider strengen geruch-so merkte man wenn er das zimmer putzte oder Bett machte.jedoch wenn die eigene Hygiene nicht stimmt kann es mit der anderen auch nicht so weit her sein,auch einige zeit später war in den Räumen noch ein schweiß geruch zum warnehmen .Bitta Abstellen ist eigtl ein no go.

Service

Der Service war naja ok,wir waren abends öfters mal an der Hotelbar oft wurden wir übersehen-ging nicht nur uns so,wir hatten den eindruck der Kellner war allein oft überfordert besonders mit dem Kassensystem,so kamm es das mir 3 mal gehen musste ohne etwas zu bekommen mind 25 min wartezeit.ich sehe es nicht ein dem kellner nachzurennen.1mal wurden wirdirekt bedient und dann kamm keiner mehr so das wir wieder gehen musste,es gibt ja zum glück den Supermarkt. Personal an der Razeption stehts freundlich und hilfsbereit.

Lage & Umgebung

Ruhige Lage am Balaton (auser es ist das Balaton Sound Festival-4 Tage Ausnahme Zustand :) ) Zamardi ist ein typischer kleiner Balaton ort,es gibt ein paar supermärkte in nur 5 min entfernung und auch aussreichend Restaurants.Siofok ist nur ca 15min mit dem Auto entfernt,oder wie wir 2 std zu fuß nur hin :)

Gastronomie

Leider waren wir etwas entäuscht vom abendessen und frühstück. Frühstück, es war der schlechteste Kaffee seit 5 Jahren egal wo wir urlaub machen,aber Instant Kaffee hatten wir noch nie oder was auch immer das war.(in der hotel Bar bekommt man sehr guten Kaffee)Wir fanden die sehr klein ausgefallene Obstwahl zum Frühstück sehr schade,ein paar scheiben kiwi,mini scheiben ananas viell mal melone mit viel glück grad in ungarn gibt es doch genung obst :) .sonst war es ganz ok. Abendessen ich hoffte auf Typische Ungarische Hausmannskost wie ich es von früher kannte.leider war es bei den 3 mal essen nicht der Fall,wir sind dann in die Paprika Cardas geganen an der Hauptstraße, super gutes essen-so wie man ungarn kennt,sehr zu emphfehlen.

Sport & Unterhaltung

Indoor pool bereich mit sauna ist schön,aber wenn schlechtes wetter ist,istes leider schnell überfüllt bei vielen kindern liegt schnell ein strenger Urin geruch in der luft. Außenpool ist eigtl auch sehr schön,aber es mangelt an der sauberkeit in den 7 Tagen wurde nichts gereinigt trotz sturm und unwetter,auch die schwalben Flogen aus daher war überall Vogelkot schon wenn man die treppe hochgeht geländer treppenund auch aufden liegen, überall kot,ich find es so schlimm da überall Babys und kleine kinder dort spielen und im wasser sind grad dort sollte es schon etwas sauberer sein.

  • 3,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    1,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    3,0
  • Sport & Unterhaltung
    6,0
  • Hotel
    3,0

Leider nicht mehr

Stephan (41-45) · Juni 2018

Emfang OK, Zimmer Ameisen, Putztrupp sehr freundlich. Restaurant: hat schon deutlich bessere Zeiten gesehen, Essen war überschaubar gut. Bedienung: drittklassig und unprofessionell. Im Frühstücksraum hatte es in der Früh gefühlte 30 Grad, also bin ich mit meinem Sohn auf die Terrasse. Eine Bediendame auf ungarisch: Nicht raus gehen! Ich tat als würde ich sie nicht verstehen, dann schaute sie mich nur unfreundlich an und ging. Bedienung Pool: Ein Schild sagt: Rufen Sie 828 an und bestellen Sie. Ich rufe 828 an und bestelle auf Englisch. Die Stimme am anderen Ende: "No". Ich: Wie bitte? Die Stimme: "Moment". Ich warte. Dann die Stimme: "NO!" Also hole ich mir von der Bar das Getränk und bin ein wenig verwirrt. Zamardi an sich: ACHTUNG! Ab Juni bin Ende September ist auf der Ost-Seite jeden Tag große Party mit Musik bis ca. 4:30. Nix für Familien mit Kindern. Die Fenster schließen zwar gut - aber dann ist die schon etwas in die Jahre gekommene KLimaanlage an und summt die ganze Nacht. Fenster offen ist keine Option. Leicht anarchische Zustände - ich kenne Zamardi seit über 40 Jahren und habe oft, diesmal aber definitiv beschlossen nicht mehr zu kommen.

Zimmer

Amseisen, nicht gründlich geputzt.

Service

siehe oben

Lage & Umgebung

Perfekt.

Gastronomie

Schade, war vor Jahren TOP. Diesmal waren wir nur am 1. Abend essen, trotz HP.

Sport & Unterhaltung

Pool ist super.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Temperatur

  • 11°
  • 17°
  • 23°
  • 26°
  • 28°
  • 28°
  • 22°
  • 16°

Sonnenstunden

  • 2 h
  • 3 h
  • 4 h
  • 6 h
  • 8 h
  • 8 h
  • 9 h
  • 9 h
  • 7 h
  • 5 h
  • 2 h
  • 1 h

Ihr Reiseziel

Willkommen in Ungarn!

Inmitten Europas erwartet den Besucher mit Ungarn ein Land voller Vielfalt und Buntheit. Lebensbejahende Menschen, eine feurige Küche und wunderschöne Landschaften wollen in Ungarn ebenso entdeckt werden wie die facettenreiche Kultur und Historie des Landes.

Etwa 9,8 Millionen Menschen leben heute in dem Land, das gemeinsame Grenzen mit Österreich, der Slowakei, Rumänien, Serbien, Kroatien, Slowenien und der Ukraine hat. Einen Großteil der Fläche Ungarns nimmt die Pannonische Tiefebene ein. Regelmäßige Überschwemmungen verhindern eine landwirtschaftliche Nutzung des Gebiets. Hirten dient das Land vorwiegend als Weidefläche für ihre Tiere.

Die Hauptstadt Budapest ist Heimat für 1,7 Millionen Menschen und liegt an der Donau. Die weltoffene Ausstrahlung der Stadt ist für Touristen ebenso reizvoll wie ihr vielfältiges kulturelles Angebot und die herausragenden Bauten. In Ungarn befindet sich der größte See Europas: Der Plattensee wird wegen seiner beachtlichen Fläche von 594 km² auch "Ungarisches Meer" genannt und zählt neben dem Neusiedler See zu den bedeutendsten Steppenseen Europas. Vor allem am flachen Südufer ist das Baden bei Wassertemperaturen von bis zu 28 Grad Celsius im Sommer ein Vergnügen. Durch die vielen Thermalquellen und Heilbäder in der Umgebung steigt das Interesse an Gesundheit und Wellness stetig.

Die würzige Küche Ungarns ist legendär. Das Nationalgericht Gulasch ist in Ungarn unter dem Namen "Pörkölt" bekannt. Auch Gulyás, eine Art Gulaschsuppe, und Paprikás, das Gulasch, für das nur weißes Hühnerfleisch verwendet wird, finden sich häufig auf dem Speiseplan. Weinliebhaber erfreuen sich am aus weißen Trauben erzeugten Tokajer - ein exzellentes Tröpfchen, das gerne zum Dessert gereicht wird.

Von 1867 bis 1918 war Ungarn ein autonomer Teil der Doppelmonarchie Österreich-Ungarn. Im Zweiten Weltkrieg kämpfte das Land zunächst mit den Achsenmächten gegen die Sowjetunion, wechselte noch vor Kriegsende die Seiten. Nach dem Krieg geriet die Volksrepublik Ungarn unter sowjetischen Einfluss. Deren Truppen schlugen den Volksaufstand von 1956 blutig nieder. Mit dem Fall des Eisernen Vorhangs bildete sich 1989 die Republik Ungarn, die seit 1999 NATO-Mitglied und seit dem 1. Mai 2004 Teil der Europäischen Union ist.

Orte

Aus den drei Städten Buda, Obuda und Pest ging im Jahr 1873 die heutige Hauptstadt Budapest hervor. Die berühmte Széchenyi-Kettenbrücke über der Donau trennt die beiden Stadtteile Buda und Pest. Das Freizeit- und Kulturangebot der Stadt lässt keinerlei Wünsche offen: Unzählige Theater, Museen und Kinos wollen entdeckt werden. Im Frühjahr und Herbst kommen die Anhänger klassischer Musik in großer Zahl nach Budapest, um den großen Kulturfestivals beizuwohnen. In den vielen romantischen Cafés in der nostalgischen Altstadt fühlt man sich unweigerlich in die berühmte Kaffeehauskultur des 19. Jahrhunderts zurückversetzt.

Unweit der Grenze zu Kroatien liegt der Bischofssitz Pécs. In der Kulturhauptstadt Europas von 2010 fühlen sich die Besucher fast wie am Mittelmeer. Pécs profitiert von seiner klimatisch günstigen Lage. Circa 145.000 Menschen leben in einer der schönsten Städte Ungarns am Fuße des Mecsek-Gebirges. Zu den sehenswerten Baudenkmälern gehören die Kathedrale St. Peter und Paul und der frühchristliche Friedhofskomplex, der zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt.

Am Nordwestufer des Plattensees liegt eingebettet zwischen kleinen Bergen und Hügeln Balatongyörök. Seit über 100 Jahren kommen die Urlauber zum Baden in den kleinen Ort. Vom Kapellenhügel aus kann der Blick auf das Balatoner Nordufer zu Recht als atemberaubend beschrieben werden.

Nicht weit entfernt vom Plattensee liegt die 22.000 Einwohner zählende Stadt Keszthely. Bereits im Jahre 1247 urkundlich erwähnt, begann die Blütezeit der Stadt im 18. Jahrhundert mit der Errichtung eines mächtigen Barockschlosses Festetics. Das in U-Form errichtete Schloss steht inmitten eines prächtigen Parks. Keszthely gilt auch als kulturelles Zentrum. Neben dem Helikonfest, einem Fest der Jugend, finden auf der Freilichtbühne des Schlossgartens jedes Jahr im Sommer Konzerte statt. Gleich eine ganze Reihe außergewöhnlicher Museen kann im Stadtzentrum besichtigt werden, darunter ein Marzipan- und ein Foltermuseum.

In einer der ältesten Städte Ungarns gab Franz Liszt einst sein erstes Konzert: Sopron hat 61.000 Einwohner und liegt unmittelbar an der österreichischen Grenze. Das Wahrzeichen der Universitätsstadt ist der Feuerturm. Sehenwert sind auch die zahlreichen Sakralbauten der Stadt, darunter die Geißkirche und die Ursulinenkirche.

Die einzige Halbinsel, die in den Plattensee hineinragt, ist Tihany. Die 1055 gegründete barocke Abtei Tihany beherbergt die Grabstätte der Familie von König Andreas I. Die Galerie der Benediktinerabtei wird regelmäßig für Ausstellungen genutzt. Die Umgebung ist geprägt von den aus Basalt und Schilf errichteten Häusern. Auf der Halbinsel befinden sich zudem der Belsö-tó und der Külsö-tó, zwei Kraterseen. Die üppige Blütenvielfalt, in der im Frühling die Halbinsel jedes Jahr aufs Neue erstrahlt, ist gerade für Naturliebhaber ein erhabener Anblick. Aufgrund der großen Tier- und Pflanzenvielfalt wurde die Insel 1952 zum ersten Naturschutzgebiet Ungarns erklärt.

Für Familien ist der Velence-See ein geeignetes Urlaubsziel. An seinem leicht abfallenden Südufer finden Kinder einen idealen Badeplatz vor. Das Nordufer des zwischen Budapest und dem Plattensee gelegenen Gewässers dagegen ist als Schutzgebiet weitgehend den Tieren und Pflanzen vorbehalten.

Wissenswertes

Ländername:

Republik Ungarn

Hauptstadt:

Budapest (1,7 Millionen Einwohner)

Verwaltung:

Seit 1999 ist Ungarn in sieben Regionen unterteilt. Weiterhin ist das Land noch in regionale Verwaltungseinheiten gegliedert.

Währung:

Die Landeswährung ist der Ungarische Forint (HUF). 1 Euro = 309,73 HUF (Stand 06.03.2014).

Auskunft:

Ungarisches Tourismusamt, Wilhelmstraße 61, 10117 Berlin, Telefon: +49 (0) 30 - 243 146-0, Internet: www.hellohungary.com/de.

Einreise:

Deutsche und Österreicher benötigen zur Einreise nach Ungarn einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Reisen mit Haustieren:

Wer mit seinem Haustier in ein anderes EU-Land reist, muss einen EU-Heimtierausweis mitführen, der das Tier als gegen Tollwut geimpft ausweist.

Mautgebühren:

Für Autobahnen in Ungarn wird eine Benutzungsgebühr erhoben. Die Vignetten gibt es an Grenzübergängen, an Tankstellen und beim ungarischen Automobilclub. Wer ohne gültige Vignette angetroffen wird, muss mit einem Bußgeld in Höhe von etwa 450 Euro rechnen. Bitte beachten Sie, dass auch die Straßen in Österreich mautpflichtig sind.

Höchstgeschwindigkeiten:

In Ungarn gelten folgende Höchstgeschwindigkeiten für Motorräder und PKW: 50 km/h innerorts, 90 km/h außerorts, auf Schnellstraßen 110 km/h, 130 km/h auf Autobahnen.

Promillegrenze:

In Ungarn gilt absolutes Alkoholverbot am Steuer.

Sonstige Verkehrsbestimmungen:

Im PKW besteht Anschnallpflicht auf allen Sitzen. Motorradfahrer und Beifahrer müssen Helme tragen. Das Telefonieren mit dem Mobiltelefon ist während der Fahrt nur über Freisprechanlage gestattet. Außerhalb geschlossener Ortschaften muss auch bei Tag mit Abblendlicht gefahren werden. Gelbe Farbmarkierungen am Fahrbahnrand bedeuten Halteverbot. Verstöße gegen Halte- und Parkverbote werden streng geahndet. Parkplätze mit Parkscheinautomaten stehen zur Verfügung. Fahrzeuge ohne gültigen Parkschein werden mit Parkkrallen versehen.

Sehenswertes

Budapest:

Direkt am Ufer der Donau liegt der Gellertberg mit seinen Wahrzeichen, der Freiheitsstatue und der Zitadelle. Von dort hat man eine hervorragende Aussicht über weite Teile der Stadt. Nördlich davon gelangt man zur Königlichen Burg auf dem Burgberg. Hier sind die Nationalbibliothek und das Stadtmuseum untergebracht. Burgviertel und Donaupanorama hat die UNESCO im Jahr 1987 zum Weltkulturerbe erklärt. Neun Brücken führen im Stadtgebiet über die Donau. Die älteste und bekannteste ist die 1849 fertiggestellte Kettenbrücke. Die Andrássy-Straße führt vorbei an der ungarischen Staatsoper zum Heldenplatz. Hier befindet sich das Mahnmal, das an den Volksaufstand von 1956 erinnert. In der Umgebung Budapests lohnt sich ein Ausflug in die Kleinstadt Szentendre und zum Schloss in Gödöllö, das der einstige Lieblingsort von Königin und Kaiserin Sissi war.

Plattensee:

Der größte Süßwassersee Europas ist den meisten unter dem Namen Balaton bekannt. Da er im Durchschnitt nur drei Meter tief ist, lädt er mit sehr milden Wassertemperaturen zum Baden ein. Zahlreiche Ferienorte an seinem Ufer bieten Möglichkeiten zum Segeln und Windsurfen an.

Puszta:

Die Puszta verkörpert die charakteristische Landschaft Ungarns. Das Herz bildet die Hortobágy-Puszta, die der ursprünglichen Grassteppe sehr ähnelt. Das Naturparadies wurde zum Nationalpark erklärt und lädt zu ausgiebigen Wanderungen ein. Auch mit dem Pferd oder bei einer Planwagenfahrt lassen sich die Schönheiten der Puszta perfekt erkunden.

Szeged:

Der bekannteste Platz der drittgrößten Stadt Ungarns ist der Dóm tér. Hier steht die Votivkirche, deren Bau im Jahr nach der Flutkatastrophe von 1879 beschlossen worden war. Bei den Bauarbeiten stieß man auf die Grundmauern des Demetrius-Turms, das ältesten Bauwerk der Stadt. Zweimal täglich erwacht die Musikuhr (Zenélö óra) am Dóm tér zum Leben: Um 12.15 Uhr und um 16.15 Uhr ertönt ein neunminütiges Glocken- und Figurenspiel. Szeged hat aber noch viel mehr zu bieten: In der Sternwarte, dem Wildpark und dem Botanischen Garten gibt es viel zu entdecken. Dazu werden alljährlich im Juli und August die Szegediner Freilichtspiele mit Aufführungen vor dem Dom und im Juni das mehrtägige große Bierfest organisiert.

Lesenswertes

MARCO POLO Reiseführer Budapest.

Rita Stiens und Lisa Weil, Mairdumont, 2018. Kompakte Informationen, übersichtlich strukturiert und mit den wichtigsten Hinweisen zu Ungarns Hauptstadt.

Budapest MM-City.

Barbara Reiter und Michael Wistuba, Müller (Michael), 2017. Ausführlicher Cityguide mit ehrlichen Texten und reisepraktischen Tipps. Mit diesem Reiseführer wird kein Highlight verpasst.

Reise Know-How Ungarn.

Mirko Kaupat, Reise Know-How Verlag Rump, 2017. Sehr umfangreiches Reisehandbuch mit ausführlichen Texten und sehr vielen Tipps und Adressen.

Reisen mit Kindern

Für Familien mit Kindern ist der Urlaub in Ungarn attraktiv. Vielfältige Freizeitangebote erfreuen auch die Kleinen. Vor allem die Hauptstadt Budapest hält eine ganze Reihe an Möglichkeiten bereit.

Im Stadtwäldchen kann man im Sommer eine kleine Bootstour über einen See unternehmen. In unmittelbarer Nachbarschaft dazu liegen der Zoo und der städtische Großzirkus. Hinzu kommt ein großer Vergnügungspark, der mit Riesenrad, Achterbahn und Schießbuden unterhält. Wer sich für Technik interessiert, sollte einen Abstecher ins Verkehrsmuseum machen. Im Winter sorgt eine Kunsteisbahn für Abwechslung. Kinder freuen sich auch über einen Besuch im Budapester Tropicarium.

Interessant für die Kleinen sind auch die Fahrten mit der Standseilbahn auf den Burgpalast oder mit der Kindereisenbahn im Budaer Bergenland. Auf der Margareteninsel sind Spielplätze zum Herumtoben angelegt. Ein Tag im Palatinus-Strandbad mit seinen Rutschen bereitet ebenso Kurzweil wie eine Fahrt mit der Fahrradkutsche für zwei bis sechs Personen.

Aber auch außerhalb von Budapest gibt es viele Möglichkeiten, die Kinder bei Laune zu halten. Die galoppierenden Pferdehirten in der Puszta erfreuen Kinderherzen genauso wie Fahrten mit der Schmalspurbahn und Höhlenbesuche. Im Freizeit-Center am Flugplatz Balatonkeresztur stehen Fahrten mit dem Gokart und Bogenschießen auf dem Programm. Etwa 200 Meter von dem Flugplatz entfernt, befindet sich der Reiterhof Ryf Hof.