p.P. ab 47,- € (Günstigster Preis pro Nacht)
Hotel Tara
Hotel Tara
Hotel Tara
Hotel Tara
Hotel Tara
Hotel Tara
Hotel Tara
Hotel Tara
Hotel Tara
Hotel Tara

Hotel Tara

Montenegro | Montenegro | Becici

Offizielle Landeskategorie: 4 Sterne, Anzahl Wohneinheiten: 287, Zahlungsmöglichkeiten: MasterCard, Visa, Parkplatz (kostenfrei), modern, Lobby, Empfang/Rezeption, Aufzug, Klimaanlage, WLAN, kostenfrei, im Zimmer, Friseur, Buffetrestaurant, hoteleigene Strandbar, Poolbar, Bar, Terrasse, Sonnenterrasse, 1 Pool, Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei).

Das ITS Rundum-Sorglos-Paket

Sicher reisen

24/7 Erreichbarkeit am Urlaubsort und auf Ihrer gesamten Reise

Top Preis-Leistung

Von Reiseexperten geprüfte Angebote zu einem unschlagbaren Preis

Kostenlose Stornierung

Viele Angebote sind 3 Tage kostenfrei stornierbar

Hotel Tara

Montenegro | Montenegro | Becici

Ihr Hotel

Ausstattung

  • Offizielle Landeskategorie: 4 Sterne
  • Anzahl Wohneinheiten: 287
  • Zahlungsmöglichkeiten: MasterCard, Visa
  • Parkplatz (kostenfrei)
  • modern
  • Lobby, Empfang/Rezeption, Aufzug, Klimaanlage
  • WLAN, kostenfrei, im Zimmer
  • Friseur
  • Buffetrestaurant
  • hoteleigene Strandbar, Poolbar, Bar
  • Terrasse, Sonnenterrasse
  • 1 Pool, Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei)

Zimmer

Modern und gemütlich, ca. 21 qm, mit Dusche/WC, Föhn, Radio, Telefon, TV, WLAN, Minibar, Safe, Klimaanlage/Heizung (je nach Saison), französischer Balkon (DH/EH).

DHA gleiche Ausstattung wie DH, jedoch ohne französischen Balkon, in der Villa nebenan.

DHY Sparpreiszimmer, gleiche Ausstattung wie DH, jedoch eingeschränkte Aussicht und geringe Verfügbarkeit.

DH1 gleiche Ausstattung wie DH, jedoch bessere Kinderermäßigung.

THA 3-Bett-Zimmer, ca. 28 qm.

VHA 4-Bett-Zimmer, 31 qm.

All inclusive

bei Buchung von „All inclusive“:

  • Frühstücks- und Abendbuffet
  • Mittagssnack an der Poolbar
  • von 10-23 Uhr alkoholfreie und lokale alkoholische Getränke

Sport & Unterhaltung inklusive (teils Fremdanbieter)

  • Basketball
  • Tischtennis
  • Fitnessraum
  • Tagesanimation
  • Abendanimation

Sport & Unterhaltung gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Wandern, Reiten (im Ort)
  • Billard
  • Wasserski (im Ort)
  • Kitesurfen (im Ort)

Kinder

  • Kinderclub/Miniclub: 2-12 Jahre (kostenfrei)

More inclusive

Bei Buchung von Halbpension Getränke (Wein, Wasser, Säfte) zum Abendessen aus dem Automat.

Sparangebote

Frühbuchervorteil: 15% Ermäßigung bis 31.1., nach dessen Ablauf 10% Ermäßigung bis 30.4. Spartermine: 15% Ermäßigung für Aufenthalte vom 1.4.-14.4. und 22.9.-27.10. (Maximalaufenthalt 20 Tage), 15% Ermäßigung ab 21 Nächten für Aufenthalte vom 1.4.-31.10. (Frühbuchervorteil und Spartermine nicht kombinierbar)

Gültigkeitszeitraum

Diese Leistungsbeschreibung ist gültig vom 01.01.2019 bis 31.12.2019 (Jahreskatalog 2019).

Verpflegung

Halbpension mit Frühstücks- und Abendbuffet oder All inclusive.

Karte

Becici

Bewertungen

HolidayCheck
  • 70,0% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    4,7
  • 41 Bewertungen
  • Hotel
    4,8
  • Zimmer
    4,6
  • Service & Personal
    4,5
  • Lage & Umgebung
    4,9
  • Essen & Trinken
    4,2
  • Sport & Unterhaltung
    4,5

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 9 Bewertungen
  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    4,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    6,0
  • Sport & Unterhaltung
    5,0
  • Hotel
    6,0

Ein modernes Hotel, bei dem es an nichts fehlt.

Anton (56-60) · April 2019

Modernes Vier Sterne Haus in einem aufstrebenden Urlaubsland. Ideal für Aufenthalt während einer Besichtigungsreise geeignet. Entfernung zum Strand beträgt etwa 200 m. Dieser wurde gerade während unseres Aufenthaltes gesäubert.

Zimmer

Zimmer war ansprechend groß. Doppelbett. Flachbildfernseher gut angebracht. Leider nur drei deutschsprachige Sender. Steckdose sehr versteckt, fast am Boden unterhalb des Fernseher bzw. neben der Minibar. Bei der Dusche fehlt meiner Meinung eine Glaswand beim Einstieg, sodass nicht das Duschwasser im Bad zur Überschwemmung sorgt. Die Matratzen waren sehr gut. Aussicht war nach Westen in Richtung des nächsten Hotels. Duschwasser war leider nur lauwarm. Konnte auch vom Hotel nicht behoben werden.

Service

Das Service war sehr gut. Das Personal war um alle Anliegen bemüht und versuchte Probleme zu beheben. Einige konnte auch deutsch. Ansonsten Verständigung über Englisch sehr gut.

Lage & Umgebung

Die Fahrt vom Flughafen Podgorica betrug etwa eine Stunde. Das Hotel liegt in der Becici Bucht. Einer der zahlreichen Buchten von Budva. In die Altstadt von Budva etwa 45 Minuten entlang der Strandpromenade zu gehen. Mit dem Taxi 10 Minuten. Preis vorher mit dem Fahrer ausmachen. Sollte nicht mehr als 5 bis 6 Euro betragen. Am Strand größere Steine vorhanden. Leider auch sehr viel Müll vom Winter. Würde gerade gesäubert.

Gastronomie

Das Essen (Halbpension) in Buffetform. Sehr gut und man fand immer etwas das einem schmeckte. Der Speisesaal sehr groß aber unterteilt, sodass es eine sehr angenehme Atmosphäre gab. Leider gab es nur einen Kaffeeautomat. Könnte bei stärkeren Andrang längere Wartezeiten hervorrufen. Auch beim Showcooking gab es immer gute Dinge. Es bestand auch die Möglichkeit nur vegan zu ernähren.

Sport & Unterhaltung

Ich habe nichts davon benützt, da wir fast den ganzen Tag unterwegs waren. Habe aber gesehen, das es ein Spielezimmer gab, Auch Swimmingpool war vorhanden. Obwohl es eher kühl war badeten sogar Leute darin. An einem Abend gab es eine Folklorevorführung im Konferenzsaal.

  • 3,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    4,0
  • Lage & Umgebung
    5,0
  • Gastronomie
    1,0
  • Sport & Unterhaltung
    5,0
  • Hotel
    3,0

NIE WIEDER! NEVER EVER

Andrea (51-55) · September 2018

Lustloses Personal, ein freundl. Gruß wird selten erwidert. Jeden morgen Chaos beim Frühstück! Servicepersonal tappt ohne Struktur herum. Selten findet man einen sauberen Tisch. Benutztes Geschirr wird nicht abgeräumt. Brötchen werden nicht aufgefüllt, sind bis ca 8:00 leer. Ab 9:00 nur noch Weißbrotreste. Schade, denn das Hotel ist eigentlich ganz schön. Geräumig und hell mit vielen Freizeitangeboten. NIE WIEDER!!!!

Zimmer

geräumig und hell mit kleinem Balkon

Service

tägliche Zimmerreinigung aber nicht immer gründlich

Lage & Umgebung

Strand ist in 3 Gehminuten erreichbar. Hoteleigener Strand wird nur sporadisch gepflegt.

Gastronomie

schlechter kann Servicepersonal kaum noch arbeiten!!! Im Restaurant keine Struktur. Die auffallend jungen Leute haben keine Führung

Sport & Unterhaltung

Es gibt Angebote für drinnen und draußen

  • 3,8 von 6
  • Zimmer
    3,8
  • Service
    2,7
  • Lage & Umgebung
    3,7
  • Gastronomie
    2,3
  • Sport & Unterhaltung
    5,0
  • Hotel
    5,3

Keine 4 Sterne wert!

Aleksandra (19-25) · August 2018

Das Personal war bei der Ankunft einfach nur unfreundlich und hat uns überhaupt garkeine Informationen gegeben wo sich was befindet (Zimmer,Restaurant, Poolanlage etc.). Das Personal kann nicht sprechen weder wird einem ein guter Morgen oder guter Abend ausgesprochen. Hätten wir in unserem Hotelzimmer die Informationsmappe nicht gehabt, wüssten wir nicht wann das Frühstück oder sonst was wäre! „All inclusive“ zahlt sich in dem Hotel genauso wenig aus! Das Essen ist fast jeden Tag gleich und schmeckt okay. An Getränken gibt es nur eine bestimmte Auswahl und schmeckt sowieso nur nach Wasser, da sie von einem Automaten abgefüllt werden und als wäre das nicht schon schlimm genug muss man als „All inclusive“ -Gast auch noch zur Bar gehen um zu bestellen und darf sich erst dann hinsetzen sonst wird man nicht bedient! Weiters ist die Frage, ob man überhaupt Getränke bekommt, da es manchmal kein Wasser gibt wie bei unserem Aufenthalt somit muss man die Getränkendann sowieso bezahlen! Der Strand ist wunderschön allerdings muss man die Handtücher und die Getränke bei der Strandbar wieder selber zahlen! Die Hotelzimmer sind okay und werden jeden Tag gereinigt allerdings kann man als Raucher den Aufenthalt nicht sehr genießen, da nicht jedes Zimmer einen Balkon besitzt! Im großen und ganzen ist das Hotel niemals 4 Sterne wert und ich würde es nicht weiterempfehlen!!!!!

  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    6,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    6,0
  • Sport & Unterhaltung
    6,0
  • Hotel
    6,0

Superb Hotel

Tanja (36-40) · Mai 2018

Super Hotel mit einer super Lage. Sehr nettes Personal im Hotel. Sehr sauber. Essen ist spritze. Ich empfehle das Hotel jedem.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Temperatur

  • 12°
  • 14°
  • 14°
  • 19°
  • 24°
  • 29°
  • 31°
  • 31°
  • 26°
  • 22°
  • 16°
  • 14°

Wassertemperatur

  • 12°
  • 15°
  • 19°
  • 19°
  • 20°
  • 22°
  • 20°
  • 18°
  • 15°
  • 12°

Sonnenstunden

  • 4 h
  • 5 h
  • 7 h
  • 7 h
  • 9 h
  • 10 h
  • 11 h
  • 10 h
  • 8 h
  • 6 h
  • 4 h
  • 3 h

Ihr Reiseziel

Montenegro - Entdecken Sie das Land der "Schwarzen Berge".

"Montenegro" heißt zu Deutsch nichts anderes als Schwarzes Gebirge. Es ist ein Land von vielfältiger Schönheit, das mit seinen weiten Stränden, den romantischen Buchten, den reizvollen Seen, dem blauen Meer und natürlich den charakteristischen schwarzen Bergen besticht. Entdecken Sie die geschichtsträchtigen Küstenstädte und die reizvollen Nationalparks mit der beeindruckenden Tier- und Pflanzenwelt. Auch das große Angebot an Sport- und Freizeitmöglichkeiten lockt jährlich eine Vielzahl von Aktivurlaubern in das Urlaubsparadies an der Adria.

Die Republik Montenegro ist erst seit dem Jahr 2006 ein unabhängiger Staat. Die Regierung strebte in den 1990er Jahren eine Ablösung von Serbien an, da die Bevölkerung die Lasten der Jugoslawienkriege nicht mehr länger mittragen wollte. Bei der Volksabstimmung über die Frage der Unabhängigkeit Montenegros am 21. Mai 2006 votierte die knappe Mehrheit für die Ablösung von Serbien. Am 03. Juni 2006 wurde Montenegro schließlich offiziell vom montenegrinischen Parlament in die Unabhängigkeit entlassen. Montenegro genießt seither internationale Anerkennung als eigenständiger Staat. Seit der Unabhängigkeit bemüht sich Montenegro um die Aufnahme in die Europäische Union. Am 26. Juni 2012 wurde die Aufnahme konkreter Beitrittsverhandlungen durch den zuständigen EU-Kommissar angekündigt. Seit 2017 ist Montenegro Mitglied der NATO.

Nicht nur Naturliebhaber kommen bei der Erkundung der vier Nationalparks in Montenegro auf ihre Kosten. Der Nationalpark Biogradska Gora besticht durch seinen 1.600 ha großen Urwald, der zu den letzten drei Urwäldern Europas zählt. Im Nationalpark Durmitor erstreckt sich das gleichnamige Gebirgsmassiv mit den eindrucksvollen Gletscherseen. Auf dem Fluss Tara kann man Floß- und Kajaktouren unternehmen. Die Stadt Zabljak im Herzen des Parks ist ein beliebtes ||sfat||Wintersportzentrum. Der Nationalpark um den Skardasee verfügt über hervorragende Strände und zwei schöne Städte mit historischen Stadtkernen.

Montenegro ist mit seinen 117 Stränden ein wahres Paradies für Sonnenanbeter. An der Küste von Ulcinj findet man die sonnigsten und schönsten Strände der gesamten Adriaküste. Auch Wassersportler können sich unter besten Bedingungen beim Windsurfen, Segeln, oder Tauchen vergnügen. Kulturell Interessierte sollten die antike Stadt Duklja oder die auf einer Halbinsel gelegene Altstadt von Budva besuchen. Verwöhnen Sie Ihren Gaumen mit den Köstlichkeiten der mediterran angehauchten montenegrinischen Küche und lernen Sie die Gastfreundschaft der Montenegriner kennen.

Orte

Die größte Hafenstadt an der Adriaküste ist Bar. Der schöne Hafen mit über 1.000 Anlegestellen und die hübsche Altstadt zählen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der modernen Stadt. Bar unterteilt sich in den neuen Ortsteil Novi Bar und den älteren Teil Stari Bar. Das Stadtbild von Novi Bar ist von Hochhäusern geprägt. Das am Meer gelegene Stari Bar ist heute ein Ruinenfeld, wo es interessante Ausgrabungen zu besichtigen gibt. In der Altstadt findet man einladende Restaurants und Bars sowie schöne Geschäfte. Badeurlauber bevorzugen den kleinen Ort Sutomore nördlich von Bar. Hier findet man einen weiten feinsandigen Strand.

Einer der ältesten Orte an der Adria ist der beliebte Badeort Budva. Hier stehen den Badegästen 35 wunderschöne Strände zur Wahl. Besonders beliebt bei den Urlaubern ist die Hotelinsel Sveti Stephan, die sich etwa acht Kilometer südöstlich von Budva befindet. Die Insel wurde zum Schutz vor Piraten auf einem Riff erschaffen und ist nur durch einen schmalen Damm mit dem Festland verbunden. Sehenswert sind auch die berühmte Altstadt von Budva, die von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben ist, sowie die dreischiffige Kirche des Heiligen Johannes dem Täufer.

Podgorica ist die Hauptstadt Montenegros und hieß noch bis zum Jahr 1992 Titograd. Die Stadt ist Sitz aller bedeutsamen Institutionen der Republik und somit wichtigstes Zentrum des Landes. Sie ist nur eine Autostunde vom Meer und etwa eine halbe Stunde vom reizvollen Skardasee entfernt. Der Charme der antiken Bauten und der historischen Sehenswürdigkeiten ergänzt sich perfekt mit den modernen Gebäuden Podgoricas. Im Flachland gelegen, ist die Stadt umgeben von einer wunderschönen Natur. Am Abend sorgen zahlreiche Bars, Kneipen und Cafés für Unterhaltung.

Cetinje war jahrhundertelang die Hauptstadt Montenegros. Umgeben von schützenden Felsen und Hügeln gehört die Stadt zu den wenigen Königsstädten, die ohne Stadtmauer auskamen. Das Stadtbild gibt Aufschluss über die lange Geschichte Cetinjes. Die Baustile vermischen sich vom 19. bis ins 20. Jahrhundert und machen den Reiz des hübschen Städtchens aus. Im ersten Stock des Regierungshauses befindet sich ein Kunstmuseum, wo man die Ikone der Muttergottes von Philermos bestaunen kann.

Ulcinj ist der südöstlichste Küstenort in Montenegro. Hier gibt es besonders schöne, weitläufige Strände mit ausgezeichneten Bedingungen für Wassersportaktivitäten wie dem Windsurfen. Besonders sehenswert ist die schöne Altstadt von Ulcinj, die aus mehreren Teilen besteht. Darunter die alte Armeefestung, die erhaben über dem Meer thront. Auch die Mauern der alten Zitadelle und der Balsic-Turm sind hier zu finden. Nicht versäumen sollte man einen Besuch der etwa fünf Kilometer von Ulcinj entfernten Bucht von Valdanos. Die Bucht galt damals als Zufluchtsort von Piraten und verzaubert heute die Touristen mit ihrer ursprünglichen Schönheit.

Die malerische Stadt Kotor liegt in der wunderschönen Bucht von Kotor, umgeben von einer Bergkette. Die mittelalterliche Altstadt wurde nach den schweren Erdbeben von 1979 von der UNESCO auf die "Rote Liste" der gefährdeten Natur- und Kulturgüter gesetzt, um ihren schnellen Wiederaufbau zu gewährleisten. Man gelangt über drei Tore in die autofreie Altstadt. Gegenüber dem Haupttor befindet sich der Uhrenturm aus dem Jahre 1602 im Renaissance-Stil. Sehenswert sind auch die einschiffige St.-Luka-Kirche sowie die St.-Trifun-Kathedrale.

Wissenswertes

Ländername:

Montenegro

Hauptstadt:

Podgorica (mit ca. 186.000 Einwohner).

Staatsform:

Montenegro ist eine Republik.

Lage und Klima:

Montenegro ist ein Staat in Südeuropa und grenzt im Südwesten an das Adriatische Meer. Die Nachbarstaaten sind Kroatien, Bosnien und Herzegowina sowie Kosovo, Serbien und Albanien. An der Adriatischen Küste herrscht ein mediterranes Klima mit heißen, trockenen Sommern und milden Wintern. Im Landesinnern herrscht ein gemäßigtes kontinentales Klima.

Höchste Erhebung:

Der Zla Kolata ist mit 2.534 Metern der höchste Berg in Montenegro.

Fläche:

Montenegro hat eine Fläche von 13.812 km².

Bevölkerung:

Montenegro hat 643.000 Einwohner.

Sprachen:

Die Amtssprache in Montenegro ist Serbisch und Montenegrinisch. In den Urlaubsgebieten wird auch Englisch und Deutsch gesprochen.

Währung:

Die Landeswährung ist der Euro.

Maße und Gewichte:

In Montenegro gilt das metrische Maß- und Gewichtssystem.

Strom:

220 Volt, 50 Hertz; Sie benötigen keinen Adapter.

Zeitunterschied:

In Montenegro gilt die MEZ; es besteht somit kein Unterschied zur deutschen Zeit.

Auskunft:

Vertretung des Ministeriums für Tourismus der Republik Montenegro, Schleswiger Straße 14, D-60435 Frankfurt am Main, Telefon und Fax: +49 (0) 69 - 563 419, Internetadresse: www.montenegro.travel.

Einreise:

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Montenegro einen mindestens für die geplante Reisedauer gültigen Reisepass. Empfohlen ist eine Gültigkeitsdauer von mindestens 90 Tagen. Ein Visum ist bei einem Aufenthalt von nicht länger als 90 Tagen nicht erforderlich. Die Einreise mit einem Personalausweis ist ebenfalls möglich. An der Grenze wird hierbei ein kostenloser Passierschein für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen ausgestellt. Die Einreise mit Reisepass ist jedoch zu bevorzugen. Seit dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig. Kinder benötigen beim Grenzübertritt ein eigenes Reisedokument wie einen Kinderreisepass, einen Reisepass oder einen Personalausweis.

Gesundheit:

Impfvorschriften und gesundheitliche Bedingungen können sich kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite Ihres Reiseveranstalters und konsultieren Sie rechtzeitig vor Reiseantritt Ihren Hausarzt.

Sehenswertes

Ada Bojana:

Ada ist eine Insel, die auf zwei Seiten vom Fluss Bojana umflossen wird. Sie befindet sich am Ende des Großen Strandes von Ulcinj, wo die Bojana ins Meer mündet. Bekannt ist die Insel vor allem bei FKK-Anhängern. Die günstigen Wind- und Wasserbedingungen laden zum Windsurfen und Wasserskifahren ein. Die Insel besticht durch ihre typischen Holzhäuschen, die den Einheimischen beim Angeln als Unterschlupf dienen. Der frisch gefangene Fisch kann dann in einem der einladenden Fischrestaurants genossen werden. Die artenreiche Tier-und Pflanzenwelt am Mündungsdelta stellt ein einzigartiges Ökosystem dar.

Mausoleum von Njegos:

Das Mausoleum befindet sich auf dem Berg Lovcen in 1.675 Metern Höhe. Von Cetinje aus folgt man einer 20 Kilometer langen Straße, um anschließend 461 Stufen zu dem beeindruckenden Denkmal zu erklimmen. Die Kapelle ist mit Marmor verkleidet und die neun Meter hohe Decke ist mit vergoldeten Plättchen verziert. Neben sechs seitlichen Nischen besteht die Kapelle aus einer zentralen Nische, vor der die Skulptur von Njegos wacht. Dahinter befindet sich der Sarkophag mit den sterblichen Überresten Njegos.

Kloster Ostrog:

Der bekannteste Wallfahrtsort Montenegros ist ein senkrecht in den Fels gebautes Kloster in der Nähe von Niksic. In der Höhlenkirche befindet sich der Leichnam des Heiligen Mitropolit Vasilije, der Gründer des Klosters. Pilger aus aller Welt und verschiedenster Konfessionen treffen sich an diesem Ort, da sie an die wunderheilenden Kräfte der Gebeine glauben. Nach einem Brand wurde das Kloster von 1923 bis 1926 erneuert. Die mit wertvollen Fresken und Wandmalereien verzierten Höhlenkirchen blieben vom Brand verschont.

Skutari-See:

Mit 48 Kilometern Länge und 14 Kilometern Breite ist der Skutari-See das größte Gewässer des Balkans. Sein Pegelstand unterliegt starken Schwankungen, was unter anderem auf die Schneeschmelze zurückzuführen ist. Der See ist Heimat zahlreicher Vogelarten, darunter der Pelikan. Im Jahr 1983 wurde der See zum Nationalpark erklärt und 1995 in die internationale RAMSAR-Liste schützenswerter Feuchtgebiete aufgenommen. Im Nationalpark befinden sich außerdem zahlreiche Kirchen und Klöster.

Lesenswertes

Montenegro.

Achim Wigand, Müller (Michael), 2017. Sehr gutes Reisehandbuch mit ausführlichen, ehrlichen Texten zu den Sehenswürdigkeiten der noch jungen Republik. Gutes Kartenmaterial, viele Informationen und Tipps sowie hübsche Fotografien runden das Werk ab.

Rother Wanderführer Montenegro.

Marcus Stöckl und Rosemarie Stöckl-Pexa, Bergverlag Rother, 2017. Toller Wanderführer mit ausführlichen Beschreibungen der 50 abwechslungsreichen Touren. Viele Randinformationen, Anfahrttipps und Detailkarten runden das Werk ab.

Reiseführer Montenegro: Zwischen Adria und Schwarzen Bergen.

Marco Plesnik, Trescher, 2018. Gutes Reisehandbuch mit ausführlichen Texten und zahlreichen Tipps und Adressen.

Reisen mit Kindern

Montenegro bietet mit seiner abwechslungsreichen Landschaft vielfältige Möglichkeiten, einen unterhaltsamen und zugleich erholsamen Urlaub mit der ganzen Familie zu verbringen. Die meisten Hotelanlagen bieten betreute Kinderanimationsprogramme an, so dass sich die Eltern getrost im Pool oder auf den Sonnenliegen entspannen können.

Als mutige Höhlenforscher können sich die Großen und Kleinen bei der Erkundung der Höhle über den Teufelsstrudeln beweisen. Etwa 25 Kilometer von Bijelo Polje entfernt, befindet sich die Höhle in der Dalovica-Schlucht. Auf rund zwölf Kilometern erforschtem Höhlengebiet kann man mit Hilfe der Hinweisschilder die unterirdischen Seen, Kanäle und Galerien entdecken.

Kleine und große Abenteurer kommen bei einer aufregenden Rafting-Tour auf ihre Kosten. Zwei Kilometer flussabwärts von Most na Tari beginnt das Rafting, das als ein- und zweitägige Tour angeboten wird.

In der Reitschule von Podgorica können sich die Kleinen beim Ponyreiten vergnügen. Auch Reitstunden für Fortgeschrittene werden hier angeboten. Bei geführten Reitausflügen kann man die Berge und Wiesen Montenegros auf dem Rücken der Pferde erkunden.

Hoch hinaus geht es bei den beliebten Panoramaflügen. Genießen Sie mit der ganzen Familie den Blick aus dem Helikopter oder Kleinflugzeug über die schönen Strände, Seen und die Bergwelt Montenegros.

Wenden Sie sich auch an Ihre Reiseleitung oder fragen Sie an der Rezeption Ihres Hotels nach den dort angebotenen Kinderaktivitäten und Ausflugsmöglichkeiten.