p.P. ab 36,- € (Günstigster Preis pro Nacht)
Sato Conference & Spa Resort
Sato Conference & Spa Resort
Sato Conference & Spa Resort
Sato Conference & Spa Resort
Sato Conference & Spa Resort
Sato Conference & Spa Resort
Sato Conference & Spa Resort
Sato Conference & Spa Resort
Sato Conference & Spa Resort
Sato Conference & Spa Resort
Sato Conference & Spa Resort
Sato Conference & Spa Resort
Sato Conference & Spa Resort
Sato Conference & Spa Resort

Sato Conference & Spa Resort

Montenegro | Montenegro | Sutomore
  • Strand
  • WLAN

Sutomore.

Das ITS Rundum-Sorglos-Paket

Sicher reisen

24/7 Erreichbarkeit am Urlaubsort und auf Ihrer gesamten Reise

Top Preis-Leistung

Von Reiseexperten geprüfte Angebote zu einem unschlagbaren Preis

Kostenlose Stornierung

Viele Angebote sind 3 Tage kostenfrei stornierbar

Sato Conference & Spa Resort

Montenegro | Montenegro | Sutomore

Ihr Hotel

Ort

Sutomore

Zimmer (DZ/D/DA/DZP)

21-25 qm, Bergblick, fließend warmes Wasser, fließend kaltes Wasser, Dusche, WC, Haartrockner, Klimaanlage, Minibar (kostenpflichtig), Safe (kostenfrei), TV (Sat-TV, Flachbildschirm), Radio, Telefon, Balkon (möbliert), Bettwäschewechsel, Handtuchwechsel

Meerseite-Zimmer (DZB/DB/DAB)

21-25 qm, Meerseite, fließend warmes Wasser, fließend kaltes Wasser, Dusche, WC, Haartrockner, Klimaanlage, Minibar (kostenpflichtig), Safe (kostenfrei), TV (Sat-TV, Flachbildschirm), Radio, Telefon, Balkon (möbliert), Bettwäschewechsel, Handtuchwechsel

Superior-Zimmer (DZS/DS/DAS)

21-25 qm, Superior, Bergblick, fließend warmes Wasser, fließend kaltes Wasser, Dusche, WC, Haartrockner, Klimaanlage, Minibar (kostenpflichtig), Safe (kostenfrei), TV (Sat-TV, Flachbildschirm), Radio, Telefon, Balkon (möbliert), Bettwäschewechsel, Handtuchwechsel

Superior-Meerbick-Zimmer (DZM/DM/DAM)

21-25 qm, Superior, Meerblick (seitlich), fließend warmes Wasser, fließend kaltes Wasser, Dusche, WC, Haartrockner, Klimaanlage, Minibar (kostenpflichtig), Safe (kostenfrei), TV (Sat-TV, Flachbildschirm), Radio, Telefon, Balkon (möbliert), Bettwäschewechsel, Handtuchwechsel

Deluxe-Zimmer (DZL/DLA/DAL)

21-25 qm, Meerblick, fließend warmes Wasser, fließend kaltes Wasser, Dusche, WC, Haartrockner, Klimaanlage, Minibar (kostenpflichtig), Safe (kostenfrei), TV (Sat-TV, Flachbildschirm), Radio, Telefon, Balkon (möbliert), Bettwäschewechsel, Handtuchwechsel

Familienunterbringung (FD)

21-25 qm, Meerblick, 2 separate Schlafzimmer, Bad, fließend warmes Wasser, fließend kaltes Wasser, Dusche, WC, Haartrockner, Klimaanlage, Minibar (kostenpflichtig), Safe (kostenfrei), TV (Sat-TV, Flachbildschirm), Radio, Telefon, Balkon (möbliert), Bettwäschewechsel, Handtuchwechsel

Verpflegung

  • Frühstück: Buffet
  • Halbpension: Frühstück (Buffet). (Buffet)
  • Vollpension: Frühstück (Buffet). Mittagessen (Buffet), Abendessen (Buffet)

Karte

Sutomore

Bewertungen

HolidayCheck
  • 58,1% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    3,7
  • 46 Bewertungen
  • Hotel
    3,7
  • Zimmer
    4,3
  • Service & Personal
    3,1
  • Lage & Umgebung
    4,1
  • Essen & Trinken
    2,8
  • Sport & Unterhaltung
    3,1

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 31 Bewertungen
  • 3,0 von 6
  • Zimmer
    4,0
  • Service
    3,0
  • Lage & Umgebung
    4,0
  • Gastronomie
    3,0
  • Sport & Unterhaltung
    2,0
  • Hotel
    3,0

Nie wieder Sutomere, nie wieder Hotel Sato

Monika (56-60) · August 2019

Der erster Eindruck vom Hotel war gar nicht schlecht. Reisegrund war Badeurlaub in Verbindung etwas vom Land zu erkunden.

Zimmer

Als Alleinreisende wurde ich erst in einer besseren Abstellkammer untergebracht. Konnte nach 5 Tagen in ein normales Zimmer wechseln. Das war dann in Ordnung.

Service

Das Personal an der Rezeption und die Bedienung im Hotelrestaurant war gut. Zimmerservice eher schlecht. Die tote Kakerlake und wurde erst nach 3 Tagen weggefegt, Toilettenpapier mehrfach nur nach ansage an der Rezeption. Das Personal in Speisesaal - wurde nie nach Getränkewunsch gefragt - Auffüllen des Büfetts meist erst nach Hinweisen der Gäste - suche nach einen abgeräumten, sauberen Tisch.

Lage & Umgebung

Direkt am Meer. Zum Strand circa 40 Meter, Hoteleigener Strand mit Handtuchausgabe Schirm und Liegen. Etwa die Hälfte der Liegen eine Fehlkonstrucktion (Kopfteil hält nicht). Vorm Hotel Fußgängerzone mit Bars ,Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Immer viel Betrieb. Sutomore überlaufen, laut und dreckig.

Gastronomie

Das Essen war kalt, die Temperatur im Speisesaal wahrscheinlich höher. Auch die Gerichte meist trocken und ohne Saucen. Dafür schwitzte die Wurst und der Schnittkäse zum Frühstück um so mehr. 2 Wochen die gleichen Vorsuppen und den gleichen Kuchen zum Nachtisch.

Sport & Unterhaltung

Poolanlage nicht genutzt, da keine Sonnenschirme vorhanden. Am Abend Musik im Restaurant war gut.

  • 2,0 von 6
  • Zimmer
    3,0
  • Service
    2,0
  • Lage & Umgebung
    4,0
  • Gastronomie
    1,0
  • Sport & Unterhaltung
    3,0
  • Hotel
    2,0

Guter erster Eindruck, dann stark nachgelassen

Julian (19-25) · August 2019

Auf den ersten Blick war das Hotel sehr schön, genauso die Zimmer. Auch die Mahlzeiten sahen Anfangs ganz gut aus. Jedoch konnte sich über die Zeit kaum einer der guten ersten Eindrücke halten. Wer viel das Land erkunden will und auswärts isst, sowie kaum Zeit im Hotel verbringen möchte ist es in Ordnung, jedoch würde ich aufgrund der häufigen Staus dann verschiedene Unterkünfte wählen.

Zimmer

Zimmer war in Ordnung, Doppelbett - leider ein bisschen weich aber man konnte drin schlafen. Im Badezimmer fehlten die Türen in der Dusche was wohl aber in Montenegro häufig sein soll, leider stand dadurch das Badezimmer komplett voll Wasser, was natürlich nach einer Woche sehr glitschig wird. Anfangs hat das Zimmermädchen auch noch einmal gefeudelt, das war dann aber auch das letzte freiwillige mal. Nach ca. einer Woche habe ich dann mal an der Rezeption drum gebeten, dass das Badezimmer gewischt werden soll, welches dann auch zumindest zur Hälfte erledigt wurde.

Service

Personal an der Rezeption war zum Teil sehr unfreundlich und "zickig". Beim Abendessen wartet man vergebens auf einen Kellner der die Getränkebestellung aufnimmt. Bevor der Hoteldirektor mehrere Tage am Stück da war waren selten abgeräumte und gedeckte Tische bei den Mahlzeiten verfügbar. Häufig war das Personal desinteressiert und zeigte keine großen Bemühungen.

Lage & Umgebung

Fahrt von Podgorica ca. 45min. 30m zum Strand, an dem es leider teilweise sehr nach Müll und Fäkalien riecht. Sehr viele Bars und Restaurants direkt um die Ecke. Der Hoteleigene Strand ist zwar nur Kies aber alles in allem sehr schön, es werden Handtücher für die Liegen gestellt und "nicht Hotelgäste" vom Strand vertrieben. Sehr angenehm, wenn man sich den sonst sehr stark überfüllten öffentlichen Teil des Strandes in Sutomore ansieht. An der Promenade ist eine "Partymeile" mit einigen netten Bars und einigen Läden an denen man im Vorbeigehen bereits einen Hörsturz erleidet.

Gastronomie

EIn Stern, da leider nicht weniger möglich ist. Keine Abwechslung beim Essen. Essen jeden Tag kalt. Egal ob Morgens oder Abends, das Essen war kalt. Auch wenn man direkt am Anfang zum Buffet geht. Es wurden auch nach 10min. warten keine Getränkebestellungen beim Abendessen aufgenommen, geschweige denn waren Anfangs geräumte und frisch Gedeckte Tische beim Frühstück und Abendessen verfügbar. Auch nach Beschwerde beim Hoteldirektor kaum Besserung; Essen war dann mit Glück lauwarm.

Sport & Unterhaltung

Poolanlage leider sehr klein und nur 3 Liegen am Pool, waren daher nur einmal dort. Ein Anbau neben der Poolanlage war noch im Bau, wodruch einige Kabel von der Decke über dem Pool hängen. Entertainment war sehr gut, jeden Abend in der Woche andere sehr gute Live-Künstler (einzelne Musiker oder Trios) wobei alle sehr gut Unterhalten haben.

  • 2,0 von 6
  • Zimmer
    4,0
  • Service
    2,0
  • Lage & Umgebung
    4,0
  • Gastronomie
    1,0
  • Sport & Unterhaltung
    2,0
  • Hotel
    2,0

Gerne nie wieder!

Angelina (19-25) · August 2019

Unser Plan war von hier aus das Land zu erkunden und morgens und abends ein schönes Hotel zu haben und uns keine Gedanken uns essen zu machen. Das hat durch dieses Hotel dann nicht funktioniert. Also der Teil mit entspannt essen und wohnen.

Zimmer

Von einigen kleineren Mängeln abgesehen war es gut ausgestattet und in Ordnung.

Service

Wir wurden beim Essen nicht mal nach Getränkewünschen gefragt, geschweige denn bedient. Die Putzfrau hat um den Dreck rum gewischt und eigentlich nur die Handtücher ausgetauscht.

Lage & Umgebung

Vor dem Hotel ist eine Meile mit Bars und Restaurants. Bis 3 Uhr war immer laut Musik, aber das hat uns nicht gestört. Dort hat zumindest das Preis-Leistungs-Verhältnis gestimmt.

Gastronomie

Das Essen war zu jeder Zeit kalt und geschmacksneutral. Haben den Hoteldirektor darauf angesprochen, einen Weingutschein zur Besänftigung bekommen. Besser geworden ist es nicht. Jede Fastfoodbude vorm Hotel war besser.

Sport & Unterhaltung

Über dem Pool hing ein Stromkabel von der Decke, er war sehr klein und immer überfüllt. Das Hotel hatte einen abgedeckten Strand mit Liegen. Das war klasse, da der Rest des Strände komplett überfüllt war.

  • 3,0 von 6
  • Zimmer
    2,0
  • Service
    1,0
  • Lage & Umgebung
    3,0
  • Gastronomie
    1,0
  • Sport & Unterhaltung
    3,0
  • Hotel
    3,0

Geplanter Action und adventure urlaub

Sven (19-25) · August 2019

Hotel liegt dicht am Meer. Dies ist jedoch nur durch eine Fußgängerzone zu erreichen. Teilweise gut nervig zu den besuchsteiten am Strand. Direkt neben dem Hotel verläuft eine art Party Meile mit mehreren Essensbuden. War trotz Zimmer in 6 Stock gut laut die ganze Nacht und die ganze Woche.

Zimmer

Zimmer sahen auf den ersten Blick ganz ok aus. Als man jedoch einige Tage im Zimmer war viel einem auf das Teile der Dusche komplett undicht sind und das ganze Badezimmer nach dem Duschen überflutet ist. Die eine Halterung von der Dusche wurde mit Kabelbinder befestigt. Die Regale waren alle schief, sodass man nichts drauf abstellen konnte im Bad(Becher oder kulturtasche)

Service

Der Service war mehr als schlecht. Personal hatte zu keiner Zeit Lust einem zu helfen oder einem mal ein Getränk an zu bieten. Die Zimmer wurden innerhalb von 13 Tagen nicht einmal gewischt bzw gesaugt . Badezimmer wurde nicht trocken gewischt. Betten wurden nicht mehr gemacht nach dem 1 Tag. Bett wurde nicht einmal bezogen. Beim essensbuffet wurde nie selbstständig etwas nachgefüllt, nur auf Frage ob man das gewisse essen wieder auffüllen kann.

Lage & Umgebung

Die Fahrzeit zum Hotel betrug zwischen 4 h und 6 h von Dubrovnik aus. Ausflugsziele waren zwar einige in der Nähe jedoch durch den Verkehr schwer zu erreichen.

Gastronomie

Es gab morgens und abends Buffet. Dieses war allerdings unterirdisch schlecht. Jegliche Sachen die warm sein sollten waren komplett kalt. (Rührei,bacon, reis,nudeln,Fleisch, sauce,...) nudeln waren bereits schon wieder hart im Buffet. Auf Nachfrage warum alles kalt ist wurde kein Verständnis aufgebracht. Das essen was das personal frisch nach gefüllt hat war schon kalt als sie es zum Buffet stellten. Die essenstische wurden einmal zu Beginn gedeckt. Falls jemand gegessen hat wurde dies nicht abgeräumt. Also musste man sich sein Besteck selbst zusammen suchen um essen zu können.

Sport & Unterhaltung

Abends gab es immer live Musik. In der Nähe ist ein jetski Verleih. Hotel eigener Strand. Partymeile vor der Tür. Mehr gibts in der Nähe nicht zu sehen.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Temperatur

  • 12°
  • 12°
  • 14°
  • 17°
  • 21°
  • 25°
  • 28°
  • 28°
  • 25°
  • 21°
  • 17°
  • 13°

Wassertemperatur

  • 13°
  • 13°
  • 13°
  • 15°
  • 17°
  • 22°
  • 23°
  • 24°
  • 22°
  • 20°
  • 18°
  • 15°

Sonnenstunden

  • 4 h
  • 5 h
  • 5 h
  • 7 h
  • 9 h
  • 10 h
  • 11 h
  • 11 h
  • 9 h
  • 7 h
  • 4 h
  • 3 h

Ihr Reiseziel

Beeindruckendes Dubrovnik, malerische Bergkulissen, verlassene Inseln sowie entspannter Badeurlaub erwarten Sie in Süddalmatien.

Nach Süddalmatien zu reisen, klingt zunächst exotisch. Kroatien als Urlaubsziel ist nach wie vor noch nicht im Gedankengut des Gros angelangt. Mit positiven Folgen für jene, die dieses Gebiet näher kennenlernen wollen. Bei einem Urlaub in Süddalmatien gilt es, anders als bei anderen Reiseländern, Geschichte und Kultur der Einwohner zu erfassen, um die Schätze am Bestimmungsort bewusst wahrzunehmen. Natürlich ist es ebenfalls möglich und verheißungsvoll, einen entspannten Badeurlaub zu verbringen.

Im äußersten Süden des seit 1991 unabhängigen Landes galt es vor allem, den Seeweg vor Eindringlingen zu sichern. Die Adria war die kalkulierbarste Möglichkeit, das Gebiet einzunehmen, denn im Osten verlaufen die nur schwer überwindbaren Karstgebirge. Mit viel diplomatischem Geschick und weiser Voraussicht konnte vor allem Dubrovnik den über Jahrhunderte verteilten Angriffen aus sämtlichen Ländern standhalten.

Eine etwa zwei Kilometer lange Stadtmauer mit unzähligen Wehrtürmen sowie zwei Zugbrücken erlaubte den Bewohnern, ein sicheres Leben zu führen. Auf jener Mauer lässt sich die Stadt noch heute bewundern. Rote Dachziegeln und blaues Meer bilden eine traumhafte Fotokulisse. Planen Sie genügend Zeit für Ihren Besuch ein, denn die Kathedrale, drei Klöster, der Fürstenpalast und das Zollhaus zählen zu den Sehenswürdigkeiten, die man besucht haben sollte. Die UNESCO verlieh der gesamten verwinkelten Altstadt den Titel Weltkulturerbe. Zahlreiche Szenen der weltweit bekannten Fantasy-Fernsehserie "Game of Thrones" wurden in Dubrovnik gedreht; unter anderem in der Festung Lovrijenac und am Pile-Tor.

Die Insel Korcula kann Dubrovnik mindestens landschaftlich die Stirn bieten. Kiefern und Ölbäume wachsen nahe der kieseligen, teils felsigen Buchten. Tavernen und Geschäfte sorgen in den dalmatinischen Altstädten für Abwechslung. Für sportliche Reisende ist Surfen nebst anderer Wassersportmöglichkeiten eine Versuchung. Ein kulturelles Erlebnis sind die traditionellen Säbeltänze, bei denen das Gute gegen das Böse kämpft.

Viele weitere Inseln entlang der Küste von Dubrovnik werden mit Booten angefahren. So auch die Elaphiten, unter anderem bestehend aus den drei bewohnten Inseln Kolocep, Lopud und Sipan.

Familien verbringen ihren Urlaub bevorzugt in Slano. Flach abfallende Sand- und Kiesbuchten können bei Spaziergängen erkundet werden. Wie hier geht es eher gemächlich zu. Für Sportfreunde ist Orebic ein geeignetes Urlaubsziel. Schleckermäuler dürften sich hier wie zu Hause fühlen: In Süddalmatien erhält man fast überall frischen Fisch und regionalen Wein.

Orte

Cavtat ist eine dalmatinische Schönheit. Gut ausgeschilderte Wanderwege an Weinbergen entlang, oberhalb des Meeres, sind für manchen Reisenden Grund genug, sich hier aufzuhalten. Palmen und Zypressen sind an der Promenade allgegenwärtig, die besonders am Abend wegen der gemütlichen Tavernen einen Besuch wert ist. Ein Franziskanerkloster mit einem Engel in goldener Rüstung sowie der Yachthafen sind weitere Highlights des kleinen Ortes.

Dubrovnik wird von drei Seiten vom Meer umspült und liegt an einem ansteigenden Felsen. Als Stadteingang wird das Piletor gesehen. Von hier aus ist es ein Leichtes, die Stadtmauer zu erklimmen und ihrem Verlauf zwei Kilometer zu folgen. Nimmt man sich etwas Zeit, erkennt man schon von oben, abgesehen von den vielen Festungen, auch weitere Attraktionen wie die Kathedrale oder Klöster. Hauptsächlich wird man schmucke Barockbauten ausmachen, die ab 1667 nach einem verheerenden Erdbeben aufgebaut wurden. Die verwinkelten Gassen sind mit Tavernen, Bars und Nachtclubs ausgestattet. Am alten Hafen ankern meist Ausflugsboote, die zu den nahegelegenen Inseln aufbrechen. Auch das Aquarium hat hier seinen Standort. Inzwischen werden auch spezielle Game-of-Thrones-Stadtführungen angeboten.

Korcula ist eine Ortschaft auf der gleichnamigen Insel. Einblick in die geschichtliche Vergangenheit erlangt das geschulte Auge bereits beim Betrachten der Bauten. Am Rathaus prangt der Markuslöwe, der in die Zeit der Venezianer zurückversetzt. Mit dem Bischofssitz und der Kathedrale ergeben sich zwei zusätzliche Anziehungspunkte.

Eine der zahlreichen Inseln vor Dubrovnik ist Lokrum. Mit einem Boot setzt man vom Alten Hafen nach Lokrum über. Auf dem Eiland sprießt subtropische Vegetation, die man im Botanischen Garten begutachten kann. Vom Fort Royal erhält der Reisende einen wundervollen Blick auf Dubrovnik. Familien mit kleinen Kindern kommen auch auf ihre Kosten, da die Kleinen entweder an den sandigen und felsigen Stränden ein Bad nehmen oder, ohne Gefahr, sich in den Meerwasserbädern aufhalten können.

Die den Elaphiten zugehörige Insel Lopud ist für Wanderer und Badegäste gleichermaßen ein Ausflugsziel. Im Süden befindet sich der Sandstrand Sunj. Reizvoll ist weiterhin das Kloster, welches zum Teil in Ruinen liegt.

Das Hafenstädtchen Orebic lässt das Herz jedes Sporturlaubers höher schlagen. Ob Tennis, Mountainbiken, Wandern oder Wassersport, im Westen der Halbinsel Peljesac ist für Jedermann etwas dabei. Freunde des textilfreien Körperkults ist es erlaubt, an ausgeschilderten Stellen ihrer Leidenschaft nachzugehen.

Auf der Halbinsel Peljesac befindet sich der von 900 Einwohnern bewohnte Ort Trpanj. Renaissance-Paläste und Kirchen mit schönen Fresken kann die Gemeinde ihr eigen nennen. Wer hier verweilt, sollte es sich nicht entgehen lassen, eines der renommierten Fischrestaurants zu testen oder einen Weinkeller zu besuchen. Die Strände sind naturbelassen und ausgesprochen sauber.

Wissenswertes

Region:

Süddalmatien

Hauptstadt:

Dubrovnik

Verwaltung:

Kroatien wird in Selbstverwaltungseinheiten unterteilt. Dubrovnik-Neretva heißt die Einheit in Süddalmatien.

Bevölkerung:

122.500 Einwohner besiedeln die Gespanschaft Dubrovnik-Neretva.

Sprachen:

Kroatisch. Englisch und Deutsch werden in Urlaubsgebieten gut verstanden.

Währung:

Die Landeswährung ist die Kroatische Kuna (HRK). 1 Euro = 7,65 HRK (Stand 06.03.2014).

Maße und Gewichte:

Metrisches Maß- und Gewichtseinheiten.

Strom:

220 Volt, 50 Hertz. Die Mitnahme eines Adapters ist nicht notwendig.

Auskunft:

Kroatische Zentrale für Tourismus, Stephanstraße 13, D-60313 Frankfurt am Main. Telefon: +49 (0) 69 - 238 535-0 Fax: +49 (0) 69 - 238 535-20, E-Mail: info@visitkroatien.de, http://croatia.hr/de-DE.

Einreise:

Deutsche und Österreicher benötigen zur Einreise nach Kroatien einen mindestens für die Dauer des Aufenthalts gültigen Reisepass oder Personalausweis. Seit dem 26. Juni 2012 benötigen alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland ein eigenes Reisedokument. Bei der Einreise mit dem Auto sollten bei Grenzübertritt die grüne Versicherungskarte und ein gültiger Führerschein vorgelegt werden können. Bezüglich Kindern/Jugendlichen unter 18 bzw. 21 Jahren, die ohne Erziehungsberechtigten reisen, gelten Sonderbestimmungen.

Reisen mit Haustieren:

Hunde und Katzen benötigen für die Einreise nach Kroatien einen internationalen Gesundheitspass und ein gültiges Impfzeugnis. Eine Tollwut-Impfung muss mindestens 30 Tage vor dem Grenzübertritt erfolgt sein und darf nicht länger als 12 Monate zurückliegen. Bitte prüfen Sie bei Buchung Ihrer Reise, ob in Ihrem Hotel Haustiere erlaubt sind.

Mautgebühren:

Für die Benutzung von Autobahnen und ausgebauten Fernstraßen sowie von Brücken sind in Kroatien Gebühren zu entrichten. Bitte beachten Sie, dass auch die Straßen in Österreich, Italien und der Schweiz mautpflichtig sind.

Höchstgeschwindigkeiten:

In Kroatien gelten - sofern nicht anders beschildert - folgende Höchstgeschwindigkeiten für Motorräder, Wohnmobile und PKW: 50 km/h innerorts, 90 km/h außerorts, 110 km/h auf Schnellstraßen, 130 km/h auf Autobahnen. Personen, die den Führerschein noch keine zwei Jahre besitzen, dürfen außerorts nur 80 km/h, auf Schnellstraßen 100 km/h und auf Autobahnen 110 km/h fahren.

Promillegrenze:

0,5 Promille

Sehenswertes

Geburtshaus Marco Polos:

Auf der Insel Korcula im gleichnamigen Ort soll angeblich die Geburtsstätte des Weltenbummlers Marco Polo zu finden sein.

Insel Mljet:

Mljet liegt südlich der Halbinsel Peljesac und beherbergt im Nordwesten des kleinen Eilands einen Nationalpark. Zwei Salzseen, die unterirdisch mit dem Meer verbunden sind, gehören wie das bewaldete Land zu den Naturschönheiten. Jegliche Form von Wassersport, von Segeln über Tauchen und Kanufahren, ist an diesem Ort möglich. Baden kann man im Süden der Insel an einem der wenigen Sandstrände Süddalmatiens.

Säbeltänze:

Die Kultur eines Landes entdeckt man bei traditionellen Gewohnheiten, zu denen die Säbeltänze gehören. Auf der Insel Korcula zum Beispiel wird an Festtagen, aber auch in der touristischen Hochsaison, der Kampf zwischen Gut und Böse ausgetragen.

Neretva-Delta:

Die nördliche Grenze Süddalmatiens ist gekennzeichnet durch den Fluss Neretva, der die Berge durchquert, um an den Ausläufern in schmalen Rinnsalen zu verlaufen. Bei einer Bootsfahrt werden Sie eine neue Seite Süddalmatiens entdecken. Unweit des Deltas befindet sich die Ortschaft Narona. Das Prunkstück ist auf ehemaligen römischen Grundrissen errichtet worden. Eine Bastion ist zu Teilen erhalten. Bemerkenswert ist allen voran ein Haus, welches aus Fundstücken der römischen Epoche erbaut wurde.

Sommerfestspiele Dubrovnik:

Dubrovniks Altstadt lockt Besucher aus aller Welt an. Wenn Sie die Möglichkeit haben, die Reisezeit frei zu wählen, ist es empfehlenswert, zwischen Juli und August die "Perle der Adria" aufzusuchen. In dieser Phase finden die begehrten Sommerfestspiele statt. Aufführungsort ist die Stadt selbst. Eine einzigartige Freilichtbühne ergibt sich: angestrahlte Forts zu Bühneninszenierungen oder Opern der Weltklasse.

Veliki Ston und Mali Ston:

Den Übergang vom Festland zur Halbinsel Peljesac erreichen Sie bei Veliki Ston beziehungsweise Mali Ston. Über eine etwa fünf Kilometer lange Mauer mit 41 gut erhaltenen Wehrtürmen wandeln Sie wie von selbst in der Geschichte zurück. Mali Ston ist bekannt für seine Austernzucht und Fischrestaurants mit leckeren Spezialitäten. In Veliki Ston hingegen sieht man rot, was wortwörtlich zu verstehen ist: In einer flachen Bucht erkennt man die natürliche Rotfärbung des Salzes.

Lesenswertes

Mittel- und Süddalmatien: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps.

Lore Marr-Bieger, Müller (Michael), 2018. Sehr gutes Reisehandbuch mit ausführlichen, ehrlichen Texten und zahlreichen Informationen und Adressen.

Dalmatien: Mit Inseln, Velebit-Gebirge und Plitvicer Seen. 50 Touren.

Reto Solèr, Bergverlag Rother, 2017. Super, GPS-gestützter Wanderführer mit ausführlichen Tourenbeschreibungen in Wort, Bild und Detailkarte. Mit Höhen- und drei Anforderungsprofilen.

Reiseführer Dalmatien: Mit Adriaküste, Zadar, Sibenik, Split und Dubrovnik.

Matthias Koeffler, TRESCHER, 2018. Auf über 430 Seiten werden neben den Reisezielen, die wichtigsten Reiseinformationen, umfangreiche Hintergrundinformationen, viele Farbfotos und zahlreiche Übersichtskarten und Stadtpläne geboten.

Reisen mit Kindern

Viele Orte Süddalmatiens sind beschaulich und ruhig, weshalb sie zu einem erholsamen Familienurlaub einladen. Diverse Strände sind geeignet für Kinder wie zum Beispiel der Sandkiesstrand in Orebic auf der Halbinsel Peljesac oder die flach abfallende Badebucht in Slano. Beachten Sie, dass die meisten Strandabschnitte aus Kies oder Felsen bestehen. Nur wenige Strände sind tatsächlich Sandstrände. Badeschuhe sind für Groß und Klein empfehlenswert.

Orebic ist nennenswert für all jene, die sich dem Sport verschrieben haben. Tennis und Mountainbiken sind Aktivitäten, die dynamische Familien an Land betreiben können. Aber auch Wassersportmöglichkeiten gibt es unzählige rund um die subtropische Ortschaft.

Ein Ausflug zu einer der Inseln ist grundsätzlich bewährt. Den Kleinen gefallen, abgesehen von der Bootsfahrt, sicherlich auch die Säbeltänze oder das Geburtshaus Marco Polos. Es ist nicht zu unterschätzen, welche Interessen durch kindliche Fantasien gestärkt werden. Renaissance-Paläste oder Wehrmauern sind durchaus auch in Kinderaugen sehenswert. Eine aufregende Erzählweise macht den Rundgang für alle Beteiligten zum Highlight.

Nach einer ausgiebigen Altstadtbesichtigung Dubrovniks bietet sich ein Einkaufsbummel in den zahlreichen Geschäften an; hier finden sich schöne Souvenirs. Das Aquarium, welches sich in der Festung des Heiligen Johannes am Alten Hafen befindet, bietet im Anschluss einen unterhaltsamen und lehrreichen Zeitvertreib.