GLOW Elixir Koh Yao Yai
GLOW Elixir Koh Yao Yai
GLOW Elixir Koh Yao Yai
GLOW Elixir Koh Yao Yai
GLOW Elixir Koh Yao Yai
GLOW Elixir Koh Yao Yai
GLOW Elixir Koh Yao Yai
GLOW Elixir Koh Yao Yai

GLOW Elixir Koh Yao Yai

Thailand | Südthailand | Insel Yao Yai
  • Familie
  • Sport
  • Unterhaltung
  • Für Kids
  • Für Teens
  • WLAN
  • Wasserspaß

Direkt am Strand, Zum Flughafen: ca. 70 km, Zum nächsten Krankenhaus: ca. 60 km, ruhig, außerhalb des Ortes, Felsstrand: flach abfallend, öffentlich, öffentliche Strandnutzung kostenfrei, 300 m lang.

Das ITS Rundum-Sorglos-Paket

Sicher reisen

24/7 Erreichbarkeit am Urlaubsort und auf Ihrer gesamten Reise

Top Preis-Leistung

Von Reiseexperten geprüfte Angebote zu einem unschlagbaren Preis

Kostenlose Stornierung

Viele Angebote sind 3 Tage kostenfrei stornierbar

GLOW Elixir Koh Yao Yai

Thailand | Südthailand | Insel Yao Yai

Ihr Hotel

Ort

Insel Yao Yai

Lage

  • Direkt am Strand
  • Zum Flughafen: ca. 70 km
  • Zum nächsten Krankenhaus: ca. 60 km
  • ruhig, außerhalb des Ortes
  • Felsstrand: flach abfallend, öffentlich, öffentliche Strandnutzung kostenfrei, 300 m lang

Ausstattung

  • Offizielle Landeskategorie: 4 Sterne
  • Baujahr: 2005, Letzte Renovierung: 2015
  • Anzahl Gebäude: 40, Anzahl Etagen im Hauptgebäude: 0, Anzahl Zimmer: 40, Anzahl Betten: 50
  • Zahlungsmöglichkeiten: American Express, MasterCard, Visa
  • einfach, rustikal
  • Empfang/Rezeption (24 Stunden-Rezeption) (Früheste Check-in Zeit 12 Uhr)
  • Schließfächer (kostenfrei), Weckdienst
  • WLAN, kostenfrei, in der gesamten Anlage
  • Öffentliches Internetterminal, kostenfrei
  • Kiosk
  • 1 À-la-carte-Restaurant
  • Lalin, À-la-carte-Restaurant: landestypische Küche, Raucherzone, Nichtraucher, mit Terrasse
  • hoteleigene Strandbar, Poolbar
  • Wäscheservice (im Hotel, kostenpflichtig), Begrüßungsdrink, Geldwechsel (im Hotel), Roomservice (7-22 Uhr, kostenpflichtig), Transferservice (kostenpflichtig), Telefon (kostenpflichtig), Hotelbus (kostenpflichtig), Portier, Reise-Counter
  • Terrasse, Liegewiese, Gartenanlage
  • Pool: ganzjährig geöffnet, Süßwasser, Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei), Liegenauflagen (kostenfrei), Badetuch (kostenfrei)

Superior-Villen (V2A/V1A)

41-45 qm, Superior, 1 Schlafzimmer, Gartenseite, Erdgeschoss, Gartenblick, Renoviert (2014), Nichtraucher, kombinierter Wohn-/Schlafraum, 1 Bad, Dusche, Waschtisch, WC, Haartrockner, Fliesen, Klimaanlage kostenfrei, individuell regulierbar, Minibar kostenpflichtig, Safe (kostenfrei), 1 TV (Sat-TV, landestypisches Programm, sonstiges Programm, Flachbildschirm), DVD-Player, Telefon, WLAN, kostenfrei, Wasserkocher, Terrasse (möbliert), Anzahl Zimmer: 18

Deluxe-Villen (V2L/V1L)

61-70 qm, Deluxe, 1 Schlafzimmer, Gartenseite, Erdgeschoss, Hanglage, Gartenblick, Renoviert (2014), Nichtraucher, kombinierter Wohn-/Schlafraum, Couch, 1 Bad, Außendusche, Außenbadewanne, Waschtisch, WC, Haartrockner, Fliesen, Klimaanlage kostenfrei, individuell regulierbar, Minibar kostenpflichtig, Safe (kostenfrei), 1 TV (Sat-TV, landestypisches Programm, sonstiges Programm, Flachbildschirm), DVD-Player, Telefon, WLAN, kostenfrei, Wasserkocher, Terrasse (möbliert)

Deluxe-Pool-Villa (VL2/VL1)

81-90 qm, Deluxe, 1 Schlafzimmer, Gartenseite, Erdgeschoss, Meerblick, Renoviert (2014), Nichtraucher, kombinierter Wohn-/Schlafraum, Couch, 1 Bad, Außendusche, Außenbadewanne, Waschtisch, WC, Haartrockner, Fliesen, Klimaanlage kostenfrei, individuell regulierbar, Minibar kostenpflichtig, Safe (kostenfrei), 1 TV (Sat-TV, landestypisches Programm, sonstiges Programm, Flachbildschirm), DVD-Player, Telefon, WLAN, kostenfrei, Wasserkocher, Terrasse (möbliert), Privatpool

Kinder

  • Babysitter-Service (kostenpflichtig)
  • Hochstühle im Restaurant (kostenfrei)
  • Zimmerausstattung: Babybett, Hochstuhl (kostenfrei)

Wellness gegen Gebühr

  • Massagen: Klassische Massage, Thai-Massage

Sport & Spass inklusive (teils Fremdanbieter)

  • Fitnessraum: klimatisiert, Gewichte-/Kraft-Training, Laufband

Sport & Spass gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Tauchschule: PADI, im Hotel, Kurssprache Englisch
  • Verleih Ausrüstung: Wetsuit (kurz), Tarierweste, Taucherbrille, Flossen, Sauerstoffflaschen, Atemregler, Bleigurt
  • Schnuppertauchen
  • Tauchgebiet: Rifftauchen
  • Einstieg ins Wasser: vom Boot (Entfernung zum Bootsanlegeplatz 15 km)
  • Entfernung zum Tauchgebiet: 30 km

Tipps & Hinweise

  • Haustiere nicht gestattet Hunde, Kampfhunde
  • bei Ebbe ist das Baden im Meer teilweise nicht möglich

Hinweis zu Rail & Fly

Rail & Fly gültig bei Buchung einer Pauschalreise ab allen deutschen Flughäfen sowie Basel und Salzburg zur An- & Abreise innerhalb des deutschen Streckennetzes der Deutschen Bahn (2. Klasse).

Verpflegung

  • Frühstück: Buffet, American Breakfast

Karte

Insel Yao Yai

  • Direkt am Strand
  • Zum Flughafen: ca. 70 km
  • Zum nächsten Krankenhaus: ca. 60 km
  • ruhig, außerhalb des Ortes
  • Felsstrand: flach abfallend, öffentlich, öffentliche Strandnutzung kostenfrei, 300 m lang

Bewertungen

HolidayCheck
  • 100,0% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    5,4
  • 89 Bewertungen
  • Hotel
    5,4
  • Zimmer
    5,3
  • Service & Personal
    5,3
  • Lage & Umgebung
    5,2
  • Essen & Trinken
    4,9
  • Sport & Unterhaltung
    5,3

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 26 Bewertungen
  • 5,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    5,0
  • Gastronomie
    4,0
  • Hotel
    5,0

Kleine, einfache Luxus Oase auf Insel

Christine (31-35) · März 2019

Schönes, einfache Bungalows auf diese ruhige Insel. Das resort hat nicht so viele Hütten, also optimal für die, die Ruhe suchen. Die Außenduschen bringen ein Luxus Touch.

  • 5,0 von 6
  • Zimmer
    4,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    4,0
  • Gastronomie
    5,0
  • Sport & Unterhaltung
    4,0
  • Hotel
    5,0

Freundlichkeit, Service und Natur

Sylke (51-55) · März 2019

Die Anreise war für uns zur Ebbe-Zeit leider etwas aufwändiger - verbunden mit einer ca. 40 min. Inseldurchquerung vom nördlichen Fähranleger zum Glow Elixir. Somit konnten wir schon die Insel mit dem dörflichen Charakter kennenlernen. Nach Bangkok ein kleiner Kulturschock. Im Glow angekommen - so gegen 18:00 Uhr - wurden wir freundlich begrüßt und es ging alles sehr zügig mit Einchecken. Unsere Deluxe-Villa (173) wartete schon. Sie machte auf uns einen sehr guten ersten Eindruck, wir hatten einen sehr schönen Meerblick. Es war sicher sehr gut gemeint mit dieser Nummer, aber es gab hier als einzigste Villa leider keine Bäume davor,die etwas Schatten gaben, sodass ab vormittags bis Sonnenuntergang die Sonne in vollem Umfang auf Terrasse und Villa schien, die aufgeheizte Terrasse somit nicht nutzbar war. Das merkten wir direkt bei der Anreise, da die Klimaanlage nicht an war und wir nun in einen aufgeheizten Bungalow traten, in dem man es kaum aushielt. Ein direkter Tausch war nicht möglich, nun gut, wir versuchten es anderntags nochmals, da ja alle anderen Villen wohl mehr im Schatten lagen, leider war das Resort sehr gut ausgebucht und ein Wechsel nicht möglich. Mit Dauerbetrieb der Klimaanlage schafften wir zumindest im Raum eine angenehme Temperatur. Unseren Tagesablauf verlegten wir dann eher an den Strand, auch bei Ebbe, und tagsüber auch mal drin, für die Terrasse war es erst ab Sonnenuntergang möglich sich dort aufzuhalten. Wir hatten einfach nicht bedacht, dass sich am Berg die Hitze so dermaßen staut. Richtung Meer war es wirklich angenehmer. Das ist wirklich der einzigste kritikwürdige Punkt, den wir im Resort erlebten, ansonsten war alles zu unsere Zufriedenheit. Auch die Deluxe-Villa selbst war sehr schön geräumig. Ja, es war nicht alles neu, hier und da gab es Gebrauchsspuren, aber solange es sauber ist und gepflegt wird, ist das kein Problem. Das Außenbad hatte natürlich immer herabfallendes Laub in der Dusche, das ist aber klar, dass nach dem Putzrundgang neues runterfällt. Mit Ameisenstrassen (im Bad oder auf Terrasse) sollte man auch nicht unbedingt Probleme haben. Uns stören sie eher nicht. Sehr schön empfanden wir auch das am Meer gelegen Restaurant mit Möglichkeit, direkt am Strand zu sitzen. Die angebotenen Speisen waren immer von guter Qualität, auch nicht zu teuer. Wir haben gern im Restaurant gegessen. Die Servicekräfte waren alle sehr freundlich und flink. Sehr zu loben war das Frühstücksbuffet. Auch hier konnte man zwischen Tischen am Restaurant oder am Strand wählen. Vielleicht könnte man in künftig etwas die Präsentation des Buffets umgestalten bzw. eine Auffrischung der Restaurant-Räumlichkeiten vornehmen, der Arbeitstisch der Omelette-Köchin sah eher provisorisch aus ,das schmälert aber nicht das Speiseangebot, das war wirklich ausreichend. Sehr schön war der Garten, der täglich durch viele Gärtner gepflegt wird. Leider schafft es auch hier die Sonne, Teile des Rasens unansehnlich austrocknen zu lassen. Es wird wirklich viel getan, um den Garten schön zu gestalten, ein harter Kampf. Im Resort kann man frühmorgens die Affenherde aus dem Wald beobachten, teilweise kommen sie auch bis runter an die Felsen ans Meer. Mit etwas Glück begegnet man auch dem größeren Exemplar des Warans, der zwischen Tümpel, Lobby und Toillettenhaus rumspaziert und sich dann in einen Busch vor dem Toillettenhaus verkriecht. Im Meer baden war bei Flut gut möglich. Einige Tage musste man auf die ein oder andere Qualle aufpassen, das Wasser war sehr warm, besonders nachmittags, dann kommen die angetrieben. Bei Ebbe geht es in den Pool, nur leider ist der keine Erfrischung! Mit den Happy-Hour-Cocktails allerdings kann man bei Sonnenuntergang entweder an der schönen Bar oder im warmen Pool sich von innen kühlen. Zuletzt möchten wir noch einmal ganz herzlich der Managerin des Glow Elixir , Mrs. A.G., danken, dass Sie uns Verständnis entgegenbrachte für unsere Einwände zu Beginn des Aufenthaltes. Sie ermöglichte uns für die letzten beiden Tage noch den Urlaub im Beachfront-Bungalow zu beenden. Der Umzug ging ruckzuck, da wir eh fast nur aus dem Koffer lebten. Im Beachfront ist es wirklich traumhaft! Hier kann man dann wirklich sagen - im Paradies angekommen. Dafür herzlichen Dank. Unsere 6 Nächte vergingen viel zu schnell. Auf der Rückreise hatten wirt dann ebenfalls das Glück mit dem hoteleigenen Speedboot nach Phuket zu fahren. So ging der Urlaub wirklich gut zu Ende.

Zimmer

Ausreichend groß, Schlafqualität war gut, in Beachfront Pool Villa noch etwas besser, da dort höhres Bett und nicht so Futon wie in Deluxe-Villa. Innentüren zum Bad sehr wackelig und undicht. Ansonsten sehr geräumig. Wasser, Kaffeetüten, Minibar usw., Insekten-Duftlampe und Moskitonetz vorhanden.

Service

Wäscheservice klappte super. Reinigung Villas ordentlich, manchmal etwas sehr spät nachmittags. Nachfüllung Kaffee, Wasser sehr gut. Dekoration liebevoll. Im Restaurant sehr gute Bedienung. Bei Stoßzeiten (es gab mal leeres Restaurant und auch mal sehr volles Restaurant) wurde trotzdem zügig serviert, Chefin Frau A. war immer zur Stelle, half selbst mit, wenn nötig.

Lage & Umgebung

Eher einfach und dörflich, Insel sehr naturbelassen. (Was auch Müll an Stränden neben Hotel bedeutet)

Gastronomie

Sehr gut und nicht zu teuer. Zum Frühstück verschiedene Brotsorten. Croissants sind etwas trocken. Genügend Auswahl vorhanden - selbst Häppchen mit Kaviar (an manchen Tagen) oder Oliven...

  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    6,0
  • Sport & Unterhaltung
    4,0
  • Hotel
    6,0

Ein Ort der Ruhe und Enspannung

Nicole & Andi (36-40) · März 2019

Wir haben den Hoteleigenen Transfer genutzt, der wirklich super lief. Wir wurden mitten in Patong von einem Privattaxi abgeholt und direkt zum Pier gefahren. Von dort aus hat uns das Hoteleigene Speedboot vom Hotel direkt an den Privatstrand gebracht. Das Hotel liegt an einem wunderschönen und ruhigen Privatabschnitt. Perfekt nach paar Tagen Patong Beach :-) Wir wurden freundlich empfangen. Der Check-In von Honey verlief reibungslos und voll entspannt. Es war alles sehr sauber und wir haben uns sehr wohl gefühlt.

Zimmer

Der Bungalow war sauber und gemütlich. Tolle große Terasse, toll war auch die Außendusche. Es gab nur keinen Kleiderschrank - aber dafür ein paar Kleiderbügel (offene Garderobe) und eine Sitzbank, die wir als "Kleiderschrank - Kleiderablage" genutzt hatten.

Service

Zur jederzeit freundlich und aufmerksam. Immer ein lächeln auf den Lippen.

Lage & Umgebung

Das es auf dieser Insel und rundherum keine großen Sehenswürdigkeiten gibt, und kaum Geschäfte war uns von Anfang an klar und haben wir auch nicht vermisst. Die Einwohner sind alle sehr nett. Einen Tag lang haben wir uns einen Roller geliehen um die Insel zu erkunden. Verkehrsaufkommen ist sehr gering - was das Rollerfahren sehr angenehm macht.

Gastronomie

Frühstücksbuffet war wirklich ausreichend. Für jeden Geschmack etwas dabei. Selbst die Kinder vor Ort, waren glücklich über das Nutella, kleine Croussants, Muffins und Cornflakes...... Frisches Obst jeden Tag :-) Das Restaurant am Abend war gefüllt - wir waren jedoch nur 2 mal essen. Klar, etwas teurer als draußen, aber war auch Gut. Das tolle, sich an den Strand zu legen und sich eine frische Kokosnuss bringen zu lassen. Das ist Urlaubsfeeling. Am Abend toller Sonnenuntergang :-)

Sport & Unterhaltung

Es gibt ein Billiardtisch und ein Fitnessstudio. Tischtennisplatte

  • 5,0 von 6
  • Zimmer
    6,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    5,0
  • Hotel
    5,0

Nette kleine Anlage am Strand und in der Natur

Johann (56-60) · Januar 2019

Ruhige kleine "Villen"-Anlage direkt am Strand. Das Hotel liegt abseits einer Ansiedlung in unmittelbarer Umgebung findet man jedoch mehrere lokale Restaurants. Das Restaurant des Resorts ist OK aber das Preis-/Leistungsverhältnis für thailändische Verhältnisse überteuert. Der Transfer mit dem hoteleigenen Schnellboot von/nach Phuket ist sehr praktisch.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Temperatur

  • 32°
  • 33°
  • 34°
  • 35°
  • 34°
  • 33°
  • 33°
  • 33°
  • 32°
  • 32°
  • 32°
  • 31°

Wassertemperatur

  • 26°
  • 27°
  • 27°
  • 28°
  • 28°
  • 28°
  • 28°
  • 28°
  • 28°
  • 27°
  • 27°
  • 27°

Sonnenstunden

  • 9 h
  • 9 h
  • 9 h
  • 9 h
  • 7 h
  • 6 h
  • 6 h
  • 5 h
  • 5 h
  • 6 h
  • 8 h
  • 9 h

Ihr Reiseziel

Sawasdee - Thailand heißt Sie im "Land des Lächelns" willkommen und lässt Ihre Urlaubsträume wahr werden.

Das einstige Königreich Siam, Thailand, bietet nahezu unendlich viel Sehens- und Erlebenswertes, sodass man selbst nach mehreren Urlaubsreisen immer wieder begeistert und staunend Neues entdeckt. Die allgegenwärtige Gastfreundschaft der Bevölkerung gibt dabei den Urlaubern das Gefühl, herzlich willkommen zu sein. Das südostasiatische Land beeindruckt nicht nur landschaftlich und kulturell, darüber hinaus werden allerorts unzählige Attraktionen, Einkaufsmöglichkeiten und kulinarische Köstlichkeiten dargeboten.

Der Grundstein für die heute gebotene Vielfalt Thailands wurde schon früh in der bewegten Geschichte des Landes gelegt. Die erste Besiedlung lässt sich anhand 1967 gefundener Artefakte auf 4000 Jahre vor Christus zurückdatieren. Zwischen 800 und 1100 beeinflussten die Khmer entlang ihrer Handelsrouten die thailändische Kultur. Bis heute zeugen zahlreiche Bauwerke von diesem Einfluss. Einige Jahre später löste schließlich ein Enkel von Dschingis Khan, Kublai Khan, eine Völkerwanderung von Südchinesen nach Thailand aus. Bis heute sind noch etwa 15 Prozent der Bevölkerung chinesischen Ursprungs.

Siam, das erste souveräne Königreich Thailands, wurde 1253 gegründet. Das im Mittelpunkt des Reiches gelegene Sukhothai wurde durch den ersten König Ramkhamhaeng zur Hauptstadt erklärt, währte allerdings nur bis kurz nach seinem Tod. Die Einführung des noch heute gültigen Thai-Alphabets ist ebenfalls ein Verdienst König Ramkhamhaengs. Aufgrund von Streitigkeiten seiner Nachfolger wurde das Reich geteilt und Ayutthaya gewann als neues Machtzentrum an Bedeutung. Zwischen 1597 und 1758 erreichte die Stadt ihre Glanzzeit mit prächtigen, vergoldeten Bauwerken und über einer Million Einwohnern. 1767 eroberten und zerstörten Birmanen Ayutthaya vollständig. Lediglich 500 Einwohner konnten Richtung Thonburi fliehen und schufen die Basis für den Aufschwung der Stadt, aus der später Bangkok wurde. Nur 200 Jahre alt, ist die "Stadt der Engel" heute eine pulsierende Metropole mit über 8,2 Millionen Einwohnern.

Ebenso eindrucksvoll und dennoch landschaftlich und klimatisch vollkommen unterschiedlich sind Nordthailand mit dem Zentrum Chiang Mai und der Isarn im Nordosten Thailands.

Die östliche Küstenebene und die Malaiische Halbinsel sind vor allem für ihre palmenumsäumten Traumstrände bekannt. Die klingenden Namen Pattaya, Rayong, Koh Samet, Phuket und Koh Samui verbindet man sofort mit erfülltem Strand- und Badeurlaub.

Orte

Von den Einheimischen liebevoll "Stadt der Engel" genannt, können die ersten Eindrücke der quirligen Metropole Bangkok polarisierend wirken. Dennoch verspürt beinahe jeder, der nur ein paar Stunden in der facettenreichen Hauptstadt verbracht hat, schon bald eine gewisse Faszination. Egal ob man auf Besichtigungs- oder Einkaufstour ist, kulturell wird ebenso viel geboten wie kommerziell. Neben einigen der besten Hotels in ganz Asien, finden sich hier die schönsten und bedeutendsten Sehenswürdigkeiten des Landes. Prächtige Paläste und Tempel erinnern mitten im modernen Großstadtgewimmel an den Prunk vergangener Zeiten. Die Eindrücke während einer Schiffsfahrt durch die Kanäle Bangkoks, haben der Stadt auch den Spitznamen "Venedig des Ostens" eingebracht.

Chiang Mai liegt nur wenige Stunden von Bangkok entfernt und ist die zweitgrößte Stadt Thailands. Angeblich brauchte es 1296 vier Jahre und 90.000 Männer, um das Stadtgebiet vom Dschungel zu befreien und den prächtigen Palast samt Stadtmauer und Wassergraben anzulegen. Die Einwohner sind besonders stolz auf die Stadtgeschichte; mancher sieht Chiang Mai anstatt Bangkok als die eigentliche Kulturhauptstadt an. Wer sich für die Kultur Thailands interessiert, wird von den über 300 Tempelanlagen und unzähligen Märkten der Stadt begeistert sein. Die Restaurants an den Ufern des Ping-Flusses sind bekannt für die landestypische Küche.

Die am Andamanensee gelegene, waldreiche Provinz Krabi bietet eine 120 Kilometer lange Küste und vorgelagerte Inseln mit tropischen Traumstränden. Dabei ist die Zwillingsinsel Phi Phi Island, Drehort des Films ?The Beach?, besonders beliebt. Die vielseitige Landschaft mit Kalksteinbergen, Höhlen und malerischen Naturreservaten lockt Kletterer und Naturliebhaber in die wohl schönste Provinz Thailands.

Auf dem Weg zum sagenumwobenen Goldenen Dreieck lohnen Zwischenstopps in Chiang Rai und Chiang Saen. In den beiden kleineren Städten finden sich einige interessante Tempelanlagen und schöne Aussichten über den Mekong-Fluss nach Laos. Im Dreiländereck von Thailand, Laos und Burma findet sich auch das Opium-Museum.

Die drittgrößte Insel Thailands, Koh Samui, ist von Bangkok aus über den eigenen Flughafen in nur einer Stunde zu erreichen. Abseits der Hauptstrände Chaweng und Lamai findet man einige ursprüngliche Dörfer auf der 250 km² großen Insel mit Südsee-Flair. Idyllische Traumstrände laden dazu ein, die Seele baumeln zu lassen.

Auf der größten Insel von Thailand, Phuket, erfüllen sich alle Träume vom tropischen Paradies. Durch die Größe der vor der Südwestküste liegenden Insel, gibt es für jeden Wunsch das passende Angebot. Strandurlauber werden ebenso glücklich wie passionierte Wassersportler. Die exotische Landschaft verzaubert Naturliebhaber, und Aktivurlauber können fast jede erdenkliche Sportart von Klettern über Golf bis Reiten ausüben.

Als Badeparadies ist Pattaya weltbekannt. Durch die frühe touristische Erschließung finden sich hier unzählige komfortable Hotels aller Klassen, und auch das Unterhaltungsangebot lässt keine Wünsche offen. Selbstverständlich kann man die Urlaubstage auch ruhig am Strand von Jomtien ausklingen lassen.

Wissenswertes

Ländername:

Königreich Thailand (Ratcha-anachak Thai)

Hauptstadt:

Bangkok (8,3 Millionen Einwohner)

Verwaltung:

Thailand ist eine konstitutionelle Monarchie. Die Verwaltung ist in sechs Regionen und 76 Provinzen gegliedert.

Lage und Klima:

Thailand liegt in Südostasien zwischen Myanmar, Laos, Kambodscha und Malaysia. Das Klima ist tropisch und im Spätsommer feucht.

Höchste Erhebung:

Die höchste Erhebung Thailands ist der Berg Doi Inthanon mit 2.565 Metern Höhe in der Provinz Chiang Mai.

Fläche:

Thailand hat eine Fläche von 513.115 km².

Bevölkerung:

Die Einwohnerzahl von Thailand beträgt rund 68 Millionen.

Sprachen:

Die Amtssprache ist Thailändisch. Englisch ist weit verbreitet.

Währung:

Die Landeswährung ist der Thailändische Bath (THB). 1 Euro = 44,32 THB (Stand 06.03.2014).

Maße und Gewichte:

In Thailand gilt das metrische Maß- und Gewichtssystem.

Strom:

220 Volt, 50 Hertz. Sie benötigen keine Adapter.

Zeitunterschied:

Im Vergleich zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) ist Thailand sechs Stunden voraus. Während der Sommerzeit (MESZ) beträgt der Zeitunterschied jedoch nur fünf Stunden.

Auskunft:

Thailändisches Fremdenverkehrsamt in Deutschland, Bethmannstraße 58, D-60311 Frankfurt am Main, Telefon: +49 (0) 69 - 138 139-0, Internet: www.thailandtourismus.de.

Einreise:

Deutsche und österreichische Staatsbürger benötigen für einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen einen mindestens noch sechs Monate gültigen Reisepass, sowie ein bestätigtes Weiter- oder Rückreiseticket. Seit dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig. Kinder benötigen beim Grenzübertritt ein eigenes Reisedokument wie einen Kinderreisepass, einen Reisepass oder einen Personalausweis.

Gesundheit:

Impfvorschriften und gesundheitliche Bedingungen können sich kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite Ihres Reiseveranstalters und konsultieren Sie rechtzeitig Ihren Hausarzt. In Thailand müssen medizinische Behandlungen sofort bezahlt werden. Lassen Sie sich für die erbrachten Leistungen eine Rechnung geben, damit Sie diese nach Ihrer Rückkehr bei Ihrer Krankenkasse zur möglichen Erstattung einreichen können.

Sehenswertes

Grand Palace:

Der Königspalast, am Ufer des Chao Phraya, ist die eindrucksvollste Sehenswürdigkeit in Bangkok. Das Palastgelände bietet mit über 100 Gebäuden einen guten Einblick in die vergangenen Epochen der thailändischen Geschichte; darunter der Wat Phra Kaeo (Tempel des Smaragd-Buddhas). Hier befindet sich der Smaragd-Buddha, die am meisten verehrte Buddhastatue Thailands.

Wat Arun:

Ein weiteres Wahrzeichen von Bangkok ist Wat Arun, der "Tempel der Morgendämmerung". Der prächtige, 75 Meter hohe Zentralprang ist mit zahlreichen Porzellanstücken verziert und bietet einen unvergleichlichen Anblick.

Wat Pho:

Südlich des Königspalasts liegt der älteste Tempel von Bangkok, Wat Pho, der "Tempel des liegenden Buddha". Dort findet man die 45 Meter lange und 15 Meter hohe, liegende und mit Blattgold überzogene Buddhastatue. Besonders interessant sind die mit Perlmutt verzierten Fußsohlen der Figur. Wat Pho ist aber auch Sitz der ersten öffentlichen Volksuniversität von Thailand. Bis heute wird hier die Kunst der Fußreflexzonenmassage gelehrt.

Chiang Mai:

Wegen ihrer Lage wird die zweitgrößte Stadt Thailands, Chiang Mai, "Rose des Nordens" genannt. Zu Füßen des Berges Doi Pui gelegen, ist die Stadt Heimatstadt des thailändischen Kunsthandwerks, insbesondere der Jadeschmuckherstellung, sowie Sitz einer bedeutenden Universität. Nicht zuletzt gibt es über 200 verschiedene Tempel in Chiang Mai. Sehenswert ist der Nachtmarkt, der täglich auf den Straßen Tha Phae und Chang Klan, in der Nähe des Ufers des Ping, abgehalten wird.

Hua Hin:

Übersetzt bedeutet Hua Hin "Steinerner Kopf". Der Badeort ist das älteste Seebad Thailands. Der drei Kilometer lange und besonders feinsandige Strand ist ein beliebtes Reiseziel gutsituierter Thailänder und nicht zuletzt des thailändischen Königpaars. 1927 wurde hier der königliche Sommerpalast Wang Klai Kangwon erbaut, der von einem herrlichen Park umgeben ist. In der Umgebung der Stadt gibt es begehbare Tempel-Grotten mit einigen schönen Buddha-Statuen. Etwa vier Kilometer südlich befindet sich der Hügel Khao Takiap, von dem man einen herrlichen Blick auf die Bucht von Hua Hin genießen kann.

Lesenswertes

Lonely Planet Reiseführer Thailand.

China Williams, Lonely Planet Deutschland, 2018. Ein Reiseführer der Extraklasse: Aktuell, gute recherchiert und detailliert, mit hilfreichen Informationen und wertvollen Tipps für Ihre Reise. Mit fast 900 Seiten nichts für Lesefaule!

Stefan Loose Reiseführer Thailand: mit Reiseatlas.

Renate und Stefan Loose, LOOSE Verlag, 2018. Auf 1.000 informativen Seiten erhalten Sie durch detaillierte Beschreibungen, interessante Tipps, wertvolle Hinweise und gutem Karten- und Bildmaterial eine optimale Reisevorbereitung.

DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Thailand Der Süden.

Michael Möbius und Annette Ster, DUMONT REISEVERLAG, 2018. In der fünften Auflage des Reisebuches wird der Süden Thailands informativ und gut strukturiert vorgestellt. Eine Übersichtskarte mit den Highlights Südthailands sowie präzise Citypläne bieten eine optimale Ergänzung.

Reisen mit Kindern

Um die kulturelle Vielfalt Thailands kennenzulernen, bietet sich als erstes Ziel "Ancient City" (Muang Boran) 30 Kilometer südöstlich von Bangkok an. Auf dem 80 Hektar großen Areal sind alle bedeutenden Sehenswürdigkeiten des Landes im Miniaturformat nachgebaut. Kinder und Erwachsene können sich hier ausgezeichnet auf den Urlaub einstimmen.

Ebenfalls geruhsam und doch spannend geht es auf einer Bootstour zu. Ob es die Klongs von Bangkok, die Schluchten der Phang Nga Bucht oder die traumhaft blauen Gewässer vor den Inseln im Süden sind, Thailand lässt sich sehr gut vom Wasser aus entdecken.

Der Dusit Zoo in Bangkok bietet nicht nur einen Überblick über die Tierwelt Asiens, sondern auch viele Attraktionen und Spielplätze für Kinder. Nach Spiel und Spaß, sowie einer Fahrt mit der gummibereiften Zoo-Straßenbahn, kann man auf zahlreichen, schattigen Grünflächen picknicken.

Generell gibt es in Thailand viele verschiedene Tierarten zu entdecken und einige können sogar hautnah erlebt werden. Der Ritt auf einem Elefanten ist bestimmt ein ebenso unvergessliches Erlebnis wie der Besuch der Krokodilfarm in Samut Prakan. Besonderen Mut erfordert die Besichtigung der Red Cross Snake Farm, die einige der giftigsten Schlangen Südostasiens beherbergt.

Thailand bietet noch viele weitere Attraktionen. Ihre Reiseleitung und die Rezeption Ihres Hotels beraten Sie gerne über weitere Ausflugsmöglichkeiten oder eventuelle Kinderprogramme.