p.P. ab 32,- € (Günstigster Preis pro Nacht)
Esprit
Esprit
Esprit
Esprit
Esprit

Esprit

Tschechien | Riesengebirge | Spindler Mühle (Spindleruv Mlýn)
  • Best Ager
  • Für Kids
  • WLAN
  • Ski
  • Haustiere
  • Wasserspaß

Zum Bahnhof: Vrchlabi, ca. 20 km, Zum Ortszentrum: ca. 3,50 km, ruhig, außerhalb des Ortes, Höhe Ort: ca. 800 m.

Das ITS Rundum-Sorglos-Paket

Sicher reisen

24/7 Erreichbarkeit am Urlaubsort und auf Ihrer gesamten Reise

Top Preis-Leistung

Von Reiseexperten geprüfte Angebote zu einem unschlagbaren Preis

Kostenlose Stornierung

Viele Angebote sind 3 Tage kostenfrei stornierbar

Esprit

Tschechien | Riesengebirge | Spindler Mühle (Spindleruv Mlýn)

Ihr Hotel

Ihr Hotel

50+ Vorteil

Parkplatz inklusive

Weihnachtsmenü und Silvesterbuffet

ab 7 Nächten 1 x 1 Stunde Sauna/Whirlpool pro Zimmer

15% Ermäßigung auf Speisen und Getränke an der Hotelbar

Ort

Spindler Mühle (Spindleruv Mlýn)

Lage

  • Zum Bahnhof: Vrchlabi, ca. 20 km
  • Zum Ortszentrum: ca. 3,50 km
  • ruhig, außerhalb des Ortes
  • Höhe Ort: ca. 800 m

Ausstattung

  • Offizielle Landeskategorie: 3 Sterne
  • Anzahl Gebäude: 3, Anzahl Wohneinheiten: 65
  • Zahlungsmöglichkeiten: MasterCard, Visa
  • Parkplatz (kostenfrei), unbewacht
  • einfach, landestypischer Stil
  • Empfang/Rezeption (Rezeption besetzt von 8-20 Uhr) (Früheste Check-in Zeit 14 Uhr, Späteste Check-out Zeit 10 Uhr)
  • Ski-/Trockenraum
  • WLAN, kostenfrei, im Restaurant
  • Bar
  • 1 Pool: ca. 01.06.-30.09.

Zimmer (DI/DIX/EI)

10-15 qm, Doppel, mit Zustellbett, 1 Bad, Dusche oder Badewanne, Heizung, zentral gesteuert, 1 TV (Sat-TV)

Zimmer (DIA)

16-20 qm, Doppel, mit Zustellbett, 1 Bad, Dusche oder Badewanne, Heizung, zentral gesteuert, 1 TV (Sat-TV)

Zimmer (DIB)

16-20 qm, Doppel, mit Zustellbett, 1 Bad, Dusche oder Badewanne, Heizung, zentral gesteuert, 1 TV (Sat-TV)

Familienzimmer (FI)

26-30 qm, Familien, mit Verbindungstür, 1 Bad, Dusche oder Badewanne, Heizung, zentral gesteuert, 1 TV (Sat-TV)

Kinder

  • Zimmerausstattung: Babybett (kostenfrei, auf Voranmeldung)

Sport & Spass inklusive (teils Fremdanbieter)

  • Tischtennis
  • Fitnessraum

Sport & Spass gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Billard, Kickern/Tischfußball

Skitipp

  • Skiregion
  • Familienskigebiet, Wiedereinsteiger, Anfänger, Fortgeschrittene
  • Zur Skipiste: ca. 900 m
  • Zum Skilift: Stoh, ca. 900 m
  • Ski Alpin (Verleih von Ausrüstung)
  • Ski-Bus
  • Snowboard: Verleih von Ausrüstung
  • Winterwanderwege

Tipps & Hinweise

  • Haustiere gestattet: Hunde (ca. € 6/Tag)

Verpflegung

  • Halbpension: Frühstück (Buffet), Abendessen (3-Gänge-Wahlmenü)

Karte

Spindler Mühle (Spindleruv Mlýn)

  • Zum Bahnhof: Vrchlabi, ca. 20 km
  • Zum Ortszentrum: ca. 3,50 km
  • ruhig, außerhalb des Ortes
  • Höhe Ort: ca. 800 m

Bewertungen

HolidayCheck
  • 28,0% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    2,7
  • 129 Bewertungen
  • Hotel
    2,6
  • Zimmer
    2,4
  • Service & Personal
    2,5
  • Lage & Umgebung
    4,4
  • Essen & Trinken
    2,7
  • Sport & Unterhaltung
    2,5

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 24 Bewertungen
  • 3,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    2,0
  • Lage & Umgebung
    5,0
  • Gastronomie
    3,0
  • Hotel
    3,0

Hotel für günstigen Kurzaufenthalt

Johann (56-60) · September 2019

Die gute Lage und der geringe Übernachtungspreis wiegt leider nur zum Teil den "Jugendherbergscharakter" und das mürrische Personal auf, obwohl das Zimmer immerhin recht ansprechend war.

Zimmer

Das Zimmer ist klein und einfach, aber stimmig eingerichtet. Zudem gibt's einen Balkon mit Bergblick. Das Bad ist hingegen schön und modern - mit Eckbadewanne, aber ohne Heizung und der Handtuchtrockner funktionierte leider auch nicht. Negativ ist vor allem: - Im Zimmer steht ein alter Röhrenfernseher ohne Fernsteuerung und mit nur 3 Programmen (deutsch nur ZDF). - Die Betten knarzen und beim Verlassen des Zimmers muss man die Tür zuschlagen - das ist recht laut und v. a. nachts sehr störend. WLAN ist laut Beschreibung nur in den öffentlichen Bereichen verfügbar, aber auch hier funktioniert es nur im Restaurant gut und eingeschränkt in der Lobby ("Business Center" genannt).

Service

Das Personal wirkt lustlos, ist unfreundliches und wenig hilfsbereit. Zudem stritten sich die Mitarbeiter während unseres Aufenthalts vor den Gästen. Beim Abendessen war die Bedienung sichtlich überfordert und kam erst zur Getränkebestellung vorbei, als wir mit dem Essen schon fast fertig waren.

Lage & Umgebung

Das Hotel liegt am Talende in Svatý Petr und ist etwas schwer zu finden - Hinweisschild darf man nicht übersehen. Es ist ein guter Ausgangspunkt für die Wanderung zur Schneekoppe (der Weg geht direkt am Haus vorbei). Zur Elbquelle fährt man besser in den Ort (billigster Parkplatz ist P1 für 50 Kronen) und geht von dort aus.

Gastronomie

Das Frühstück war recht reichhaltig (u. a. mit Pfannkuchen), aber kein Obst (außer Orangenspalten), dafür eine Schüssel mit Eissalat/Tomaten. Der Saft (Konzentrat) vom Automaten ist recht schlecht gemischt. Das Abendessen ist recht "übersichtlich": 3 Gerichte mit 3 Beilagen, nur Krautsalat, 1 Nachspeise - auch hier kein Obst etc. Zudem sind die Soßen dünn und haben wenig Geschmack. Und - siehe Service - Getränke sind "Glückssache".

  • 1,0 von 6
  • Zimmer
    1,0
  • Service
    1,0
  • Lage & Umgebung
    3,0
  • Gastronomie
    1,0
  • Sport & Unterhaltung
    1,0
  • Hotel
    1,0

Für diesen Preis bekommen sie weitaus schönere Unterkunft

jane (61-65) · Juli 2019

hallo. also wir waren sehr enttäuscht. das Hotel ist ähnlich einer Jugendherberge, service unhöflich , zimmer dreckig und für ältere Leute unpassend , der Pool nicht benutztbar sowas dreckiges hab ich noch nicht gesehen. vom essen ganz zuschweigen kaum auswahl und immer das gleiche ...

Zimmer

dreckig , nicht alters gerecht , sanitäranlage kaputt, vieles kaputt

Service

sehr unhöflich man musste eine stumde warten auf getränke und wurde dann noch voll gemeckert

  • 4,0 von 6
  • Zimmer
    3,0
  • Service
    3,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    4,0
  • Hotel
    4,0

Preiswerteste Billigunterkunft mit Aussicht

Torsten (46-50) · Juni 2019

Wer gern nah an der Natur sein will, hauptsächlich zum Wandern kommt und so preiswert wie möglich unterkommen will und sich sagt: lieber so als im Zelt, der ist hier super aufgehoben. Zimmer OK, Matratzen extrem unbequem, da wir jeden einzelnen Kern der Federkernmatratzen gespührt haben (aber mit der Extradecke als Zwischenlage ging es dann) Die Kellner, na ja, mussten manchmal bis 30 min warten, bis wir mal Getränke bestellen konnten. Nach dem Abendbrot wurden die meisten Tische nicht abgewischt, so dass wir zum Frühstück die Cola- und Bierabdrücke vom Vorabend begutachten konnten. In den 2 Wochen spann eine Riesenspinne ihr 1qm großes Netz innen and der Panoramascheibe - ca. 1,5m neben dem Esstische - Saubermachen der Scheibe Fehlanzeige. Als wir uns an der Bar 2 Langnese-Eis holten, leckte der Kellner vor unseren Augen die Verpackung aus, bevor er es wegwarf - war schon lustig. Auch die alten Fernseher waren eine Reise in die Vergangenheit - aber wir waren zum Wandern da und dafür war es völlig ausreichend. Das Essen war zwar ziemlich eintönig, aber immer ausreichend - man konnte soviel wie man wollte nachholen. Der Swimmingpool wurde in unserer Zeit mit Wasser neu aufgefüllt - aber nach 1 Woche war das Wasser wieder zu dreckig. Aber wenn da mehrere Tage lang 30-40 Jugendliche drin sind, kein Wunder. Also- für den Preis, was wir für einen Zeltplatz im Deutschland ausgegeben hätten (inkl. Essen), waren wir am Ende zufrieden - die Natur hat alles wettgemacht.

Zimmer

Alles OK - nur die Betten waren extrem unbequem und nur mit extra Decke auf der Matratze nutzbar.

Service

Kellner sehr langsam, 1/4 der Getränkekarte war in den gesamten 2 Wochen nicht bestellbar.

Lage & Umgebung

Herrliche Sicht vom Restaurant, Wanderung geht direkt vom Hotel los.

Gastronomie

für 16 Euro p.P. pro Nacht mit Halbpension - alles OK, wenig Abwechslung, dafür immer ausreichend.

  • 1,0 von 6
  • Zimmer
    2,0
  • Service
    2,0
  • Lage & Umgebung
    4,0
  • Gastronomie
    1,0
  • Sport & Unterhaltung
    2,0
  • Hotel
    1,0

Nie wieder

Simon (36-40) · Februar 2019

Nostalgie der 70er Jahre des blühenden Kommunismus. Eigentlich eine Hotel mit viel Potenzial, was aber aufgrund des Willens/Geldes des Besitzers nicht ausgeschöpft wird. Im Vergleich zum letzten Jahr hat es noch mal einen Abstieg nach unten gegeben,

Zimmer

Schimmel, Dreck und Kälte (Heizungen bei max nur als Sparflamme anzusehen)

Service

Bemüht, freundlich aber überfordert

Lage & Umgebung

Ruhig und Abgelegen. Kann auch schön sein, wenn man dieses will.

Gastronomie

Nicht genießbar.

Sport & Unterhaltung

Eine Tischtennisplatte und eine Billardtisch. Mehr gibt es nicht :-(

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Temperatur

  • 14°
  • 19°
  • 23°
  • 25°
  • 24°
  • 21°
  • 13°

Sonnenstunden

  • 2 h
  • 3 h
  • 4 h
  • 6 h
  • 8 h
  • 8 h
  • 8 h
  • 8 h
  • 6 h
  • 4 h
  • 1 h
  • 1 h

Ihr Reiseziel

Willkommen im Land der Burgen, Schlösser und Seen.

Tschechien ist umgeben von den Ländern Deutschland, Polen, Slowakei und Österreich und ist unterteilt in die drei Regionen Böhmen, Mähren und Tschechisch-Schlesien. Tschechien wird gesäumt von Gebirgslandschaften: dem Böhmerwald im Südwesten, dem Erzgebirge im Nordwesten und den Sudeten im Norden. Südöstlich des Erzgebirges erstreckt sich das Böhmische Mittelgebirge. Tschechien besteht aus fruchtbaren Beckenlandschaften, wo zum Beispiel Hopfen und Wein angebaut werden.

Die Hauptstadt Prag ist mit etwa 1,28 Millionen Einwohnern in wirtschaftlicher, politischer und kultureller Hinsicht der Mittelpunkt Tschechiens. Ihren Beinamen "Goldene Stadt" verdankt sie ihren vielen Türmen, die in der Abendsonne goldfarben erleuchten. Das bekannte Pilsener Bier kommt aus der Stadt Pilsen, die heute ein wichtiges Zentrum von Industrie, Handel, Kultur und Verwaltung ist. Auch die Skoda-Maschinenfabrik ist hier ansässig. 150 Kilometer von Prag entfernt liegt der Nationalpark Riesengebirge, in dem das gleichnamige, größte Gebirge der Tschechischen Republik liegt. Interessante Naturerscheinungen wie der Moss-See, die Elbquellen, das Torfmoor und die Aupa-Quellen gibt es hier zu entdecken.

Am Rande des Böhmerwaldes erstreckt sich die Talsperre Lipno, die beliebtes Ziel vieler Wassersportler ist. Hier findet man optimale Bedingungen zum Angeln, Schwimmen, Surfen und Segeln. Auch Tret- und Ruderboote können hier ausgeliehen werden. Die Region um die Talsperre kann man auf den gut ausgebauten Radwegen erkunden. Tschechien ist sowohl im Sommer als auch im Winter ein geeignetes Reiseland. Der Kur- und Sportort Spindlermühle ist im Nationalpark Riesengebirge gelegen und bietet im Sommer gute Wander- und Radwege sowie eine Sommerrodelbahn. In der kalten Jahreszeit kommen Wintersportler auf den gut ausgebauten Skipisten und Loipen auf ihre Kosten. Bei einer Pferdeschlittenfahrt kann man romantische Stunden in der wunderschönen Winterlandschaft genießen.

Die Küche in Böhmen und Mähren ist deftig und nahrhaft; besonders Fleischgerichte sind sehr beliebt wie der Schweinsbraten (Vepro-knedlo-zélo, das Nationalgericht ?Schweinefleisch-Knödel-Kraut?) und Lendenbraten. Die Böhmische Küche verwöhnt ihre Gäste mit Knödel, Kartoffelpuffer, Rot- und Weißkraut sowie mit dem köstlichen Prager Schinken. Palatschinken, Buchteln und Zwetschkenknödel gehören zu den beliebtesten Mehlspeisen der Böhmischen Küche. Das Nationalgetränk ist das Bier. Über 470 verschiedene Biersorten werden hier gebraut, darunter die bekannten Marken Budweiser Budvar oder Pilsener Urquell.

Orte

Im Westen Tschechiens liegt Prag, die Landeshauptstadt. Das Stadtbild ist geprägt von der Vielzahl verschiedener Baustile, die von der romanischen Architektur über die Gotik bis hin zum Barock und Jugendstil reichen. Die Bauwerke sind Zeugen vom Wandel der Geschichte, die Prag durchlebt hat. Im historischen Stadtzentrum von Prag dominieren die beiden Burgberge Hradschin im Norden und Vysehrad im Süden das Erscheinungsbild. In Prag befindet sich die älteste Universität Mitteleuropas, die 1348 gegründete Karls-Universität. Auch die erste Technische Universität wurde im Jahr 1707 in Prag gegründet. Der Altstädter Ring ist heute Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt. Im zwölften Jahrhundert wurden hier Stein- und Holzbauten errichtet, die von Kaufleuten bewohnt waren. Heute versammeln sich um den Platz zahlreiche Künstler und Verkaufsstände. Außerdem sollte man bei einem Aufenthalt in Prag das Goldene Gässchen, die Karlsbrücke und die Prager Burg mit dem Veitsdom besucht haben.

Im Osten Tschechiens, nur zehn Kilometer von der polnischen und nur 50 Kilometer von der slowakischen Grenze entfernt, liegt die Stadt Ostrava (Ostrau). Die Universitätsstadt mit etwa 291.000 Einwohnern ist die drittgrößte Stadt des Landes. Als Industriestadt verfügt sie über eine bewegte Geschichte, die anhand einiger Sehenswürdigkeiten erlebbar gemacht werden kann. Das Bergbaumuseum Hornické muzeum veranschaulicht die harte Arbeit unter Tage, das Industriedenkmal Witkowitzer Eisenwerke kann man im Sommer im Zuge einer Führung besichtigen. Ostrava verfügt aber auch über einen großen Zoo, einen botanischen Garten, schöne Kirchen und Profanbauten. Die Stodolní-Straße ist eines der größten Amüsierviertel Tschechiens.

Im westlichen Teil des Riesengebirges liegt der Kurort Benecko. Die Burg bildet den historischen Kern der Gemeinde. Der hochgelegene Luftkurort ist ein optimaler Startpunkt für Wanderungen oder Mountainbike-Touren. Im Winter ziehen die hervorragenden Skipisten und der Snowtubing-Park zahlreiche Wintersportler an.

Am Flüsschen Mummel liegt die Stadt Harrachsdorf. In Harrachsdorf wurde zu Beginn des 18. Jahrhunderts die erste Glashütte gegründet. Die Kunst der Glasbläserei wird bis heute noch in Harrachsdorf betrieben. Zudem ist Harrachsdorf ein wichtiges Wintersportgebiet, das über eine Skisprungschanze verfügt.

Das Tor zum Riesengebirge ist die Stadt Vrchlabí. Am südlichen Rand des Mittelgebirges gelegen, windet sich die Elbe durch die Stadt. Neben schönen Geschäften, die zum Bummeln einladen, bietet die Stadt eine Vielzahl an historischen Sehenswürdigkeiten und kulturellen Höhepunkten. Im Augustinerkloster kann man eine interessante naturwissenschaftliche und historische Ausstellung betrachten, die über das Riesengebirge informiert. Bei gutem Wetter hat man vom Aussichtsturm Zaly einen herrlichen Ausblick über das Riesengebirge. Ebenfalls sehenswert sind das Schloss von Vrchlabi und das Sieben-Giebel-Haus.

Im Süden von Tschechien liegt die Stadt Cesky Krumlov. Die Residenzstadt besticht durch die einladenden Gaststätten und Kaffeehäuser in den verwinkelten Gässchen, die schönen Plätze und das beeindruckende Schloss. Das historische Zentrum der Stadt wurde 1992 von der UNESCO in die Liste der Weltkultur- und Naturerbe aufgenommen.

Wissenswertes

Ländername:

Tschechien (amtlich: Tschechische Republik)

Hauptstadt:

Prag (1,28 Millionen Einwohner)

Staatsform:

Parlamentarische Republik

Lage und Klima:

Tschechien liegt in Mitteleuropa. Es herrscht ein gemäßigtes Klima mit milden Wintern und kühlen Sommern.

Bevölkerung:

Über 10,6 Millionen Einwohner

Sprachen:

Die Amtssprache ist Tschechisch. Überwiegend wird auch Englisch und Deutsch verstanden.

Währung:

Die Landeswährung ist die Tschechische Krone (CZK). 1 Euro = 27,33 CZK (Stand 06.03.2014).

Maße und Gewichte:

Es gilt das metrische Maß- und Gewichtssystem.

Strom:

230 Volt/50 Hertz Wechselstrom, Schukostecker tschechischen Formats.

Zeitunterschied:

In Tschechien gelten die MEZ und die MESZ.

Auskunft:

Tschechische Zentrale für Tourismus - CzechTourism, Wilhelmstraße 44, D-10117 Berlin, Tel./Fax: + 49 (0) 30 - 204 47 70, E-Mail: berlin@czechtourism.com, CzechTourism für Österreich und Schweiz, Penzingerstraße 11-13, A-1140 Wien, Telefon: + 43 (0) 1 - 892 02 99, E-Mail: polasek@czechtourism.com, Internet: www.czechtourism.com.

Einreise mit dem PKW:

Deutsche und österreichische Urlauber benötigen für die Einreise nach Tschechien einen bis zur Ausreise gültigen Reisepass oder einen gültigen Personalausweis. Touristen, die mit dem Auto einreisen, sollten Fahrzeugbrief und Versicherungsnachweis mit sich führen. Für die Benutzung von Autobahnen und Schnellstraßen besteht Vignettenpflicht. Für PKW bis 3,5 Tonnen mit oder ohne Anhänger kostet eine Vignette für 14 Monate 1.500 CSK, eine Monatsvignette 440 CZK und die Zehn-Tages-Vignette 310 CZK. In Tschechien gilt für Autofahrer absolutes Alkoholverbot. Ganzjährig muss auch tagsüber mit Abblendlicht gefahren werden. In der Zeit von 1. November bis 31. März gilt für die gesamte Tschechische Republik eine generelle Winterreifenpflicht. Das Telefonieren mit dem Mobiltelefon ist während der Fahrt nur mit Freisprechanlage gestattet. Es besteht Gurtpflicht auf allen Sitzen. Kinder müssen mit Kindersitzen gesichert werden. Autofahrer müssen in Tschechien ein Set Ersatzglühbirnen für ihr Fahrzeug mitführen. Bei Verstoß wird ein Bußgeld erhoben. Die Höchstgeschwindigkeit für PKW beträgt innerorts 50 km/h, außerorts 90 km/h und auf Autobahnen 130 km/h.

Sehenswertes

Prag:

Hoch über Prag befindet sich der Burgberg Hradschin, worauf sich die Prager Burg, der St. Veitsdom und das Kloster Strahov befinden. Es handelt sich dabei um das größte geschlossene Burgareal weltweit. Die Prager Burg stammt aus dem neunten Jahrhundert. Baubeginn des St. Veitsdom war im Jahr 1344 und wurde von Karl IV. veranlasst. Es hat fast 600 Jahre gedauert, bis der Dom fertig gestellt wurde. Im Laufe der Zeit sind die verschiedensten architektonischen Stilrichtungen in den Bau eingeflossen. Sehenswert sind die Kronjuwelen, der Südturm und die königliche Gruft im Inneren des St. Veitsdoms. Zu einem weiteren Höhepunkt in Prag gehört die Karlsbrücke, deren Grundsteinlegung am 9. Juli 1357 durch Karl IV. erfolgte. Die Bauzeit betrug fast 50 Jahre. Die Karlsbrücke wird von 16 Pfeilern getragen, hat eine Länge von 516 Metern und ist 9,50 Meter breit. Heute überqueren täglich Tausende von Touristen die Brücke, wo sich Souvenirhändler und Straßenkünstler platzieren. In der Gegend rund um die Karlsbrücke findet man zahlreiche Restaurant, Cafés und Bars. Einen Besuch wert sind der Altstädter Brückenturm, der zu den schönsten gotischen Türmen der Welt zählt, und das Tanzende Haus. Es ist ein umstrittenes Bauwerk moderner Architektur, das in seiner Form einem Herren mit Hut, an den sich eine Tänzerin im Kleid schmiegt, nachempfunden ist.

Brünn:

In der Messestadt Brünn befindet sich eines der attraktivsten Messegelände Europas. Sehenswert ist der Dom St. Peter und Paul aus dem elften Jahrhundert. Er wurde bereits mehrmals umgebaut, im 18. Jahrhundert barockisiert und zu Beginn des 20. Jahrhunderts wieder in ein gotisches Erscheinungsbild getaucht. Außerdem sollte man das Kapuzinerkloster besuchen. In dessen Kirche kann man die Mumien reicher Bürger in offenen Särgen besichtigen. Auch die Königsburg auf dem Spielberg, die im 18. Jahrhundert als Staatsgefängnis fungierte, ist einen Besuch wert.

Pilsen:

Die Universitätsstadt ist Sitz der weltberühmten Pilsener Brauerei, in der man an Führungen teilnehmen kann. Auch viele interessante Sehenswürdigkeiten sind hier zu finden. Das Stadtbild wird geprägt von dem 102,26 Meter hohen Turm der St. Bartholomäus Kathedrale, der der höchste Turm in Böhmen ist; von hier aus hat man einen wunderbaren Blick über die gesamte Stadt.

Lesenswertes

Riesengebirge: Mit Isergebirge. 50 Touren. Mit GPS-Daten.

Bernhard Pollmann, Bergverlag Rother, 2017. Guter Wanderführer, der die Touren ausführlich in Wort, Bild, Karte und Diagramm beschreibt.

Tschechien Reiseführer Michael Müller Verlag: Individuell reisen mit vielen praktischen Tipps.

Michael Bussmann und Gabriele Tröger, Müller (Michael), 2018. Auf 672 Seiten wird das Urlaubsland Tschechien gut strukturiert, ausführlich und informativ vorgestellt. Die stets ehrlichen und auch unterhaltsamen Texte zu Land und Leuten werden optimal kombiniert mit einer Fülle an aktuellen Informationen und Tipps.

MARCO POLO Reiseführer Prag: Reisen mit Insider-Tipps.

JAntje Buchholz und Thomas Kirschner, Mairdumont, 2017. Sehr guter Städteführer mit zahlreichen Tipps für eine gelungene Entdeckungstour durch Prag mit Stadtplan und Metro-Plan.

Reisen mit Kindern

Ein Besuch des Zoologischen Gartens in Liberec bietet einen Tag voller Überraschungen für die ganze Familie. Im Sommer gibt es einen Minizug für Kinder sowie einen Streichelzoo.

Jedes Kind liebt Märchen und die meisten Erwachsenen auch. Begeben Sie sich in die sagenumwobene Welt der Prinzessinnen und Könige und lauschen Sie mit Ihren Kleinen auf einer der 2.000 Burgen und Schlösser den Geschichten des Burgführers. Lassen Sie sich mit der ganzen Familie bei einer kostümierten Führung, einem Ritterfest oder einer geheimnisvollen Schatzsuche verzaubern.

Ein beliebtes Ausflugsziel bei der ganzen Familie ist der Zoo in Prag. Er ist mit einer Fläche von 58 Hektar der größte Zoo in Tschechien. Rund 1.600 Tiere leben in dem Zoo, darunter Elefanten, Eisbären und Gorillas sowie seltene Tierarten wie Sibirische Tiger, Asiatische Löwen oder Eurasische Wölfe.

Einen Spaß der besonderen Art verspricht der neue Wasserpark Aquadrom in Most. Während sich die Kleinen an den tollen Attraktionen wie Wasserrutsche, Wildwasseranlage oder dem Kletternetz über dem Wasser austoben, können sich die Erwachsenen in der Sauna entspannen. Im Sommer steht den Besuchern auch der Außenbereich mit Kinderbecken und Spielplatz zur Verfügung.

Sehr bliebt ist ein Besuch des 1926 eröffneten Zoologischen und Botanischen Gartens mit Dinopark in Pilsen. Auf einem etwa 21 Hektar großen Gelände leben über 6.000 Tiere, darunter Zwergflusspferde, Riesenschildkröten, Schimpansen, Giraffen, Schneeleoparden und Pinguine.

Fragen Sie auch an der Rezeption Ihres Hotels nach den dort angebotenen Kinderaktivitäten.