Cathrin
Cathrin
Cathrin
Cathrin
Cathrin
Cathrin
Cathrin

Cathrin

Griechenland | Rhodos | Ladiko
  • Für Kids
  • WLAN
  • Wasserspaß

Entfernung zum Kiesstrand: Ca. 650 m, Entfernung nach Rhodos-Stadt: Ca. 17 km (3x täglich Linienbusverbindung, Haltestelle direkt vor dem Hotel), Entfernung zur berühmten Anthony-Quinn-Bucht: Ca. 850 m, Pendelbus zur Ladiko-Bucht (3x täglich kostenfrei), ruhig, ländlich.

Das ITS Rundum-Sorglos-Paket

Sicher reisen

24/7 Erreichbarkeit am Urlaubsort und auf Ihrer gesamten Reise

Top Preis-Leistung

Von Reiseexperten geprüfte Angebote zu einem unschlagbaren Preis

Kostenlose Stornierung

Viele Angebote sind 3 Tage kostenfrei stornierbar

Cathrin

Griechenland | Rhodos | Ladiko

Ihr Hotel

Ort

Ladiko

Lage

  • Entfernung zum Kiesstrand: Ca. 650 m
  • Entfernung nach Rhodos-Stadt: Ca. 17 km (3x täglich Linienbusverbindung, Haltestelle direkt vor dem Hotel)
  • Entfernung zur berühmten Anthony-Quinn-Bucht: Ca. 850 m
  • Pendelbus zur Ladiko-Bucht (3x täglich kostenfrei)
  • ruhig, ländlich

Lage

  • Zum Strand: Ladiko, ca. 650 m
  • Zum Strand: berühmte Anthony-Quinn-Bucht, ca. 850 m
  • Zum Ortszentrum: Faliraki, ca. 2,50 km
  • Zum Stadtzentrum: Rhodos Stadt, ca. 17 km
  • Zur Bushaltestelle: Linienbus, ca. 20 m
  • ruhig, ländlich
  • Kiesstrand: Sonnenschirme (kostenpflichtig), Liegen (kostenpflichtig), Shuttleservice zum Strand (kostenfrei, täglich)

Ausstattung

  • Offizielle Landeskategorie: 4 Sterne
  • Hotelsprache: Englisch, Deutsch, Griechisch
  • Anzahl Zimmer: 205, Anzahl Betten: 410
  • Zahlungsmöglichkeiten: American Express, MasterCard, Visa
  • Parkplatz, kostenfrei
  • komfortabel
  • Empfang/Rezeption, Aufzug
  • WLAN, kostenpflichtig
  • Diskothek, Aufenthaltsraum, Fernsehraum
  • Minimarkt, Souvenirshop
  • Buffetrestaurant: landestypische Küche, mit Terrasse
  • Poolbar, Snackbar
  • Pool, Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei)

Ausstattung

  • Offizielle Landeskategorie: 4 Sterne
  • Anzahl Wohneinheiten: 210
  • Parkplatz (kostenfrei)
  • komfortabel
  • Empfang/Rezeption
  • Aufzug
  • WLAN, kostenpflichtig
  • Diskothek, Aufenthaltsraum, Fernsehraum
  • Minimarkt, Souvenirshop
  • 1 Buffetrestaurant
  • Buffetrestaurant, Buffetrestaurant: landestypische Küche: mit Terrasse
  • Poolbar, Snackbar
  • Sonnenterrasse
  • 1 Pool: Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei)

Zimmer (DZ/DA/DZP)

21-25 qm, Landblick, 1 Bad, Badewanne, WC, Haartrockner, Fliesen, Klimaanlage kostenfrei, individuell regulierbar, Juni-September, Safe (kostenpflichtig), 1 TV (Sat-TV), Telefon, Kühlschrank, Balkon oder Terrasse

Meerblick-Zimmer (DZM)

21-25 qm, Meerblick, 1 Bad, Badewanne, WC, Haartrockner, Fliesen, Klimaanlage kostenfrei, individuell regulierbar, Juni-September, Safe (kostenpflichtig), 1 TV (Sat-TV), Telefon, Kühlschrank, Balkon oder Terrasse

Superior-Zimmer (DSM)

26-30 qm, (oberste), Meerblick, 1 Bad, Dusche, Haartrockner, Fliesen, Klimaanlage kostenfrei, individuell regulierbar, Juni-September, Safe (kostenpflichtig), 1 TV (Sat-TV), Telefon, Kühlschrank, Balkon

Kinder

  • Kinderclub/Miniclub: 4 Jahre-12 Jahre (kostenfrei)
  • Kinderanimation: 01.07.-20.09.
  • Spielplatz (außen)
  • Kinderpool (außen), (Süßwasser)

Kinder

  • Kinderclub/Miniclub (kostenfrei): 4-12 Jahre, 01.07.-20.09.
  • Spielplatz (außen)
  • Kinderpool (außen): Süßwasser
  • Zimmerausstattung: Babybett

Wellness gegen Gebühr

  • Spa
  • Massagen
  • Kosmetische Anwendungen

Sport & Spass inklusive (teils Fremdanbieter)

  • Tischtennis

Sport & Spass gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Fitnessraum
  • Tennisplatz: Rasenplatz (Anzahl 1), Flutlicht (kostenpflichtig)

Sport & Spass inklusive (teils Fremdanbieter)

  • Tischtennis

Sport & Spass gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Fitnessraum
  • Tennisplatz: 1 Rasenplatz, Flutlicht (kostenpflichtig)

Tipps & Hinweise

  • Hotel auch ohne Transfer (GR0203T) buchbar

Tipps & Hinweise

  • Haustiere nicht gestattet

Hinweis zu Rail & Fly

Rail & Fly gültig bei Buchung einer Pauschalreise ab allen deutschen Flughäfen sowie Basel und Salzburg zur An- & Abreise innerhalb des deutschen Streckennetzes der Deutschen Bahn (2. Klasse).

Bitte beachten

Touristensteuer Griechenland

Für Griechenland wird bei Aufenthalten ab dem 1.1.2018 nach aktuellem Beschluss der griechischen Regierung eine Touristensteuer erhoben.

Diese Abgabe wird von den Hoteliers bei der An- oder Abreise der Gäste in Rechnung gestellt.

Die Höhe der Touristensteuer richtet sich nach der offiziellen Landeskategorie der Unterkunft, nicht nach der Klassifizierung des Reiseveranstalters.

Für 1- und 2-Sterne-Unterkünfte beträgt die Steuer pro Zimmer/Nacht 0,50 Euro.

Für 3-Sterne-Unterkünfte beträgt die Steuer pro Zimmer/Nacht 1,50 Euro.

Für 4-Sterne-Unterkünfte beträgt die Steuer pro Zimmer/Nacht 3 Euro.

Für 5-Sterne-Unterkünfte beträgt die Steuer pro Zimmer/Nacht 4 Euro.

Verpflegung

  • Frühstück: Buffet
  • Halbpension: Frühstück (Buffet), Abendessen (Buffet)

Karte

Ladiko

  • Entfernung zum Kiesstrand: Ca. 650 m
  • Entfernung nach Rhodos-Stadt: Ca. 17 km (3x täglich Linienbusverbindung, Haltestelle direkt vor dem Hotel)
  • Entfernung zur berühmten Anthony-Quinn-Bucht: Ca. 850 m
  • Pendelbus zur Ladiko-Bucht (3x täglich kostenfrei)
  • ruhig, ländlich

Bewertungen

HolidayCheck
  • 83,6% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    4,8
  • 1.433 Bewertungen
  • Hotel
    4,8
  • Zimmer
    4,4
  • Service & Personal
    5,1
  • Lage & Umgebung
    4,7
  • Essen & Trinken
    4,5
  • Sport & Unterhaltung
    5,1

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 100 Bewertungen
  • 6,0 von 6

Schönes Hotel, ruhige Lage, Busservice zum Strand

Pedro (51-55) · August 2019

Sehr sehr nettes Personal. Zuvorkommend steht`s bemüht die Wünsche der Gäste umzusetzen. Schöne Zimmer. Außenanlagen schön und gepflegt. Mini Markt im Hotel preislich OK. Autoverleih im Hotel sehr freundlich, behilflich bei Ausflugplanung absolut unkompliziert und flexibel.

  • 2,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    2,0
  • Lage & Umgebung
    3,0
  • Gastronomie
    1,0
  • Sport & Unterhaltung
    1,0
  • Hotel
    2,0

Keine 4 Sterne wert - Keine Weiterempfehlung

Giuseppe (46-50) · August 2019

Etwas abseits aber trotzdem schön gelegen findet man dieses Hotel. An der Rezeption wird man freundlich empfangen und kompetent beraten. Für den Zimmersafe mussten wir allerdings 20 Euro für 1 Woche zusätzlich zahlen. Weiterhin kann man sich große Pool-Badetücher für 2,50 Euro pro Handtuch an der Rezeption ausleihen und dann täglich tauschen. Richtig ärgerlich empfinde ich die Abzocke beim W-Lan. Kostenlosen Zugang gibt es nur an der Poolbar. Wenn man W-Lan auf dem Zimmer haben möchte....klar muss man wieder extra zahlen. Frühstück ist langweilig und eintönig. Abendessen (Buffet) ist genauso langweilig und eintönig und auch noch mit wenig Geschmack sodass wir nach dem 2. Abend entschieden haben auswärts zu essen. Eine einzige Katastrophe empfanden wir die Essenzeiten. Frühstück nur bis 10 Uhr morgens ( Deutsche Zeit 9 Uhr!!!) und Abendessen nur bis 21 Uhr (Deutsche Zeit 20 Uhr). Wie bitteschön soll ich schon um 21 Uhr ( Deutsche Zeit 20 Uhr) fertig sein mit einem gemütlichen Abendessen wenn es da noch 29 Grad sind? Außerdem befinde ich mich im Urlaub und nicht auf der Treibjagd. Auf jeden Fall ist diese Anlage niemals 4 Sterne wert.

Zimmer

Wir hatten ein sauberes und relativ großes 3er Zimmer mit Blick auf das Meer. Badezimmer ok mit begehbarer Dusche. Zimmerservice gut.

Service

Alle soweit freundlich und bemüht. Das Restaurantpersonal war allerdings immer völlig überfordert und unterbesetzt. Haben oft bis zu 25 Min. auf unsere Getränke gewartet. Die Abendanimation war lächerlich und hat den Begriff Unterhaltung nicht verdient.

Lage & Umgebung

Schöne Lage. Etwas abseits. 800m zum völlig überfüllten Sandstrand.

Gastronomie

Eintönig, fad und langweiliges Buffetessen. Nicht gut gewürzt und oft die gleichen Speisen. Keine Abwechslung.

Sport & Unterhaltung

Tischtennis und Billard waren da. Sonst nichts. Fitnessraum haben wir nicht genutzt. Poolanlage langweilig. Oft zu wenig Liegen für alle Gäste.

  • 5,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    4,0
  • Lage & Umgebung
    5,0
  • Gastronomie
    4,0
  • Sport & Unterhaltung
    3,0
  • Hotel
    5,0

Sauberes, gepflegtes Hotel mit ruhiger Lage

Krissy (31-35) · August 2019

Sehr schönes, gepflegtes Hotel, etwas abeits vom Trubel. Personal bemüht, Anlage sehr schön. Auswahl beim Essen groß, für Ernährungsbewusste ud Sportler manchmal ein wenig schwierig.

Zimmer

Sehr sauber und schön. Bad ein wenig in die Jahre gekommen, aber sauber. Das ist die Haupsache. Safe kostet extra (20€/Woche) ebenso wie der WLan-Zugang (20€/Woche pro Person)

Service

Personal war durchwegs bemüht, jedoch merkte man, dass es teilweise an Professionalität fehlte. Getränke kamen, lange nachdem man das Essen hatte, an der Rezeption war es personenabhängig, wie man behandelt wurde. Man hatte teilweise das Gefühl, mit Anliegen oder Fragen jmd. zu "nerven". Das gibt einem kein gutes Gefühl. Wir sind nachts angekommen und durften unser Zimmer selbst in der Anlage suchen, andere Gäste wurden zum Zimmer gebracht....wie gesagt, es kam ganz darauf an, wer an der Rezeption stand.

Lage & Umgebung

Das Hotel liegt nahe der Stadt Faliraki oberhalb der Buchten Ladiko und Anthony Quinn. Diese sind fußläufig zu erreiichen und sehr schön. Nach Faliraki fährt ein Bus, ein Leihauto bietet sich jedoch an, um unabhängig zu sein und die Gegegend selbst ein Bischen zu erkunden (Buchten, Strände, Sehenswürdigkeiten).

Gastronomie

Ich gebe 4 Sterne, da ich denke, die meisten Leute wäre absolut zufrieden mit dem Essensangebot. Wir sind Sportler und sehr ernährungsbewusst und uns fiel es teilweise schwer, etwas zu finden, was nicht fettig oder in Zucker eingelegt oder in Mayo schwimmend war. Wir hatten Vollpension. Frühstück: Großes Buffet mit vielen in Zucker eingelegten Früchten (Dosenobst) und getrockneten Früchten, viele Kekssorten und das übliche Frühstücksangebot (Eier, Wurst, Käse, Hörnchen, Pfannkuchen). Es gab eine Sorte Müsli und nur den ganz fetten griechischen Joghurt. Zwei Sorten (nicht) liebevoll geschnittenes Obst, oft war eine Sorte Zitronen, sodass es noch eine essbare Sorte Obst war (z.B. harte Birnen oder braune Bananen). Gemüse gabe es auschließlich Gurken und Tomaten. Ich denke, wer nur sein Brötchen mit Käse, ein Ei und ein Marmeladenhörnchen isst, der kommt auf jeden Fall auf seine Kosten. Wer jedoch versucht, Kohlehydrate zu vermeiden, der geht hungirg Das Angebot war jeden Tag gleich. Mittag: Mittags gibt es das Essen in der Snaackbar am Pool. Es gibt eine kleine Karte mit Gerichten zur Wahl (Pommes, Gyros, Pizza, Currywurst). Zusätlzich kann man sich einen Salat selbst zusammenstellen. Der Salat war auch jeden Tag der gleiche, war aber lecker. Wir konnten mit den Gerichten von der Karte nicht viel anfangen, es gab kein Gemüse oder irgendetwas weniger fettiges. Wir haben dann nach mehrmaligem Nachfragen Reis anstatt Pommes als Beilage bekommen. Die Portionen Fleisch waren sehr übersichtlich und komplett verschieden. Das gleiche Gericht sah am nächsten Tag ganz anders aus. Wir hatten einen Aufpreis von umgerechnet ca. 14 € für das Mittagessen und das lohnt sich nicht. Abendessen: Das Buffet am Abend war groß, abwechslungssreich und sehr lecker. Jeder hat etwas gefunden und das Personal war sehr bemüht, ausgegagene Lebensmittel wieder schnell aufzufüllen. Angemachte Salate leider auch hier sehr fettig (oft mit Mayo oder Käse). Die Aufläufe schwammen auch im Fett. Bei der großen Auswahl konnte man aber genug frische Alternativen finden. Das Nachspeisenbuffet war sehr üppig und alles durchweg lecker. Eis gab es auch jeden Abend. Getränke: Die Getränkepreise im Hotel haben wir als seh hoch empfunden . Ein Eiskaffe für 6,80€, ein Bier für 5 €, Kaffee für 4 €. Die meisten Leute haben nur Wasser zum Essen bestellt (2 € pro Person) und haben sich dann hinterher im kleinen Supermarkt mit anderen Getränken tagsüber wie abends eingedeckt.

Sport & Unterhaltung

Dazu können wir nichts sagen bis auf den Fitnessraum (sehr kleiner Raum). 8€ / Tag. Kaputte Geräte, gefährliche Einstellungen an den Geräten , Klimaanlage ausgeschalten, keine Desinfektionstücher oder Sprays für die Geräte (bei dieser Hitze echt eklig) und ein Angestellter, der mit Handy permanent neben einem steht und darauf wartet, dass man endlich fertig ist und er den Raum wieder absperren kann. Unangenehmer ging es kaum. Wir haben in Faliraki ein Fitnessstudio gefunden (20 €/ Woche oder 7 €/ Training) das westlichen Standards entspricht, mit Umkleide, Duschen und Geräten auf drei Etagen.

  • 5,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    5,0
  • Lage & Umgebung
    5,0
  • Gastronomie
    4,0
  • Sport & Unterhaltung
    5,0
  • Hotel
    5,0

Wunderschönes Hotel

Jiorgos (41-45) · August 2019

Das Hotel liegt an einer sehr schönen Lage, zwischen den zwei schönsten Strände von Rhodos und 2 Kilometer von Faliraki entfernt.

Zimmer

Zimmer hatte alles was man benötigt. Angefangen von der Klimaanlage, TV, Kühlschrank mit großen Balkon und schönen Meerblick.

Service

Das Personal war spitze, alle meine Wünsche wurden umgesetzt. Meine Fragen wurden sofort beantwortet.

Gastronomie

Das Essen hat hervorragend geschmeckt und es war für alle was dabei.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Temperatur

  • 15°
  • 15°
  • 17°
  • 20°
  • 24°
  • 28°
  • 31°
  • 31°
  • 28°
  • 24°
  • 20°
  • 17°

Wassertemperatur

  • 17°
  • 16°
  • 16°
  • 17°
  • 19°
  • 21°
  • 23°
  • 25°
  • 24°
  • 22°
  • 20°
  • 18°

Sonnenstunden

  • 5 h
  • 5 h
  • 7 h
  • 9 h
  • 10 h
  • 12 h
  • 13 h
  • 12 h
  • 11 h
  • 8 h
  • 6 h
  • 4 h

Ihr Reiseziel

Rhodos - wo die Götter Urlaub machen!

Geschichte und Mythen vereinen sich auf der griechischen Insel Rhodos und verleihen ihr noch heute einen besonderen Reiz. Viele kulturelle Denkmäler legen Zeugnis einer bewegten Vergangenheit ab. Bereits 1988 erklärte die UNESCO die Altstadt von Rhodos mit dem Großmeisterpalast und den mächtigen Stadtmauern zum Weltkulturerbe. Sonnenhungrige zieht es an die wunderschönen Strände der größten Insel des Dodekanes. Auch das Landschaftsbild von Rhodos verzaubert seine Besucher. Während das Innere der Insel von hohen Bergen durchzogen wird, die zum Teil steil ins Ägäische Meer fallen, findet man dazwischen immer wieder grüne Täler und einsame Buchten. Das ursprüngliche Griechenland kann man seiner viertgrößten Insel noch spüren und erleben.

Bereits in der Antike begann die Blütezeit der Insel. Aufgrund seiner Lage zwischen Kleinasien und Ägypten entwickelte sich Rhodos schnell zu einem Handelszentrum mit großer Seemacht. Seit dem zweiten Jahrtausend vor Christus gibt es Aufzeichnungen über die Insel. Nachdem die Dorer zu dieser Zeit auf Rhodos lebten, herrschten um 1500 vor Christus die Archäer über die Insel. Sie waren die Gründer der Städte Lindos, Ialyssos und Kamiros, die später zu einem Staat wurden und die Stadt Rhodos errichteten. Nach der Herrschaft des Römischen sowie des Byzantinischen Reiches, kamen die Ritter des Johanniterordens auf die Insel, die allerdings später von den Osmanen vertrieben wurden. Nachdem Rhodos 1912 Italien zugesprochen wurde, schloss es sich 1947 gemeinsam mit seinen Nachbarinseln Griechenland an.

Rhodos gilt als eine der sonnigsten Regionen Europas. Schon in der griechischen Mythologie war Rhodos die Insel des Sonnengottes Helios. Der Sonnengott soll der Insel ihren Namen verliehen haben, da er Rhodos nach seiner Frau Rhode benannte. Ihm zu Ehren erbauten die Rhodier auch den Koloss von Rhodos, eines der sieben Weltwunder der Antike. Die Insel verwöhnt ihre Urlauber mit 260 bis 270 Sonnentagen pro Jahr. Pinien- und Zypressenwälder prägen das Bild der grünen Insel. Die Architektur von Rhodos ist einzigartig. Verschiedene Stile treffen hier aufeinander und liefern ein harmonisches Bild. So lassen sich neben Spuren der venezianischen, arabischen, türkischen, kubischen und byzantinischen Bauweise auch Hinterlassenschaften aus der Zeit des Johanniterordens finden.

Möchte man mehr von der einzigartigen Inselwelt Griechenlands entdecken, stellt Rhodos einen geeigneten Ausgangspunkt zum "Insel-Hopping" dar. Denn auch die benachbarten Inseln wie Symi sind einen Ausflug wert.

Orte

Der Name des größten Dorfes der Insel mit etwa 7.700 Einwohnern ist Archangelos und bedeutet "Erzengel". In Olivenhaine gebettet liegt Archangelos östlich der Ostküstenstraße von Rhodos-Stadt nach Lindos. Mehrmals täglich besteht eine Busverbindung nach Lindos und Rhodos-Stadt. Neben dem Tourismus spielen Landwirtschaft, Fischerei und Handwerk eine große Rolle. Das ursprüngliche Flair und den unverfälschten Charme Archangelos kann man vor allem im historischen Ortskern spüren. Viele Tavernen, Bars und Kafenia laden zum Verweilen ein.

Einst ein kleines verschlafenes Fischerdorf, entwickelte sich Faliraki zu einem der größten Ferienziele der ganzen Dodekanes-Inselgruppe. Der Strand in Faliraki ist der längste der Insel. Über Kilometer erstreckt sich der feine Sand und lässt mit seinem reichen Angebot vor allem das Herz von Sportbegeisterten höher schlagen. Besonders für Familien mit Kindern sind die Badeverhältnisse in Faliraki ideal. Der Sandstrand fällt hier sehr seicht ins Meer ab. Auch das Nachtleben kommt in Faliraki nicht zu kurz: Viele Bars, Diskotheken und Restaurants im Zentrum lassen keine Langeweile aufkommen. Der Ort ist per Bus gut von Rhodos-Stadt aus zu erreichen.

Ialyssos war neben Lindos und Kamiros eine der drei Gründerstädte, die die Archäer um 1500 vor Christus auf Rhodos errichteten. Der Touristenort ist ein Eldorado für alle Wassersportler. Die Windverhältnisse eignen sich vor allem zum Surfen. Nur etwa zehn Kilometer von Rhodos entfernt, befindet sich Ialyssos an der Nordwestküste der Insel.

Der Charme und die malerische Lage des Ortes Lindos verhalfen ihm zu großer Bekanntheit. Während sich der Ort selbst um einen Felsen angesiedelt hat, thront auf dessen Spitze die Akropolis von Lindos, die einen einmaligen Blick über die Küste bietet. Heute steht Lindos unter Denkmalschutz und gilt als der schönste Ort von Rhodos. Mit seinen kubischen, weiß getünchten Häusern und dem türkisblauen Meer hinterlässt er einen bleibenden Eindruck bei seinen Besuchern. Der Naturhafen Lindos war neben dem vergleichsweise kleinen Hafen von Rhodos die einzige Anlegestelle der Insel. So entwickelte sich die Stadt zu einem wichtigen Handelszentrum. Auch Überreste des antiken Lindos sind noch zu finden.

Ganz im Norden der Insel liegt Rhodos-Stadt. In der abwechslungsreichen Stadt leben heute circa 50.000 Rhodier, das entspricht fast der Hälfte aller Inselbewohner. Nach ihrer Gründung im Jahr 408 vor Christus gewann die Stadt rasch an Bedeutung und war in der Antike neben Alexandria das Zentrum der hellenistischen Welt. Heute zieht das bunte Treiben in den engen Gassen der Stadt jedes Jahr viele Urlauber an. Straßencafés und romantische, belebte Plätze verleihen der Stadt ihr Flair. Das Stadtviertel "Die Alte Stadt" wurde bereits zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt und vereint kulturelles Erbe unterschiedlicher Zeiten und Einflüsse. Museen sowie Kirchen kann man hier entdecken. Doch vor allem das ursprüngliche Griechenland, das in diesem Viertel noch lebendig ist, macht die Altstadt zu etwas Besonderem. Auch der Mandraki-Hafen, in dem einst der Koloss von Rhodos gestanden haben soll, ist einen Besuch wert.

Wissenswertes

Inselname:

Rhodos

Hauptstadt:

Die Inselhauptstadt Rhodos-Stadt zählt rund 50.000 Einwohner.

Verwaltung:

Rhodos gehört zur Präfektur Dodekanes.

Lage und Klima:

Südöstlich des griechischen Festlandes liegt Rhodos im Ägäischen Meer in der Nähe der türkischen Küste. Rhodos ist eine sehr sonnenverwöhnte Insel. Während sich die Regenzeit des mediterranen Klimas der Insel auf die Monate von November bis März beschränkt, findet man den Rest der Zeit mediterranes Klima mit hohen Sommertemperaturen bei niedriger Luftfeuchtigkeit und milden Wintern vor.

Höchste Erhebung:

Der Berg Ataviros ist mit 1.215 Metern der höchste Berg auf Rhodos.

Fläche:

Rhodos hat eine Fläche von circa 1.400 km².

Bevölkerung:

Während in Griechenland fast elf Millionen Menschen leben, von denen 96 Prozent Griechen, zwei Prozent Makedonier und zwei Prozent Sonstige sind, hat Rhodos etwa 120.000 Einwohner.

Sprachen:

Die offizielle Landessprache auf Rhodos und in Griechenland ist Neugriechisch (Demotiki), Urlauber kommen oft auch mit Englisch und Deutsch zurecht.

Währung:

Die Währung auf Rhodos ist der Euro.

Maße und Gewichte:

In Griechenland gilt das metrische Maß- und Gewichtssystem.

Strom:

220/230 Volt, 50 Hertz. Für Griechenland empfiehlt sich die Mitnahme eines Europanorm-Steckers mit Verlängerungskabel, da in Badezimmern meist keine Steckdosen vorhanden sind.

Zeitunterschied:

MEZ + 1. Sie müssen also Ihre Uhr um eine Stunde vorstellen.

Auskunft:

Griechische Zentrale für Fremdenverkehr, Neue Mainzer Str. 22, D-60311 Frankfurt am Main , Telefon: +49 (0) 69 - 257 82 70, E-Mail: info@gzf-eot.de, Internet: www.gzf-eot.de; Griechische Zentrale für Fremdenverkehr, Opernring 8, A-1010 Wien, Telefon: +43 (0) 1 - 512 53 17, E-Mail: grect@vienna.at.

Einreise:

Staatsangehörige der EU-Länder können mit Reisepass oder Personalausweis nach Griechenland einreisen. Seit dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig. Kinder benötigen beim Grenzübertritt ein eigenes Reisedokument wie einen Kinderreisepass, einen Reisepass oder einen Personalausweis.

Gesundheit:

Impfvorschriften und gesundheitliche Bedingungen können sich kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite Ihres Reiseveranstalters und konsultieren Sie rechtzeitig vor Reiseantritt Ihren Hausarzt.

Sehenswertes

Rhodos-Stadt:

In der größten Stadt auf Rhodos finden sich noch viele Spuren bewegter Geschichte. Die Altstadt ist von etwa vier Kilometer langen, mittelalterlichen Stadtmauern umgeben. Von dort oben kann man sich einen Überblick über die Hinterlassenschaften aus der Antike, die Ritterstadt des Mittelalters sowie die verwinkelte "Türkenstadt" verschaffen und den Ausblick auf die Minarette und kleinen Hinterhöfe der Stadt genießen. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten zählen der Großmeisterpalast, die Süleiman-Moschee und der Mandraki-Hafen.

Kamiros:

Eine der wichtigsten Ausgrabungsstätten der gesamten Insel ist die an der Westküste von Kamiros. Nachdem die Siedlung zwischen 226 v. Chr. und dem 2. Jh. n. Chr. von zwei schweren Erdbeben heimgesucht wurde, ist Kamiros heute unbewohnt. In malerischer Lage an einem sanften Berghang und von Pinien umgeben, hat man von den Ausgrabungen aus einen umwerfenden Blick auf die Küste und das glitzernde Meer. Einzelne Gebäude und Stadtviertel sowie der Brunnenplatz, die Akropolis und der Apollon-Tempel lassen sich noch erkennen.

Archangelos:

Besonders faszinierend ist der Teil Archangelos', in dem sich die Kirche des Erzengels befindet. Diese ist für ihren auffälligen Glockenturm bekannt, den man unter italienischer Herrschaft errichtete. Eine weitere Sehenswürdigkeit sind die Ruinen des etwas oberhalb des Dorfes gelegenen Johanniterkastells. Im alten Ortskern Archangelos' wird noch das Handwerk der Schuhmacher, Teppichknüpfer und Töpfer in kleinen Werkstätten betrieben. Beim Schlendern durch die Gassen kann man den urtümlichen und gemütlichen Charakter des Dorfes genießen. Auch den Stegna-Strand, ein Kieselsandstrand in einer schönen Bucht, sollte man sich nicht entgehen lassen.

Filerimos:

Ein besonders schöner Ausflugsort auf Rhodos ist das Kloster von Filerimos. Das byzantinische Kloster wurde vor allem wegen seiner Marien-Ikone zum Ziel vieler Pilger. Filerimos steht für "Freund der Einsamkeit" und wurde auf den Resten des antiken Zeus-Tempels errichtet. Die Anlage rund um das Kloster lädt zum Verweilen ein: ein ruhiger Park und eine schattige Pinienallee, die sich vom Eingang des Klosters bis zum Kreuzgang erstreckt, bieten Gelegenheit zum Besinnen. Am Ende des Kreuzweges, an dem ein 15 Meter hohes Betonkreuz ruht, kann man einen traumhaften Ausblick erleben.

Lesenswertes

Rhodos: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps.

Hans-Peter Siebenhaar und Corinna Brauer, Müller (Michael), 2016. Sehr gutes Reisehandbuch mit ausführlichen, ehrlichen Texten und jeder Menge Hinweise, Tipps und Adressen. Nichts für Lesefaule, aber perfekt für Individualreisende.

Baedeker Reiseführer Rhodos.

Klaus Bötig, Baedeker, 2018. Gutes Reisehandbuch mit ausführlichen Informationen zu Land und Leuten. Mit praktischer Easy Zip-Karte.

Reise Know-How InselTrip Rhodos.

Juliane Israel, Reise Know-How Verlag Peter Rump, 2018. Sehr guter Kompaktreiseführer mit aussagekräftigen Texten und vielen relevaten Hinweisen und Adressen.

Reisen mit Kindern

Die Ferieninsel Rhodos bietet mit ihren vielseitigen Ausflugsmöglichkeiten Abwechslung und Spaß für die ganze Familie. Rhodos heißt Sie und Ihre Kinder willkommen und lädt Sie ein, gemeinsam einen unvergesslichen Urlaub zu verbringen.

Wenn Sie für eine Weile der Hitze des Strandes entkommen möchten, empfiehlt sich ein Besuch des Tals der Schmetterlinge. Der Park, den man von Rhodos-Stadt aus in Richtung Paradision erreicht, liegt im Innern der Insel. In den Monaten Juni bis September kann die ganze Familie bei einer Wanderung durch das schattige Tal, das bunte Treiben und die Farben der vielen Falter bestaunen.

Der Rodini Park in Rhodos-Stadt garantiert einen entspannten und erlebnisreichen Tag für Groß und Klein. Genießen Sie die Idylle des grünen Parks. Während Sie unter Pinien und Zypressen entlang kleiner Bäche und Wasserfälle wandern, laden schattige Plätzchen zum Erholen ein. Auf dem kleinen Spielplatz können Ihre Kinder nach Herzenslust toben und in einem Kleintierzoo warten Hirsche, Pfauen und Ziegen darauf, entdeckt zu werden.

Etwa drei Kilometer von Faliraki entfernt verbringen Jung und Alt einen spannenden Tag im "Faliraki Waterpark". Von Mai bis Oktober lassen aufregende Attraktionen wie die Riesen-Wasserrutsche, der Lazy River und das Wellenbad den Tag wie im Flug vergehen.

Möchten Sie zusammen mit Ihren Kindern die kulturellen Schätze der Insel entdecken? Dann wird ein Erlebnis wie der Ritt auf dem Rücken eines Esels von Lindos zur Akropolis Ihren Nachwuchs überzeugen.