Best Siroco
Best Siroco
Best Siroco
Best Siroco
Best Siroco
Best Siroco
Best Siroco
Best Siroco
Best Siroco
Best Siroco
Best Siroco

Best Siroco

Spanien | Costa del Sol | Benalmádena

Zum Strand: ca. 200 m, Zur Bushaltestelle: ca. 100 m, Sandstrand: von der Anlage getrennt durch Straße, von der Anlage getrennt durch Promenade, Unterführung/Brücke vorhanden, Sonnenschirme (kostenpflichtig), Liegen (kostenpflichtig).

Das ITS Rundum-Sorglos-Paket
Sicher reisen

24/7 Erreichbarkeit am Urlaubsort und auf Ihrer gesamten Reise

Top Preis-Leistung

Von Reiseexperten geprüfte Angebote zu einem unschlagbaren Preis

Kostenlose Stornierung

Viele Angebote sind 3 Tage kostenfrei stornierbar

Best Siroco

Spanien | Costa del Sol | Benalmádena

Ihr Hotel

Highlights

  • Top Kinderermäßigung
  • Honeymoon Special
  • Langzeiturlaub
  • Single mit Kind Zimmer
  • WLAN

Kategorie

4

Ort

Benalmádena

Lage

  • Zum Strand: ca. 200 m
  • Zur Bushaltestelle: ca. 100 m
  • Sandstrand: von der Anlage getrennt durch Straße, von der Anlage getrennt durch Promenade, Unterführung/Brücke vorhanden, Sonnenschirme (kostenpflichtig), Liegen (kostenpflichtig)

Ausstattung

  • Offizielle Landeskategorie: 4 Sterne
  • Letzte Renovierung: 2017
  • Anzahl Wohneinheiten: 406
  • Zahlungsmöglichkeiten: MasterCard, Visa
  • Parkplatz (kostenpflichtig)
  • Empfang/Rezeption
  • Aufzug
  • WLAN, kostenfrei, in der gesamten Anlage
  • 1 Buffetrestaurant
  • Restaurant, Buffetrestaurant: Nichtraucher
  • Liegewiese, Gartenanlage
  • 1 Pool: Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei)

Zimmer (DJ/EJ)

Renoviert (2016), 1 Bad, Dusche oder Badewanne, Haartrockner, Klimaanlage kostenfrei, Heizung, Minibar kostenpflichtig, Safe (kostenfrei), 1 TV (Flachbildschirm), Telefon, Balkon (möbliert)

Superior-Zimmer (DJA)

Superior, Meerblick, seitlich, Renoviert (2016), 1 Bad, Dusche oder Badewanne, Haartrockner, Klimaanlage kostenfrei, Heizung, Minibar kostenpflichtig, Safe (kostenfrei), 1 TV (Flachbildschirm), Telefon, Balkon (möbliert)

Premium-Zimmer (DJC)

Premium, Meerblick, seitlich, Renoviert (2016), 1 Bad, Dusche oder Badewanne, Badeslipper, Haartrockner, Klimaanlage kostenfrei, Heizung, Minibar kostenpflichtig, Safe (kostenfrei), 1 TV (Flachbildschirm), Telefon, Kaffee/Tee, Balkon (möbliert)

Verpflegung

  • Frühstück: Buffet, Weihnachtsdinner, Silvesterdinner
  • Halbpension: Frühstück (Buffet), Abendessen (Buffet), Weihnachtsdinner, Silvesterdinner
  • Vollpension: Frühstück (Buffet), Mittagessen (Buffet), Abendessen (Buffet), Weihnachtsdinner, Silvesterdinner

Kinder

  • Kinderclub/Miniclub: 5-12 Jahre, ca. 01.07.-31.08.
  • Spielplatz (außen)
  • Kinderpool (außen)
  • Hochstühle im Restaurant (kostenfrei)
  • Zimmerausstattung: Babybett (kostenfrei, auf Anfrage)

Wellness gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Saunabereich: Dampfbad

Sport & Unterhaltung inklusive (teils Fremdanbieter)

  • Fitnessraum
  • Tagesanimation, täglich
  • Abendanimation, täglich
  • Animation: ca. 01.07.-31.08.

Sport & Unterhaltung gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Tischtennis
  • Billard
  • Golfplatz vorhanden

Tipps & Hinweise

  • Honeymoon-Special
  • Haustiere nicht gestattet

Honeymoon

Hochzeitsreisende erhalten eine Ermäßigung von 15% auf den Hotelpreis (bis 6 Monate nach der Trauung, nicht mit anderen Angeboten kombinierbar). Eine Kopie der Heiratsurkunde ist DERTOUR vor Anreise vorzulegen. Buchungsvermerk erforderlich

Gültigkeitszeitraum

Diese Leistungsbeschreibung ist gültig vom 1.11.2019 bis 30.4.2020 (Winterkatalog 2019/2020).

Karte

Benalmádena Costa del Sol

  • Zum Strand: ca. 200 m
  • Zur Bushaltestelle: ca. 100 m
  • Sandstrand: von der Anlage getrennt durch Straße, von der Anlage getrennt durch Promenade, Unterführung/Brücke vorhanden, Sonnenschirme (kostenpflichtig), Liegen (kostenpflichtig)

Bewertungen HolidayCheck
  • 75,7% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    4,5
  • 379 Bewertungen
  • Hotel
    4,4
  • Zimmer
    4,1
  • Service & Personal
    4,7
  • Lage & Umgebung
    4,8
  • Essen & Trinken
    4,5
  • Sport & Unterhaltung
    4,7

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 100 Bewertungen
  • 3,0 von 6
  • Zimmer
    3,0
  • Service
    4,0
  • Lage & Umgebung
    4,0
  • Gastronomie
    3,0
  • Sport & Unterhaltung
    4,0
  • Hotel
    3,0

Wo kommen die 4 Sterne her? Nie wieder!

Reinhard (66-70) · November 2019

In die Jahre gekommenes, ungemütliches Hotel an der Hauptdurchgangsstraße in Benalmádena. Die in den letzten Jahren durchgeführten Renovierungen haben Ihre Wirkung verfehlt, da sie nur mit den geringsten Mitteln und billigen Materialien ausgeführt wurden. Der Fahrstuhl war ungepflegt, machte laute Geräusche und die Etagenanzeige funktionierte nicht. Die Lobby und die Bar waren kalt und ungemütlich. Dieses Hotel hat nur 3 Sterne verdient!

Zimmer

Premium Zimmer, unsauber und ohne Heizung! Gleich nach der Ankunft sind wir gegen Aufpreis in ein Premium Zimmer in der obersten Etage umgezogen. Wie sich dann herausstellte, war das ein großer Fehler. Dieses Zimmer war wohl das kälteste Zimmer im gesamten Hotel. Wir hatten Raumtemperaturen von 16 -17 Grad. Weder im Bad noch im Zimmer gab es eine Heizung und die Klimaanlage wärmte nicht. Vom Hotel wurde uns dann ein Ölradiator zur Verfügung gestellt, der dann erst nach langer Zeit eine Raumtemperatur von 21 Grad ermöglichte. Das Zimmer war unsauber und das Inventar war in einem abgenutzten und ungepflegten Zustand. Der Reinigungsdienst hat seinen Namen nicht verdient. Die wichtigsten deutschen Fernsehsender waren nur in einer schlechten Qualität zu empfangen.

Service

Freundliches, hilfsbereites aber überlastetes Personal, überwiegend spanisch und englisch sprechend. Für nur deutsch sprechende Urlauber ungeeignet. Oberflächiger Reinigungsservice für die Zimmer.

Lage & Umgebung

Das Hotel liegt an der viel befahrenen Durchgangsstraße in Benalmádena. Dennoch war von dem Verkehrslärm nichts zu hören. Gute Anbindung an den öffentlichen Busverkehr. Zum Strand und dem Hafen von Benalmádena waren es ca. 500m - 800m. Benalmádena ist ein von englischen Urlaubern geprägter Ort der 70-80er Jahre und ist ein guter Ausgangspunkt für Besichtigungen der Highlights in Andalusien wie z. B. Sevilla, Málaga, Gibraltar und Granada. Die ca. 15 km Fahrt vom Flughafen zum Hotel dauerte sehr lange, da verschiedene Hotels angefahren wurden.

Gastronomie

Auf Grund der Größe und der vielen Gäste war es im Speisesaal unerträglich laut. Das Servicepersonal war bemüht, aber total überlastet und gab uns das Gefühl, in einem Schnellimbiss zu sitzen. Die Auswahl der Speisen war angemessen, jedoch waren Zubereitung und Geschmack sehr verbesserungsbedürftig. Fast alle Speisen (außer Wok) waren kalt, da es zu wenige Warmhalteplatten gab. Besonders beim Frühstück, wenn sich über 400 Gäste an den 4 Kaffeeautomaten bedienen mussten, kam Hektik und Ungemütlichkeit auf. Es gab auch nur kleine Tassen, für Tee völlig ungeeignet.

Sport & Unterhaltung

In der untersten Etage sind ein lieblos wirkender, kalter und dunkler Fitnessraum mit älteren Geräten und eine Tischtennisplatte vorhanden. In dem schön angelegten Garten gibt es mehrere Pools, die auf Grund der Jahreszeit nicht genutzt werden konnten.

  • 3,0 von 6
  • Zimmer
    2,0
  • Service
    3,0
  • Lage & Umgebung
    5,0
  • Gastronomie
    5,0
  • Sport & Unterhaltung
    4,0
  • Hotel
    3,0

Diese Sterne sind verblaßt. Erneuerung tut not.

Reinhard (61-65) · November 2019

Das Hotel ist eine der ersten in den 60ern erbauten Hotelanlagen und hat damals das Qualitätsniveau Urlaub an der Costa de Sol mit definiert. Das ist lange Jahre her. Wie viele andere Hotels auch, hat das Best Siroco sich auf seinen Lorbeeren ausgeruht und den Anschluß an international übliche Standards verloren. Heute ist es ein einfaches Touristenregal, dass außer einer guten Küche nur unheimlich viel Lärm in den Gemeinschaftsräumen und den abblätternden Charme vergangener Jahrzehnte zu bieten hat. Das engagierte Personal hält den Betrieb mit Mühe aufrecht und kommt dabei zu Spitzenzeiten in der Bar, im Restaurant und an der Rezeption an seine Grenzen. Hinsichtlich der Renovierung bildet der hintere Flügel des Hotels, der als Premium gekennzeichnet wurde, eine Ausnahme. Dort wurde offenbar renoviert. Wie die Zimmer dort aussehen, kann ich leider nicht mitteilen. Das Hotel wurde von uns als Ausgangspunkt für eine Standortreise in die größeren Städte Andalusiens genutzt. Die späte Ankunft am Hotel fünf Minuten vor Ende der Essenszeit, nur spanisch oder englisch sprechendes Personal und Andrang an der Rezeption sowie ohrenbetäubender Lärm sowohl in der Lobby als auch im Restaurant führten zu einem hektischen Start in den Urlaub. Dieser Eindruck prägte den ganzen Urlaub und verdrängte teilweise die durchaus auch vorhandenen erfreulichen Seiten des Hotels. Zu den erfreulichen Seiten zähle ich neben dem Standort die schöne Garten- und Poolanlage und den schönen Ausblick von der Sonnenterasse auf das Mittelmeer.

Zimmer

Unser Zimmer war im dritten Stock in Fahrstuhlnähe gelegen. Es war für ein 4-Sternehaus ungewohnt klein und sehr dürftig ausgestattet. Die Möbel waren ebenso abgewohnt wie einfach. Ein Tisch, ein Stuhl, ein Doppelbett mit 2 Nachtschränken, eine Minibar unter dem Tisch und ein Einbauschrank bildeten die Einrichtung. Kein einziges Möbel hatte eine Schublade, der Einbauschrank war so klein, dass einer von uns aus dem Koffer leben musste. Die Koffer standen in den Zimmerecken, da auch dafür kein Platz war. Im Schrank war der Safe (inkl.) angebracht. Nach mehreren Versuchen hatte ich seine Bedienung geknackt. Die Bedienungsanleitung war nicht mehr lesbar. In der Minibar fanden sich 3 Fläschchen alkoholfreie Getränke. Daran hat sich auch nichts mehr geändert. Der TV war für uns nicht nutzbar, da die deutschen Programme völlig verrauscht waren. Die Zimmertemperatur wurde mittels dezentraler Klimaanlage geregelt. Das Außenwandgerät nahm ein Drittel des Platzes auf dem Balkon ein. Der Balkon war allerdings ohnehin nicht nutzbar, da sich unter ihm der Außenteil der Hotelbar befand und die entsprechende Geräuschkulisse einen Aufenthalt auf dem Balkon unmöglich machte. Nachdem ich den Schalter für die Steuerung des Klimagerätes gefunden hatte, mußte ich feststellen, daß die Lautstärke den Betrieb bei Nacht nicht erlaubt. Die Einstellung der Temperatur war durch die fehlende Fernbedienung nicht möglich. Bei offenem Fenster drangen die Geräusche aus der Bar insbesondere während der Abendshows ins Zimmer. Gläser waren im Zimmer ebensowenig vorhanden wie die Möglichkeit, Kaffee oder Tee zu kochen. Im Bad gab es keine WC-Bürste. Das WC-Papier war von der billigsten (dünnsten) Sorte. Die Handbrause war undicht und nach 2 Tagen versagte die WC-Spülung. Laut Webseite wurde das Hotel 2016/17 weitgehend und hochwertig renoviert. In unserem Teil des Hotels ist diese Renovierung nicht angekommen.

Service

Beim Service muss man sicherlich zwischen Rezeption und Zimmerservice unterscheiden. Das Personal der Rezeption war freundlich und bemüht, allerdings oft auch überfordert. Unser Hauptproblem war, dass diameisten Rezeptionsmitarbeiter nur spanusch oder englisch sprachen. Man kann natürlich einem spanischen Rezeptionisten schlecht vorwerfen, dass er in einem spanischen Hotel spanisch spricht. Im Fall unserer defekten WC-Spülung und der defekten Brause hatten wir dadurch natürlich ein Problem. Aber w ir haben es hinbekommen und die Reparaturen wurden prompt ausgeführt. Insofern war der Service gut. An der Zimmerreinigung war auch nichts auszusetzen. Ich gehöre ohnehin nicht zu denen, die die Matratzen umdrehen. Das allerdings an einem Tag ein Gesichtshandtuch und an einem anderen Tag ein Durchstich fehlte, hätte nicht sein müssen. Ohnehin waren die Handtücher so alt, dass sie völlig vergraut waren und kaum noch Wasser aufnehmen konnten. Weshalb die Minibar nicht aufgefüllt wurde, verstehe ich auch nicht. Insofern Service mangelhaft.

Lage & Umgebung

Der Transfer vom Flughafen Málaga zum Hotel ist ja immer von der Anzahl der anzufahrenden Hotels abhängig. Wir haben ca. 45 min benötigt.Das Hotel ist ca. 150 m von der Hauptstrasse entfernt. Eine kurze Unterführung (das Tor wird mit der Zimmerkarte geöffnet) verkürzt den Weg dorthin. Zum Strand sind es noch einmal 200 - 300 m. Für Gehbehinderte ist der Weg schwierig, da doch recht abschüssig und zum Teil mit Treppen versehen. Der Strand selbst ist breit und feinsandig. Am Strand entlang führt eine breite Promenade, die von Shops und Restaurants gesäumt wird. An der Hauptstrasse finden sich Geschäfte, kleine Märkte, Bars und Restaurants in großer Anzahl. Auch Bushaltestellen in Richtung Malaga und Pueblo Benalmadena, Ronda und Gibraltar sind in in der Nähe vorhanden. Einige hundert Meter entfernt befindet sich die Marina, einer der schönsten, die wir je gesehen haben. Die dortigen Restaurants und Bars laden zum Genießen und Entspannen ein. Man hat einen herrlichen Blick auf die Marina und die dortige schöne Wohnanlage. Exklusive Geschäfte laden zum Shoppen ein. An der Marina befinden sich auch ein Sealife und die Startpunkte einer kleinen Bimmelbahn (5 € pro Ticket ) sowie des HoponHopoff-Busses ( 13 € pro Ticket für 2 Tage). Beide Fahrzeuge fahren eine ca. 1stündige Tour durch Benalmadena bis zu Pueblo Benalmadena. Örtliche Reiseveranstalter haben eine Reihe von Ausflügen in die schöne Umgebung im Angebot.

Gastronomie

Das Essen war das große Plus des Hotels. Stets gut gelaunte Köche bereiteten das Fleisch frisch zu. Das Essen war sehr abwechslungsreich, Obst und Gemüse reichlich vorhanden. Sekt zum Frühstück bekommt man auch nicht überall. An Getränken wurden verschiedene Weine, Wasser und andere alkoholfreie Getränke angeboten. Es wurde spanisches Bier in 0,3 l-Flaschen angeboten. Ob es auch andere Sorten gab, weiss ich nicht. Die Preise waren human, bezahlt wurde am Ausgang an der Kasse bar oder mit Karte. Das Küchenpersonal spricht spanisch und englisch. Dass Getränkeangebot der Hotelbar war ausreichend, die Drinks sehr gut und alles war bezahlbar. 0,5 l spanisches Bier kosten 3 € und die Cocktails 5,50 bis 6,00 €. Täglich gab es einen Cocktail des Tages zum halben Preis. Bereits 2 Gäste an der Bar haben aber bereits zu Wartezeiten geführt. Das Barpersonal musste die Gäste an der Bar bedienen und die Bestellungen des Kellners abarbeiten. Dafür waren zwei Barkeeper zu wenig oder zu langsam. Da sind wir von den Barkeepern auf dem Kreuzfahrtschiff anderes gewöhnt. Aber ihr Fach verstehen sie und nett waren sie auch. Die Atmosphäre im Restaurant war einfach fürchterlich, viel zu laut und viel zu hektisch. Auch in der Bar war es zu laut, insbesondere wenn sich mehrere Gäste zu Gruppen zusammen fanden oder die Abendunterhaltung begann. Wir haben darauf verzichtet.

Sport & Unterhaltung

Das Hotel verfügt über 3 Pools (1 Pool für Kinder), ein Fitness-Studio. Kostenpflichtig kann eine Sauna und türkische Bad genutzt werden. Am Abend wurden verschiedene Shows geboten. Informationsbroschüren über das örtliche Angebot fanden sich in einem Aufstellen in der Nähe der Rezeption.

  • 3,0 von 6
  • Zimmer
    1,0
  • Service
    1,0
  • Lage & Umgebung
    2,0
  • Gastronomie
    1,0
  • Sport & Unterhaltung
    2,0
  • Hotel
    3,0

Katastrophe

Gracia (56-60) · Oktober 2019

Das ganze Hotel ist sehr laut und hellhörig, Zimmer nicht ganz sauber und das Essen nicht einmal drei Sterne wert. Die gebuchte Rundreise fand nicht statt. Anbieter fti eine Katastrophe

Zimmer

Katastrophal...unsauber, extrem hellhörig Kein Toilettenpapier, keine Toilettenbürste, Wasser nur lauwarm

Service

Sehr unfreundliches, völliggestresstes Servicepersonal

Lage & Umgebung

Die Fahrt vom Flughafen zum Hotel dauert ca. 30min

Gastronomie

Der Fisch nicht richtig gebraten, die Paella eine Pampe....die Getränke zum Essen unverhältnismäßig teuet

  • 4,0 von 6
  • Zimmer
    4,0
  • Service
    5,0
  • Lage & Umgebung
    5,0
  • Gastronomie
    4,0
  • Sport & Unterhaltung
    4,0
  • Hotel
    4,0

Gelungener Urlaub

Steffen (51-55) · Oktober 2019

Das Hotel liegt oberhalb einer belebten Hauptstraße aber da sich die Gebäude hinter einen sehr schönen großen Garten befinden bekommt man vom Lärm der Straße nichts mit. Von außen macht das Haus einen gepflegten Eindruck und auch die Lobby ist sehr ansprechend.

Zimmer

Das Zimmer ist eher etwas klein und wird fast nur von einem riesigen Bett ausgefüllt. Das Badezimmer ist relativ neu und reicht vollkommen aus.

Service

Service Personal war immer nett und aufmerksam. Die tägliche Reinigung der Zimmer was in Ordnung.

Lage & Umgebung

Zum Strand welcher ca. 500 m entfernt ist kommt man am besten durch eine kleine Unterführung und schon befindet man sich auf der Promenade. Vor dem Hotel befinden sich zwei Bushaltestellen so das man jederzeit mobil in jede Richtung ist. Auch gibt es an der Hauptstraße genügend Bars bzw Gaststätten Souvenir Läden Banken und Supermärkte.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Temperatur
  • 17°
  • 18°
  • 19°
  • 21°
  • 24°
  • 27°
  • 30°
  • 30°
  • 28°
  • 24°
  • 20°
  • 17°
Wassertemperatur
  • 15°
  • 14°
  • 14°
  • 15°
  • 17°
  • 18°
  • 21°
  • 22°
  • 21°
  • 19°
  • 17°
  • 16°
Sonnenstunden
  • 6 h
  • 6 h
  • 7 h
  • 7 h
  • 10 h
  • 11 h
  • 11 h
  • 10 h
  • 8 h
  • 7 h
  • 6 h
  • 5 h
Ihr Reiseziel

Willkommen an der Costa del Sol - der sonnigsten Region auf dem spanischen Festland!

Die Costa del Sol befindet sich im Süden Spaniens und gehört zur autonomen Region Andalusien. Diese Region liegt zwischen zwei Meeren und zwei Kontinenten und wird durch die 600 Kilometer lange Sierra Morena vom restlichen Spanien abgegrenzt. Der Alpengraben mit alluvialen Ablagerungen liegt im Tal des Guadalquivirs und bietet durch seine Hochebene sehr gute Bedingungen für die Landwirtschaft. Das größte Gebiet Andalusiens ist die Cordilleras Beticas. Diese entspricht etwa zwei Dritteln der Gesamtfläche. Die Costa del Sol, der südlichste Küstenabschnitt des spanischen Festlandes, erstreckt sich über eine Gesamtlänge von ungefähr 300 Kilometern. Im Westen, getrennt durch die Straße von Gibraltar, schließt die Costa del Sol an die Costa de la Luz an. Die Costa de Almeria grenzt an den östlichen Teil der Costa del Sol.

Aufgrund einer Gebirgskette, die an manchen Stellen bis an das Meer reicht, ist die Costa del Sol vor den kalten Nordwinden geschützt. Ausgedehnte Strände und Buchten, die etwas versteckt zwischen den Felswänden liegen, sowie zahlreiche Fischer- und Sporthäfen prägen diesen Küstenabschnitt.

Bedingt durch das milde Klima, die geringen Niederschläge und die leichte Meeresbrise findet man hier eine subtropische Vegetation aus Palmen, Oleandersträuchern, Zypressen, Bougainvilleas und Hibiskus.

Mediterraner Charme und südspanische Kultur verschmelzen an der Costa del Sol zu einer traumhaften Ulaubsregion. Ein besonderer Reiz ist die abwechslungsreiche Natur, die man in direkter Umgebung erkunden kann: Gebirge, das Meer und bewirtschaftete Täler. Trotz der gut ausgebauten touristischen Infrastruktur, wie Feriensiedlungen, Sporthäfen, Golfplätze und Freizeitzentren, haben die ländlichen Dörfer nicht an Attraktivität verloren. Glücklicherweise ist es den Einheimischen gelungen, den eigenen Charakter der Orte und deren Tradition und Flair zu bewahren.

Die Wege an der Costa del Sol sind kurz. Ohne lange Fahrtzeiten lassen sich einheimische Kultur, Folklore und Traditionen kennenlernen. Feierlichkeiten während der Karwoche oder rund um die Stierkämpfe sind ebenso interessant wie Straßenfeste und Flamenco-Aufführungen. Wer die Strandregion verlässt und ins touristisch weniger beeinflusste Hinterland fährt, der kann auch die ursprüngliche andalusische Küche kostengünstig kosten.

Orte

Almuñecar ist ein reizender Badeort an der Costa Tropical. Die zahlreichen schönen Strände sind von Berghügeln und Felskuppeln umgeben. Der bekannteste Strand von Almuñecar ist die schöne Playa Puerta del Mar. Der Ort bietet ein abwechslungsreiches Programm an; neben vielen kulturellen Veranstaltungen gibt es auch ein vielseitiges Sportangebot.

Die Stadt Benalmádena liegt wenige Kilometer südwestlich von Torremolinos. Die beiden Orte sind mittlerweile zu einer langgestreckten Urbanisation an der Küste zusammengewachsen. Hier haben sich etliche Hotels und Apartmenthäuser angesiedelt. Benalmádena setzt sich aus drei Teilen zusammen. Den Abschnitt, der direkt an Torremolinos anschließt, nennt man Benalmádena-Costa, der Berg Calamorro bildet den Stadtkern und wird deswegen Benalmádena-Pueblo genannt. Der bezaubernde Stadtteil Arroyo da la Miel vereint eine Mischung aus traditionellem Andalusien und modernem Urlaubsangebot. Hier kann man die typischen andalusischen Gärten und die schönen weißen Häuser bewundern.

Der wunderschöne Ort Estepona ist der Nachbarort von Marbella. Zum einen geht man davon aus, dass Estepona ursprünglich eine befestigte Siedlung der Iberer gewesen sein könnte und La Salduba hieß. Jedoch findet man zum anderen auch Belege dafür, dass der Ort sich in Marbella selbst befand. Auf dem Hügel von Torreön kann man die alten Ruinen der Iberer bewundern; sie befinden sich auf der rechten Seite des Flusses Guadalmansa. Der heutige Stadtkern verweist auf die arabischen Einflüsse der Iberischen Halbinsel. Am malerischen Fischerhafen kann man am Nachmittag interessante Fischauktionen verfolgen.

Málaga ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Hier leben über eine halbe Million Menschen. Im 7. Jahrhundert wurde Málaga von den Phöniziern gegründet. Lange Zeit galt die zweitgrößte Stadt Andalusiens als Aschenputtel unter den Zentren des Südens. In den vergangenen Jahren entwickelte sich das Stadtbild Malagas zu einer schönen Hafenstadt, wobei man die Einflüsse der Phönizier, Karthager, Römer, Barbaren, Muselmanen und Christen deutlich erkennen kann. Den Besucher erwartet eine vielseitige Mischung aus historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten.

Im Zentrum der Costa del Sol liegt die wunderschöne Stadt Marbella. Das typisch andalusische Flair wird hier durch die engen Gassen, die weißen Häuser, die blumenreichen Plätze und den bekannten Yachthafen (Puerto Banús) vermittelt. Die Stadt Marbella ist nicht nur für einen Badeurlaub an den schönen, feinsandigen Naturstränden geeignet, auch die Altstadt mit unverwechselbaren, kleinen Gassen im andalusischen Stil ist bezaubernd. Seit vielen Jahren ist Marbella durch internationale Prominenz bekannt geworden, jedoch ist es ein kosmopolitischer Ort, der sowohl Fischer als auch Golfer beherbergt.

Der hübsche Ort Nerja erstreckt sich an der östlichen Grenze der Provinz Málaga und ist von unberührten Stränden und beeindruckenden Bergen umgeben. Die romantische Atmosphäre Nerjas wird durch den malerischen Stadtkern und die weitläufigen Naturstrände unterstrichen.

Das historische Städtchen Ronda liegt in einer bekannten Berglandschaft, der Serranía de Ronda. Die faszinierende Schlucht "El Tajo" teilt die Stadt in zwei Hälften, dadurch ragen die Häuser sehr nahe an den Abgrund heran. Da sich in Ronda die älteste Stierkampfarena Spaniens befindet, wird diesem Ort die Geburtsstunde des Stierkampfes zugeschrieben.

Wissenswertes

Region:

Andalusien (spanisch: Andalucía)

Hauptstadt:

Sevilla (690.000 Einwohner)

Verwaltung:

Die autonome Gemeinschaft Andalusien ist in acht Provinzen (Sevilla, Granada, Córdoba, Cádiz, Málaga, Huelva, Jaén, Almería) unterteilt.

Lage und Klima:

Andalusien grenzt im Norden an Kastilien-La Mancha und an die Extremadura und im Süden an das Mittelmeer und den Atlantik. Im Osten grenzt die Region an Murcia und im Westen an Portugal. Die Lage Andalusiens begünstigt ein ganzjährig angenehmes Klima. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt ungefähr 19 Grad.

Höchste Erhebung:

Die höchste Erhebung der Sierra Nevada ist der Berg Mulhacén mit 3.482 Metern.

Bevölkerung:

Andalusien hat etwa 8,4 Millionen Einwohner.

Sprachen:

Die Amtssprache ist Spanisch; in den Urlaubsgebieten wird auch Englisch und Deutsch gesprochen.

Währung:

Die Währung in Ländern, die an der Währungsunion teilnehmen, ist der Euro.

Maße und Gewichte:

In Spanien gilt das metrische Maß- und Gewichtssystem.

Strom:

220 Volt, 50 Hertz. Adapter sind nicht erforderlich.

Zeitunterschied:

Auf dem spanischen Festland gilt die Mitteleuropäische Zeit (MEZ).

Auskunft:

Turespaña - Spanisches Fremdenverkehrsamt in Deutschland, Myliusstraße 14, D-60323 Frankfurt, Telefon: +49 (0) 69 - 725 033. Turespaña - Spanisches Fremdenverkehrsamt in Österreich, Walfischgasse 8, A-1010-1 Wien, Telefon: +43 (0) 1 - 512 95 80. Internetadressen: www.tourspain.es, www.andalucia.com/costa_del_sol.

Einreise:

Deutsche und österreichische Staatsangehörige können mit Reisepass oder Personalausweis nach Spanien einreisen. Seit dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig. Kinder benötigen beim Grenzübertritt ein eigenes Reisedokument wie einen Kinderreisepass, einen Reisepass oder einen Personalausweis.

Gesundheit:

Impfvorschriften und gesundheitliche Bestimmungen können sich kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite Ihres Reiseveranstalters und konsultieren Sie rechtzeitig vor Reiseantritt Ihren Hausarzt.

Sehenswertes

Granada:

Die Mauren hinterließen in ihrem letzten Königreich auf spanischem Boden ein prächtiges Erbe: die Alhambra. Man sollte sich mindestens einen Tag für die Besichtigung der Palastanlage aus dem 14. Jahrhundert Zeit nehmen. Dem Besucher wird hier in höchster Vollendung die arabische Bau- und Dekorationskunst vor Augen geführt.

Sierra Nevada:

Obwohl der Naturpark im Rücken der östlichen Costa del Sol liegt, erhebt sich hier der Mulhacén (3.482 Meter), der höchste Berg auf dem spanischen Festland. Geübte Wanderer können atemberaubende Ausblicke auf schneebedeckte Gipfel, auf Granada im Nordwesten und auf die Küste im Süden genießen. Im Winter, von Dezember bis Mai, können sich Skifahrer am Wintersport erfreuen.

Gibraltar:

Die Landzunge mit ihren rund 30.000 Einwohnern ist seit 1704 britische Kolonie. Aufgrund des kriegerischen Verhältnisses zu Spanien prägen Wehranlagen das Stadtbild. Eine besondere Attraktion ist der bekannte Felsen von Gibraltar. Im oberen Teil des 426 Meter hohen Felsens leben zahlreiche Berberaffen. Zur Bergspitze führt auch eine Seilbahn.

Sevilla:

Sevilla ist gewissermaßen das Herz der andalusischen Kultur. Die moderne Metropole ist seit langer Zeit touristischer Anziehungspunkt. Ein Ausflug nach Sevilla ist sehr empfehlenswert, denn die spanischste aller spanischen Städte hat durch ihre interessante Geschichte und ihre beeindruckenden Monumente nicht an Charme verloren. Neben der Kathedrale Maria de la Sede und anderen Sehenswürdigkeiten kann man sich ebenso bei Stierkämpfen oder Flamenco vergnügen.

Frigiliana und Nerja:

Die Geschichte des andalusischen Dorfes Frigiliana kann man bei einem gemütlichen Spaziergang durch die engen Gassen erkunden. Die mit Blumen geschmückten Häuser laden regelrecht zu einem Rundgang ein, wobei die historische Kirche auch einen Besuch wert ist. Mehrfach wurde Frigiliana als schönstes Dorf Andalusiens gewählt. Die prähistorischen Höhlen von Nerja sind besonders faszinierend, da sie erst 1959 entdeckt wurden und über weite Säle mit Stalagmiten und Stalaktiten verfügen.

Córdoba:

Die geographische Mitte Andalusiens überrascht den Besucher mit einer Vielfalt an Sehenswürdigkeiten, jedoch ist die großartige Vergangenheit der Stadt nicht weniger interessant. Nur Insider wissen, dass Córdoba im 11. Jahrhundert eine der größten Hauptstädte Europas war. Menschen verschiedener Kulturen und Religionen lebten hier in Frieden. Die unterschiedlichen Völker haben ein reiches Erbe hinterlassen, allem voran die weltberühmte Moschee Mesquita.

Lesenswertes

Andalusien Süd. Costa del Sol, Costa de la Luz, Sierra Nevada. 50 Touren.

Bernd Plikat, Bergverlag Rother, 2017. Guter Wanderführer mit vielen abwechslungsreichen Touren für jede Kondition. Alle Touren werden ausführlich in Wort, Bild, Grafik und Detailkarte beschrieben. Zahlreiche Hintergrundinformationen steigern die Vorfreude auf die Touren.

Reise Know-How Reiseführer Andalusien.

Petra Neukirchen und Wolfgang Volger, Reise Know-How Verlag Rump, 2017. Umfangreiches Reisehandbuch für ganz Andalusien mit ausgezeichneten Infos über Land und Leute, reisepraktischen Tipps und ausführlichen Texten.

MARCO POLO Reiseführer Costa del Sol, Costa de Almeria, Costa Tropical Granada: Reisen mit Insider-Tipps.

Andreas Drouve und Lena Kuder, Mairdumont, 2017. Guter Kompaktreiseführer mit gutem Kartenmaterial.

Reisen mit Kindern

Andalusien ist ein wunderschönes Reiseziel, das sowohl große als auch kleine Herzen höher schlagen lässt. Das familienfreundliche Land bietet neben flach abfallenden Stränden auch zahlreiche Wassersportarten, wie Windsurfen, Wasserski oder Tauchen an.

Die Kombination aus Kultur und Freizeit ist in Andalusien gut zu realisieren. Bei einem Familienausflug nach Sevilla können sich die Erwachsenen an den kulturellen Sehenswürdigkeiten erfreuen und anschließend zusammen mit den Kindern den Freizeitpark Aquapolis besuchen.

Wegen der starken Sonneneinstrahlung über Andalusien sollten besonders die Kinder entsprechend geschützt sein und Kopfbedeckungen tragen. Die Mittagssonne sollte man allgemein meiden.

Der Abenteuer- und Tierpark Selwo ist ein Erlebnis für Groß und Klein. Mehr als 2.000 Tiere leben hier auf einer Fläche von insgesamt einer Million Quadratmetern in halber Freiheit. Zahlreiche Abenteuererlebnisse und eine vielfältige Tierwelt sind hier vereint und werden zu einem unvergessenen Erlebnis.

Sie möchten Ihren Adrenalinspiegel in die Höhe treiben? Dann bieten sich eine Runde Mini-Quads oder ein Super Jump an. Die ganz Kleinen können sich an der Hüpfburg oder auf Trampolins versuchen. Der Funny Beach in Marbella hält zahlreiche Actionangebote für Sie und Ihre Kinder bereit. Ein idealer Ausflug für die ganze Familie.