p.P. ab 134,- € (Günstigster Preis pro Nacht)
Barcelona Universal
Barcelona Universal
Barcelona Universal
Barcelona Universal
Barcelona Universal
Barcelona Universal
Barcelona Universal
Barcelona Universal
Barcelona Universal

Barcelona Universal

Spanien | Barcelona & Umgebung | Barcelona

Barcelona.

Das ITS Rundum-Sorglos-Paket
Sicher reisen

24/7 Erreichbarkeit am Urlaubsort und auf Ihrer gesamten Reise

Top Preis-Leistung

Von Reiseexperten geprüfte Angebote zu einem unschlagbaren Preis

Kostenlose Stornierung

Viele Angebote sind 3 Tage kostenfrei stornierbar

Barcelona Universal

Spanien | Barcelona & Umgebung | Barcelona

Ihr Hotel

Ort

Barcelona

Information

Hotel - und/oder sonstige Service-/Dienstleistungen werden in Englisch oder in der jeweiligen Landessprache erbracht. Ein durchgängiger deutschsprachiger Service kann daher nicht sichergestellt werden!

Karte

Barcelona Barcelona & Umgebung

Bewertungen HolidayCheck
  • 100,0% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    5,4
  • 130 Bewertungen
  • Hotel
    5,4
  • Zimmer
    5,0
  • Service & Personal
    5,6
  • Lage & Umgebung
    5,5
  • Essen & Trinken
    5,0
  • Sport & Unterhaltung
    5,6

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 10 Bewertungen
  • 5,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    5,0
  • Lage & Umgebung
    5,0
  • Gastronomie
    5,0
  • Hotel
    5,0

zentrales, gutes Stadthotel

Ute (56-60) · Februar 2020

Idealer Ausgangspunkt für Städtetrip, Metro direkt vorm Hotel, Frühstück sehr gut und reichhaltig, Zimmerservice top, Zimmer zur Straßenseite bei geöffnetem Fenster laut (Hofseite ist ruhiger), Rezeption sehr kompetent und auskunftsfreudig, würde wieder dieses Hotel buchen

  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    6,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    5,0
  • Hotel
    6,0

Erste Wahl, weil alles passt.

Raimund (61-65) · Dezember 2019

Gebucht aufgrund eines Angebotes von expedia im Rahmen einer Städtereise. Dort passt einfach alles, Vom (erstklassigen) Service bis zur Toplage. Da 3 Tage für diese Stadt nicht reichen, kommen wir wieder, ins gleiche Hotel

Zimmer

Gebucht hatten wir ein Superiorzimmer. erhalten haben wir ein Upgrade. An dem Zimmer war absolut gar nichts zu bemängeln. In einer Bewertung war zu lesen, dass die Zimmer sehr hellhörig sind. Wenn man etwas zum bemängeln findet, schafft man das auch in einer 5* Edelbude. Man darf erstens nicht vergessen, dass es in Deutschland andere Bauvorschriften gibt und zweitens, dass man natürlich wunderbar dadurch gestört wird, dass einige Leute, wie sehr oft in Hotels üblich, die Tür nicht wie zuhause mit der Klinke schließen, sondern möglichst laut zuziehen. Vom Zimmer aus hatte man einen phantastischen Blick auf Avinguada del Parallel und den Montjuic

Service

Zum Thema Service: da diese Reise im Rahmen unseres 40ten Hochzeitstages stattfand, hatte ich vorher Kontakt mit Christian vom Hotel und angefragt, ob es möglich sei, einen kleinen Kuchen mit der passenden Zahl zu bekommen, um meine Frau zu überraschen. Die Überraschung war dann auch auf meiner Seite, als wir nach dem Frühstück aufs Zimmer kamen und dort sowohl den Kuchen als auch passende Luftballons und ein Fläschchen Sekt vorfanden (siehe Fotos). Ich war sowohl dienstlich als auch privat in einigen Hotels. Einen derartigen Service habe ich bisher noch nicht angetroffen. Auch Fragen zu Verkehrverbindungen, Ausflugstipps und sonstige wurden jederzeit kompetent und freundlich beantwortet.

Lage & Umgebung

Vom Flughafen fährt man am besten mit dem Aerobus (kurze Taktung) in die Stadt (ca. 25 Minuten) mit zwei wichtigen Haltestellen: Placa de Catalunya und Plaza de Espana (5€ pro Fahrt p.P.) Das Hotel ist von der Lage her unschlagbar. Man ist entweder zu Fuß nach 900 Metern oder mit der Metro, (Haltestelle dirkekt am Hotel) nach 3 Stationen an der Rambla. In der Metrohaltestelle befindet sich auch die Zahnradbahn (Furnicular), die einen direkt zur Seilbahn bringt, die zum Castell de Montjuic hoch- und wieder zurückfährt (12€). Unbedingt machen, man hat von dort einen grandiosen Ausblick auf Barcelona. In der anderen Richtung sind es zu Fuß 1,7 km oder mit der Metro 2 Stationen zum Placa de Espanya mit einem mittelgroßen Einkaufszentrum. Dort ist auch der Brunnen "Font Magica, wo immer donnerstags bis sonntags (im Sommer auch mittwochs) abends ein Wahnsinnsspektakel geboten wird: eine Stunde Wasserspiel vom Allerfeinsten (einfach mal googeln) . Viele Restaurants (Tapas-Bars ggü. in der Umgebung der Carrer del Blai), Imbisse (Döner/Pizza) und Kioske in direkter Umgebung

Gastronomie

Das Frühstück war ordentlich und ausreichend, inkl. Sekt und diversen Säften. Wenn etwas aus war, wurde sofort nachgelegt. Man könnte bemängeln, dass es keinen Fisch gab, aber das wäre jammern auf hohem Niveau

  • 6,0 von 6
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Hotel
    6,0

Tolles Hotel zentral gelegen. Metro vor der Tür

Steffen (41-45) · November 2019

Super Lage und Top Service. Nah an der Rambla, aber Zimmer schön ruhig gelegen. Restaurants und Pool auf dem Dach. Frühstück fantastisch.

  • 5,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    5,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    5,0
  • Sport & Unterhaltung
    4,0
  • Hotel
    5,0

Schönes Hotel am Fuße des Montjuic

Andreas (41-45) · Juli 2019

Gutes Stadthotel, zentrale Lage an der Metro L3 Parallel. Ordentliches Frühstück und zuvorkommender Service. Leider auf der Dachterrasse recht beengt und viele Kinder im kleinen Pool.

Zimmer

Wir hatten ein Superiorzimmer im 7. Stock mit Blick auf die Av. Parallel. Zimmergrösse sehr ordentlich, Bad mit Badewanne. Teilweise durch den starken Verkehr auch nachts bei geschlossenem Fenster etwas laut.

Service

An der Rezeption bei der Ankunft etwas lieblos- interessant war nur die Kreditkarte. Als wir drei Tage später nach einer Restaurantempfehlung gefragt haben, war man außerordentlich hilfsbereit. Auch beim Frühstücksbuffet ein guter Service.

Lage & Umgebung

Zentral nicht zu weit weg von der Placa Espanya, vom Hafen und der Altstadt. Gute Anbindung zum Flughafen. Viele Restaurants in der Nähe (Montjuïc und Poble Sec).

Gastronomie

Sehr solides Frühstücksbüffet mit Sekt, frisch gepressten Säften. Kaffee aus dem Automaten, Marmelade in Plastik - nicht mehr zeitgemäß.

Sport & Unterhaltung

Schöne, aber etwas beengte Dachterrasse..Kleines Planschbecken zum Erfrischen, leider recht kinderlastig.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Temperatur
  • 13°
  • 14°
  • 16°
  • 18°
  • 21°
  • 25°
  • 28°
  • 28°
  • 25°
  • 21°
  • 16°
  • 13°
Wassertemperatur
  • 13°
  • 12°
  • 13°
  • 14°
  • 16°
  • 19°
  • 22°
  • 24°
  • 22°
  • 20°
  • 16°
  • 14°
Sonnenstunden
  • 5 h
  • 6 h
  • 6 h
  • 7 h
  • 8 h
  • 9 h
  • 10 h
  • 9 h
  • 7 h
  • 5 h
  • 5 h
  • 4 h
Ihr Reiseziel

Willkommen an der Costa Dorada - der Goldküste Spaniens!

Die Küste Kataloniens ist bekannt für ihre bezaubernde Landschaft, die beschaulichen und ursprünglichen Fischerdörfer und das milde Klima. Die Costa Dorada (auch Costa Daurada) liegt wie die Costa Brava in Katalonien. Sie beginnt südlich von Barcelona und reicht bis zum Ebro-Delta. Katalonien ist eine autonome Region im Königreich Spanien und liegt im Nordosten der iberischen Halbinsel zwischen dem Mittelmeer und den Pyrenäen. Die Costa Dorada besteht aus zwanzig Gemeinden, die sich über einen Küstenstreifen von 216 Kilometern Länge erstrecken. Die bekanntesten Orte sind Sitges und das sehenswerte Tarragona mit seinen antiken Bauwerken. In Katalonien gibt es viele beschauliche Dörfer, aber auch mittelalterliche Stätten wie zum Beispiel das Kloster Montserrat.

Der Stolz der Katalanen auf ihre eigene kulturelle Identität ist allgegenwärtig: Sie fühlen sich nicht als Spanier, sondern als Katalanen. Die Katalanen haben eine eigene Sprache (Katalanisch), die sich von der spanischen Sprache (Kastilisch) unterscheidet. Kastilisch ist dem romanischen Zweig der indogermanischen Sprachen zuzuordnen, während Katalanisch zur Familie der romanischen Sprachen gehört. Die Römer spielten an der der Costa Dorada eine wichtige Rolle: Sie gründeten auf ihrer Reise in den Süden des spanischen Königreiches etliche Häfen. Die bedeutendste Stadt aus dieser Zeit ist Tarragona.

An der gesamten Costa Dorada befinden sich weitläufige Strände mit feinkörnigem Sand. Im Vergleich zu anderen spanischen Küsten gibt es an der Costa Dorada deutlich mehr Strandabschnitte als Felsenküsten. Die Strände und das klare Meerwasser machen die Costa Dorada besonders bei Sonnenanbetern und Strandurlaubern zu einem beliebten Urlaubsziel. Zwischen Meer und Gebirge eingebettet, befinden sich hinter der Costa Dorada weitläufige Gebiete mit versteckten Dörfern und fruchtbaren Feldern. Im Landesinneren kann man ehrwürdige Klöster aus dem Mittelalter sowie malerische Landschaften und steil abfallende Gebirgszüge entdecken, oder das außergewöhnliche, ausgedehnte Ebrodelta mit seinem Wirrwarr aus Kanälen und Lagunen besuchen.

Wer außer dem lebhaften Strandleben und dem heftigen Treiben in den Städten lieber Ruhe und Einsamkeit in einer abgeschiedenen Landschaft sucht, wird ganz in der Nähe in den Bergen hinter der Burg von Castelldefels fündig; diese Gegend kann sehr gut erwandert werden. Ab der Marina von Castelldefels ist der Strand durch eine Felsenküste unterbrochen und setzt sich ab Sitges Richtung Tarragona fort.

Orte

Barcelona ist nicht zuletzt wegen seiner gelungenen Mischung aus Tradition und Moderne eine faszinierende Stadt. Man findet in Barcelona sowohl historische Bauwerke aus dem Mittelalter als auch moderne Architektur. Häufig finden sich Spuren des weltbekannten Architekten Antoni Gaudí. Aber auch andere namhafte Künstler wie Salvador Dalí und Joan Miró haben hier gewirkt. Wer sich vom kulturellen Erbe Barcelonas überzeugen möchte, kann dies bei einem Besuch in einer der vielen Kunstausstellungen wie dem Picasso-Museum, dem Museum für Moderne Kunst oder dem Nationalen Kunstmuseum von Katalonien tun. Auch ohne Museumsbesuch ist die kulturelle Bedeutung Barcelonas leicht zu erkennen: Die kunstvolle Architektur der Kathedrale Sagrada Familia und anderer Bauwerke ist in der ganzen Stadt unübersehbar. Die bedeutendsten gotischen Bauwerke und mittelalterlichen Plätze befinden sich in der Ciutat Vella (Altstadt). Sie ist das historische Zentrum Barcelonas. Man kann die Ciutat Vella am besten zu Fuß erkunden. Durch die Altstadt von Barcelona laufen die Las Ramblas. Sie sind die berühmtesten Alleen der Stadt.

Das Wahrzeichen des schönen Küstenortes Castelldefels ist die Burg Castell de Fels aus dem 16. bis 17. Jahrhundert. Von hier aus hat man einen wunderbaren Ausblick auf die Küstenregion und ins Landesinnere. Neben der romanischen Kirche Santa Maria de Castelldefels sind die zwölf Stadt- und Wachtürme sehr sehenswert; darunter der Torre de Can Gomar, der Torre de Can Vinyes und Torre de Can Gomar.

Das Kloster Montserrat liegt auf einem Berg, ungefähr 50 Kilometer nordwestlich von Barcelona, und beherbergt die Schwarze Madonna - die katalanische Schutzheilige. Hierher pilgern täglich hunderte Touristen und Gläubige. Vom Kloster aus hat man eine fantastische Aussicht auf die reizvolle Landschaft der Umgebung.

Salou ist ein beliebter Urlaubsort an der Costa Dorada. Er hat schöne, feinsandige Strände und Buchten, die zum Sonnenbaden einladen und ein großes Wassersportangebot bieten. Die weitläufige, schöne Promenade Paseo de Les Palmeres ist das Aushängeschild des Ortes.

Die beschauliche Stadt Sitges ist im Sommer wegen der Urlauber recht lebhaft. Dennoch hat Sitges den ursprünglichen Charme eines reizvollen Fischerdorfes bewahrt. Hier gibt es romantische Gassen entlang der weiß getünchten Häuser sowie Museen und Galerien.

Tarragona liegt im Herzen der Costa Dorada. Von der römischen Eroberung der iberischen Stadt im Jahre 218 vor Christus sind heute noch zahlreiche Spuren zu besichtigen, die inzwischen von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Neben ausgedehnten Stränden bietet die geschichtsträchtige Stadt ein beachtliches architektonisches Erbe. In der schönen Altstadt kann man heute noch viele Zeugnisse aus der römischen Epoche sehen. Dazu gehören das Amphitheater und das Aqüeducte de les Ferreres (auch als Pont del Diable bekannt). Die imposante Kathedrale de Santa María stammt aus dem Mittelalter. In Tarragona steht zudem der älteste bis heute bekannte Olivenbaum mit einem Alter von über 1.700 Jahren.

Wissenswertes

Region:

Costa Dorada

Sprachen:

Spanisch und Katalanisch. Englisch und Deutsch werden in den Urlaubsgebieten gut verstanden.

Währung:

Euro

Strom:

220 Volt, 50 Hertz. Die Mitnahme eines Adapters ist nicht notwendig.

Auskunft:

Spanisches Fremdenverkehrsamt in Deutschland, Myliusstraße 14, D-60323 Frankfurt, Telefon: +49 (0) 69 - 725 033, Fax: +49 (0) 69 - 725 313. Spanisches Fremdenverkehrsamt in Österreich, Walfischgasse 8, A-1010-1 Wien, Telefon +43 (0) 1 - 512 95 80. Internetadressen: www.spain.info.

Einreise:

Spanien ist Teilnehmer am so genannten Schengener Abkommen. Daher finden keine Passkontrollen bei der Einreise mit dem Auto statt. Gültige Ausweispapiere sind dennoch mitzuführen. Seit dem 26. Juni 2012 benötigen alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland ein eigenes Reisedokument.

Reisen mit Haustieren:

Wer mit seinem Haustier in ein anderes EU-Land reist, muss einen EU-Heimtierausweis mitführen, der das Tier als gegen Tollwut geimpft ausweist.

Mautgebühren:

Sämtliche Autobahnstrecken, Tunnels und Brücken in Spanien sind gebührenpflichtig. Die Gebühren zählen zu den höchsten in Europa, pro 100 Autobahnkilometer sind etwa acht Euro für PKW fällig. Gezahlt werden kann in bar oder mit Kreditkarte. Bitte beachten Sie, dass auch die Straßen in Frankreich mautpflichtig sind.

Höchstgeschwindigkeiten:

In Spanien gelten - sofern nicht anders ausgeschildert - folgende Höchstgeschwindigkeiten für PKW: 50 km/h innerorts, 90 km/h außerorts, 100 km/h auf Schnellstraßen, 120 km/h auf Autobahnen; für Wohnmobile und Gespanne: 50 km/h innerorts, 70 km/h außerorts, 80 km/h auf Schnellstraßen, 90 km/h auf Autobahnen.

Promillegrenze:

0,5

Sonstige Verkehrsbestimmungen:

Im PKW besteht Anschnallpflicht auf allen Sitzen. Motorradfahrer und Beifahrer müssen Helme tragen. Das Telefonieren mit dem Mobiltelefon ist während der Fahrt nur über Freisprechanlage gestattet. In Spanien gilt die so genannte Warnwestenpflicht. Gelbe Linien am Fahrbahnrand bedeuten absolutes Parkverbot.

Sehenswertes

Barri Gótico:

Die gotische Altstadt Barri Gótico ist der älteste Stadtteil Barcelonas und zugleich das historische Zentrum der Stadt. Hier stehen zahlreiche gotische Prachtbauten, aber auch einige aus anderen Epochen. Das wichtigste Bauwerk der Altstadt ist die gotische Kathedrale La Catedral de la Santa Creu i Santa Eulàlia. Sie wurde ab 1298 unter Jaume II. erbaut, wobei die heutige Fassade erst aus dem 19. Jahrhundert stammt. Die Kathedrale ist, wie der Name sagt, der Stadtheiligen Eulàlia gewidmet. In unmittelbarer Umgebung zur Kathedrale befinden sich einige sehenswerte Paläste und Museen; aber auch in den verwinkelten Gassen Barcelonas gibt es schöne Bauwerke aus dem Mittelalter.

Museu Nacional d'Art de Catalunya:

Das Museum der katalanischen Kunst befindet sich im Palau Nacional. Neben den Gemälden, Skulpturen und anderen Meisterwerken katalonischer Künstler sind die ausgestellten romanischen Freskenmalereien aus Kirchen und Klöstern sehenswert.

Reus:

Um die geschichtsträchtige und zweitgrößte Stadt Südkataloniens besser kennenzulernen und die Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, sollte man sich Zeit für einen Rundgang nehmen. Dieser beginnt an der Plaza de Prim, an der das geschmackvolle Fortuny-Theater steht. Auf der Straße Calle de Monterols geht es hinab zur Plaza del Mercadal (Marktplatz). Hier kann man die Jugendstil-Villa Casa Navàs betrachten. Wenn man der Straße Carrer Major folgt, gelangt man zum Centro de Lectura, welches ein beliebtes Kulturzentrum mit beachtlicher Bibliothek und interessanten Kunstwerken ist.

Sagrada Família:

Die Kathedrale Sagrada Família (Temple Expiatori de la Sagrada Família) ist das bekannteste Wahrzeichen Barcelonas. An ihr arbeitete der Künstler Antoni Gaudí von 1882 bis zu seinem Tode im Jahr 1926. Die Sagrada Familía ist daher unvollendet. Aber auch wenn einige Türme fehlen, wird man von diesem Bauwerk fasziniert sein. Die Fertigstellung ist zum hundertsten Todesjahr Gaudís (2026) geplant.

Tarragona:

In der schönen Stadt befinden sich neben dem antiken Amphitheater ein Palast sowie die Stadtmauern aus dem zweiten Jahrhundert.

Lesenswertes

Katalonien: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps.

Thomas Schröder, Müller (Michael), 2018. Ideal für alle, die mehr über ihr Urlaubsziel erfahren wollen. Mit ausführlicher Beschreibung der Costa Dorada.

Costa Daurada (Dorada).

Ulrich Redmann, Bergverlag Rother, 2016. 50 detailliert beschriebene Touren führen Sie durch die Bergregionen, durch das Landesinnere und entlang schöner Sandstrände der Region.

Reise Know-How Costa Dorada mit Barcelona: Reiseführer für individuelles Entdecken.

Hans-Joachim Fründt, Reise Know-How Verlag, 2016. Umfangreiches und sehr gut recherchiertes Reisehandbuch. Besonders für Individualtouristen ein wertvoller Reisebegleiter.

Reisen mit Kindern

Die Costa Dorada bezaubert durch ihre Schönheit und ist ein attraktives Reiseziel für Familien oder Alleinerziehende mit Kindern. Es gibt viele Möglichkeiten, einen spannenden und zugleich entspannten Urlaub zu verbringen bei Unternehmungen, die Kinderherzen und auch die Eltern erfreuen. Bei Barcelona befindet sich das L'Aquàrium de Barcelona. Es gehört zu den größten Aquarien Europas, in denen man die mediterrane Flora und Fauna bewundern kann.

Der etwas außerhalb von Salou gelegene Freizeitpark Port Aventura ist mit jährlich 3,5 Millionen Besuchern einer der beliebtesten Spaniens. Er bietet 30 nervenkitzelnde Attraktionen wie die Achterbahn Dragon Khan mit ihren acht Loopings oder die überaus beliebte, zwei Kilometer lange Holz-Achterbahn Stampede. In den verschiedenen Themenparks sind zusätzlich für Kinder spezielle Attraktionen und Spielmöglichkeiten eingerichtet. Dort finden auch Shows über die Themenbereiche Mediterranea, Polynesia, China, México und Far West statt; sie vermitteln interessante Geschichten und sind ideal für einen Besuch mit der ganzen Familie geeignet. Zum Freizeitpark gehört auch der große Wasserpark Costa Caribe.

Erkundigen Sie sich auch an der Rezeption über die angebotenen Kinderaktivitäten Ihres Hotels.