Bahía Serena
Bahía Serena
Bahía Serena
Bahía Serena
Bahía Serena
Bahía Serena
Bahía Serena
Bahía Serena
Bahía Serena
Bahía Serena
Bahía Serena

Bahía Serena

Spanien | Costa de Almería | Roquetas de Mar
  • Sport
  • Best Ager
  • Unterhaltung
  • Für Kids
  • Für Teens
  • WLAN
  • Wasserspaß

Zum Strand: ca. 5 m, Zum Meer: ca. 25 m, Zum Golfplatz: ca. 600 m, Zum Tennisplatz: ca. 1 km, Zum Ortszentrum: ca. 6 km, lebhaft, Kiesstrand.

Das ITS Rundum-Sorglos-Paket

Sicher reisen

24/7 Erreichbarkeit am Urlaubsort und auf Ihrer gesamten Reise

Top Preis-Leistung

Von Reiseexperten geprüfte Angebote zu einem unschlagbaren Preis

Kostenlose Stornierung

Viele Angebote sind 3 Tage kostenfrei stornierbar

Bahía Serena

Spanien | Costa de Almería | Roquetas de Mar

Ihr Hotel

Ort

Roquetas de Mar

Lage

  • Zum Strand: ca. 5 m
  • Zum Meer: ca. 25 m
  • Zum Golfplatz: ca. 600 m
  • Zum Tennisplatz: ca. 1 km
  • Zum Ortszentrum: ca. 6 km
  • lebhaft
  • Kiesstrand

Ausstattung

  • Offizielle Landeskategorie: 4 Sterne
  • Anzahl Etagen im Hauptgebäude: 7, Anzahl Zimmer: 252
  • Zahlungsmöglichkeiten: MasterCard, Visa
  • Einrichtungen/ öffentliche Bereiche sind rollstuhlgerecht
  • Parkplatz (kostenpflichtig, ca. € 10/Tag)
  • Empfang/Rezeption, Aufzug
  • WLAN, kostenfrei, in der gesamten Anlage
  • Konferenzraum
  • Souvenirshop
  • À-la-carte-Restaurant, Buffetrestaurant: Nichtraucher, mit Terrasse
  • Café, Poolbar
  • Arztbesuch im Hotel (Deutsch, Englisch)
  • Hallenbad (saisonal, ca. November-März)
  • Pool, Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei), Badetuch (gegen Kaution)

Ausstattung

  • Offizielle Landeskategorie: 4 Sterne
  • Anzahl Etagen im Hauptgebäude: 7, Anzahl Wohneinheiten: 252
  • Zahlungsmöglichkeiten: MasterCard, Visa
  • Einrichtungen/ öffentliche Bereiche sind rollstuhlgerecht
  • Parkplatz (ca. € 10/Tag)
  • Empfang/Rezeption
  • Aufzug
  • WLAN, kostenfrei, in der gesamten Anlage
  • Souvenirshop
  • 1 À-la-carte-Restaurant
  • La Chalupa, À-la-carte-Restaurant: landestypische Küche, Fisch/Meeresfrüchte, mediterrane Küche, internationale Küche, Live-Cooking-Station, Nichtraucher
  • 1 Buffetrestaurant
  • Alborán, Buffetrestaurant: landestypische Küche, internationale Küche: Live-Cooking-Station: Nichtraucher, mit Terrasse
  • Café, Poolbar
  • Arztbesuch im Hotel (Deutsch, Englisch, kostenpflichtig)
  • Hallenbad: November-März
  • 1 Pool: Sonnenschirme (kostenfrei), Liegen (kostenfrei), Badetuch (gegen Kaution)

Appartements (AJ/EJ/AJX)

41-45 qm, Appartment, kombinierter Wohn-/Schlafraum, 1 separates Schlafzimmer, Couch, 1 Bad, Dusche oder Badewanne, Haartrockner, Klimaanlage kostenfrei, zentral gesteuert, Heizung, Safe (kostenpflichtig), 1 TV (Sat-TV), Telefon, WLAN, kostenfrei, Kochnische, Kühlschrank, Balkon

Appartements (AJA)

41-45 qm, Appartment, Poolblick, kombinierter Wohn-/Schlafraum, 1 separates Schlafzimmer, Couch, 1 Bad, Dusche oder Badewanne, Haartrockner, Klimaanlage kostenfrei, zentral gesteuert, Heizung, Safe (kostenpflichtig), 1 TV (Sat-TV), Telefon, WLAN, kostenfrei, Kochnische, Kühlschrank, Balkon

Kinder

  • Kinderclub/Miniclub (kostenfrei): 5-12 Jahre
  • Jugendanimation: 13 -17 Jahre, Tagesanimation (mehrmals wöchentlich)
  • Kinderpool (außen)
  • Zimmerausstattung: Babybett (kostenpflichtig)

Wellness inklusive

  • Saunabereich

Wellness gegen Gebühr

  • Massagen
  • Kosmetische Anwendungen

Sport & Spass inklusive (teils Fremdanbieter)

  • Tagesanimation, mehrmals wöchentlich
  • Abendanimation, mehrmals wöchentlich

Sport & Spass gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Tischtennis
  • Fitnessraum

Tipps & Hinweise

  • Keine persönliche Reiseleiterbetreuung im Hotel
  • Haustiere nicht gestattet

Tipps & Hinweise

  • Haustiere nicht gestattet
  • Keine persönliche Reisebetreuung im Hotel

Hinweis zu Rail & Fly

Rail&Fly gültig bei Buchung einer Pauschalreise ab allen deutschen Flughäfen sowie Basel und Salzburg zur An- & Abreise innerhalb des deutschen Streckennetzes der Deutschen Bahn (2. Klasse).

Verpflegung

  • Frühstück: Buffet
  • Halbpension: Frühstück (Buffet), Abendessen (Buffet)
  • Vollpension: Frühstück (Buffet), Mittagessen (Buffet), Abendessen (Buffet)

Karte

Roquetas de Mar

  • Zum Strand: ca. 5 m
  • Zum Meer: ca. 25 m
  • Zum Golfplatz: ca. 600 m
  • Zum Tennisplatz: ca. 1 km
  • Zum Ortszentrum: ca. 6 km
  • lebhaft
  • Kiesstrand

Bewertungen

HolidayCheck
  • 100,0% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    4,4
  • 70 Bewertungen
  • Hotel
    4,8
  • Zimmer
    4,7
  • Service & Personal
    4,7
  • Lage & Umgebung
    5,5
  • Essen & Trinken
    5,0
  • Sport & Unterhaltung
    4,7

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 27 Bewertungen
  • 3,0 von 6
  • Zimmer
    4,0
  • Lage & Umgebung
    4,0
  • Gastronomie
    3,0
  • Sport & Unterhaltung
    3,0
  • Hotel
    3,0

Nie wieder

Helga und Richard (61-65) · Oktober 2018

Wir werden nie wieder in dieses Hotel oder der dazugehörigen Hotelgruppe gehen, wir zahlten am Tag der Anreise für 9 Tage mit 5,00€ pro Tag in Bar den Safe. Darauf hin bekam ich einen Beleg der die Tage und und den Preis von 45€ auswies. Am Tag der Abreise musste ich den Safe nochmals bezahlen, da von der Rezeptionistin vom Ankunftstag, nicht handschriftlich eine Unterschrift und das Wort Cash auf dem Beleg vermerkt wurde. Auf meine Frage für was ich dann diesen Beleg erhalten habe, kam die Antwort dies sei eine Bestätigung für die Versicherung. Auf das Versprechen, dass der Fall geprüft wird und ich dann mein Geld zurück bekomme, warte ich leider noch heute. Wir waren dort mit 17 Personen da es sich um eine Hochzeitsreise handelte, die meisten nahmen eh keinen Safe, da der Preis einfach zu hoch war. Ansonsten war das Personal und das Hotel durchwegs in Ordnung.

  • 3,0 von 6
  • Zimmer
    3,0
  • Service
    4,0
  • Lage & Umgebung
    3,0
  • Gastronomie
    3,0
  • Sport & Unterhaltung
    2,0
  • Hotel
    3,0

Hotel und Essen eher mässig, eher 3 Sterne.

Hans-Peter (56-60) · Oktober 2018

Ein in die Jahre gekommenes Hotel mit vielen abgewetzten Sesseln im Bar Bereich.Kunststoff Stühlen und Tischen auf der Terrasse

Zimmer

Doppel Bett alter Tisch und Schrank

Lage & Umgebung

Hatten keinen Transfer mussten 200 km mit dem Mietwagen fahren

Gastronomie

Essen wiederholte sich oft. Waren eine Woche da

Sport & Unterhaltung

Abends Animation war ok

  • 5,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    5,0
  • Lage & Umgebung
    5,0
  • Gastronomie
    3,0
  • Sport & Unterhaltung
    4,0
  • Hotel
    5,0

Nettes Hotel, schöner Strand, Mangel in der Gastro

Hannes (19-25) · Oktober 2018

Nettes Hotel, freundliches Personal, sauber, super Lage, nur ein paar Meter zum Strand, schöner Strand, sauber, Abzüge in der Gastronomie.

Zimmer

Ordentlich und sauber

Lage & Umgebung

Im Oktober war der Strand sehr leer, Meer traumhaft schön, sauber, warm.

Gastronomie

Essen leider nicht so zu empfehlen. Abendessen sehr einseitig, viel Fleisch, schwierig für Vegetarier, als Alternative oft nur Reis. Hauptgerichte leider oft kalt! Sehr laut im Speisesaal. Verbesserungswürdig wäre der Umgang mit dem Besteck!!! Die unangenehme Lautstärke entsteht größtenteils durch das Werfen der benutzen Messer, Gabeln und Löffel durch das Personal in die vollen Behälter. Sehr unangenehm und störend. Dieses Geräusch ist auch andauernd aus der Küche zu hören. Kleine Sache, könnte man gut eine andere Lösung für finden!

  • 3,0 von 6
  • Zimmer
    5,0
  • Service
    2,0
  • Lage & Umgebung
    4,0
  • Gastronomie
    1,0
  • Sport & Unterhaltung
    4,0
  • Hotel
    3,0

Gute Strandlage, katastrophales Essen

Oliver (36-40) · September 2018

Das Hotel hat eine gute Lage direkt am Strand, die Zimmer sind sauber und bieten genug Platz. Das Servicepersonal an der Rezeption ist freundlich und zuvorkommend. Nun leider auch das Negative. Das restliche Servicepersonal, an der Bar und im Speisesaal ist unfreundlich und ohne Trinkgeld gar schroff. Der Speisesaal selbst erinnert an eine Firmenkantine ohne Flair und ist steril. Das Essen geht gar nicht, weder Auswahl noch Geschmack. Eine reine Katastrophe, hier geht nicht mal das Frühstück (Brot ausgenommen, das ist ok). Dagegen war die Bar gleich gegenüber am Strand ein kulinarischer Traum mit ihren Snacks, diese gehört halt auch nicht zum Hotel. Die Poolanlage ist super, toll gemacht und bietet viel Platz. Im Großen und Ganzen. Keine Weiterempfehlung, ich würde nie wider dort Urlaub machen!

Zimmer

Geräumig und sauber, alles einwandfrei

Service

Rezeption und gut, Bedienungen schlecht

Lage & Umgebung

Strand vor der Tür, die Stadt ist schnell erreichbar und gute Restaurants in der Nähe

Gastronomie

Einfach ohne Worte, so schlecht hatte ich noch nie gegessen. Sogar auf das Essen im Hotel verzichtet und auswärts gegessen

Sport & Unterhaltung

Pollanlage, Minigolf etc. ist geboten

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Temperatur

  • 17°
  • 18°
  • 19°
  • 21°
  • 23°
  • 27°
  • 30°
  • 30°
  • 29°
  • 24°
  • 21°
  • 18°

Wassertemperatur

  • 14°
  • 14°
  • 14°
  • 15°
  • 17°
  • 19°
  • 22°
  • 23°
  • 22°
  • 20°
  • 17°
  • 15°

Sonnenstunden

  • 6 h
  • 7 h
  • 7 h
  • 8 h
  • 10 h
  • 11 h
  • 11 h
  • 10 h
  • 9 h
  • 7 h
  • 6 h
  • 6 h

Ihr Reiseziel

Willkommen am Golf von Almería!

Im Südosten der Iberischen Halbinsel liegt die Provinz Almería, die zur autonomen Region Andalusiens gehört. Der Küstenabschnitt liegt an der Mittelmeerküste und besitzt eine Fläche von 8.774 Quadratkilometern. Die Costa de Almería schließt sich östlich an die Costa del Sol und die Costa Tropical an. Die Region wird an der Küste im Westen begrenzt durch die Stadt Adra, im Osten durch das Cabo de Gata. Wichtigste Städte sind Roquetas de Mar, Aguadulce und Almería. Im Norden ist die Costa de Almería geschützt durch Ausläufer der Sierra Nevada, einem Teil der Betischen Kordilleren. Die Sierra Nevada ist das höchste Gebirge der Iberischen Halbinsel mit einer maximalen Höhe von 3.482 Metern. Von November bis Mai sind die Bergspitzen mit Schnee bedeckt, was einen wunderschönen Kontrast zur braunen Erde, den grünen, fruchtbaren Tiefebenen und dem blauen Meer bildet. An der Costa de Almería kann man eine vielfältige Landschaft bewundern. Man findet in Almería sowohl moderne, gut besuchte Urlaubszentren als auch Naturräume, in denen die Menschen kaum Spuren hinterlassen haben.

Die Costa de Almería liegt vor der Stadt Almería, der Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Den Reisenden erwartet ein mediterranes Klima. Es ist warm und es fallen kaum Niederschläge. Da die Temperaturen das ganze Jahr hindurch gemäßigt sind, kann man pro Jahr mehr als 3.000 Sonnenstunden genießen. Im Sommer übersteigen die Höchsttemperaturen in der Regel nicht 30 Grad Celsius und im Winter liegt die Durchschnittstemperatur für gewöhnlich bei 13 Grad Celsius.

Nicht zuletzt aufgrund des milden Klimas haben sich viele Völker im Laufe der Geschichte hier angesiedelt. Ein weiterer Grund waren auch die landschaftliche Schönheit und die günstige geographische Lage. Die Provinz Almería ermöglichte den Forschern, aufgrund von bedeutsamen archäologischen Funden, alte Kulturen kennenzulernen und zu analysieren.

Die Costa de Almería bietet dem Urlauber ein vielseitiges Urlaubsprogramm. Neben einem entspannten Badeurlaub an weiten Sandstränden und kleinen Buchten kann man die kulturellen Sehenswürdigkeiten besuchen oder sich an der traumhaft schönen Landschaft erfreuen. Es besteht die Möglichkeit, die andalusische Lebensart zu erkunden. Zusammen mit den Einheimischen können die Besucher der Costa de Almería an den vielfältigen Folkloreaufführungen und traditionellen Festen teilnehmen. Ein besonderer Augenschmaus sind die Kunsthandwerksarbeiten, die man auf zahlreichen Märkten bewundern kann.

Orte

Almería mit seinen über 195.000 Einwohnern ist bis heute noch stark maurisch geprägt. Sein arabisches Flair hat Almería im Laufe der Zeit nicht verloren. Jedoch kann sich die Stadt nicht mit der Schönheit der nahegelegenen Großstädte Sevilla oder Granada messen. Neben teilweise ärmlichen und unansehnlichen Straßenzügen, kann man auch wunderschöne Ecken und Gassen erkunden. Die Plaza de la Constitución ist von hübschen Arkaden umgeben und die Altstadt, die sich zwischen der Kathedrale und der Kirche San Pedro erstreckt, ist besonders sehenswert. Ein herrliches Panorama der Stadt Almería kann man genießen, wenn man die Maurenburg Alcazaba besteigt.

Mojácar ist ein kleines Städtchen an der Costa de Almería. Der 6.500 Einwohner große Ort thront, wie eine maurische Medina, auf einem Hügel und ist von den Gesteinsmassen der Sierra Cabrera umgeben. Den Reisenden erwarten fantastische Ausblicke ins Landesinnere und auf das Mittelmeer. Der typisch andalusische Ort ist hervorragend dazu geeignet, das arabisch anmutende Gassenlabyrinth zu erkunden.

Der häufig besuchte Ort Aguadulce hat seinen Namen durch einen Süßwasserstrom, der in der Bucht unterirdisch ins Meer mündet, bekommen. Früher war Aguadulce ein kleines Fischerdorf, das sich im Laufe der Jahre zu einem sehr beliebten Ferienort entwickelt hat. Neben einem entspannten Badeurlaub mit ausgiebigen Spaziergängen am weitläufigen Strand, kann man auch sportlichen Aktivitäten wie dem Tauchen nachgehen.

Der Küstenstreifen rund um die Gemeinde Roquetas de Mar liegt im Südwesten der Provinz Almería und gehört zu den beliebtesten Urlaubszielen. In den Sommermonaten ist die Zahl der Übernachtungen doppelt so hoch wie in den Wintermonaten. Hier lässt sich ein traumhafter Badeurlaub verbringen, mit schönen Stränden, vielfältigen Wassersportangeboten sowie einem abwechslungsreichen Nachtleben. Kulturinteressierte sollten die Burg von Las Roquetas und den Wachturm Cerrillos besichtigen. Im nahegelegenen Naturschutzgebiet Las Salinas nisten im Sommer zahlreiche Flamingos.

Im Naturpark Cabo de Gata kann der Reisende die Region von einer anderen Seite kennenlernen. Die Cabo de Gata ist die einzige steinige Wüste Europas mit spärlicher Vegetation und reizvollen Stränden. Wüstenpflanzen wie Agaven oder Esparato-Gras verdecken ab und zu den rotbraunen Boden am regenarmen "Katzenkap". Der Tourismus hält sich an diesem Ort in überschaubaren Grenzen, da der Großteil unter Naturschutz steht. Für Sonnenanbeter sind die nahegelegenen Strände Las Negras oder Aqua Amarga besonders faszinierend. Dort findet man ohne Probleme einen ruhigen Platz zum Sonnenbaden. Das Städtchen San José übernimmt die Funktion eines Zentrums. Freizeitaktivitäten wie Tauchkurse, Touren im Geländewagen und Bootsausflüge werden hier angeboten.

Die Gegend von Los Valez liegt im Norden der Provinz eher abseits des Tourismus. Die umliegende Landschaft ist spektakulär, speziell der Naturpark Sierra María-Los Vélez. Dieser wunderschöne Landstrich, der von Bergen und Kiefernwäldern geprägt ist, eignet sich perfekt für Mountainbike-Touren und Wanderungen. Los Valez ist ein Paradies für Ornithologen; der ein oder andere seltene Vogel kann beobachtet werden. Auch lassen sich hier noch Eichhörnchen finden, die es in Spanien nur selten zu sehen gibt.

Wissenswertes

Region:

Andalusien (spanisch: Andalucía)

Hauptstadt:

Sevilla (knapp 690.000 Einwohner); Provinzhauptstadt: Almería (ca. 195.000 Einwohner)

Verwaltung:

Die autonome Gemeinschaft Andalusien ist in acht Provinzen (Sevilla, Granada, Córdoba, Cádiz, Málaga, Huelva, Jaén, Almería) unterteilt.

Lage und Klima:

Die Costa de Almería liegt an der Südküste von Andalusien. Das Klima ist durch das Mittelmeer geprägt; es ist warm und trocken, wüstenähnlich und die Winter sind mild. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 19 Grad Celsius.

Höchste Erhebung:

Die höchste Erhebung der Sierra Nevada ist der Berg Mulhacén mit 3.482 Metern.

Bevölkerung:

Andalusien hat etwa 8,4 Millionen Einwohner.

Sprachen:

Die Amtssprache ist Spanisch; in den Urlaubsgebieten wird auch Englisch und Deutsch gesprochen.

Währung:

Die Währung in Ländern, die an der Währungsunion teilnehmen, ist der Euro.

Maße und Gewichte:

In Spanien gilt das metrische Maß- und Gewichtssystem.

Strom:

220 Volt, 50 Hertz. Adapter sind nicht erforderlich.

Zeitunterschied:

Auf dem spanischen Festland gilt die Mitteleuropäische Zeit (MEZ).

Auskunft:

Spanisches Fremdenverkehrsamt in Deutschland, Kurfürstendamm 63, D-10707 Berlin, Telefon: +49 (0) 30 - 882 65 43, Fax: +49 (0) 30 - 882 66 61. Spanisches Fremdenverkehrsamt in Österreich,Walfischgasse 8, A-1010 Wien, Telefon +43 (0) 1 - 512 95 80. Internetadressen: www.tourspain.es, www.andalucia.com/province/almeria.

Einreise:

Deutsche Staatsangehörige können mit Reisepass oder Personalausweis nach Spanien einreisen. Seit dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig. Kinder benötigen beim Grenzübertritt ein eigenes Reisedokument wie einen Kinderreisepass, einen Reisepass oder einen Personalausweis.

Gesundheit:

Impfvorschriften und gesundheitliche Bedingungen können sich kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite Ihres Reiseveranstalters und konsultieren Sie rechtzeitig vor Reiseantritt Ihren Hausarzt.

Sehenswertes

Almería:

Die Maurenburg Alcazaba erhebt sich über der Provinzhauptstadt Almería. Die Alcazaba ist die größte, erhaltene maurische Festung Spaniens und wurde im 10. Jahrhundert erbaut. Da die Alcazaba im Laufe der Jahrhunderte von zahlreichen Herrschern der Stadt immer weiter gebaut wurde, sind einzelne Teile der Festung auch durch christliche Architektur geprägt. Von der mittelalterlichen Burg sind heute noch drei beeindruckende Mauerringe mit ihren Türmen erhalten. Die Alcazaba bietet einen traumhaften Ausblick auf Almería. Eine weitere Besonderheit der Stadt ist das Olivenmuseum. Hier wird mit historischen und modernen Maschinen die Herstellung des "Aceite de Oliva" erläutert.

Granada:

In ihrem letzten Königreich auf spanischem Boden, hinterließen die Mauren ein prächtiges Erbe: die Alhambra. Man sollte sich mindestens einen Tag für die Besichtigung der Palastanlage aus dem 14. Jahrhundert Zeit nehmen. Dem Besucher wird in höchster Vollendung die arabische Bau- und Dekorationskunst vor Augen geführt. Selbstverständlich kann man bei einem Spaziergang auch den Generalife, den königlichen Palastgarten, mit seinem zentralen Wasserlauf erkunden. Achtung: Voranmeldung erforderlich.

Nerja und Frigiliana:

Bei einem gemütlichen Spaziergang durch die engen, malerischen Gassen kann man die Geschichte Frigilianas erkunden. Die mit Blumen geschmückten Häuser laden regelrecht zu einem Rundgang ein. Vom Aussichtspunkt "Balcón de Europa" in Nerja hat man einen wundervollen Blick auf die Küste. Die prähistorischen Höhlen von Nerja sind besonders faszinierend, da sie erst 1959 entdeckt wurden und über weite Säle mit Stalagmiten und Stalaktiten verfügen. Im Sommer werden in den Naturhallen oftmals Ballett und Konzerte aufgeführt.

Sierra Nevada:

In dem Naturpark nordwestlich der Costa de Almería liegt der Mulhacén (3.482 Meter), der höchste Berg auf dem spanischen Festland. Die Sierra Nevada ist eine der schönsten Berglandschaften Europas. Geübte Wanderer können atemberaubende Ausblicke auf schneebedeckte Gipfel, auf Granada im Norden und auf die Küste im Süden genießen. Im Winter, von Dezember bis Mai, können sich Skifahrer am Wintersport erfreuen. Südlich der Sierra Nevada verläuft der Gebirgszug der Alpujarras. Eine spektakuläre, kurvenreiche Stecke führt zu den Bergdörfern Pampaneira, Bubión und Busquistar.

Lesenswertes

Andalusien: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps.

Thomas Schröder, Müller (Michael), 2017. Das umfangreiche Reisehandbuch mit ausführlichen, ehrlichen Texten beschreibt alleine auf 40 Seiten die Orte und Sehenswürdigkeiten des Golfs von Almería, gibt unzählige Tipps und Adressen zu Andalusien und wird mit detaillierter Extrakarte ausgeliefert.

Andalusien Süd. Costa del Sol, Costa de la Luz, Sierra Nevada.

Bernd Plikat, Bergverlag Rother, 2017. 50 abwechslungsreiche Wanderungen rund um Almeria's Hinterland und Granada sorgen für unvergessliche Stunden. Alle Touren sind detailliert in Wort, Bild, Skizze und Karte beschrieben.

ADAC Reiseführer Andalusien.

Jan Marot, Gräfe und Unzer, 2018. Aktueller Kompaktreiseführer mit kurzen Texten, guter Struktur und zahlreichen Listen, Infos und Empfehlungen. Gutes Kartenmaterial und praktische Klappkarten.

Reisen mit Kindern

Andalusien ist ein wunderschönes Reiseziel, das sowohl große als auch kleine Herzen höherschlagen lässt. Die familienfreundliche Region bietet neben flach abfallenden Stränden auch vielfältige Wassersportmöglichkeiten wie Windsurfen, Wasserski oder Tauchen an.

Die Kombination aus Kultur und Freizeit ist in Andalusien gut zu realisieren. Bei einem Familienausflug nach Almería können sich Erwachsene an den kulturellen Sehenswürdigkeiten erfreuen und anschließend zusammen mit den Kindern den Freizeitpark Oasis (früher: Mini Hollywood) an der Nationalstraße von Almería besuchen. Hier wurden früher bekannte Italo-Western und einige Karl May-Filme gedreht. Man kann den Darstellern über die Schulter schauen und fühlt sich in die Zeit der Cowboys und Indianer zurückversetzt. Ein kleiner Tierpark gehört ebenfalls zum Gelände.

Zu empfehlen ist auch ein Ausritt mit dem Pferd, was bei den vielen Reitschulen in der Umgebung von Almería möglich ist.

Wegen der starken Sonneneinstrahlung über Andalusien sollten besonders die Kinder entsprechend geschützt sein und Kopfbedeckungen tragen. Die Mittagssonne sollte man allgemein meiden.

Spaß im Wasser erleben die Kleinen im Mariopark in Roquetas de Mar. Die 45.000 Quadratmeter große Wasserlandschaft bietet viele tolle Wasserrutschen, Riesenwellen und Schwimmbecken. Ein Erlebnis für die ganze Familie.