p.P. ab 53,- € (Günstigster Preis pro Nacht)
Hotel Ambra
Hotel Ambra
Hotel Ambra
Hotel Ambra

Hotel Ambra

Ungarn | Budapest | Budapest

Im Herzen der Stadt, nahe der Flaniermeile Andrassy und dem Opernhaus. U-Bahn: Opera, ca. 350 m.

Das ITS Rundum-Sorglos-Paket

Sicher reisen

24/7 Erreichbarkeit am Urlaubsort und auf Ihrer gesamten Reise

Top Preis-Leistung

Von Reiseexperten geprüfte Angebote zu einem unschlagbaren Preis

Kostenlose Stornierung

Viele Angebote sind 3 Tage kostenfrei stornierbar

Hotel Ambra

Ungarn | Budapest | Budapest

Ihr Hotel

Lage

im Herzen der Stadt, nahe der Flaniermeile Andrassy und dem Opernhaus. U-Bahn: Opera, ca. 350 m.

Hotel

In modernem Design. Bar. Garage.

Zimmeranzahl

37

Zimmer

Komfortabel und modern eingerichtet. TV, Minibar, Klimaanlage, Safe, Kaffee-/Teezubereiter. Geräumigere Superior-Zimmer auf Anfrage buchbar.

Wellness

Massagen.

Gültigkeitszeitraum

Diese Leistungsbeschreibung ist gültig vom 1.11.2018 bis 31.10.2019. Bitte beachten Sie bei einer Buchung, dass nur die Beschreibung aus der dazugehörigen Saison Gültigkeit hat. Es ist möglich, dass Leistungen in Einzelfällen von Saison zu Saison variieren.

More inclusive

Nutzung von WLAN und Sauna.

Sparangebote

Frühbuchervorteile, Spartermine (z.B. 3=2) und Preisvorteile haben wir tagesaktuell in unserem Buchungssystem für Sie hinterlegt. Diese werden bei der Preisberechnung automatisch berücksichtigt.

Verpflegung

Frühstücksbuffet.

Karte

Budapest

im Herzen der Stadt, nahe der Flaniermeile Andrassy und dem Opernhaus. U-Bahn: Opera, ca. 350 m.

Bewertungen

HolidayCheck
  • 100,0% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    5,5
  • 39 Bewertungen
  • Hotel
    5,6
  • Zimmer
    5,4
  • Service & Personal
    5,6
  • Lage & Umgebung
    5,8
  • Essen & Trinken
    5,4
  • Sport & Unterhaltung
    5,6

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 11 Bewertungen
  • 4,0 von 6
  • Zimmer
    4,0
  • Service
    5,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    5,0
  • Hotel
    4,0

Gute Option. Sehr zentrales, kleines Hotel.

Alfonso (36-40) · Mai 2019

Sehr zentrales Hotel mit einem sehr guten Frühstück. Sehr nettes Personal und komfortable (aber vielleicht ein bisschen dunkle) Zimmer.

Zimmer

Gut, eher modern eingerichtet. Kleines Hotel. Komfortables Bett.

Lage & Umgebung

Das Hotel liegt im echten Zentrum von Budapest. Restaurants und Highlights immer in der Nähe.

Gastronomie

Sehr gutes Frühstück im Preis inbegriffen.

  • 5,0 von 6

Schöne Städtetour in Budapest

Monika · März 2019

Das Hotel liegt fast versteckt in einer Seitenstraße. Es hält viel mehr als der erste Eindruck vermittelt und war für uns, die wir die Stadt erkunden wollten, perfekt gelegen.

  • 5,0 von 6
  • Zimmer
    4,0
  • Service
    4,0
  • Lage & Umgebung
    5,0
  • Gastronomie
    5,0
  • Hotel
    5,0

Budapest für ein Advents-Wochenende

Oliver (46-50) · Dezember 2018

Das Ambra Hotel Budapest hat sechs Etagen und macht schon beim Betreten einen sehr durchdachten Eindruck. Neben kleinem Empfang und Lobby befindet sich im Erdgeschoss noch der kleine Frühstücksraum mit Getränkeautomat für Kaffee-, Tee- und Kakao-Getränke, der ab 12:00 Uhr den Gästen zur Verfügung stand. In der Lobby befinden sich auch die Bar zur Selbstbedienung und ein Bücherregal. Im 1. OG befindet sich zudem auch eine Sauna, die wir trotz winterlichen Temperaturen nicht genutzt haben. Die Gästestruktur war zu unserer Zeit sehr international: Skandinavier, Franzosen, Österreicher, Italiener, Asiaten… Es wird mit einer Information auf dem Zimmer darauf hingewiesen, dass das Hotel ein Nichtraucherhotel ist und das Rauchen mit einer Geldstrafe geahndet wird. Der einzige Raucherbereich befindet sich vor dem Hotel neben der Einfahrt zur Tiefgarage. Das Hotel macht einen sehr sauberen und ordentlichen Eindruck.

Zimmer

Wir hatten ein kleines und ruhiges Zimmer in der 3. Etage mit kleinem Balkon und Blick zum Innenhof. Der Schlafbereich war zwar ziemlich eng, aber ausreichend für zwei Übernachtungen. Das Badezimmer war hingegen sehr geräumig mit kleinen Abstellregal und begehbarer Dusche. Im Zimmer sind ein leicht zu bedienender Safe (im Kleiderschrank) sowie eine Minibar - mit vergleichsweise relativ kostengünstigen Produkten (nicht genutzt) vorhanden. Zudem haben wir eine Kofferablage nutzen können. Für einen besseren Schlaf kann ein Kissenmenü in Anspruch genommen werden. Viele Kleinigkeiten und hoteltypische Utensilien (z. B. Nähset etc.) stehen auf Nachfrage an der Rezeption zur Verfügung. Das Zimmer war sehr sauber (trotz hoher eigener Ansprüche) und die Zimmerreinigung war ausgezeichnet.

Service

Wir hatten einen sehr netten Empfang und schnellen Check-in mit vielen Details und mit Angebot zur Hilfestellung bei Buchungen von Schiffstouren auf der Donau sowie Restauranttipps. Auf dem Zimmer steht ein Handy zur Benutzung für die Gäste kostenfrei zur Verfügung. Es ist bestückt mit einigen Apps für die Stadtbesichtigung, kann aber EU-weit auch für kostenfreie Telefonate genutzt werden. Bei Verlust würde der Hotelgast entsprechend haften und auch per Kreditkarte (300 Euro) belastet werden. Eigentlich eine gute Idee; wir haben das Handy jedoch nicht genutzt. Auch der Check-out verlief ebenso schnell wie reibungs- und problemlos

Lage & Umgebung

Das Hotel liegt in der Budapest Innenstadt in der Nähe zur U-Bahn Haltestelle Opera (die historische gelbe Metro-Linie 1). Von hier aus sind es nur drei Stationen bis zur Stadtmitte mit dem Weihnachtsmarkt auf dem Vörösmarty tér (Einzelfahrschein 350 HUF = ca. 1,10 Euro / 10 Einzelfahrscheine 3.000 HUF = ca. 9,60 Euro). In der Nachbarschaft befinden sich einige Bars und Restaurant und gegenüber vom Hotel ein Spar-Markt. Als Transfer vom Flughafen in die Stadt und wieder zurück zum Flughafen haben wir den Anbieter MiniBUD (10.900 HUF = ca. 35 Euro für zwei Personen von Flughafen direkt zum Hotel im Dezember 2018) genutzt, den man direkt bei der Gepäckausgabe am Flughafen finden kann. Auch die Abholung vom Hotel war relativ pünktlich.

Gastronomie

In unserem Buchungspakt war das reichhaltige Frühstücksbuffet inklusive. Neben einer guten Auswahl von Wurst- und Käsesorten wurden überraschend leckere Brötchen, Croissants und Brotsorten angeboten. Zudem standen Marmeladen, Honig, süße Aufstriche, Rührei, heiße Würstchen etc. zur Stärkung für den Tag zur Verfügung. Neben einer kleinen Saftauswahl stand ein Heißgetränke-Automat für Kaffee, Tee und Kakao und Kaffeespezialitäten zur Verfügung. Als Besonderheit stand in der Lobby ein leckerer gekühlter Sekt zur Abrundung eines opulenten Frühstücks zur Verfügung. Mit Aushang im Aufzug wurde auf die Stoßzeiten am Buffet zur Vermeidung des „Breakfast-Jam“ hingewiesen. Dennoch hatten wir trotz Frühstückens in der Stoßzeit immer problemlos einen Tisch gefunden.

  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    6,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    6,0
  • Sport & Unterhaltung
    6,0
  • Hotel
    6,0

Perfektes Hotel

Nina (19-25) · Juli 2018

Personal ist sehr freundlich, Zimmer perfekt! Alles sehr sauber! Zum Frühstück gibt es alles was man braucht! Liegt direkt im Zentrum, besser hätte es gar nicht sein können!

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Temperatur

  • 11°
  • 17°
  • 23°
  • 26°
  • 28°
  • 28°
  • 22°
  • 16°

Sonnenstunden

  • 2 h
  • 3 h
  • 4 h
  • 6 h
  • 8 h
  • 8 h
  • 9 h
  • 9 h
  • 7 h
  • 5 h
  • 2 h
  • 1 h

Ihr Reiseziel

Willkommen in Ungarn!

Inmitten Europas erwartet den Besucher mit Ungarn ein Land voller Vielfalt und Buntheit. Lebensbejahende Menschen, eine feurige Küche und wunderschöne Landschaften wollen in Ungarn ebenso entdeckt werden wie die facettenreiche Kultur und Historie des Landes.

Etwa 9,8 Millionen Menschen leben heute in dem Land, das gemeinsame Grenzen mit Österreich, der Slowakei, Rumänien, Serbien, Kroatien, Slowenien und der Ukraine hat. Einen Großteil der Fläche Ungarns nimmt die Pannonische Tiefebene ein. Regelmäßige Überschwemmungen verhindern eine landwirtschaftliche Nutzung des Gebiets. Hirten dient das Land vorwiegend als Weidefläche für ihre Tiere.

Die Hauptstadt Budapest ist Heimat für 1,7 Millionen Menschen und liegt an der Donau. Die weltoffene Ausstrahlung der Stadt ist für Touristen ebenso reizvoll wie ihr vielfältiges kulturelles Angebot und die herausragenden Bauten. In Ungarn befindet sich der größte See Europas: Der Plattensee wird wegen seiner beachtlichen Fläche von 594 km² auch "Ungarisches Meer" genannt und zählt neben dem Neusiedler See zu den bedeutendsten Steppenseen Europas. Vor allem am flachen Südufer ist das Baden bei Wassertemperaturen von bis zu 28 Grad Celsius im Sommer ein Vergnügen. Durch die vielen Thermalquellen und Heilbäder in der Umgebung steigt das Interesse an Gesundheit und Wellness stetig.

Die würzige Küche Ungarns ist legendär. Das Nationalgericht Gulasch ist in Ungarn unter dem Namen "Pörkölt" bekannt. Auch Gulyás, eine Art Gulaschsuppe, und Paprikás, das Gulasch, für das nur weißes Hühnerfleisch verwendet wird, finden sich häufig auf dem Speiseplan. Weinliebhaber erfreuen sich am aus weißen Trauben erzeugten Tokajer - ein exzellentes Tröpfchen, das gerne zum Dessert gereicht wird.

Von 1867 bis 1918 war Ungarn ein autonomer Teil der Doppelmonarchie Österreich-Ungarn. Im Zweiten Weltkrieg kämpfte das Land zunächst mit den Achsenmächten gegen die Sowjetunion, wechselte noch vor Kriegsende die Seiten. Nach dem Krieg geriet die Volksrepublik Ungarn unter sowjetischen Einfluss. Deren Truppen schlugen den Volksaufstand von 1956 blutig nieder. Mit dem Fall des Eisernen Vorhangs bildete sich 1989 die Republik Ungarn, die seit 1999 NATO-Mitglied und seit dem 1. Mai 2004 Teil der Europäischen Union ist.

Orte

Aus den drei Städten Buda, Obuda und Pest ging im Jahr 1873 die heutige Hauptstadt Budapest hervor. Die berühmte Széchenyi-Kettenbrücke über der Donau trennt die beiden Stadtteile Buda und Pest. Das Freizeit- und Kulturangebot der Stadt lässt keinerlei Wünsche offen: Unzählige Theater, Museen und Kinos wollen entdeckt werden. Im Frühjahr und Herbst kommen die Anhänger klassischer Musik in großer Zahl nach Budapest, um den großen Kulturfestivals beizuwohnen. In den vielen romantischen Cafés in der nostalgischen Altstadt fühlt man sich unweigerlich in die berühmte Kaffeehauskultur des 19. Jahrhunderts zurückversetzt.

Unweit der Grenze zu Kroatien liegt der Bischofssitz Pécs. In der Kulturhauptstadt Europas von 2010 fühlen sich die Besucher fast wie am Mittelmeer. Pécs profitiert von seiner klimatisch günstigen Lage. Circa 145.000 Menschen leben in einer der schönsten Städte Ungarns am Fuße des Mecsek-Gebirges. Zu den sehenswerten Baudenkmälern gehören die Kathedrale St. Peter und Paul und der frühchristliche Friedhofskomplex, der zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt.

Am Nordwestufer des Plattensees liegt eingebettet zwischen kleinen Bergen und Hügeln Balatongyörök. Seit über 100 Jahren kommen die Urlauber zum Baden in den kleinen Ort. Vom Kapellenhügel aus kann der Blick auf das Balatoner Nordufer zu Recht als atemberaubend beschrieben werden.

Nicht weit entfernt vom Plattensee liegt die 22.000 Einwohner zählende Stadt Keszthely. Bereits im Jahre 1247 urkundlich erwähnt, begann die Blütezeit der Stadt im 18. Jahrhundert mit der Errichtung eines mächtigen Barockschlosses Festetics. Das in U-Form errichtete Schloss steht inmitten eines prächtigen Parks. Keszthely gilt auch als kulturelles Zentrum. Neben dem Helikonfest, einem Fest der Jugend, finden auf der Freilichtbühne des Schlossgartens jedes Jahr im Sommer Konzerte statt. Gleich eine ganze Reihe außergewöhnlicher Museen kann im Stadtzentrum besichtigt werden, darunter ein Marzipan- und ein Foltermuseum.

In einer der ältesten Städte Ungarns gab Franz Liszt einst sein erstes Konzert: Sopron hat 61.000 Einwohner und liegt unmittelbar an der österreichischen Grenze. Das Wahrzeichen der Universitätsstadt ist der Feuerturm. Sehenwert sind auch die zahlreichen Sakralbauten der Stadt, darunter die Geißkirche und die Ursulinenkirche.

Die einzige Halbinsel, die in den Plattensee hineinragt, ist Tihany. Die 1055 gegründete barocke Abtei Tihany beherbergt die Grabstätte der Familie von König Andreas I. Die Galerie der Benediktinerabtei wird regelmäßig für Ausstellungen genutzt. Die Umgebung ist geprägt von den aus Basalt und Schilf errichteten Häusern. Auf der Halbinsel befinden sich zudem der Belsö-tó und der Külsö-tó, zwei Kraterseen. Die üppige Blütenvielfalt, in der im Frühling die Halbinsel jedes Jahr aufs Neue erstrahlt, ist gerade für Naturliebhaber ein erhabener Anblick. Aufgrund der großen Tier- und Pflanzenvielfalt wurde die Insel 1952 zum ersten Naturschutzgebiet Ungarns erklärt.

Für Familien ist der Velence-See ein geeignetes Urlaubsziel. An seinem leicht abfallenden Südufer finden Kinder einen idealen Badeplatz vor. Das Nordufer des zwischen Budapest und dem Plattensee gelegenen Gewässers dagegen ist als Schutzgebiet weitgehend den Tieren und Pflanzen vorbehalten.

Wissenswertes

Ländername:

Republik Ungarn

Hauptstadt:

Budapest (1,7 Millionen Einwohner)

Verwaltung:

Seit 1999 ist Ungarn in sieben Regionen unterteilt. Weiterhin ist das Land noch in regionale Verwaltungseinheiten gegliedert.

Währung:

Die Landeswährung ist der Ungarische Forint (HUF). 1 Euro = 309,73 HUF (Stand 06.03.2014).

Auskunft:

Ungarisches Tourismusamt, Wilhelmstraße 61, 10117 Berlin, Telefon: +49 (0) 30 - 243 146-0, Internet: www.hellohungary.com/de.

Einreise:

Deutsche und Österreicher benötigen zur Einreise nach Ungarn einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.

Reisen mit Haustieren:

Wer mit seinem Haustier in ein anderes EU-Land reist, muss einen EU-Heimtierausweis mitführen, der das Tier als gegen Tollwut geimpft ausweist.

Mautgebühren:

Für Autobahnen in Ungarn wird eine Benutzungsgebühr erhoben. Die Vignetten gibt es an Grenzübergängen, an Tankstellen und beim ungarischen Automobilclub. Wer ohne gültige Vignette angetroffen wird, muss mit einem Bußgeld in Höhe von etwa 450 Euro rechnen. Bitte beachten Sie, dass auch die Straßen in Österreich mautpflichtig sind.

Höchstgeschwindigkeiten:

In Ungarn gelten folgende Höchstgeschwindigkeiten für Motorräder und PKW: 50 km/h innerorts, 90 km/h außerorts, auf Schnellstraßen 110 km/h, 130 km/h auf Autobahnen.

Promillegrenze:

In Ungarn gilt absolutes Alkoholverbot am Steuer.

Sonstige Verkehrsbestimmungen:

Im PKW besteht Anschnallpflicht auf allen Sitzen. Motorradfahrer und Beifahrer müssen Helme tragen. Das Telefonieren mit dem Mobiltelefon ist während der Fahrt nur über Freisprechanlage gestattet. Außerhalb geschlossener Ortschaften muss auch bei Tag mit Abblendlicht gefahren werden. Gelbe Farbmarkierungen am Fahrbahnrand bedeuten Halteverbot. Verstöße gegen Halte- und Parkverbote werden streng geahndet. Parkplätze mit Parkscheinautomaten stehen zur Verfügung. Fahrzeuge ohne gültigen Parkschein werden mit Parkkrallen versehen.

Sehenswertes

Budapest:

Direkt am Ufer der Donau liegt der Gellertberg mit seinen Wahrzeichen, der Freiheitsstatue und der Zitadelle. Von dort hat man eine hervorragende Aussicht über weite Teile der Stadt. Nördlich davon gelangt man zur Königlichen Burg auf dem Burgberg. Hier sind die Nationalbibliothek und das Stadtmuseum untergebracht. Burgviertel und Donaupanorama hat die UNESCO im Jahr 1987 zum Weltkulturerbe erklärt. Neun Brücken führen im Stadtgebiet über die Donau. Die älteste und bekannteste ist die 1849 fertiggestellte Kettenbrücke. Die Andrássy-Straße führt vorbei an der ungarischen Staatsoper zum Heldenplatz. Hier befindet sich das Mahnmal, das an den Volksaufstand von 1956 erinnert. In der Umgebung Budapests lohnt sich ein Ausflug in die Kleinstadt Szentendre und zum Schloss in Gödöllö, das der einstige Lieblingsort von Königin und Kaiserin Sissi war.

Plattensee:

Der größte Süßwassersee Europas ist den meisten unter dem Namen Balaton bekannt. Da er im Durchschnitt nur drei Meter tief ist, lädt er mit sehr milden Wassertemperaturen zum Baden ein. Zahlreiche Ferienorte an seinem Ufer bieten Möglichkeiten zum Segeln und Windsurfen an.

Puszta:

Die Puszta verkörpert die charakteristische Landschaft Ungarns. Das Herz bildet die Hortobágy-Puszta, die der ursprünglichen Grassteppe sehr ähnelt. Das Naturparadies wurde zum Nationalpark erklärt und lädt zu ausgiebigen Wanderungen ein. Auch mit dem Pferd oder bei einer Planwagenfahrt lassen sich die Schönheiten der Puszta perfekt erkunden.

Szeged:

Der bekannteste Platz der drittgrößten Stadt Ungarns ist der Dóm tér. Hier steht die Votivkirche, deren Bau im Jahr nach der Flutkatastrophe von 1879 beschlossen worden war. Bei den Bauarbeiten stieß man auf die Grundmauern des Demetrius-Turms, das ältesten Bauwerk der Stadt. Zweimal täglich erwacht die Musikuhr (Zenélö óra) am Dóm tér zum Leben: Um 12.15 Uhr und um 16.15 Uhr ertönt ein neunminütiges Glocken- und Figurenspiel. Szeged hat aber noch viel mehr zu bieten: In der Sternwarte, dem Wildpark und dem Botanischen Garten gibt es viel zu entdecken. Dazu werden alljährlich im Juli und August die Szegediner Freilichtspiele mit Aufführungen vor dem Dom und im Juni das mehrtägige große Bierfest organisiert.

Lesenswertes

MARCO POLO Reiseführer Budapest.

Rita Stiens und Lisa Weil, Mairdumont, 2018. Kompakte Informationen, übersichtlich strukturiert und mit den wichtigsten Hinweisen zu Ungarns Hauptstadt.

Budapest MM-City.

Barbara Reiter und Michael Wistuba, Müller (Michael), 2017. Ausführlicher Cityguide mit ehrlichen Texten und reisepraktischen Tipps. Mit diesem Reiseführer wird kein Highlight verpasst.

Reise Know-How Ungarn.

Mirko Kaupat, Reise Know-How Verlag Rump, 2017. Sehr umfangreiches Reisehandbuch mit ausführlichen Texten und sehr vielen Tipps und Adressen.

Reisen mit Kindern

Für Familien mit Kindern ist der Urlaub in Ungarn attraktiv. Vielfältige Freizeitangebote erfreuen auch die Kleinen. Vor allem die Hauptstadt Budapest hält eine ganze Reihe an Möglichkeiten bereit.

Im Stadtwäldchen kann man im Sommer eine kleine Bootstour über einen See unternehmen. In unmittelbarer Nachbarschaft dazu liegen der Zoo und der städtische Großzirkus. Hinzu kommt ein großer Vergnügungspark, der mit Riesenrad, Achterbahn und Schießbuden unterhält. Wer sich für Technik interessiert, sollte einen Abstecher ins Verkehrsmuseum machen. Im Winter sorgt eine Kunsteisbahn für Abwechslung. Kinder freuen sich auch über einen Besuch im Budapester Tropicarium.

Interessant für die Kleinen sind auch die Fahrten mit der Standseilbahn auf den Burgpalast oder mit der Kindereisenbahn im Budaer Bergenland. Auf der Margareteninsel sind Spielplätze zum Herumtoben angelegt. Ein Tag im Palatinus-Strandbad mit seinen Rutschen bereitet ebenso Kurzweil wie eine Fahrt mit der Fahrradkutsche für zwei bis sechs Personen.

Aber auch außerhalb von Budapest gibt es viele Möglichkeiten, die Kinder bei Laune zu halten. Die galoppierenden Pferdehirten in der Puszta erfreuen Kinderherzen genauso wie Fahrten mit der Schmalspurbahn und Höhlenbesuche. Im Freizeit-Center am Flugplatz Balatonkeresztur stehen Fahrten mit dem Gokart und Bogenschießen auf dem Programm. Etwa 200 Meter von dem Flugplatz entfernt, befindet sich der Reiterhof Ryf Hof.