p.P. ab 63,- € (Günstigster Preis pro Nacht)
Almhotel Kärnten
Almhotel Kärnten
Almhotel Kärnten
Almhotel Kärnten
Almhotel Kärnten
Almhotel Kärnten
Almhotel Kärnten
Almhotel Kärnten
Almhotel Kärnten
Almhotel Kärnten
Almhotel Kärnten
Almhotel Kärnten
Almhotel Kärnten
Almhotel Kärnten
Almhotel Kärnten
Almhotel Kärnten
Almhotel Kärnten
Almhotel Kärnten

Almhotel Kärnten

Österreich | Kärnten | Hermagor
  • Familie
  • Für Kids
  • WLAN
  • Haustiere

Zum Bahnhof: Hermagor, ca. 18 km, ruhig, Wanderregion, Höhe Ort: 1.500 m.

Das ITS Rundum-Sorglos-Paket

Sicher reisen

24/7 Erreichbarkeit am Urlaubsort und auf Ihrer gesamten Reise

Top Preis-Leistung

Von Reiseexperten geprüfte Angebote zu einem unschlagbaren Preis

Kostenlose Stornierung

Viele Angebote sind 3 Tage kostenfrei stornierbar

Almhotel Kärnten

Österreich | Kärnten | Hermagor

Ihr Hotel

Ort

Nassfeld-Pressegger See

Lage

  • Zum Bahnhof: Hermagor, ca. 18 km
  • ruhig, Wanderregion
  • Höhe Ort: 1.500 m

Ausstattung

  • Offizielle Landeskategorie: 4 Sterne
  • Anzahl Gebäude: 1, Anzahl Wohneinheiten: 35
  • Zahlungsmöglichkeiten: MasterCard, Visa, Sonstige Kreditkarten
  • Parkplatz (kostenfrei)
  • Empfang/Rezeption
  • Aufzug, Ski-/Trockenraum
  • WLAN, kostenfrei, in der gesamten Anlage

Zimmer (DI)

16-20 qm, Dusche, WC, Safe, 1 TV (Sat-TV), Radio, Telefon

Zimmer (DJ)

21-25 qm, mit Zustellbett, Doppelbett, Dusche, WC, Heizung, Safe, 1 TV (Sat-TV), Radio, Telefon, Balkon

Familienzimmer (FJ)

>31-35 qm, kombinierter Wohn-/Schlafraum, separates Schlafzimmer, Dusche, WC, separates WC, Safe, 1 TV (Sat-TV), Radio, Telefon, Balkon

Kinder

  • Spielplatz (außen)
  • Zimmerausstattung: Babybett (kostenfrei, auf Anfrage)

Wellness inklusive

  • Spa: 150 qm
  • Saunabereich: Bio-Sauna, Finnische Sauna, Dampfbad, Handtücher
  • Ruheraum

Wellness inklusive

  • Spa: 150 qm
  • Saunabereich: Bio-Sauna, Finnische Sauna, Dampfbad, Handtücher
  • Ruheraum

Tipps & Hinweise

  • Kurtaxe zahlbar vor Ort
  • Haustiere gestattet: Hunde (ca. € 10/Tag)

Preisinformation

10 % Frühbucher-Vorteil bei Buchung bis 60 Nächte vor Anreise.

Spartipps bei Aufenthalt: 4=3/8=6: 30.5.-29.6., 7.9.-29.9. 7=6/14=12: 24.8.-7.9.

Verpflegung

  • Alles inklusive: Frühstück (Buffet), Abendessen (4-Gänge-Menü mit Hauptgangbuffet), Getränke kostenfrei (Softdrinks, Kaffee/Tee, Tischwein, Bier, 11-22 Uhr), Snacks (12-13 Uhr), Kaffee/Tee und Gebäck (15-16 Uhr), Eis (15-16 Uhr)

Gut zu wissen...

  • Kostenfreie Plus Card Holiday
  • Verpflegung Alles inklusive
  • Spa Bereich mit Panoramablick
  • WLAN kostenfrei, in der gesamten Anlage

Karte

Hermagor

  • Zum Bahnhof: Hermagor, ca. 18 km
  • ruhig, Wanderregion
  • Höhe Ort: 1.500 m

Bewertungen

HolidayCheck
  • 98,9% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    5,7
  • 166 Bewertungen
  • Hotel
    5,7
  • Zimmer
    5,7
  • Service & Personal
    5,8
  • Lage & Umgebung
    5,6
  • Essen & Trinken
    5,7
  • Sport & Unterhaltung
    5,8

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 93 Bewertungen
  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    6,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    5,0
  • Gastronomie
    6,0
  • Sport & Unterhaltung
    6,0
  • Hotel
    6,0

Perfekt gelegenes Hotel für Wanderausflüge

Nadine (36-40) · August 2019

Empfang sehr herzlich, gute Einführung und Erklärung in die Umgebung und Freizeitaktivitäten, erhalt der Nassfeldcard, die viele ermässigungen und freie Liftnutzung bietet. Zimmer und Hotel sehr sauber. Erster Eindruck zog sich bis zum Ende durch. Top Hotel.

Zimmer

Doppelbett, Zustellbett, Balkon, TV, Fön (hotelfön, stufenlos,zweckerfüllend) Das Zimmer im ganzen modern,geradlinig, ansprechend möbliert. Matratze nicht zu weich und nicht zu hart, wir haben gut drauf geschlafen.

Service

Sehr freundliches, hilfsbereites Personal. Man merkt das ein gutes Klima unter den Mitarbeitern herrscht. Man fühlt sich jederzeit willkommen.

Lage & Umgebung

Viele Wanderwege, Themenwege, Kletterpark, Sommerrodelbahn und vieles mehr durch die gute Liftanbindung alles sehr gut und schnell zu erreichen. Wir waren überrascht wie viel Angebot für Kinder in den Bergen zu finden ist. Anfahrt zum Hotel hoch gut, serpentinenstrassen gut ausgebaut.

Gastronomie

Abwechslungsreiches Buffet, Grosse Salatbar.

Sport & Unterhaltung

Wellnessbereich würde von uns nicht genutzt. Für Kinder gibt es einen umzäunten Spielplatz hinter dem Hotel, mit Kickertisch. Vom Hotel aus sind die Liftanlagen schnell zu erreichen und somit diverse Ausflugsziele schnell zu erreichen.

  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    6,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    6,0
  • Sport & Unterhaltung
    6,0
  • Hotel
    6,0

Verwöhn-Aktiv-Urlaub nach Maaß :-)

Sandra (41-45) · August 2019

Das Hotel ist einfach super mit allem was dazu gehört. Die Lage ist spitze mit drum herum sehr sehr vielen Beschäftigungsmöglichkeiten für jung und alt. Die Zimmer im Hotel sind super ausgestattet, sehr sauber einfach top !!! Das Essen, egal ob morgens das Frühstück, mittags die Suppe, nachmittags die süssen Kuchenstückchen oder abends die mega geniale warme Küche (Buffet) hat uns umgehausen, Besser geht nicht !!! Die Rezeption sehr ausskunftsreich immer jemand da wenn man jemans braucht :-) Das ganze Team vom Hotel einfach super freundlich und sehr hilfsbereit. Aber........ Christine und Ardit ihr seid super und habt das alles sowas von im Griff, wir haben uns sehr sehr wohl gefühlt und kommen auf jeden Fall wieder !!! Sandra u. Bernward

  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    6,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    6,0
  • Sport & Unterhaltung
    6,0
  • Hotel
    6,0

100 % zu empfehlen

Daniela (36-40) · August 2019

Sehr gastfreundliches Personal, unkomplizierter check in/out, gesamte Hotelanlage sauber + sauber gereinigtes Zimmer, gepflegter Restaurantbereich, Essen in Buffetform mit mehreren Auswahlmöglichkeiten, lecker Essen (besonders schmackhaft war der Rinderbraten/Mostbraten....) Servicepersonal immer freundlich und flott beim Nachfüllen der Speisen u abräumen des Tisches. Das Hotel liegt je ein paar Minuten Fußmarsch zu den Sesselliften bzw zur Italienischen Grenze entfernt. Wir waren 5 Tage 4 Nächte im Hotel, haben nie das Auto benützt, tolles Wandergebiet direkt vor der Haustür.... Ein herzliches Dankeschön an das gesamte Hotelpersonal. DAS nenn ich für mich Urlaub, wir kommen bestimmt wieder.

Zimmer

wir waren im Neubau untergebracht, angenehme Zimmergröße, sauberes Zimmer

Service

Personal immer freundlich u zuvorkommend.

Lage & Umgebung

direkt im Wandergebiet, ruhige Lage mit top Aussicht, Passstraße in der Nähe (hört man aber nicht)

Gastronomie

im Sommer leider viel Betrieb, aber man bekommt immer einen Tisch. Essen in Buffetform, es wird immer sofort nachgefüllt Hunde sind im Restaurantbereich nicht erlaubt - was ja ok und verständlich ist - dafür aber im beheizten Zelt, was ans Restaurant angeschlossen ist. Es sind viele Familien mit Kindern im Hotel.

Sport & Unterhaltung

Bergbahnen in der Nähe, wir haben die ganze Zeit kein Auto benützt, alle von uns vorgenommenen Wanderrouten direkt vom Hotel aus erreicht.

  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    6,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    5,0
  • Gastronomie
    6,0
  • Sport & Unterhaltung
    5,0
  • Hotel
    6,0

Ein Hotel zum Wiederkommen!

Isa (36-40) · August 2019

Wir waren dieses Jahr das erste Mal im Hotel und sind restlos begeistert. Schon die herzliche Begrüßung beim Einchecken, da fängt der Urlaub super an. Das Hotel verdient seine 4* voll und ganz und ist zurecht gut ausgebucht.

Zimmer

Wir hatten ein großzügiges Familienzimmer. Die beiden Kinder schliefen nebenan im abgetrennten Raum mit Doppelstockbett. Das Bad war ausreichend in der Größe und getrennt vom WC. Das Einzige was nicht so schön ist, das im WC kein extra Waschbecken vorhanden ist, aber das kann man verschmerzen. Ansonsten sind die neuen Zimmer sehr gemütlich und komfortabel. Auch ein kleiner Balkon war dabei mit traumhaften Blick auf die Berge und ins Tal. Das Hotel ist sehr ruhig, sodass man gut schlafen kann.

Service

Hier reichen die Sonnen gar nicht aus. Ihr macht so einen tollen Job und den Urlau von Anfang bis Ende zu einem Wellnesserlebnis. Angefangen beim Zimmerservice, der jeden Tag aufs Neue die Betten so liebevoll gemacht hat und mit der perfekten Sauberkeit dafür gesorgt hat das man sich einfach nur Wohlfühlen konnte. Auch die Mädels an der Rezeption sind mega. Immer da zum Ratschen zwischendurch, liebevoll im Umgang mit den Kindern ( unser Kleiner kam einen Abend weinend vom Ausflug, nach tröstenden Worten gab es noch eine Tüte Chips für jeden von den Kids). Und das Beste war wir wollten gern um eine Nacht verlängern, wären auch für eine Nacht in ein älteres Zimmer umgezogen, aber sie haben einfach umdisponiert, sodass wir das schöne Zimmer behalten könnten. Dafür nochmal ein ganz ganz herzliches Dankeschön. Der Service muss auch extra hervorheben. Jeder ist immer 120% da, leere Teller und Gläser werden unerlässlich abgeräumt und Tische schnell sauber gemacht damit der nächste Gast schnell wieder Platz nehmen kann. Alle Mitarbeiter leben einfach für den Gast und geben einem das Gefühl sehr herzlich willkommen zu sein. Ich komme selbst aus der Branche und kann vor euch nur den Hut ziehen. Man merkt einfach das alles stimmt auch hinter den Kulissen. Die Chefs haben auch immer ein offenes Ohr und sind klasse Gastgeber. Wie gesagt die Sonnen reichen gar nicht aus für euch! WEITER SO!

Lage & Umgebung

Traumhafte Lage inmitten der Berge. Wer mag kann seinem Auto auch einen Urlaub gönnen und bequem zu Fuß oder mit dem Piccolo-Express zu den Bergbahnen gelangen, welche mit der inkludierten + Card Holiday ebenso wie der Express kostenfrei sind. Angebote gibt es am Berg reichlich. Ansonsten muss man die Passtraße ins Tal fahren. Deshalb nur 4 Sonnen .

Gastronomie

Das Essen war jeden Tag aufs Neue eine Gaumenfreude und das bei der benötigten Menge. Beim Frühstück könnte man evtl noch etwas variieren, das wird nach mehreren Tagen hintereinander " langweilig" . Vielleicht mal Pancakes oder Spiegeleier aber ansonsten war reichlich Auswahl und was wir ganz toll fanden, die Papiertüten für die Jause unterwegs. Auch Obst zum Mitnehmen war reichlich da, egal ob Äpfel, Birnen, Kiwi, Birnen, Bananen, Mandarinen. Und das Abendessen hat uns jeden Tag begeistert. Vor allem das Bufett mit Kärntner Speisen. Die Küche verstehen was von ihrem Job und achteten auch darauf das nichts ausging und für jeden alles da war. Uns hat die Bufettform abends sehr gut gefallen, so kann man von allem probieren und gerade die Kinder können das essen was sie möchten. Nachmittags gab es leckeren Kuchen und Eis, sodass niemand zu kurz kam. Nach dem Essen oder zwischendurch konnte man am Tisch ein Spiel machen, auch da sind einige zum Ausleihen vorhanden. Auch der Spielplatz ist schön angelegt und wurde gut genutzt. Das einzige was gerade Reisende ohne Kinder stören könnte wäre die Lautstärke zum Hochbetrieb im Restaurant. Das hat uns nicht gestört, wir haben selbst Kinder! Am Morgen und tagsüber hat man freie Platzwahl, abends wird man vom Chef oder Service platziert, wobei man aber auch seine Wünsche im gewissen Rahmen äußern kann. Was uns auch begeistert hat war die große Auswahl an inkludierten Getränken. Wer da meckert, tut das auf sehr hohem Niveau!

Sport & Unterhaltung

Die Sauna die inklusive ist haben wir nicht getestet. Was nicht schlecht wäre, wäre ein Raum mit Fernseher wo man zusammensitzen könnte, aber sonst hat es uns an nichts gefehlt. Auch ein Tanzabend wurde veranstaltet.

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Temperatur

  • 11°
  • 15°
  • 21°
  • 24°
  • 26°
  • 26°
  • 20°
  • 15°

Ihr Reiseziel

Willkommen im österreichischen Alpenland!

Das österreichische Bundesland Kärnten beeindruckt vor allem durch seine 120 Berggipfel, die über 3.000 Meter hoch sind. Doch Kärnten ist nicht nur reich an Bergen: über 1.200 Flüsse und stehende Gewässer befinden sich hier, darunter die großen Alpenseen, wie Faaker See, Millstätter See, Klopeiner See, Ossiacher See, Weißensee und der weithin bekannte Wörthersee. 14 Natur- und Kulturlehrwege mit verschiedenen Schautafeln und der erste Wasserschaupfad Europas - die Umbalfälle - machen Kärnten zu einem erlebnisreichen Reiseziel.

Osttirol ist durch eine etwa fünf Kilometer lange Grenze zwischen dem Salzburger Land und Südtirol vom restlichen Tirol abgetrennt und bildet damit einen eigenen Verwaltungsbezirk des Bundeslandes Tirol. Im Norden grenzt es an das Salzburger Land, im Westen an Südtirol, im Süden an das italienische Venetien und im Osten an das Bundesland Kärnten.

In der Region Osttirol liegt die imposante Bergwelt der Nationalparkregion Hohe Tauern mit den höchsten Bergen Österreichs. Umrahmt vom höchsten Berg Österreichs, dem Großglockner (3.798 Meter), dem Großvenediger (3.674 Meter) und sechzig weiteren Dreitausendern, präsentiert sich diese imposante Region als attraktives Reiseziel vor allem für Wanderer und Alpinisten. Hier befinden sich auch die Lienzer Dolomiten, die Karnischen Alpen, verträumte Täler wie das Villgraten- oder das Virgental - eine tolle Kulisse für unvergessliche Urlaube.

Wanderer kommen in Kärnten und Osttirol voll auf ihre Kosten: viele Naturschutzgebiete und vor allem die zwei großen Nationalparks Hohe Tauern und Nockberge bieten ein landschaftliches Erlebnis der Extraklasse mit sanften Hügeln, Almwiesen oder üppigen Mischwäldern, die durch das gut ausgebaute Wegenetz ausgiebig erkundet werden können.

Osttirol und Kärnten sind besonders für Wintersportfans lohnenswerte Reiseziele. In den Hochpustertaler Bergbahnen in Matrei oder Sillian kommen Sie in wenigen Minuten in Richtung Skipiste, um dann auf insgesamt 45 Kilometern von 1.100 bis 2.400 Metern Höhe durch den glitzernden Schnee ins Tal zu gleiten. Die großen Skigebiete Naßfeld/Hermagor, Bad Kleinkirchheim, Mölltaler und Gerlitzer Alpen liegen hier auf über 3.000 Metern Höhe.

Im Dreiländereck Österreich, Italien und Slowenien bietet sich Wintersportlern ein riesiges Pistenareal. Das Skigebiet Goldeck liegt inmitten einer herrlichen Seenlandschaft und gehört zu den beliebtesten Skigebieten Österreichs.

Orte

Der Millstätter See ist nach dem Wörthersee der zweitgrößte See Kärntens. Er beeindruckt vor allem durch seine herrliche Lage inmitten des Nationalparks Nockberge. Er liegt im Becken eines eiszeitlichen Gletschers und wird von über 2.000 Meter hohen Bergen überragt. Seine flachen und breiten Strände und seine warme Wassertemperatur von bis zu 26 Grad Celsius machen den Millstätter See zu einem idealen Badeort für die ganze Familie.

Klagenfurt ist mit etwa 100.000 Einwohnern die Hauptstadt Kärntens. Die Stadt bezaubert vor allem durch ihre, von italienischen Baumeistern erschaffene, über 800 Jahre alte Altstadt. Herrlich restaurierte Renaissancebauten und Innenhöfe entführen den Besucher in eine einzigartig romantische Urlaubsidylle. Am so genannten "Alten Platz" befindet sich die Dreifaltigkeitssäule (ursprüngliche Pestsäule) mit dem liegenden Halbmond; zum Gedenken an den Sieg über die Türken wurde sie im Jahre 1683 errichtet.

Die Stadt Villach liegt in einem herrlichen Panorama aus Seen und Bergen mitten im Herzen Kärntens an den Grenzen zu Italien und Slowenien. Ihr südliches Flair und das lebenslustige Gemüt ihrer Einwohner machen Villach zu einem beliebten Urlaubsziel. Neben der intakten Natur im herrlichen Umland bieten sich hier zahlreiche Möglichkeiten, einen wunderschönen Urlaub zu verbringen.

Die Gemeinde Ossiach wurde im Jahre 1020 erstmals urkundlich erwähnt. Sie liegt an der Südseite des Ossiacher Sees und wird im Norden von den Gerlitzen und im Süden von den Ossiacher Türmen umrahmt. Das Stift Ossiach ist Hauptveranstaltungsort des "Carinthischen Sommers". Hier finden regelmäßig klassische Konzerte mit internationalen Stars statt.

Der viel gerühmte Wörthersee in Kärnten ist einer der schönsten und berühmtesten Seen Österreichs. Der See lockt nicht nur mit wunderschönen Spazierwegen oder dem herrlichen Ausblick von einer der vielen Seeterrassen - auch Gleitschirmfliegen, Wasserski oder Tretbootfahren bieten dem Besucher eine große Bandbreite an Freizeitmöglichkeiten.

Lienz ist die Bezirkshauptstadt im einzigen Bezirk Osttirols. Die kleine Stadt mit ihren rund 12.000 Einwohnern liegt direkt an der Mündung von der Isel in die Drau und wird von den im Süden thronenden Lienzer Dolomiten überragt. Erste Besiedlungen fanden hier bereits um 2000 vor Christus statt. Angehörige des Grafengeschlechts "Görz" errichteten gegen Ende des 12. Jahrhunderts im Talboden den Burgturm Lienz, die Stadtmauer und den Befestigungsgraben. Das Adelsgeschlecht lebte vom Ende des 13. Jahrhunderts bis zum Beginn des 16. Jahrhunderts im Schloss Bruck, einem der heutigen Wahrzeichen von Lienz. Der Ort blickt auf eine wechselhafte Geschichte zurück: nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich 1938 wurde der Bezirk Lienz von Tirol getrennt, mit dem Gau Kärnten zusammengelegt und gehört erst seit 1947 wieder zum Bundesland Tirol.

Die Nationalparkgemeinde Matrei mit ihren rund 5.000 Einwohnern liegt mitten im Iseltal, im Herzen der Nationalparkregion Hohe Tauern. In unmittelbarer Nähe der größten Gemeinde Osttirols ragen gewaltige Dreitausender auf und machen schon den Anblick der Region unvergesslich. Wandern, Radfahren, Bergtouren unternehmen oder ausgiebiges Erholen: Matrei bietet für jeden Geschmack etwas. Zum Gemeindegebiet gehört auch das Feriendorf Huben, gerade mal sieben Kilometer von Matrei entfernt. Huben ist durch seine hervorragende Lage mitten im Iseltal ein beliebter Ausgangspunkt für Ausflüge in die Täler des Nationalparks Hohe Tauern.

Wissenswertes

Region:

Kärnten und Osttirol

Hauptstädte der Regionen:

Klagenfurt (100.000 Einwohner) ist die Landeshauptstadt Kärntens, Lienz ist der Verwaltungssitz der Region Lienz, die deckungsgleich mit Osttirol ist.

Fläche:

Kärnten hat eine Fläche von ca. 9.530 Quadratkilometern, Osttirol von ca. 2.019 km².

Höchste Erhebung:

Großglockner (3.797 Metern)

Strom:

230 Volt, 50 Hertz.

Auskunft:

Österreich Werbung, Klosterstraße 64, D-10179 Berlin, Telefon: +49 (0) 30 - 213 66 73, E-Mail: urlaub@austria.info, Internetadressen: www.austria-tourism.at, www.kaernten.at, www.osttirol-tourismus.at.

Einreise:

Österreich ist Teilnehmer am so genannten Schengener Abkommen. Daher finden keine Passkontrollen bei der Einreise mit dem Auto statt. Gültige Personaldokumente sind dennoch mitzuführen. Seit dem 26. Juni 2012 benötigen alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland ein eigenes Reisedokument.

Reisen mit Haustieren:

Wer mit seinem Haustier in ein anderes EU-Land reist, muss einen EU-Heimtierausweis mitführen, der das Tier als gegen Tollwut geimpft ausweist.

Mautgebühren:

In Österreich wird auf allen Autobahnen und Schnellstraßen des Landes von allen Fahrzeugen eine Maut erhoben. Diese wird in Form von Vignetten, die auf der Windschutzscheibe kleben müssen, verrechnet.

Höchstgeschwindigkeiten:

In Österreich gelten - sofern nicht anders ausgeschildert - folgende Höchstgeschwindigkeiten für Pkw, Motorräder und Wohnmobile bis 3,5 t: 50 km/h innerorts, 100 km/h außerorts, 130 km/h auf Autobahnen. Auf folgenden Autobahnen gilt von 22:00 bis 05:00 Uhr 110 km/h: Tauernautobahn (A10), Inntalautobahn (A12), Brennerautobahn (A13) und Rheintalautobahn (A14).

Promillegrenze:

Die Promillegrenze liegt bei 0,5.

Sonstige Verkehrsbestimmungen:

Im PKW besteht Anschnallpflicht auf allen Sitzen. Motorradfahrer und Beifahrer müssen Helme tragen. Das Telefonieren mit dem Mobiltelefon ist während der Fahrt nur über Freisprechanlage gestattet. Verkehrsverstöße werden in Österreich mit hohen Bußgeldern geahndet. In Österreich gilt die so genannte Warnwestenpflicht. Im Winter sollten unbedingt Schneeketten mitgeführt werden.

Sehenswertes

Burg Sommeregg:

Am Millstätter See liegt die Burg Sommeregg. Hier befindet sich Mitteleuropas größtes Foltermuseum. Neben Scheiterhaufen, Pranger, Schafott und anderen, teils antiken Folterinstrumenten wird in einer Ausstellung von Amnesty International die Aktualität der Folter im 21. Jahrhundert gezeigt.

Kathreinkogel:

Zwischen Schiefling und St. Egyden liegt der Kathreinkogel. Hier wurde eine römische Siedlung aus dem Jahr 1200 vor Christus entdeckt und ausgegraben. Im direkt darüber erbauten "Haus der Archäologie" kann man die am Kathreinkogel und auf dem Gräberfeld von Frög/Roseg gefundenen Relikte besichtigen. Das Museum informiert den Besucher aber auch über die Menschheitsgeschichte Europas.

Wehrkirche von Diex:

Die Wehrkirche von Diex und Grafenbach ist eine der eindrucksvollsten Kirchenfestungen in Kärnten. Zur Zeit der Kriege mit den Türken im 15. Jahrhundert wurde die Anlagen als Zufluchtsstätte für die Bevölkerung samt Vieh und Vorräten genutzt. Seine interessante Geschichte macht die Wehrkirche zu einer der kulturellen Besonderheiten Kärntens.

Burgruine Schloss Heinfels:

1243 wurde die heutige Burgruine erstmals unter dem Namen "Hunnenfels" erwähnt. Zur Zeit der Grafen von Görz wurde die Burg als Gerichtshof genutzt. Während der venezianischen Kriege diente sie hingegen als Waffenlager Kaiser Maximilians. Während des Tiroler Bauernkrieges 1525 wurde sie vom Anführer Michael Gaismair mit 2.000 Mann belagert, konnte jedoch nur vorübergehend eingenommen werden. Die Burgruine wird aufgrund ihrer Lage auch "Königin des Pustertales" genannt.

Feuchtbiotop Zwischenberger Lacke:

Dieses Feuchtbiotop umfasst 8.000 Quadratmeter. Es liegt am Zwischenberger Sattel und ist von Stronach aus mit dem Pkw (Mautstraße) oder zu Fuß hervorragend zu erreichen. Seltene Tiere und Pflanzen wie z. B. der Fleisch fressende, rundblättrige Sonnentau sind hier heimisch. Das Entstehen des Moores und seiner Fauna und Flora wird hier sehr anschaulich vermittelt.

Nationalpark Hohe Tauern:

Der Nationalpark Hohe Tauern ist mit seiner Gesamtfläche von 1.836 Quadratkilometern der größte Nationalpark Mitteleuropas. Zu seinen besonderen Naturschauplätzen zählen die Gamsgrube, ein von einer Flugsandschicht bedeckte Kar, und die Krimmler Wasserfälle, die sich 400 Meter tief hinabstürzen.

Lesenswertes

Kärnten: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps.

Sabine Becht, Müller (Michael), 2016. Umfangreiches Reisehandbuch mit sehr guten, ehrlichen Texten und vielen Informationen zu Unterkünften, Öffnungszeiten etc. Mit 12 Tourenempfehlungen und Extrakarte.

Osttirol Nord: Matrei - Innergschlöß - Kals - Virgen - Defereggen.

Helmut Dummler und Gerhard Hirtlreiter, Bergverlag Rother, 2018. 60 abwechslungsreiche Touren werden in diesem Wanderführer ausführlich in Wort, Bild, Karte und Höhenprofil beschrieben. Mit GPS-Tracks.

Nockberge: Biosphärenpark - Gurktaler Alpen - Maltatal.

Alexandra Kimmer, Helmut Lang und Gehard Baumhackl, Bergverlag Rother, 2017. 51 Touren, auf Wunsch mit GPS-Daten, warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Die Touren sind in Wort, Grafik, Bild und Detailkarte ausführlich beschrieben, sodass man stets auf dem richtigen Weg bleibt.

Reisen mit Kindern

Kärnten und Osttirol sind wunderschöne Reiseziele für Familien und Reisende mit Kindern.

Die Tscheppaschlucht in Ferlach ist eine Erlebniswelt für Kinder. Hier können die Besucher beim Klettern über Stiege, Leitern und andere Hindernisse eindrucksvoll die Schlucht und Natur erleben.

Der Zauberwald Rauschelesee bei Keutschach am See lässt für Kinderherzen keinen Wunsch offen. Im ganzen Wald leben geheimnisvolle Märchen- und Fabelwesen, die den Kindern ihre geheimnisvolle Welt mit Irrgärten und Ritterburgen zeigen.

Direkt am Wörthersee gelegen, zeigt die Miniaturwelt Minimundus auf 26.000 Quadratmetern über 170 Miniaturen der bekanntesten Bauwerke der Welt im Maßstab von 1:25. Die detailgenaue Darstellung ist ein faszinierendes Erlebnis für Groß und Klein.

Der Wildpark Assling lockt mit seinen über 30 verschiedenen Tierarten zahlreiche Besucher an. Rot- und Damwild, Luchs, Adler und viele andere interessante Tierarten kann man hier beobachten; auch die wunderschöne Landschaft lohnt den Besuch.

Im Granatium in Radenthein befindet sich eine Erlebniswelt, die auf vier Säulen basiert: das Hauptgebäude mit Shop und Edelsteinschleiferei, der Granatstollen mit Europas einziger begehbarer Granatader, das Schürfgelände am Kaninger Bach, wo Sie selbst schürfen können sowie ein Freigelände in der Granatschlucht mit Hängebrücke und Seilsteig.