Hotel Alexanderhof

Österreich Kärnten

Millstatt

5 Nächte, ab 15.9.2019, Doppelzimmer/Waldblick, Frühstück

Pro Erw. ab € 300,-
Holidaycheck
5,7/6 Bewertung
|
100,0% Weiterempfehlung
Ihre Suche
Reiseziele auswählen

Ihre ausgewählten Ziele

Ihre Reisedaten

Bitte wählen Sie einen Zeitraum, gemäß Ihrer ausgewählten Reisedauer.

Alles klar!
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
Juni 2019
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Juli 2019
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
August 2019
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
September 2019
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Oktober 2019
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
November 2019
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Dezember 2019
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Januar 2020
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Februar 2020
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
März 2020
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
April 2020
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Mai 2020
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Juni 2020
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Juli 2020
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
August 2020
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
September 2020
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Reiseteilnehmer auswählen
Erwachsene
2
Kinder
0

Bei Buchungswünschen mit mehr als 6 Erwachsenen oder mehr als 3 Kindern erstellt Ihnen unser Online-Service-Center gerne ein individuelles Angebot.

Alter der Kinder

Bitte geben Sie das Alter Ihres Kindes bei der Rückreise an!

  • 1. Kind

  • 2. Kind

  • 3. Kind

Hotelnächte
Verpflegung
Zimmertyp
Gesamtbudget
Veranstalter
1.464 Angebote
5 Hotelnächte So, 15.9.19
Doppelzimmer/Waldblick (DI)
Frühstück
Anbieter:
ITS
5 Hotelnächte So, 15.9.19
Doppelzimmer/Waldblick (DI)
Frühstück
Anbieter:
JAHN REISEN
5 Hotelnächte Mo, 16.9.19
Doppelzimmer/Waldblick (DI)
Frühstück
Anbieter:
ITS
5 Hotelnächte Mo, 16.9.19
Doppelzimmer/Waldblick (DI)
Frühstück
Anbieter:
JAHN REISEN
5 Hotelnächte Di, 17.9.19
Doppelzimmer/Waldblick (DI)
Frühstück
Anbieter:
ITS
5 Hotelnächte Di, 17.9.19
Doppelzimmer/Waldblick (DI)
Frühstück
Anbieter:
JAHN REISEN
5 Hotelnächte Mi, 18.9.19
Doppelzimmer/Waldblick (DI)
Frühstück
Anbieter:
ITS
5 Hotelnächte Mi, 18.9.19
Doppelzimmer/Waldblick (DI)
Frühstück
Anbieter:
JAHN REISEN
5 Hotelnächte Do, 19.9.19
Doppelzimmer/Waldblick (DI)
Frühstück
Anbieter:
ITS
5 Hotelnächte Do, 19.9.19
Doppelzimmer/Waldblick (DI)
Frühstück
Anbieter:
JAHN REISEN
Seite 1 von 147

Ihr Hotel

Hotel Alexanderhof
Info

Entspannen, genießen, aktiv sein: Mit herrlichem Blick auf den Millstätter See können Sie hier Urlaub ganz nach Ihrem Geschmack verbringen. Dank ruhiger Ortsrandlage kommt die Entspannung von ganz allein. Perfekt auch als Ausgangspunkt zum Wandern, Radeln & Co.

Ort:

Millstatt am Wörthersee in Kärnten

Lage:

  • Entfernung zum Ortszentrum: Ca. 700 m
  • Entfernung zum Strand: Ca. 700 m
  • Entfernung zum Bahnhof (Spittal): Ca. 13 km
  • Entfernung zum See: Ca. 700 m
  • ruhig, ländlich, Wanderregion, am Wald
  • Höhe Ort: 670 m

Ausstattung:

  • Offizielle Landeskategorie: 4 Sterne
  • Anzahl Zimmer: 65
  • Parkplatz, kostenfrei
  • Garage, kostenpflichtig
  • familienfreundlich, komfortabel, landestypischer Stil
  • Empfang/Rezeption, Aufzug
  • WLAN, kostenfrei, in der Lobby
  • Spielzimmer
  • À-la-carte-Restaurant
  • Café, Bar
  • Hallenbad
  • Terrasse, Liegewiese, Gartenanlage

Zimmer:

21-25 qm, mit Zustellbett, Landblick, 1 Bad, Dusche oder Badewanne, 1 WC, Haartrockner, Safe, 1 TV (Sat-TV), Telefon, französischer Balkon (DI)

Zimmer:

21-25 qm, mit Zustellbett, Seeblick, 1 Bad, Dusche oder Badewanne, 1 WC, Haartrockner, Safe, 1 TV (Sat-TV), Telefon, französischer Balkon (DIA)

Familienzimmer:

26-30 qm, mit Zustellbett, 1 Schlafzimmer, Seeblick, 1 Bad, Dusche oder Badewanne, 1 WC, Haartrockner, Safe, 1 TV (Sat-TV), Telefon, Balkon (FJ)

Kinder:

  • Spielzimmer
  • Babybett (kostenfrei)

Wellness inklusive:

  • Schwimmbereich, Whirlpool
  • Saunabereich: Infrarotsauna, Dampfbad
  • Ruheraum

Wellness gegen Gebühr:

  • Wellness-Center
  • Solarium
  • Kosmetische Anwendungen

Sport & Unterhaltung inklusive (teils Fremdanbieter):

  • Tischtennis
  • Fahrradkeller

Sport & Unterhaltung gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Kegelbahn
  • Billard, Kickern/Tischfußball
  • Fitnessraum
  • Fahrradverleih (im Ort, Betrieben durch externen Dienstleister)

Tipps & Hinweise:

  • Kurtaxe zahlbar vor Ort
  • Haustiere gestattet (ca. € 8/Tag)

  • Frühstück: Buffet
  • Halbpension: Frühstück (Buffet). Abendessen (4-Gänge-Wahlmenü, Salatbuffet)

Je nach gewähltem Reisedatum oder Reiseveranstalter können die in dieser Hotelbeschreibung genannten Leistungen vom tatsächlichen Angebot abweichen. Eine Beschreibung mit allen zu Ihrer Reisezeit verbindlich geltenden Leistungen finden Sie im Buchungsbereich. Wählen Sie Ihr Reisedatum aus und klicken Sie auf den Link am Angebot. Bei Pauschalreisen klicken Sie im Angebot auf „Details“ bzw. das Flugzeugsymbol. Unterhalb der Fluginformationen erscheint dann der Link „Hotelbeschreibung anzeigen“.

Eine Marke der DER Touristik

100,0%
Weiterempfehlung
5,7 von 6
Zimmer
5,7
Service & Personal
5,7
Lage & Umgebung
5,8
Essen & Trinken
5,5
Sport & Unterhaltung
5,7
Hotel
5,7
6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

21 Bewertungen insgesamt

6,0 von 6
Cornelia (51-55) · Oktober 2018
Dieses Hotel ist nur weiter zu empfehlen.
Zimmer
6,0
Service
6,0
Lage & Umgebung
6,0
Gastronomie
6,0
Sport & Unterhaltung
6,0
Hotel
6,0

Sehr schöne grosse und gemütlich eingerichtete Zimmer.Das Essen und der Service sind Top.Ein Hotel zum wohlfühlen.Ein grandioser Seeblick.

Sport & Unterhaltung

Poolanlage ist super.Schöne Wassertemperatur und supersauber.Whirlpool macht Spass.

6,0 von 6
Wiebke (56-60) · September 2018
Wunderschöne Entspannungstage
Zimmer
6,0
Service
6,0
Lage & Umgebung
6,0
Gastronomie
6,0
Sport & Unterhaltung
6,0
Hotel
6,0

Ein sehr hübsches und heimeliges Hotel, hoch über dem Millstätter See gelegen. Die Aussicht aus den Zimmern zum See hin ist einfach sensationell.

Zimmer

Wir hatten auf Empfehlung der Chefin Anita ein Panoramazimmer gebucht. Es war gross, mit einem geräumigen Balkon und Bad einschl. Badewanne ausgestattet. Die Einrichtung passte ganz einfach zum Ambiente des Hotels, wer es modern und nüchtern mag, ist hier am falschen Platze. Wir haben uns jedoch richtig wohlgefühlt. Die Betten waren breit und gemütlich. Ausreichend Stauraum war gegeben.

Service

Die Putzfee kam jeden Tag, hat gründlich saubergemacht und auch unaufgefordert die Handtücher gewechselt. Waschbecken, Badewanne, Böden, alles war fein ordentlich, da gibt es nichts zu beanstanden. Am Empfang wird man immer freundlich behandelt, es gab keine Ausnahme. Wir mögen es ein wenig familiär, da waren wir im Alexanderhof gerade richtig. Es herrscht ein gutes Betriebsklima, das merkt man auch als Gast sofort.

Lage & Umgebung

Die Lage des Hotels hat uns schon bei unserem ersten Besuch vor 36 Jahren begeistert. Nun sind wir auf Erinnerungstrip gefahren, 1200 km von Hamburg aus, und ich muss sagen: Es hat sich gelohnt! Millstatt ist ein wunderhübscher kleiner Ort, der ursprüngliche Baustil wurde unwesentlich mit Neubauten verdorben, was uns persönlich sehr gut gefallen hat. Ausflugsziele gibt es mehr als genug, bei längerem Aufenthalt lohnt sich auf jeden Fall die Kärntencard!

Gastronomie

Das Frühstück bot alles, was man sich wünscht! Es gab genügend Wurstsorten, leckeren Käse frisch vom Laib. Dazu Eierspeisen, diverse Marmeladensorten, Müsli, Quarkspeisen, frisches Obst etc. Die Brötchen waren klein und bunt sortiert, da konnte man alles durchprobieren. Mein Favorit war das Birchermüsli, einfach köstlich mit der frischen Ananas dazu. Abends gab es mindestens 5 Gänge, nicht zu grosse Portionen, sodass man alles schaffen konnte. Wer isst schon dahein 5 Gänge? Der Küchenchef ist sehr zu loben: Das Essen war durchweg sehr phantasievoll und appetitlich dekoriert, war nicht fade oder gar versalzen. Besonders die Nachspeisen waren supertoll, ich glaube, ich hätte auch bei Nachfrage noch einen 2. Topfenstrudel oder Nougatknödel bekommen... Auf jeden Fall macht der Küchenchef einen super Job!

Sport & Unterhaltung

Sehr schönes Hallenbad mit Sauna etc. Dazu ausreichend Ruhezonen drinnen und draussen. Alles wirkte sehr gepflegt! Ich hatte mir eine Lymphdrainage verordnet und mit Elisabeth Strauss einen Glückstreffer gelandet. Sie hat mich toll beraten und massiert, dazu hatten wir einen vertrauensvollen Umgang miteinander, das ist mir persönlich sehr wichtig. An einem Abend gab es Gesang, das kann ich aber nicht beurteilen, da wir zu müde vom Wandern waren und früh ins Bett gingen.

5,0 von 6
André (36-40) · September 2018
Tolle Lage und Aussicht, Probleme beim Service
Zimmer
6,0
Service
3,0
Lage & Umgebung
6,0
Gastronomie
4,0
Sport & Unterhaltung
6,0
Hotel
5,0

Das Hotel Alexanderhof kann durch seine hervorragende Lage überzeugen, es liegt in Millstatt und bietet eine hervorragende Aussicht auf den Millstätter See und die umliegenden Berge. Es hat etwa 60 Zimmer und wird hauptsächlich mit Halbpension angeboten. Es hat nur von Frühling bis Herbst geöffnet. Zu Gast waren ganz überwiegend deutsche Gäste. Während unseres Aufenthaltes war eine Motorradgruppe anwesend und später auch eine Busreisegruppe. Es waren insgesamt fast keine Kinder anwesend, hauptsächliche ältere Gäste. W-LAN wird nur im Rezeptionsbereich angeboten. Das kann man gut finden oder nicht, es wird aber in Hotelbeschreibungen oder auf der Homepage darauf hingewiesen.

Zimmer

Wir hatten ein 85qm großes Apartment und waren sehr zufrieden. Der Blick auf See und Berge war fantastisch, vor allem von der sehr großen und geräumigen Loggia, wo alleine 5 Sitzmöglichkeiten bestanden. Diese war vom Wohnbereich und einem Schlafzimmer zu betreten. Die Betten waren sehr bequem, alles war einwandfrei sauber. Im Wohnbereich gab es einen größeren Tisch mit Stühlen bzw. Sitzbank im Eingangsbereich, eine Couch mit weiteren sehr bequemen Stühlen und eine kleine Küche mit Kühlschrank. Wir hatten ein großes Bad mit Dusche und Badewanne, Bidet und Doppel-Waschbecken und eine extra Toilette. Das zweite Schlafzimmer hatte ein Fenster nach hinten raus und war eher dunkel. Das Apartment hat uns begeistert und ist uneingeschränkt zu empfehlen. Ein Fernseher mit zahlreichen auch deutschen Programmen ist vorhanden, genauso ein Safe. Wer als Paar zu zweit verreist und ein normales Doppelzimmer bevorzugt, dem kann ich nur dringendst empfehlen, ein Zimmer mit Seeblick zu wählen. Die Zimmer nach hinten raus sind doch recht dunkel und man schaut auf einen Berghang, die Zimmer mit Seeblick sind dagegen wunderbar hell und haben einen tollen Ausblick. Der Preisunterschied ist verschwindend gering, weniger als 10,- EUR pro Person.

Service

Die Mitarbeiter sind sehr freundlich, das Appartment wurde sehr gut gereinigt. Hier gibt es nichts auszusetzen. Auch das Personal an der Rezeption war sehr hilfsbereit und freundlich. Leider gab es dann doch etliche Probleme beim Service im Restaurant. Wir haben beobachtet, dass das Personal wirklich sehr bemüht und fleißig war. Allerdings hatten etliche Mitarbeiter schlechte Deutschkenntnisse und aus unserer Sicht war die Personalzahl im Restaurant insgesamt zu gering bemessen. Da die Servicekräfte nicht einzelnen Tischen zugeordnet waren, wurde die Bedienung durch diejenige bzw. denjenigen vorgenommen, der gerade vorbeikam. Das hat teilweise gut und teilweise überhaupt nicht geklappt. Am Anreisetag warteten wir gute 20 Minute bis die Vorspeise abgeräumt wurde – niemand fühlte sich zuständig. Längere Wartezeiten sind leider nicht selten. Auch bei der Getränkebestellung gab es Probleme, da diese nur bei 1 oder 2 Personen überhaupt aufgegeben werden konnte. Einmal wurde ein falsches Getränk gebracht, das kann mal passieren. Das man aber während des Essens keine weitere Order aufgeben konnte, da kein entsprechender Mitarbeiter vorbeikam, geht in einem 4-Sterne-Hotel nicht und verwundert umso mehr, da mit Getränken doch guter Umsatz gemacht werden kann. Zum Glück passierte dies nicht jeden Abend. An einem Abend wurde das bestellte Bier erst nach einer halben Stunde gebracht, da es Probleme mit der Zapfanlage gab. Auch die Frage, worum es sich bei dem Gericht „Meer trifft See“ handelt, blieb unbeantwortet. Leider konnten die Servicekräfte nicht erklären, welcher Fisch zubereitet wird. Unverständlich, zumal man in der Küche hätte nachfragen können. Leider waren solche Probleme regelmäßige Begleiter beim Abendessen und trüben den positiven Gesamteindruck des Hotels.

Lage & Umgebung

Das Hotel befindet sich in Millstatt in erhöhter Lage und ist auf einer recht steilen engen Straße vom Zentrum Millstatts erreichbar. Zu Fuß sollte man ein wenig Kondition mitbringen. Parkplätze waren auf mehreren Ebenen vorhanden. Je später es am Nachmittag wurde, desto voller war der Parkplatz, die Fahrzeuge standen zudem sehr eng beieinander. Von Millstatt aus sind viele Ziele in Kärnten innerhalb einer Stunde erreichbar. Nach Villach braucht man eine gute halbe Stunde, zum Weißensee etwa 40 Minuten und zum Wörthersee eine dreiviertel Stunde. Auch der Nationalpark Nockberge ist weniger als 30 Autominuten entfernt. In direkter Umgebung ist eine Schiffsfahrt auf dem Millstätter See und eine Wanderung auf der Millstätter Alpe hoch über dem See mit wunderschönen Ausblicken zu empfehlen. Bei entsprechendem Wetter laden zahlreiche Seebäder am See zum verweilen ein. Der Erwerb der Kärntencard (ist an der Rezeption möglich), der den Besuch von als 100 Sehenswürdigkeiten kostenlos ermöglicht, ist ratsam, wenn man viel unternehmen möchte. Sie kostete für eine Woche 44,- EUR pro Person.

Gastronomie

Das Restaurant ist groß und bot einen wunderbaren Ausblick über See und Berge. Wir hatten glücklicherweise auch einen Tisch direkt am Fenster zugeteilt bekommen. Dieser Tisch ist fest für jede Mahlzeit während des Aufenthaltes. Das Frühstückbuffet ist sehr umfangreich. Neben verschiedenen Brötchensorten gibt es 6 Marmeladen-, 3 Schnittkäse- und 5 Wurstsorten, aber auch eine große Auswahl an Käse, den man selbst abschneiden konnte. Zudem Tomaten, Quark, Cerealien, Müsli, Nutella, aber auch Eier und warme Eierspeisen, Speck und vieles andere mehr. Neben Kaffee aus der Kanne, der nicht immer ganz heiß war, gab es einen Automaten für verschiedene Kaffeespezialitäten und 3 verschiedene Säfte. Auch laktosefreie Produkte waren verfügbar. Ein Spiegelei konnte bestellt werden. Ein wirklich sehr gutes Frühstücksbuffet. Das Abendessen bestand aus einem 5-Gang-Menü. Es begann mit einem Salatbuffet, welches teilweise recht überschaubar war. Unbegreiflich war für mich, dass zum Beispiel mehrfach keine Tomaten dabei waren – nun wahrlich kein Luxusprodukt. Merkwürdigerweise wurden diese im Verlauf des Abends immer auf das Buffet gestellt. Die Dressings waren allerdings sehr lecker. Danach folgten Vorspeise und Suppe. Die Cremesuppen haben leider nicht immer überzeugt, aber das ist Geschmackssache. Beim Hauptgang hatte man die Wahl aus 3 verschiedenen Speisen. 2x Fleisch bzw. 1x Fleisch und 1x Fisch und immer ein vegetarisches Gericht. Bis auf den Anreisetag hat man bereits einen Abend vorher den Hauptgang des folgenden Tages gewählt. Wenn etwas nicht passte, konnte zum Beispiel eine andere Beilage gewählt werden oder auch einmal ein komplett anderes Gericht. Da zeigte sich die Küche sehr flexibel. Zum Schluß folgte die Nachspeise. Insgesamt hat es gut geschmeckt. Der Hauptgang war in der Regel reichlich und bei den 5 Gängen wurde jeder satt. Keine haute cuisine, eher gute Hausmannskost. Das Fleisch war bis auf einer Ausnahme von sehr guter Qualität. Die Getränkepreise waren den Sternen des Hauses angemessen, allerdings werde ich nicht verstehen, warum 0,7 Liter stilles Wasser fast 5 EUR kosten. Wein gab es dagegen ab fairen 3,- EUR pro Glas. Wichtig zu wissen ist, dass jeden Abend die Getränke im Restaurant bezahlt werden müssen, man kann sich nichts auf die Zimmerrechnung schreiben lassen. Das ist ungewöhnlich. Essenszeiten waren morgens von 7.30 Uhr bis 10.00 Uhr und abends von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr. Desweiteren konnten im großzügigen Innenbereich oder auch auf der überdachten Terasse Getränke konsumiert oder nachmittags auch Kuchen gegessen werden.

Sport & Unterhaltung

Das Hallenbad war überraschend groß, ich schätze ca. 15m lang, so dass man gut schwimmen konnte, da es auch nie sehr voll war. Zudem gab es den größten Whirlpool, den ich je gesehen habe. Sicherlich ist alles schon einige Jahre als, aber in sehr gutem Zustand. Das Wasser war auch sehr angenehm warm. Nur die zwei Duschen waren temperaturmäßig nicht optimal. Bademäntel konnten kostenfrei an der Rezeption ausgeliehen werden. Es gab Liegen im Gebäude und eine große Liegewiese im Außenbereich. Darüber hinaus gab es drei Saunen (eine mit Panorama-Blick auf den See) und ein Dampfbad mit weiteren Liegebereichen. Zudem gibt es die Möglichkeit, eine Infrarotkabine oder Solarium zu benutzen und Massagen zu buchen. Insgesamt waren wir mit dem Wellnessbereich sehr zufrieden. Auch ein Fitnessraum und eine Kegelbahn sind vorhanden, wurden aber nicht genutzt.

5,0 von 6
Yvonne (26-30) · August 2018
Immer eine Reise wert!
Zimmer
5,0
Service
6,0
Lage & Umgebung
5,0
Gastronomie
6,0
Sport & Unterhaltung
4,0
Hotel
5,0

Das Hotel liegt auf einem Berg überhalb des Millstätter Sees. Zu Fuß ist es anstrengend rauf zu gehen, man wird aber mit einer wunderbaren Aussicht belohnt. Der Service und das Essen (wir hatten HP) waren hervorragend!!!!!!!!! Der Wellnessbereich schon etwas älter, aber auch schön. Die Zimmer waren großzügig geschnitten und der Ausblick auf den See war spitze! Die Einrichtung ist Geschmackssache, es wirkt etwas "altbacken", passt aber deshalb in die Umgebung mit den Bergen und dem See. Sehr schön, war auch die Liegewiese mit toller Aussicht nach einem Wandertag oder Fahrradtag!

Zimmer

Wir hatten ein Zimmer mit Seeblick und Balkon. Das Zimmer war geräumig, wir hatten noch 2 Sessel und ein Tischchen im Zimmer. Gefehlt hat uns ein Kühlschrank für Getränke. Wir fanden den Teppichboden unpraktisch für ein Hotel, vor allem wenn man vom wandern mit dreckigen Schuhen kommt. Zimmer und Bad waren immer sauber, Ansonsten war das Zimmer gemütlich und die Betten bequem und wir fühlten uns wohl!!!

Service

Man musste nie lange warten. Das Personal, sowohl im Restaurant, Rezeption und auch die Zimmermädchen waren super freundlich, hilfsbereit und aufmerksam. Und sie hatten immer Zeit für ein kleines Schwätzchen, bzw. Ausflugstipps. Der Umgang mit den Gästen ist hier sehr familiär und aufrichtig! Hier ein ganz großes Lob an das Personal!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Lage & Umgebung

Hotel liegt oberhalb des Sees, mit fantastischen Ausblick. Von hier aus kann man einige Ausflüge unternehmen. z.B. Zum Minimundus nach Klagenfurt ca 1 Stunde Autofahrt, mit dem Fahrrad rund um den See, ca 28 km, Schifffahrt nach Seeboden, oder ein Ausflug zur Lammersdorfer Alm,

Gastronomie

Besonders toll fanden wir es, dass am Vortag bei HP Gästen abgecheckt worden ist, was man am nächsten Tag zu Abend essen möchte um besser planen zu können. Das Essen war meist von sehr hoher Qualität und total lecker zubereitet. Das Abendessen war sehr abwechslungsreich mit dem 4 gänge menü und dem Salat Buffet. Uns hat ab und an noch bisschen Obst zum Abendessen gefehlt. vllt ein Apfel oder Wassermelone noch am Buffet abends anbieten?! Das Frühstück war nicht ganz so abwechslungsreich, aber sehr reichhaltig und eine große Auswahl, so dass man sich jeden Tag was anderes zum Essen raus suchen konnte.

Sport & Unterhaltung

Als Freizeitangebote war ein Wellnessbereich, Tischtennis, Kegelbahn vorhanden. und man konnte sich an der Rezeption Tipps holen für Ausflüge. Ansonsten war jetzt keine Animation oder ähnliches, was aber in so einem Hotel in den Bergen auch nicht angebracht ist. Da jeder selber ja was plant, Wanderungen und Fahrradtouren etc.

Seite 1 von 6

Karte

  • Entfernung zum Ortszentrum: Ca. 700 m
  • Entfernung zum Strand: Ca. 700 m
  • Entfernung zum Bahnhof (Spittal): Ca. 13 km
  • Entfernung zum See: Ca. 700 m
  • ruhig, ländlich, Wanderregion, am Wald
  • Höhe Ort: 670 m
Willkommen im österreichischen Alpenland!

Das österreichische Bundesland Kärnten beeindruckt vor allem durch seine 120 Berggipfel, die über 3.000 Meter hoch sind. Doch Kärnten ist nicht nur reich an Bergen: über 1.200 Flüsse und stehende Gewässer befinden sich hier, darunter die großen Alpenseen, wie Faaker See, Millstätter See, Klopeiner See, Ossiacher See, Weißensee und der weithin bekannte Wörthersee. 14 Natur- und Kulturlehrwege mit verschiedenen Schautafeln und der erste Wasserschaupfad Europas - die Umbalfälle - machen Kärnten zu einem erlebnisreichen Reiseziel.

Osttirol ist durch eine etwa fünf Kilometer lange Grenze zwischen dem Salzburger Land und Südtirol vom restlichen Tirol abgetrennt und bildet damit einen eigenen Verwaltungsbezirk des Bundeslandes Tirol. Im Norden grenzt es an das Salzburger Land, im Westen an Südtirol, im Süden an das italienische Venetien und im Osten an das Bundesland Kärnten.

In der Region Osttirol liegt die imposante Bergwelt der Nationalparkregion Hohe Tauern mit den höchsten Bergen Österreichs. Umrahmt vom höchsten Berg Österreichs, dem Großglockner (3.798 Meter), dem Großvenediger (3.674 Meter) und sechzig weiteren Dreitausendern, präsentiert sich diese imposante Region als attraktives Reiseziel vor allem für Wanderer und Alpinisten. Hier befinden sich auch die Lienzer Dolomiten, die Karnischen Alpen, verträumte Täler wie das Villgraten- oder das Virgental - eine tolle Kulisse für unvergessliche Urlaube.

Wanderer kommen in Kärnten und Osttirol voll auf ihre Kosten: viele Naturschutzgebiete und vor allem die zwei großen Nationalparks Hohe Tauern und Nockberge bieten ein landschaftliches Erlebnis der Extraklasse mit sanften Hügeln, Almwiesen oder üppigen Mischwäldern, die durch das gut ausgebaute Wegenetz ausgiebig erkundet werden können.

Osttirol und Kärnten sind besonders für Wintersportfans lohnenswerte Reiseziele. In den Hochpustertaler Bergbahnen in Matrei oder Sillian kommen Sie in wenigen Minuten in Richtung Skipiste, um dann auf insgesamt 45 Kilometern von 1.100 bis 2.400 Metern Höhe durch den glitzernden Schnee ins Tal zu gleiten. Die großen Skigebiete Naßfeld/Hermagor, Bad Kleinkirchheim, Mölltaler und Gerlitzer Alpen liegen hier auf über 3.000 Metern Höhe.

Im Dreiländereck Österreich, Italien und Slowenien bietet sich Wintersportlern ein riesiges Pistenareal. Das Skigebiet Goldeck liegt inmitten einer herrlichen Seenlandschaft und gehört zu den beliebtesten Skigebieten Österreichs.

Der Millstätter See ist nach dem Wörthersee der zweitgrößte See Kärntens. Er beeindruckt vor allem durch seine herrliche Lage inmitten des Nationalparks Nockberge. Er liegt im Becken eines eiszeitlichen Gletschers und wird von über 2.000 Meter hohen Bergen überragt. Seine flachen und breiten Strände und seine warme Wassertemperatur von bis zu 26 Grad Celsius machen den Millstätter See zu einem idealen Badeort für die ganze Familie.

Klagenfurt ist mit etwa 100.000 Einwohnern die Hauptstadt Kärntens. Die Stadt bezaubert vor allem durch ihre, von italienischen Baumeistern erschaffene, über 800 Jahre alte Altstadt. Herrlich restaurierte Renaissancebauten und Innenhöfe entführen den Besucher in eine einzigartig romantische Urlaubsidylle. Am so genannten "Alten Platz" befindet sich die Dreifaltigkeitssäule (ursprüngliche Pestsäule) mit dem liegenden Halbmond; zum Gedenken an den Sieg über die Türken wurde sie im Jahre 1683 errichtet.

Die Stadt Villach liegt in einem herrlichen Panorama aus Seen und Bergen mitten im Herzen Kärntens an den Grenzen zu Italien und Slowenien. Ihr südliches Flair und das lebenslustige Gemüt ihrer Einwohner machen Villach zu einem beliebten Urlaubsziel. Neben der intakten Natur im herrlichen Umland bieten sich hier zahlreiche Möglichkeiten, einen wunderschönen Urlaub zu verbringen.

Die Gemeinde Ossiach wurde im Jahre 1020 erstmals urkundlich erwähnt. Sie liegt an der Südseite des Ossiacher Sees und wird im Norden von den Gerlitzen und im Süden von den Ossiacher Türmen umrahmt. Das Stift Ossiach ist Hauptveranstaltungsort des "Carinthischen Sommers". Hier finden regelmäßig klassische Konzerte mit internationalen Stars statt.

Der viel gerühmte Wörthersee in Kärnten ist einer der schönsten und berühmtesten Seen Österreichs. Der See lockt nicht nur mit wunderschönen Spazierwegen oder dem herrlichen Ausblick von einer der vielen Seeterrassen - auch Gleitschirmfliegen, Wasserski oder Tretbootfahren bieten dem Besucher eine große Bandbreite an Freizeitmöglichkeiten.

Lienz ist die Bezirkshauptstadt im einzigen Bezirk Osttirols. Die kleine Stadt mit ihren rund 12.000 Einwohnern liegt direkt an der Mündung von der Isel in die Drau und wird von den im Süden thronenden Lienzer Dolomiten überragt. Erste Besiedlungen fanden hier bereits um 2000 vor Christus statt. Angehörige des Grafengeschlechts "Görz" errichteten gegen Ende des 12. Jahrhunderts im Talboden den Burgturm Lienz, die Stadtmauer und den Befestigungsgraben. Das Adelsgeschlecht lebte vom Ende des 13. Jahrhunderts bis zum Beginn des 16. Jahrhunderts im Schloss Bruck, einem der heutigen Wahrzeichen von Lienz. Der Ort blickt auf eine wechselhafte Geschichte zurück: nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich 1938 wurde der Bezirk Lienz von Tirol getrennt, mit dem Gau Kärnten zusammengelegt und gehört erst seit 1947 wieder zum Bundesland Tirol.

Die Nationalparkgemeinde Matrei mit ihren rund 5.000 Einwohnern liegt mitten im Iseltal, im Herzen der Nationalparkregion Hohe Tauern. In unmittelbarer Nähe der größten Gemeinde Osttirols ragen gewaltige Dreitausender auf und machen schon den Anblick der Region unvergesslich. Wandern, Radfahren, Bergtouren unternehmen oder ausgiebiges Erholen: Matrei bietet für jeden Geschmack etwas. Zum Gemeindegebiet gehört auch das Feriendorf Huben, gerade mal sieben Kilometer von Matrei entfernt. Huben ist durch seine hervorragende Lage mitten im Iseltal ein beliebter Ausgangspunkt für Ausflüge in die Täler des Nationalparks Hohe Tauern.

Region:

Kärnten und Osttirol

Hauptstädte der Regionen:

Klagenfurt (100.000 Einwohner) ist die Landeshauptstadt Kärntens, Lienz ist der Verwaltungssitz der Region Lienz, die deckungsgleich mit Osttirol ist.

Fläche:

Kärnten hat eine Fläche von ca. 9.530 Quadratkilometern, Osttirol von ca. 2.019 km².

Höchste Erhebung:

Großglockner (3.797 Metern)

Strom:

230 Volt, 50 Hertz.

Auskunft:

Österreich Werbung, Klosterstraße 64, D-10179 Berlin, Telefon: +49 (0) 30 - 213 66 73, E-Mail: urlaub@austria.info, Internetadressen: www.austria-tourism.at, www.kaernten.at, www.osttirol-tourismus.at.

Einreise:

Österreich ist Teilnehmer am so genannten Schengener Abkommen. Daher finden keine Passkontrollen bei der Einreise mit dem Auto statt. Gültige Personaldokumente sind dennoch mitzuführen. Seit dem 26. Juni 2012 benötigen alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland ein eigenes Reisedokument.

Reisen mit Haustieren:

Wer mit seinem Haustier in ein anderes EU-Land reist, muss einen EU-Heimtierausweis mitführen, der das Tier als gegen Tollwut geimpft ausweist.

Mautgebühren:

In Österreich wird auf allen Autobahnen und Schnellstraßen des Landes von allen Fahrzeugen eine Maut erhoben. Diese wird in Form von Vignetten, die auf der Windschutzscheibe kleben müssen, verrechnet.

Höchstgeschwindigkeiten:

In Österreich gelten - sofern nicht anders ausgeschildert - folgende Höchstgeschwindigkeiten für Pkw, Motorräder und Wohnmobile bis 3,5 t: 50 km/h innerorts, 100 km/h außerorts, 130 km/h auf Autobahnen. Auf folgenden Autobahnen gilt von 22:00 bis 05:00 Uhr 110 km/h: Tauernautobahn (A10), Inntalautobahn (A12), Brennerautobahn (A13) und Rheintalautobahn (A14).

Promillegrenze:

Die Promillegrenze liegt bei 0,5.

Sonstige Verkehrsbestimmungen:

Im PKW besteht Anschnallpflicht auf allen Sitzen. Motorradfahrer und Beifahrer müssen Helme tragen. Das Telefonieren mit dem Mobiltelefon ist während der Fahrt nur über Freisprechanlage gestattet. Verkehrsverstöße werden in Österreich mit hohen Bußgeldern geahndet. In Österreich gilt die so genannte Warnwestenpflicht. Im Winter sollten unbedingt Schneeketten mitgeführt werden.

Burg Sommeregg:

Am Millstätter See liegt die Burg Sommeregg. Hier befindet sich Mitteleuropas größtes Foltermuseum. Neben Scheiterhaufen, Pranger, Schafott und anderen, teils antiken Folterinstrumenten wird in einer Ausstellung von Amnesty International die Aktualität der Folter im 21. Jahrhundert gezeigt.

Kathreinkogel:

Zwischen Schiefling und St. Egyden liegt der Kathreinkogel. Hier wurde eine römische Siedlung aus dem Jahr 1200 vor Christus entdeckt und ausgegraben. Im direkt darüber erbauten "Haus der Archäologie" kann man die am Kathreinkogel und auf dem Gräberfeld von Frög/Roseg gefundenen Relikte besichtigen. Das Museum informiert den Besucher aber auch über die Menschheitsgeschichte Europas.

Wehrkirche von Diex:

Die Wehrkirche von Diex und Grafenbach ist eine der eindrucksvollsten Kirchenfestungen in Kärnten. Zur Zeit der Kriege mit den Türken im 15. Jahrhundert wurde die Anlagen als Zufluchtsstätte für die Bevölkerung samt Vieh und Vorräten genutzt. Seine interessante Geschichte macht die Wehrkirche zu einer der kulturellen Besonderheiten Kärntens.

Burgruine Schloss Heinfels:

1243 wurde die heutige Burgruine erstmals unter dem Namen "Hunnenfels" erwähnt. Zur Zeit der Grafen von Görz wurde die Burg als Gerichtshof genutzt. Während der venezianischen Kriege diente sie hingegen als Waffenlager Kaiser Maximilians. Während des Tiroler Bauernkrieges 1525 wurde sie vom Anführer Michael Gaismair mit 2.000 Mann belagert, konnte jedoch nur vorübergehend eingenommen werden. Die Burgruine wird aufgrund ihrer Lage auch "Königin des Pustertales" genannt.

Feuchtbiotop Zwischenberger Lacke:

Dieses Feuchtbiotop umfasst 8.000 Quadratmeter. Es liegt am Zwischenberger Sattel und ist von Stronach aus mit dem Pkw (Mautstraße) oder zu Fuß hervorragend zu erreichen. Seltene Tiere und Pflanzen wie z. B. der Fleisch fressende, rundblättrige Sonnentau sind hier heimisch. Das Entstehen des Moores und seiner Fauna und Flora wird hier sehr anschaulich vermittelt.

Nationalpark Hohe Tauern:

Der Nationalpark Hohe Tauern ist mit seiner Gesamtfläche von 1.836 Quadratkilometern der größte Nationalpark Mitteleuropas. Zu seinen besonderen Naturschauplätzen zählen die Gamsgrube, ein von einer Flugsandschicht bedeckte Kar, und die Krimmler Wasserfälle, die sich 400 Meter tief hinabstürzen.

Kärnten: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps.

Sabine Becht, Müller (Michael), 2016. Umfangreiches Reisehandbuch mit sehr guten, ehrlichen Texten und vielen Informationen zu Unterkünften, Öffnungszeiten etc. Mit 12 Tourenempfehlungen und Extrakarte.

Osttirol Nord: Matrei - Innergschlöß - Kals - Virgen - Defereggen.

Helmut Dummler und Gerhard Hirtlreiter, Bergverlag Rother, 2018. 60 abwechslungsreiche Touren werden in diesem Wanderführer ausführlich in Wort, Bild, Karte und Höhenprofil beschrieben. Mit GPS-Tracks.

Nockberge: Biosphärenpark - Gurktaler Alpen - Maltatal.

Alexandra Kimmer, Helmut Lang und Gehard Baumhackl, Bergverlag Rother, 2017. 51 Touren, auf Wunsch mit GPS-Daten, warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Die Touren sind in Wort, Grafik, Bild und Detailkarte ausführlich beschrieben, sodass man stets auf dem richtigen Weg bleibt.

Kärnten und Osttirol sind wunderschöne Reiseziele für Familien und Reisende mit Kindern.

Die Tscheppaschlucht in Ferlach ist eine Erlebniswelt für Kinder. Hier können die Besucher beim Klettern über Stiege, Leitern und andere Hindernisse eindrucksvoll die Schlucht und Natur erleben.

Der Zauberwald Rauschelesee bei Keutschach am See lässt für Kinderherzen keinen Wunsch offen. Im ganzen Wald leben geheimnisvolle Märchen- und Fabelwesen, die den Kindern ihre geheimnisvolle Welt mit Irrgärten und Ritterburgen zeigen.

Direkt am Wörthersee gelegen, zeigt die Miniaturwelt Minimundus auf 26.000 Quadratmetern über 170 Miniaturen der bekanntesten Bauwerke der Welt im Maßstab von 1:25. Die detailgenaue Darstellung ist ein faszinierendes Erlebnis für Groß und Klein.

Der Wildpark Assling lockt mit seinen über 30 verschiedenen Tierarten zahlreiche Besucher an. Rot- und Damwild, Luchs, Adler und viele andere interessante Tierarten kann man hier beobachten; auch die wunderschöne Landschaft lohnt den Besuch.

Im Granatium in Radenthein befindet sich eine Erlebniswelt, die auf vier Säulen basiert: das Hauptgebäude mit Shop und Edelsteinschleiferei, der Granatstollen mit Europas einziger begehbarer Granatader, das Schürfgelände am Kaninger Bach, wo Sie selbst schürfen können sowie ein Freigelände in der Granatschlucht mit Hängebrücke und Seilsteig.

Das Klima für Millstatt

°C
Lufttemperatur °C
Wassertemperatur °C
Sonnenstunden
Regentage
6
6
7
8
10
11
10
9
7
7
8
6