Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh
Albatros Citadel Sahl Hasheesh

Albatros Citadel Sahl Hasheesh

Ägypten | Rotes Meer | Hurghada

Direkt am Strand, zum Flughafen: ca. 17 km, ruhig, Tauchgebiet, außerhalb des Ortes, Felsstrand: gehört zur Anlage, ca. 1.600 m lang, Badeschuhe empfohlen, Sonnenschirme, Liegen, Sandstrand.

Das ITS Rundum-Sorglos-Paket
Sicher reisen

24/7 Erreichbarkeit am Urlaubsort und auf Ihrer gesamten Reise

Top Preis-Leistung

Von Reiseexperten geprüfte Angebote zu einem unschlagbaren Preis

Kostenlose Stornierung

Viele Angebote sind 3 Tage kostenfrei stornierbar

Albatros Citadel Sahl Hasheesh

Ägypten | Rotes Meer | Hurghada

Ihr Hotel

Kategorie

4,5

Ort

Hurghada

Lage

  • direkt am Strand
  • zum Flughafen: ca. 17 km
  • ruhig, Tauchgebiet, außerhalb des Ortes
  • Felsstrand: gehört zur Anlage, ca. 1.600 m lang, Badeschuhe empfohlen, Sonnenschirme, Liegen
  • Sandstrand

Ausstattung

  • offizielle Landeskategorie: 5 Sterne
  • Baujahr: 2008
  • Hotelsprache: Arabisch, Englisch, Deutsch, Russisch
  • Anzahl Gebäude: 8, Anzahl Etagen im Hauptgebäude: 3, Anzahl Wohneinheiten: 539, Anzahl Betten: 714
  • Zahlungsmöglichkeiten: MasterCard, Visa
  • familienfreundlich
  • Empfang/Rezeption (24 Stunden-Rezeption) (früheste Check-in Zeit 14 Uhr, späteste Check-out Zeit 12 Uhr)
  • Aufzug, Klimaanlage, Gepäckraum, Weckdienst
  • WLAN, in der Lobbygegen Gebühr
  • WLAN, kostenpflichtig, im Zimmer
  • Diskothek (ab 18 Jahre)
  • Minimarkt, Souvenirshop, Parfümerie, Juwelier, Friseur
  • Geldautomat/Bankautomat
  • 4 À-la-carte-Restaurants
  • 1 Buffetrestaurant
  • Café, hoteleigene Strandbar, Lobbybar, Poolbar, Bar
  • Begrüßungsdrink, Portier, Roomservice (24 Stunden, kostenpflichtig), Transferservice (kostenpflichtig), Gepäckservice, Hotelbus (kostenpflichtig), Arztbesuch im Hotel (Englisch, kostenpflichtig), Wäscheservice (im Hotel, kostenpflichtig)
  • Terrasse
  • 1 Pool: beheizbar, Süßwasser, Sonnenschirme, Liegen

Doppelzimmer (DU8/DU/EU)

  • 51-60 qm, Meerblick, kombinierter Wohn-/Schlafraum, Sitzecke, Schreibtisch, Einzelbett (Kingsize), Twinbett, 1 Bad, Dusche, WC, Bademantel, Badeslipper, Haartrockner, Kosmetikspiegel, Fliesen, Klimaanlage, Minibar, Safe, 1 TV (Sat-TV, deutschsprachiges Programm, landestypisches Programm, sonstiges Programm, Flachbildschirm), Wasserkocher, Balkon oder Terrasse

Economy-Zimmer (DH)

  • 36-40 qm, Meerblick (seitlich), Doppelbett, 1 Bad, Dusche, WC, Bademantel, Badeslipper, Haartrockner, Klimaanlage, Minibar, Safe, 1 TV, Telefon, Wasserkocher

Deluxe-Zimmer (DUL)

  • 71-80 qm, Meerblick, kombinierter Wohn-/Schlafraum, Sitzecke, Schreibtisch, Einzelbett (Kingsize), Twinbett, 1 Bad, Dusche, WC, Bademantel, Badeslipper, Haartrockner, Kosmetikspiegel, Fliesen, Klimaanlage, Minibar, Safe, 1 TV (Sat-TV, deutschsprachiges Programm, landestypisches Programm, sonstiges Programm, Flachbildschirm), Wasserkocher, Balkon oder Terrasse

Familienzimmer (FUA)

  • 71-80 qm, 2 Schlafzimmer, Meerblick, separates Schlafzimmer, Einzelbett, Twinbett, Doppelbett, 1 Bad, Dusche, WC, Haartrockner, Klimaanlage, Minibar, Safe, 1 TV, Telefon, Wasserkocher, Terrasse

Verpflegung

  • Alles inklusive: Frühstück (Buffet), Langschläferfrühstück bis 11 Uhr, kontinentales Frühstück, Mittagessen (Buffet), Abendessen (Buffet), Abendessen im à-la-carte-Restaurant, Getränke kostenfrei (Softdrinks, Mineralwasser, Kaffee/Tee, Tischwein, Bier, Säfte, Cocktails, lokale Spirituosen, 10-2 Uhr), Snacks, Kaffee/Tee und Gebäck, Eis

Kinder

  • Kinderclub/Miniclub: 4-10 Jahre
  • Spielplatz (außen)
  • Spielzimmer
  • Kinderdisco
  • Kinderpool (außen): Süßwasser, ganzjährig geöffnet
  • Babysitter-Service (kostenpflichtig)
  • Mikrowelle im Restaurant, Babyspielplatz-/spielecke
  • Kinderbuffet, Kindermenü
  • Zimmerausstattung: Babybett, TV-Kinderkanal

Wellness inklusive

  • Whirlpool

Wellness gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Wellness-Center
  • Beauty-Center
  • Saunabereich: Handtücher (kostenfrei), Bademantel (kostenfrei)
  • Massagen: klassische Massage, Sportmassage, Thai-Massage
  • kosmetische Anwendungen: Maniküre, Pediküre, Gesichtsbehandlung, Peeling

Sport & Unterhaltung inklusive (teils Fremdanbieter)

  • Beachvolleyball
  • Boccia
  • Tischtennis
  • Billard, Darts, Kickern/Tischfußball
  • Fitnessraum: klimatisiert, Gewichte-/Kraft-Training
  • Aerobic, Aqua Fitness, Aquagymnastik, Stretching, Tanzen
  • Personal Trainer
  • Schnorcheln
  • Tennis: 2 Hartplätze, im Hotel, Flutlicht
  • Verleih von Tennisausrüstung
  • Tagesanimation, täglich
  • Abendanimation, täglich
  • Sportanimation, täglich
  • Animation: Deutsch, Englisch

Sport & Unterhaltung gegen Gebühr (teils Fremdanbieter)

  • Tauchschule: im Ort, Kurssprache Deutsch, Englisch
  • Verleih Ausrüstung
  • Einstieg ins Wasser: vom Strand
  • Einstieg ins Wasser: vom Boot

Tipps & Hinweise

  • Bitte entnehmen Sie Informationen zu Tauchangeboten dem Katalogportal
  • 1x pro Person/Aufenthalt Ton- und Lichtshow "1001 Nacht" kostenfrei, Transfer kostenfrei

Gültigkeitszeitraum

Diese Leistungsbeschreibung ist gültig vom 1.11.2020 bis 31.10.2021 (Jahreskatalog 2020/2021).

Ihre Vorteile
Aus Korallenstein erbaute luxuriöse Hotelanlage

Schönes Amphitheater mit Blick auf den hoteleigenen privaten Yachthafen

Sehr geräumige Zimmer

Karte

Hurghada Rotes Meer

  • direkt am Strand
  • zum Flughafen: ca. 17 km
  • ruhig, Tauchgebiet, außerhalb des Ortes
  • Felsstrand: gehört zur Anlage, ca. 1.600 m lang, Badeschuhe empfohlen, Sonnenschirme, Liegen
  • Sandstrand

Bewertungen HolidayCheck
  • 92,2% Weiterempfehlungsrate
  • Gesamt:
    5,4
  • 4.765 Bewertungen
  • Hotel
    5,4
  • Zimmer
    5,4
  • Service & Personal
    5,2
  • Lage & Umgebung
    5,3
  • Essen & Trinken
    5,0
  • Sport & Unterhaltung
    5,2

6 Sonnen entsprechen einer sehr guten Bewertung, 1 Sonne einer sehr schlechten. Die Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben. Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotel errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.

Einzelbewertungen

insgesamt 100 Bewertungen
  • 3,0 von 6
  • Zimmer
    3,0
  • Service
    3,0
  • Lage & Umgebung
    3,0
  • Gastronomie
    4,0
  • Sport & Unterhaltung
    3,0
  • Hotel
    3,0

Hotel für Blender, mehr schein als sein

Gregor (31-35) · März 2020

Wer nichts erwartet, wird auch nicht enttäuscht. Fazit: Ein Hotel für Blender. Die Bauweise und Architektur ist hervorragend. Irgend etwas besonderes, was andere Hotel unterscheidet war hier leider nicht geboten. Ich verstehe nicht, warum dieses Hotel so gelobt wird. Anscheinend waren viele immer nur im gleichen Hotel....?Bisher war ich 17 mal in Ägypten, vom Griff ins Klo bis Luxus hatte ich jetzt alles Viele Osteuropäer, wenige Deutsche. Bis auf ein paar positive Details war es eines der schlechtesten Hotels in dieser Preisklasse. Über 5vorFlug gebucht, über Facebook erfahren dass dort Baustelle ist. Also über das Reisebüro schriftlich angefragt ob dort eine Baustelle ist, es wurde VERNEINT nur das Restaurant würde in Baumaßnahmen stehen. Leider hatte ich bis Dato schon gebucht, mir es aber trotzdem schriftlich geben gelassen. Am Freitag Vormittag ging der Flieger, am Vorabend um 17:45 einen Anruf bekommen, aufgrund der Baustelle könne ich kostenfrei umbuchen, ich müsse mich aber bis 18:00 entschieden haben. Ein Ding der Unmöglichkeit, nachdem man noch auf Dienst war und keine Zeit etwas anderes herauszusuchen oder zu besprechen..... Im Urlaub über den Reiseleiter ein Mängelbericht schriftlich über die Baustellen bekommen, nach dem Urlaub eingereicht und seitens von 5vorFlug die Forderung natürlich abgelehnt. Mir wurde ja die Möglichkeit gegeben umzubuchen..... Momentan steht noch alles aus, da hier hier ein Widerspruch eingereicht habe. Ansonsten geht es über einen Anwalt...eine Frechheit h

Zimmer

Wir hatten ein Zimmer mit Meerblick gebucht und auch erhalten. Allerdings nur seitlichen, dafür war das Zimmer rießen groß, modern und nicht verdreckt. Selbst das Bad sehr sehr groß geschnitten und die Fugen waren ansehnlich. Betten war auch sehr bequem, TV mit deutschen Programmen waren zur Überbrückung vom Fertig machen gut geeignet. Minikühlschrank mit Softdrinks und völlig ausreichend -- Großes Minus -- Zi 4102 war genau über der Buddah Disko. Wir sind spät abends angekommen und hörten schon den Bass. Natürlich waren wir hiermit nicht einverstanden und es wurde eine Alternative im 7er Bereich gezeigt. Deutlich kleineres Zimmer, vorallem das Bad und es roch sehr stark nach Farbe. Dieses Zimmer abgelent und mit der Rezeption uns auf den darauffolgenden Tag geeinigt, ein anderes Zimmer zu bekommen. Wir hatten zum Glück Ohrenstöpsel dabei ;-). Seit Februar ist in jedem Zimmer WLAN vorhanden, ausser in unserem. Wir wurden immer nur vertröstet, der Techniker kümmert sich darum. Am nächsten Tag ein Zimmer im Marina-Building angesehen, ebenfalls verneint. Wieder diese kleinen engen Zimmer und rochen auch total nach Lack-Farbe. Von anderen Gästen erfuhren wir, dass es sich hier um Low Cost oder Sparzimmer handelt. Musikbeschallung in der Marina bis 23 Uhr. Ein gemütliches Sitzen und Plaudern auf dem Mini Balkon wäre hier nicht möglich gewesen. Dies Musik wurde so laut aufgedreht, da Bauarbeiten ganz oben stattgefunden haben, ebenfalls am Hafeneinlass auf der (Mole) Teilweise wurde bis 22 Uhr gearbeitet und Betoniert. Also haben wir es belassen und sind bei dem Diskozimmer geblieben.

Service

Zum Glück haben wir die deutschsprechende SARAH von der Guestrelation kennengelernt. Sie hat uns mit dem Internet auf dem Zimmer geholfen und uns auch Rückmeldung gegeben, dass es in diesem Bereich noch nicht möglich war. Als kleine Aufmersamkeit bekamen wir Obstkorb und ne Flasche Wein, ebenso ein Essen im Buddah, da alle Essenstische immer belegt waren, haben wohl viele dieses Arrangement bekommen. Fr So und Mi (22-4)ist in diesem Speisesaal die Disko, welche auch entsprechend nach Zigarettenrauch gestunken hat..... Ebenso vergessene Handtücher/Bademantel konnte Sie uns Abhilfe schaffen. Also bei Problemen immer an SARAH wenden :-) Zum Service, manche sehr nett und aufmerksam, andere nur Geldgeier. Natürlich wird Leistung auch belohnt, aber erst wenn Leistung erbracht wurde. Es ist traurig wenn manche Deutsche gleich mit 10€ Scheinen wedeln für den Service, aber hier in Deutschland jeden Cent umdrehen und keinem was gönnen. Man sah auch hier wieder den "Tittenbonus" Bier gab es auch aus der Dose, welches vor Ort eingeschenkt wurde. Ich fragte nach mitnehmen wurde verneint, meine Freundin hingeschickt bekam sie Natürlich welche. War aber zum Glück nicht bei allen Kellnern so, somit war das Gute Nacht Bier im Zimmer gerettet. Aber es gab dennoch die gute alte zuvorkommende Tradition, meistens von den Älteren Kellner und wurden sehr zuvorkommend bedient. Lifeguard reservierten am Pool für Gäste die Liegen, welche nicht mal anwesend waren. Es wird überall darauf hingewiesen nicht zu reservieren sonst würde es weg geräumt, aber Fehlanzeige. Am Pool war Wetter und Windbedingt alles mit Handtüchern belegt, aber viele Liegen waren leer. Eine Frechheit sowas ! Dass gleiche ebenfalls am Strand. Dieser ist zwar weitläufig, dennoch waren die Liegen meistens schon vor dem Frühstück belegt. Toiletten am Strand sind auch Mangelware. Dementsprechend haben diese auch ausgesehen (Pissspuren am Boden, Klopapierreste). Reinigung war auch so gut wie garnicht tagsüber.

Lage & Umgebung

Lage ist ja bekannt, von der Hauptstraße aus bis zur Lobby sind es 1,5km. Also wer raus möchte zum Spazieren, hat hier schon mal einen Weg vor sich. Es ist auch sehr weitläufig geschnitten. Ist ja nicht negativ, aber um auf die verschiedenen Ebenen zu kommen, muss man hier jedoch einige Umwege in Kauf nehmen. Direkte Zugangsmöglichkeit fehlen leider. Ich rede hier vom Strand bis zu den Pools.

Gastronomie

Auswahl und Geschmack hat gepasst, Aber jeder hat hier ein anderes Empfinden. A la Carte waren wir im Marokkaner. Zu einem Tisch wurden wir im ausgebuchten Restaurant begleitet. Dieser wackelte sehr extrem. Dies habe ich auch gleich bemängelt, leider wurde mehrmals vergebens dieses Problem zu lösen. Mit Teelichtern ist halt nicht die beste Möglichkeit dazu.... Es war dafür sehr lecker, alle Kellner in den Restaurants benutzten Einmalhandschuhe wegen COVID19. Nur wenn der Kellner im Marrokaner sich in die Hände niest (in den Einmalhandschuh) anschließend mit dem kontaminierten Handschuh die Teller serviert, finde ich das nicht sehr hygienisch. Diesen Schmuddel Kellner habe ich zu mir geholt und gefragt was das soll und wie Ugly er ist....sowas geht garnicht. Ist mir übrigens öfters aufgefallen, dass mit den Handschuhen im Gesicht rumgefummelt wurde, anschließend wieder Gläser/Teller/Besteck gereicht wurde.

Sport & Unterhaltung

- Fitnessraum war sehr gut ausgestattet an Geräten, von daher empfehlenswert. - der kleine Infinity-Pool war nicht beheizt - großer Infinity-Pool fast immer alle Liegen belegt. Ebenso verlaufen hier Lüftungskanäle, versteckt in Säulen neben den Liegen. Darunter befindet sich wohl eine Küche. Auch diese Lüftung war immer sehr deutlich durch ein Rattern zu hören, oder die Baustelle nach Rezeption war wahrnehmbar. - Aktiviti Pool waren auch viele Liegen mit Handtüchern reserviert, ohne dass irgendetwas privates dazu lag. Die Bars wurden typischerweise von den Osteuropäern belagert. Trotzdem wurde man gleich bedient, nur das lautstarke Grölen vermieste hier ein entspanntes Pläuschchen. - Animation fande überwiegend nicht statt. Also Dart am Infinitypool und Streching gab es, aber zu den genannten Zeiten am Volleyballfeld erschien keiner. Kein Gast, kein Animateur obwohl vorher noch groß Werbung gemacht wurde... Da es keinen Steg gibt, ist die Möglichkeit zum Schnorcheln eher begrenzt. Scharfe Riffkanten und Seeigel geben nicht die Möglichkeit aus den Lagunen heraus zu schwimmen. Aber wenn man Richtung Norden geht, hinter Neptun biete es sich an ins Wasser zu kommen und ausserhalb vom Riff zu Schnorcheln. Eine Spanische Tänzerin haben wir auch gesehen. Achja, als Rettungstaucher frage ich natürlich immer nach einem Tauchtrip. Hier wurde mir erst ein Tagesausflug All in für 75€ angeboten (Brevet ist vorhanden) da es für die nächsten Tage sehr windig war hielt ich mir den Zeitraum auch erstmal offen. Am nächsten Tag wo wir uns entschieden haben war der Preis auf einmal bei 95€ für den Tagesausflug (Boot, Essen 2 Tauchgänge). Ich fragte warum nicht 75€ wie gestern besprochen....dieses wäre der Preis gewesen für "Schnuppertauchen" ahja. Sie wollen alle immer nur das eine, GELD!

  • 3,0 von 6
  • Zimmer
    4,0
  • Service
    5,0
  • Lage & Umgebung
    2,0
  • Gastronomie
    1,0
  • Sport & Unterhaltung
    3,0

Diese Hotelanlage würde ich nicht wieder besuchen.

Ulla (70 >) · März 2020

Durch die Bauweise wurde ich neugierig. Aber es war eigentlich nur eine Steinwüste im Nirgendsland. Es fehlten überall Rasenflächen, Blumen und Sträucher. Das Zimmer war ganz o.k., nur die Sauberheit ließ manchmal nach. (aber es gab auch zu wenig Personal) Es gab 2 große, sehr laute Baustellen vom 1. bis letzten Tag mit viel Lärm, unterstützt noch von lauter Musik in der Marina.

Zimmer

Das Zimmer war o.k., schön geräumig und mit großer Terrasse. Leider mit wenig Staumöglichkeiten. Es lag im oberen Bereich, daher kein Lärm; wir haben gut geschlafen.

Service

Das Personal war sehr freundlich und hilfsbereit.

Lage & Umgebung

Der einzige Lichtblick war die Lage am Meer. Ansonsten nur Wüste und nichts Besonderes in der Umgebung. Und die konnte man nur mit dem (teuren) Taxi erreichen.

Gastronomie

Frühstück: es gab 3 Wochen lang die gleiche Wurst und Käse und meistens nur 2 Sorten. Die Brötchen konnte man wirklich nicht als Brötchen bezeichnen. Abendessen: Es gab fast täglich das Gleiche. Überwiegend Geflügel, Das Fleisch und Geflügel war meistens trocken. Die Nudeln waren mehr als al dente. Man konnte auch in anderen,kleinen Resturants essen, aber es war fast das gleiche Essen wie im Hauptrestauant.

Sport & Unterhaltung

Die Pools waren o.k. Dort gab es gegen Mittag Aqua-Gym. mit wahnsinnig lauter Musik, die noch am Strand zu hören war. Andere Angebote z.B. Fish-Doc hatten viel zu hohe Preise.

  • 3,0 von 6
  • Zimmer
    4,0
  • Service
    3,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    3,0
  • Sport & Unterhaltung
    6,0
  • Hotel
    3,0

Muss ich mir kein zweites Mal antun, keine 4 Stern

Jacqueline (46-50) · März 2020

Riesige Anlage mit mittelmäßiger Leistung . Schon bessere 4 Sterne in Ägypten bewohnt. Baustelle sehr laut. Liegen am Pool nur bedingt zu bekommen. Am Strand war jedoch immer ein Plätzchen frei.

Zimmer

Standardzimmer mit Meerblick gebucht und bekommen, Block 5. Bad sehr ungepflegt, schmutzig, Wasser lief aus dem WC auf den Fußboden. Nach Reklamation Umzug in ein Marina Room. Moderner eingerichtet, Bad in neueren und gepflegten Zustand. Jedoch bedeutend kleiner und ohne Fenster im Bad. Die Musik war von morgens bis spät abends sehr laut vom Hafen zu hören. Ebenso die Baustellen. Wäre die vorzeitige Abreise nicht gewesen hätten wir erneut um einen Wechsel gebeten. Erholung im Zimmer nur bedingt. Nur Einzelbetten, kein Doppelbett

Service

Service häufig sehr schleppend und lustlos empfunden. Wartezeit auf ein Getränk zum Essen betrugen bis zu 30 Minuten. Selbstbedienung nicht möglich. Wg Corona hatten die Kellner Handschuhe an. Mit denen sie aber alles mögliche erledigt haben wie: Unrat beseitigen, telefonieren, Tische abwischen und eindecken, rauchen....usw. Was die Hanschuhe überflüssig machte, denn es wurden grundsätzlich keine normalen Hygienestandard eingehalten. Reine und unreine Tätigkeiten mit den gleichen Handschuhen ohne Wechsel. Ich habe die Kellner gebeten sauber und unrein zu trennen. Keinerlei Einsicht. Ekelig

Lage & Umgebung

Optimal für ruhesuchende , schön weit abgelegen vom Touristengetümmel. Wären die Baustellen vom Hotel selbst nicht gewesen. Sonst nichts rundherum. In 25 Minuten zum Flughafen.

Gastronomie

Das Essen am Buffet war sehr überschaubar. Gemüse eher roh als bissfest. Gewürze fehlten gänzlich. Abwechslung gab es nicht wirklich. Restaurants teilweise geschlossen. Genuss nur im Golden Buddha. Sehr beschämend für 5 Sterne.

Sport & Unterhaltung

Fitness Studio mit Top modernen Geräten.

  • 6,0 von 6
  • Zimmer
    6,0
  • Service
    6,0
  • Lage & Umgebung
    6,0
  • Gastronomie
    6,0
  • Sport & Unterhaltung
    6,0
  • Hotel
    6,0

SUPER Urlaub

Gittchen (51-55) · März 2020

seit Jahren war es der beste Urlaub ever!!! sehr saubere Anlage, Zimmer super gereinigt, Personal saunett!!!! die Ausflüge super organisiert, grosse Auwahl an Ausflügen...

  • Jan
  • Feb
  • Mrz
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Temperatur
  • 21°
  • 22°
  • 24°
  • 28°
  • 31°
  • 33°
  • 33°
  • 33°
  • 32°
  • 30°
  • 26°
  • 22°
Wassertemperatur
  • 22°
  • 21°
  • 22°
  • 23°
  • 25°
  • 26°
  • 27°
  • 28°
  • 27°
  • 27°
  • 25°
  • 24°
Sonnenstunden
  • 9 h
  • 10 h
  • 9 h
  • 10 h
  • 10 h
  • 12 h
  • 11 h
  • 10 h
  • 10 h
  • 9 h
  • 9 h
  • 8 h
Ihr Reiseziel

Ägypten - ein Geschenk des Nils!

Als Heimat der ältesten und wohl beeindruckendsten Hochkultur zeugen heute noch 5.000 Jahre alte Tempel und Pyramiden von der einstigen Blütezeit des Landes. Kaum ein anderes Land bietet einen Urlaub, der so vielseitig und kontrastreich ist, wie der in Ägypten.

Geografisch gesehen liegt Ägypten auf zwei Kontinenten. Der Großteil des Landes befindet sich im Nordosten Afrikas. Die Sinai-Halbinsel wird bereits dem asiatischen Kontinent zugerechnet. Das Mittelmeer im Norden und das Rote Meer im Osten bilden die natürlichen Grenzen Ägyptens. Im Süden schließt sich der Sudan und im Westen Libyen an. Direkter Nachbar der Sinai-Halbinsel ist Israel. Obwohl Ägypten eine Fläche von über einer Million Quadratkilometern des afrikanischen Kontinentes einnimmt, können nur etwa vier Prozent dieser Fläche von den Ägyptern landwirtschaftlich genutzt werden.

Die Lebensader Ägyptens ist der Nil. Der längste Fluss der Welt bildet die Quelle für eine einmalige Flora und Fauna und brachte blühende Oasen sowie wasserspendende Wadis hervor. Entlang seines Ufers konnten die gigantischen Tempel von Luxor und Karnak sowie die Grabstätten der Könige und Königinnen des Alten Ägyptens errichtet werden. Die Pyramiden Gizehs wurden unterdessen zum "ewigen Weltwunder" deklariert. Noch heute stellt die Baukunst der alten Ägypter die Forschung vor Rätsel und versetzt seine Besucher in ehrfürchtiges Staunen.

Die Landschaft Ägyptens besteht vor allem aus Wüsten. Diese zählen zu den trockensten und heißesten der Welt. Etwa zwei Drittel Ägyptens nimmt die "Libysche Wüste" ein. Dieses, etwa 300 Meter über dem Meer gelegene, aus Kalkstein bestehende, Schichttafelland befindet sich westlich des Nils. Die Wüste zwischen Nil und Rotem Meer ist die "Arabische Wüste"; sie wird auch "Östliche Wüste" genannt. Im Gegensatz zur Libyschen Wüste wird sie von bis zu 2.000 Meter hohen Gebirgszügen entlang der Küste durchzogen. Das Schauspiel der unterschiedlichen Formen und Farben der beiden Wüsten zieht Urlaubsgäste magisch an.

Ein Paradies für Tauchbegeisterte, Sonnenanbeter und Erholungssuchende ist das Rote Meer. Mit seinem klaren, warmen Wasser, seinen herrlichen Badestränden sowie seiner weltweit einzigartigen Unterwasserwelt lockt es viele Urlauber nach Ägypten. Doch auch das "andere" Ägypten ist sehenswert: Basare||efat|| und Gewürzmärkte in Städten und Dörfern, die mit ihren braunen Lehmziegelhäusern typisch sind für Ägypten, eine kulturelle Entdeckungsfahrt zu Schiff auf dem Nil und das moderne Kairo freuen sich auf Ihren Besuch.

Orte

Al Qahira heißt übersetzt "die Starke" und ist der arabische Name Kairos. Mit 10,2 Millionen Einwohnern und 20 Millionen Menschen in der Metropolregion ist Kairo die größte Metropole Afrikas und der islamischen Welt. Kairo ist eine Stadt der Gegensätze: Hier treffen täglich Moderne und Tradition aber auch Armut und Reichtum aufeinander. Im alten Stadtteil Kairos bestimmen bunte Souks, Kameltreiber und gemütliche Kaffeehäuser das Treiben, im modernen Kairo herrschen Hektik und Lärm. Weitläufige Promenaden und Arkaden laden zum Flanieren ein. Schon immer galt Kairo als Mittler zwischen Islam und Christentum, denn die arabische Stadt ist gleichzeitig die Heimat der koptischen Christen. Alle diese Seiten Kairos faszinieren, erscheinen sie doch den westlichen Gästen so fremdartig und berauschend. Kairo ist die kulturelle Schatzkammer Ägyptens. Neben den Pyramiden und der griechisch-römischen Festung Babylon kann man hier die Sultan-Hassan-Moschee und das Ägyptische Museum besichtigen.

Über 500 Kilometer von Kairo entfernt und von Wüste umgeben liegt der ehemalige Fischerort Hurghada. Hurghada entwickelte sich in den letzten Jahrzehnten zum größten touristischen Feriengebiet Ägyptens. Der Urlaubsort, der heute etwa 160.000 Einwohner zählt, erstreckt sich über 25 Kilometer entlang der Küste und wird auch weiterhin ausgebaut. Fast alle Hotels sind im landestypischen, flachen Stil erbaut. Die Stadt bietet schöne Basare, Restaurants und Cafés. Seine langen, feinen Sandstrände und türkisblaues Wasser begeistern Badeurlauber ebenso wie Taucher und Schnorchler. Die etwa 30 der Stadt vorgelagerten Inseln bieten einzigartige Tauchreviere. Bunte Korallenriffe und eine schillernde, artenreiche Unterwasserwelt können hier entdeckt werden. Auch Surfen bietet sich auf dem Roten Meer ideal an.

Etwa 30 Kilometer südlich von Hurghada liegt die Feriensiedlung Makadi Bay. Hier geht es wesentlich ruhiger zu als in Hurghada. Die Gebäude beherbergen Hotels oder Geschäfte, Wohnhäuser gibt es hier nicht. Der Ort ist sauber und bietet eine handvoll Geschäfte und Restaurants. Der Strand ist flach abfallend und somit ideal für Familien mit kleinen Kindern. Ein Golfplatz rundet das Freizeitangebot ab.

Marsa Alam liegt etwa 270 Kilometer südlich von Hurghada und war einst ein Fischerdorf mit einem Dutzend kleiner Fischerhäuser. Im Laufe der letzten zwei Jahrzehnte haben sich hier immer mehr Hotels angesiedelt, bis schließlich der Bau des eigenen Flughafens, 60 Kilometer entfernt, zum touristischen Durchbruch führte. Vorgelagerte Riffe bieten optimale Voraussetzungen für Taucher und im Delphin House sind Delfine zu besichtigen.

Auf halber Strecke zwischen Hurghada und Marsa Alam befindet sich die 40.000 Einwohner zählende Stadt El Quseir. An Attraktionen hat die Stadt vor allem das osmanische Fort aus dem 16. Jahrhundert mit seinem schönen Wasserreservoir zu bieten. Auch ein Gang durch die Altstadtgassen mit den vielen kleinen Geschäften sollte man sich nicht entgehen lassen. An der Uferpromenade gibt es einige gute Restaurants.

Die Halbinsel Soma Bay liegt 45 Kilometer südlich von Hurghada, gegenüber der Bucht von Safaga. Auf der Halbinsel wurde eine Infrastruktur zur Ansiedlung luxuriöser Hotelanlagen geschaffen. Das Freizeitangebot befriedigt auch gehobene Ansprüche: Zwei Golfplätze sorgen für vielseitige Abwechslung auf dem künstlichen Grün. Kite-Surfen, Tauchen und Wellness stehen ganz oben auf der Liste der angebotenen Sportarten und Freizeitbeschäftigungen.

Wissenswertes

Ländername:

Arabische Republik Ägypten

Hauptstadt:

Kairo (etwa 10 Millionen Einwohner)

Staatsform:

Ägypten ist eine Republik. Das aktuelle Staatsoberhaupt ist Präsident Abd al-Fattah as-Sisi, der am 08. Juni 2014 gewählt wurde.

Lage:

Ägypten ist der nordöstlichste Staat Afrikas.

Höchste Erhebung:

Der Jabal Katrina (Katharinenberg) ist mit 2.637 Metern der höchste Berg Ägyptens.

Fläche:

Ägypten hat eine Fläche von 1.001.449 km².

Bevölkerung:

Ägypten hat etwa 94,6 Millionen Einwohner.

Sprachen:

Die Amtssprache ist Arabisch; in den Urlaubsgebieten wird auch Englisch und gelegentlich Deutsch gesprochen.

Währung:

Die Landeswährung ist das Ägyptische Pfund (EGP). 1 Euro = 9,50 EGP (Stand 06.03.2014). Ein Pfund ist in 100 Piaster unterteilt.

Maße und Gewichte:

Metrisches Maß- und Gewichtssystem

Strom:

220 Volt (gelegentlich 110 Volt), 50 Hertz. Zwischenstecker erforderlich.

Zeitunterschied:

MEZ + 1. Sie müssen also Ihre Uhr um eine Stunde vorstellen.

Auskunft:

Ägyptisches Fremdenverkehrsamt, Kaiserstraße 66, D-60329 Frankfurt am Main, Telefon: +49 (0) 69 - 272 217 580.

Einreise:

Deutsche und österreichische Staatsbürger benötigen ein Visum. Das Visum wird bei der Einreise in Ägypten schnell und problemlos erteilt und als ein so genanntes Sammelvisum für deutsche Staatsbürger durch unsere örtliche Agentur eingeholt. Bei Einreise ist eine Gebühr von ca. 25 Euro für das Touristenvisum zu entrichten. Deutsche können für Urlaubszwecke mit einem Personalausweis einreisen; Österreicher benötigen einen mindestens sechs Monate über die Wiederausreise gültigen Reisepass. Kinder benötigen beim Grenzübertritt ein eigenes Reisedokument wie einen Kinderreisepass, einen Reisepass oder einen Personalausweis.

Gesundheit:

Impfvorschriften und gesundheitliche Bedingungen können sich kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite Ihres Reiseveranstalters und konsultieren Sie rechtzeitig vor Reiseantritt Ihren Hausarzt.

Sehenswertes

Luxor:

Diese am östlichen Ufer des Nils gelegene Stadt war einst Hauptstadt Ägyptens und trug den Namen Theben. Das "hunderttorige" Theben befand sich dort, wo heute die Orte Karnak und Luxor liegen. Aus diesem Grund findet man die herausragenden Sehenswürdigkeiten Ägyptens heute in Luxor und seiner Umgebung.

Karnak-Tempel:

Diese Tempelanlage ist die größte Ägyptens und wurde dem Götterkönig Amun-Re gewidmet. Der Tempelkomplex befindet sich nahe dem Dorf Karnak und liegt nördlich von Luxor. Einst war er religiöses Zentrum eines Weltreiches. Jeder große Herrscher dieser Zeit baute die Anlage weiter aus, um seine Macht und seinen Reichtum zu demonstrieren. Neben dem Haupttempel entstanden so im Laufe der Zeit weitere Tempel.

Tempel von Luxor:

Der Tempel von Luxor war der thebanischen Götterdreiheit Amun, seiner Frau Mut und seinem Sohn Chons geweiht. Er wurde von Amenophis III. erbaut und Ipet Resyt genannt, was "südlicher Palast" bedeutet. Im Jahre 1881 wurde er von dem französischen Ägyptologen Gaston Maspero wieder freigelegt. Der Tempel von Luxor befindet sich im Herzen der Stadt und ist über eine zwei Kilometer lange Sphingenallee mit der Tempelstadt in Karnak verbunden.

Tal der Könige:

Als Theben Hauptstadt wurde, ließen die Pharaonen des "Neuen Reichs" ihre Grabstätten am gegenüberliegenden Westufer des Nils errichten. Es handelte sich nicht mehr um Pyramidengräber, sondern um Felsengräber in einem versteckten Gebirgstal. Bis heute hat man im Tal der Könige 63 Gräber gefunden. Größter Fund war das unversehrte Grab des Tutanchamun im Jahr 1922. Die meisten Grabbeigaben befinden sich heute im Ägyptischen Museum in Kairo.

Abu Simbel:

Etwa 300 Kilometer von Assuan entfernt, am westlichen Nilufer, ließ sich Ramses II. zum Zeichen seiner Gottgleichheit und der Überlegenheit Ägyptens über Nubien zwei Felsentempel errichten. Der Große Tempel ist Ramses selbst, Ptah, den Göttern Amun-Re und Horus gewidmet. Der Kleine Tempel wurde zu Ehren Nefertaris, der Gattin Ramses, und der Göttin Hathor erbaut.

Kom Ombo:

45 Kilometer nördlich von Assuan findet sich der auf einem Hügel liegende Doppeltempel von Kom Ombo. Die altägyptische Tempelanlage am östlichen Nilufer ist den zwei Gottheiten Horus und Sobek (Krokodilgott) gewidmet.

Lesenswertes

DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Ägypten, Die klassische Nilreise.

Isa Ducke und Natascha Thoma, Dumont Reiseverlag, 2017. Sehr gutes, recht umfangreiches Reisehandbuch mit ausführlichen Texten und viel Insiderwissen. Gute Extra-Reisekarte und Detailkarte Kairo.

Ägypten - Das Niltal von Kairo bis Abu Simbel.

Wil Tondok und Nadine Eßbach, Reise Knwo-How Verlag Tondok, 2016. Auf 520 Seiten erwarten den Leser umfangreiche Informationen, ausführliche Texte, interessante Tipps und hilfreiche Hinweise für die Reiseplanung und unterwegs.

WAS IST WAS Band 70. Das alte Ägypten. Goldenes Reich am Nil.

Sabrina Rachlé, Tessloff Verlag, 2017. Wer gut informiert die Kultur und Geschichte des alten Ägyptens kennenlernen will, ist mit diesem Buch bestens vorbereitet.

Reisen mit Kindern

Das Wüstenland Ägypten stellt mit seinen kulturellen Schätzen nicht nur ein attraktives Reiseland für Erwachsene dar. Auch Kinder bestaunen die Größe der Pyramiden und anderer Bauwerke. Sie werden von der Mystik dieses Landes in seinen Bann gezogen. An den Stränden des Roten Meeres können sie nach Herzenslust baden und spielen.

Mahmya wird auch die "Karibik im Roten Meer" genannt. Sie ist einer der besten Schnorchelplätze von Hurghada. Die Unterwasserflora und -fauna lassen jedes Schnorchlerherz höher schlagen. Diese Unterwasserwunder sind eine bunte Tapete leuchtender Korallen und exotischer Fische, die darauf warten, von Ihnen und Ihren Kindern entdeckt zu werden. Sie müssen nicht unbedingt Schnorchler sein, um Mahmya zu genießen, da Sie die Zeit auch zur Entspannung an den herrlichen Sandstränden nutzen können.

Sportbegeisterte Jugendliche können am Roten Meer surfen, tauchen, reiten oder Jet-Ski fahren.

Für die kleinen Gäste, die die bunte Unterwasserwelt lieber trockenen Fußes entdecken möchten, bietet sich die "Unterwasserreise" mit der Red Sea Dolphin entlang der Küste von Hurghada an.

Ein erholsames und aufregendes Erlebnis für die ganze Familie ist eine Fahrt mit einer Feluke (Segelboot). Unternimmt man die Fahrt von Assuan aus, bietet sich ein Besuch der Lord Kitchener Insel an. Hier befindet sich ein wunderschöner, botanischer Garten mit vielen exotischen Pflanzen, der die ganze Familie zum Staunen, Verweilen und Picknicken einlädt.